[Was wurde aus…] Professional Repair Anti Spliss Serum

Mit der neuen Kategorie „Was wurde aus…“ greife ich meine Reviews wieder auf. Ich lese sehr gerne Produkte-Reviews und lasse mich bisweilen auch von der Euphorie anstecken. Dennoch habe ich mir oft die Frage gestellt, was denn aus den vorgestellten Produkten wurde. Haben sie sich fest in der Routine etabliert? Waren es Eintagesfliegen? Oder gar Reinfälle? Manchmal entwickeln sich anfänglich hochgelobte Produkte dann doch zu „Ladenhütern“ und gammeln in einer Ecke vor sich hin. Aus diesem Grund werde ich meine Reviews nach sechs Monaten wieder aufgreifen und berichten, ob ich die Produkte immer noch nutze, was sich verändert hat, wie ich sie heute finde etc.

Den Anfang macht das im Titel erwähnte Professional Repair Anti Spliss Serum. Ich war begeistert und habe es hoch gelobt, doch heute verwende ich das Produkt gar nicht mehr. Grund dafür ist, dass ich meine Haarpflege komplett auf silikonfreie Produkte umgestellt habe. Dem Spliss rücke ich, wie im Review als einzigen Ausweg erwähnt, mit der Schere zu Leibe.

Bleibt noch die vielgerühmte Kämmbarkeit. Es stimmt, das Serum bescherte mir eine bessere Kämmbarkeit und weniger Haarbruch – weshalb etwas funktionierendes ersetzen? Ganz einfach: anstelle einer Bürste benutze ich jetzt einen sehr groben Kamm, sowie Öl (Aubrey Organics Jojobaöl) in der Pflegespülung (Balea Condi ohne Silikone). Dadurch sind meine Haare noch viel einfacher kämmbar als vorher und der grobe Kamm verhindert Haarbruch. Über diese Produkte werde ich noch in gesonderten Posts berichten.

Fazit: Ich verwende das von Anfang an zweckentfremdete Produkt mittlerweile nicht mehr. Um die einfache und haarschonende Kämmbarkeit zu gewährleisten, verwende ich andere Produkte und Techniken. Grund dafür war jedoch nicht das Produkt an und für sich, das funktionierte ja einwandfrei, sondern dass ich mich entschieden habe, keine Silikone mehr zu verwenden. Das Produkt ist gut, doch ich habe meine Einstellung verändert.

Advertisements

[Review] Lavera Basis Sensitiv Mint Zahncreme

Das sagt Lavera:

Diese Zahncreme bietet Kariesschutz, natürlich weiße Zähne und mint-frischen Atem in einem. Zahnbelag wird gezielt entfernt und Karies durch Härtung des Zahnschmelzes mit Natriumfluorid vorgebeugt.

IMG_4279

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ihr schon am Bild sehen könnt, habe ich die Zahncreme bereits komplett aufgebraucht. Sie war sehr ergiebig und selbst als ich von Hand nichts mehr rausbekam, konnte ich mit einem speziellen Tool – in der Schweiz heisst es „Tubenausdrücker“ – auch die allerletzten Reste rausholen.

Mir hat die Zahncreme sehr gut gefallen. Die Putzleistung überzeugte mich total und meine Zähne fühlten sich wirklich sauber und glatt an. Dazu war der Geruch sehr dezent. Wer keinen scharfen Minzgeruch mag, der ist mit der Lavera Zahncreme, obwohl sie das Wort Mint führt, gut bedient.

Interessante Erfahrungen habe ich mit den Putzkörpern gemacht. Bisweilen waren sie deutlich spürbar – dies gibt es bei konventionellen Zahncremes nicht. Dies werte ich jedoch als positiv, denn es zeigt, dass eine Putzwirkung vorhanden ist, diese jedoch nicht komplett chemisch abläuft. Aus meiner Sicht ist dies ein – wenn auch anfänglich gewöhnungsbedürftiger – Pluspunkt.

Die Lavera Basis Sensitiv Zahncreme Mint ist für mich ein klares Nachkaufprodukt. Zur Zeit ist hier zwar das Weleda Pflanzengel in Gebrauch, dies aber nur, weil ich die Lavera Zahncreme nirgends gefunden habe, als die erste Tube leer war. Extra dafür eine Stunde Zugfahrt auf mich zu nehmen, war mir dann doch zu viel. Sollte ich bei meinem nächsten Besuch in Konstanz fündig werden, dann würde ich mich gleich eindecken.


