[Review] Belmar Blütenshampoo für normales Haar – Teil 1

Ich habe das Belmar Blütenshampoo für normales Haar bisher 3x verwendet. Shampoo benutze ich für den Ansatz, bis ca. Schulterlänge, damit das „Unterfell“ im Nacken auch schön mitgewaschen wird. Beim Auswaschen läuft das Shampoo auch durch die Längen, ansonsten kommt dort nur Conditioner, Öl oder die Alverde Körperbutter hin.

IMG_3289

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der ersten Anwendung habe ich nichts weiter festgestellt. Das Shampoo schäumt so gut wie gar nicht und ich habe einfach eine Portion in eine kleine Reiseflasche abgefüllt, etwas Wasser beigefügt und kräftig geschüttelt. Danach habe ich diese Mischung wie normales Shampoo verwendet. Die Haare fühlten sich anders im Sinne von quietschiger (es quietschte wirklich beim Durchfahren durch die nassen Haare) an, aber weiter war nichts.

Die zweite Anwendung war wie die erste, jedoch trockneten die Haare nur sehr schwer. Wenn ich normalerweise abends wasche und die Haare dann etwas antrocknen lasse, sind sie am nächsten Morgen trocken bzw. nur noch ganz leicht feucht. Das war diesmal nicht so, die Haare waren klätschig-feucht und trockneten auch im Verlauf des Tages nicht richtig. Sie fühlten sich irgendwie klebrig an, sahen aber nicht fettig aus.

Als ich dann meine Haare zum dritten Mal mit dem Belmar Blütenshampoo für normales Haar gewaschen habe, merkte ich schon im nassen Zustand, dass da etwas nicht so ist, wie es sein sollte. Die Haare waren richtiggehend klebrig und es blieb auf den Händen etwas zurück, das mich an Holzleim erinnerte. Händewaschen war nach dem Durchfahren der nassen Haare Pflicht – nicht gerade das, was man von einem Shampoo erwartet. Da dies überall, wo die Haare mit dem Shampoo in Berührung gekommen waren, der Fall war, entschied ich mich, nochmals die Haare zu waschen und zwar mit meinem bisherigen Shampoo. Nach zweimaligem Waschen war der grösste Teil der klebrigen Rückstände ausgewaschen und meine Haare trockneten auch wieder wie gewohnt. Ich werde das Experiment vorerst einstellen, jedoch sicher später nochmals einen Versuch wagen.

Warum ich das Belmar Blütenshampoo nicht einfach in die Ecke stelle? Ich wusste im voraus, dass die Umstellung nicht ohne Probleme vonstatten gehen würde. Ok, ich habe nicht mit einer solchen Reaktion gerechnet, da ich meine Haare bisher als höchst unproblematisch und total pflegeleicht kannte. Dennoch kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Motivation hole ich mir hier.

Den zweiten Versuch werde ich wie folgt aufgleisen: nicht einfach von einer Wäsche zur nächsten voll auf das Belmar Blütenshampoo umsteigen, sondern langsam umstellen und parallel das gewohnte Shampoo verwenden. Dann dieses immer weiter zurückfahren, bis am Schluss nur noch das Belmar Blütenshampoo verwendet wird. Über diesen Versuch werde ich ebenfalls berichten.

Wie ist das bei euch? Verwendet ihr NK oder KK Shampoos? Wie war die Umstellung? Hattet ihr ähnliche Probleme?

Advertisements

5 Kommentare on “[Review] Belmar Blütenshampoo für normales Haar – Teil 1”

  1. Jammin sagt:

    Ich hatte auch mal das Shampoo von Belmar probiert. Allerdings hatte ich ähnliche Probleme wie Du. Die Haare wurden irgendwie klitschig und ich stellte auch einen Belag auf der Kopfhaut nach mehrmaliger Anwendung fest – das Trocknen der Haare dauerte ebenfalls unglaublich lange. Es wurde auch nach mehrmaligen Anwendungen und Verdünnungsversuchen einfach nicht besser. Also habe ich das Shampoo als Duschgel zweckentfremdet. Ich hatte bisher noch kein NK-Shampoo, was derartig ekliges Haar hinterlassen hat.

    • anitaswelt sagt:

      Hallo Jammin
      oh weh, das klingt doch sehr nach denselben Problemen. Auf welches Shampoo bist Du anschliessend umgestiegen? Ich werde definitiv noch einen Versuch starten und dann schaue ich weiter.
      LG
      Anita

    • Sonny sagt:

      Das Problem hatte ich leider auch, die Haare wurden irgendwie fettig. Gott sei Dank hatte ich nur ne Testgrösse aus der Twist Box, die ich als Duschgel aufbrauchen kann.

  2. Stietz sagt:

    Mit Belmar wurden meine Haare immer sauber, und ich konnte sogar nur alle 5 Tage waschen – was bei mir an einem wahren Wunder grenzt! :). Jetzt kommt das große ABER. Mein Problem war, dass ich eine allergische Reaktion hatte mit schlimmen Kopfhautjucken und Niesattacken. Ob es am Shampoo oder am Heuschnupfen lag, weiss ich bis heute leider nicht. Aber danach habe ich mich nicht getraut, Belmar weiter zu testen. Den Duft fand ich sensationell! Und es gefällt mir, weil es so wenig Incis hat.

    • anitaswelt sagt:

      Hallo Stietz
      das mit der allergischen Reaktion – weswegen die auch immer auftrat – tut mir leid. Mich begeistern genau dasselbe: Duft und die tolle, superkurze INCI Liste. Da ich ausser den klätschigen Haaren zum Glück keinerlei Probleme hatte, werde ich das Shampoo sicher nochmals ausprobieren. Vermutlich im Wechsel mit einem KK Shampoo und dieses dann reduzieren.
      LG
      Anita


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s