[Reise, Reise] Was kam mit nach Neuseeland?

Da ich selbst total gerne lese, was andere in ihren Taschen haben oder auf Reisen mitnehmen, werde ich nun selbst zeigen, was ich auf unsere fünfwöchige Neuseelandreise mitgenommen habe.

Gesicht

 IMG_4255

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier waren die Produkte von Dr. Hauschka unverzichtbar: Gesichtswaschcreme, Gesichtstonikum spezial, Gesichtsöl und Gesichtscreme Melisse (für ein, zwei trockene Stellen) sind aus meiner Routine nicht mehr wegzudenken. Meine ersten Eindrücke habe ich hier geschildert. Dazu noch die Zahncreme von Lavera.

Körper

IMG_4257

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Körperbutter von Alverde, eine Bodylotion vom Bodyshop sowie die Balea Urea Fusscreme. Diese Produkte habe ich kaum gebraucht, da wir die trockene Heizungsluft gegen neuseeländischen Sommer mit viel Luftfeuchtigkeit – zeitweise über 90%! – getauscht haben. Ich versuche, nur dann zu cremen, wenn es auch wirklich nötig ist, denn meine Haut kann sich oft sehr gut selbst versorgen.

IMG_4252

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohne meine Wolkenseifen Deocremes fahre ich nirgendwo hin. Sie haben auch den Test im neuseeländischen Sommer mit zeitweise deutlich über 30 Grad mit Bravour bestanden. Da ich mich nicht für ein Produkt entscheiden wollte, entschied ich mich für drei Deocremes. Mein Review zur Traumstunden Deocreme findet ihr hier.

IMG_4260

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Last but not least noch mein Rasiergel von Balea. Der Duft ist himmlisch, die INCIs leider nicht so ganz, daher werde ich es aufbrauchen und danach auf ein anderes Produkt umsteigen.

Haare

IMG_4254

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben Shampoo und Conditioner durfte auch etwas Jojobaöl die Reise ans andere Ende der Welt antreten. Ich habe es jedoch kaum verwendet, da meinen Haaren das neuseeländische Klima gut getan hat und sie nicht trocken waren. Offensichtlich mögen meine Haare nur im Winter Öl. Hier in der Schweiz können sie zur Zeit fast nicht genug davon kriegen.

IMG_4258

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daneben durften noch meine beiden Holzkämme und viele Haargummis mit. Das Massband benötigte ich, um am 1. Januar meine Startlänge für das Schnittfrei durch 2013 Projekt des Langhaarnetzwerkes zu ermitteln.

Haarschmuck

IMG_4259

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch beim Haarschmuck konnte und wollte ich mich nicht entscheiden. Nebst unzähligen Haargummis durften meine beiden Flexis sowie ein paar Haarstäbe mit. Die Haarstäbe habe ich in einem zweckentfremdeten IKEA-Bleistifthalter mit süssem Eulenprint aufbewahrt.

Sonnenschutz

IMG_4261

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier habe ich das Lavera Family Sun Spray aus meinem ersten twist.bag vom August 2012 mitgenommen. Da ich wusste, dass Neuseeland ebenfalls vom Ozonloch betroffen ist, habe ich bewusst nicht mehr Sonnenschutz mitgenommen. Ich wollte mir ein Produkt kaufen, das auch von den Neuseeländern verwendet wird, um so einen optimalen Sonnenschutz zu erhalten. Entschieden habe ich mich für den Neutrogena Ultra Sheer Body Mist Sunblock, welcher sich als hervorragendes Produkt herausgestellt hat.

Sonstiges

 IMG_4262

 

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt habe ich noch ein Metalldöschen von LUSH eingepackt. Leer. Ihr fragt euch jetzt sicher weshalb. Ganz einfach: da wir meistens in Motels übernachten, habe ich das Döschen mitgenommen, damit wir unser Seifenstück von einem Motel ins nächste transportieren konnten. In Motels werden einen oft ein paar Bad-Artikel – darunter in der Regel feste Seife – zur Verfügung gestellt. Ich persönlich halte es für Verschwendung, in jedem Motel – und wir sind meistens nach einer Nacht weitergezogen – eine neue Seife anzubrauchen, die anschliessend weggeschmissen wird. Aus diesem Grund haben wir die angebrauchte Seife jeden Morgen wieder eingepackt und im nächsten Motel weiterverwendet. Das Seifenstückchen aus dem ersten Motel hat für den ganzen Urlaub gereicht.

 

Was nehmt ihr mit in den Urlaub? Auf welche Produkte könnt oder wollt ihr nicht verzichten?


[Box] twist.bag 10 Januar 2013

Für einmal zwei twist.bag Posts kurz nacheinander. Ab sofort kommen sie wieder regelmässig und aktuell.

Mit der zehnten Ausgabe des twist.bag wird das erste kleine Jubiläum begangen. Schauen wir doch mal, was im Bag so alles drin war:

IMG_4270

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Madara Schützende Handcreme *Originalgrösse*

Im Winter brauchen die Hände bekanntermassen besonderen Schutz. „Schutz“ bedeutet in diesem Zusammenhang eine reichhaltige Handcreme – und bei twist. darf es ruhig auch ausgefallen sein: Nordische Pflaume und Lindenblüten mit süssem Duft! twist.tipp: Auch die Nägel einmassieren.

Das ist ja mal ein Start nach Mass! Über dieses Produkt freue ich mich im Winter natürlich doppelt und kann es kaum erwarten, die Handcreme auszuprobieren.

IMG_4273

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ecoworld Badesalz im Glas *Originalgrösse*

Das Familienunternehmen „Bademeisterei“ aus Österreich zaubert alle seine 100%-bio-Badekreationen in Handarbeit – das finden wir bewundernswert! Diese Badesalze gibt es in den ausgefallensten Duftrichtungen: Grapefruit, Limette, Orange, Lavendel, Zitronengras, Rose… hmmm! Für 1-2 Vollbäder.

Auch das zweite Produkt ist ein Volltreffer! Ein kurzes Probeschnuppern am Rosen-Bad bestätigte den ersten Eindruck. 

IMG_4272

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Primavera Bodylotion Ingwer-Limette

Ingwer und Limette ist eine belebende und erfrischende Gewürzkombination: Ingwer regt an und wärmt innerlich sowie äusserlich und belebt ausserdem den Geist. Frisches Limettenöl hebt die Stimmung. Eine Flasche voller Sonnenstrahlen sozusagen! Perfekt nach dem morgendlichen Duschen.

Leider folgt nun das starke Nachlassen. Ich bin einfach kein Freund von Gratisproben. Zum einen kann man sich so keinen gescheiten Eindruck von einem Produkt verschaffen, zum anderen wird die gesamte Box bzw. der Bag abgewertet. Das Produkt an und für sich fände ich toll. Die Handcreme der selben Linie ist bei mir seit ein paar Wochen in Gebrauch und ich mag sie sehr gerne. Daher hätte ich mich über eine Probier-/Reisegrösse gefreut.

IMG_4274

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lavera Hautbildverfeinerndes Fluid

Während man im Winter versucht ist die Haut so intensiv wie möglich zu nähren, muss sie zwischendurch auch Zeit zum Entschlacken haben, sonst wirkt sie überfüttert und stumpf. Ein sanftes Peeling, danach ein Dampfbad und/oder eine reinigende Maske und dann ein hautbildverfeinerndes Fluid zaubern frische, entschlackte Haut. twist.tipp: So kann auch nährende Pflege wieder besser aufgenommen werden.

Dass auch das vierte Produkt eine Gratisprobe (sic, steht so auf dem Sachet) ist, trübt die anfängliche Freude weiter. 

Fazit: meine Meinung zum Jubiläums twist.bag ist sehr zwiegespalten. Über die Handcreme und das Bad freue ich mich sehr, die Gratisproben waren ein ordentlicher Dämpfer. Ich hätte nur drei Produkte, dafür das dritte als Probiergrösse, bevorzugt. Bei einer kostenpflichtigen Box hinterlassen Gratismuster leider immer einen schalen Beigeschmack.


[aufgebraucht] Dezember 2012

Im Dezember wurden doch mehr Produkkte leer, als dies im November der Fall war – monatliche Schwankungen sind normal und gehören dazu.

IMG_4269

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Balea Creme Seife Himbeere

Diese Handseife gehörte bei DM in die Himbeer Limited Edition. Da mir diese LE sehr gut gefallen hat, ist bereits das Duschgel in einem aufgebraucht Post aufgetaucht und werden auch in Zukunft weitere Produkte gezeigt werden. Die Handseife hat einen tollen Himbeergeruch, wahrnehmbar jedoch nicht aufdringlich oder gar künstlich. Das Nachfolgeprodukt ist bereits in Gebrauch und im Schrank stehen noch ein paar Backups. Die Handseife selbst wurde von DM jedoch bereits ausgelistet.

Neutrogena Rainbath

Mein zweites und letztes Pröbchen von der Schottlandreise 2011 wurde in Neuseeland leer. Ich mag den frischen Mix aus Kräutern und Gewürzen nach wie vor total gerne und ich finde es schade, dass nicht noch ein Pröbchen im Schrank steht.

Lavera Handcreme mit Bio-Mandel & Bio-Sheabutter

Über diese tolle Handcreme habe ich hier berichtet. Ich werde mir die Lavera Handcreme aus der Basis Sensitiv Serie auf jeden Fall nachkaufen, sobald ich Nachschub benötige.

Garnier Bodylotion bodysensitive

Um diese Bodylotion aufzubrauchen, benötigte ich mehrere Jahre(!). Sie war mit 400ml zum einen sehr ergiebig, zum anderen benötigte ich nicht viel Produkt. Die Bodylotion liess sich sehr gut verteilen und zog ein ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Ein Nachkaufprodukt ist es aber nicht, da ich zur Zeit aufbrauchen möchte, was sonst noch rumsteht, um dann endgültig auf Naturkosmetik umzustellen.

 


[Box] twist.bag 09 Dezember 2012

Dieses Mal kommt der Blogpost zum twist.bag leider sehr spät – die Januar-Ausgabe steht schon fast ins Haus. Doch nun, da ich dem neuseeländischen Sommer leider endgültig den Rücken kehren musste und wieder in die hiesigen winterlichen Gefielde zurückgekehrt bin, steht dem Post nichts mehr im Wege.

Der Dezember twist.bag war deutlich dicker, als die November Version – ich bin erleichtert.

IMG_4266

 

 

 

 

 

 

 

 

Intelligent Nutrients Harmonic Shampoo *Originalgrösse*

Merry Christmas, liebe twist.er! Diese Originalgrösse ist unser Weihnachtsgeschenk an euch! Shampoo ohne Giftstoffe ist Gesundheitssache – und Intelligent Nutrients Harmonic Shampoo kann man sogar bedenkenlos essen! Verwöhnt Kopf, Haar und Seele mit Minz-Duft in der perfekten Reisegrösse. twist.tipp: Besonders eco-chic: Das Fläschchen ist wiederverwendbar!

IMG_4267

 

 

 

 

 

 

 

Belmar Blütendusche

Belmar Blütendusche ist ein Liebling von twist.-Gründerin Anna: „Belmars Blütendusche ist mein treuester Dusch-Begleiter! Der Duft ist erfrischend und zart, wie Sonne im Winter. Die Haut wird gestärkt und genährt, totaler Luxus in Biokosmetik-Qualität! Mein Tipp: Einen kleinen Spritzer in die Badewanne geben – und entspannen.“ Danke für den Tipp, Anna! Vorsicht: sehr flüssig!

IMG_4265

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Madara tiefenregenerierende Creme

Der ständige Wechsel zwischen klirrender Kälte und trockener Heizungsluft bringt jede Haut aus dem Gleichgewicht. Sheabutter und Sonnenblumenöl in Madaras Tiefenregenerationscreme balancieren die Haut nicht nur oberflächlich, sondern von innen heraus, beruhigen und kräftigen sie. Mit frischer, kräftiger Haut aufwachen dank Madara!

IMG_4264

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ponyhütchen Badespass!

Das ganze twist.team hat eines gemeinsam: Alle lieben das Baden! Neben sanften Ölen und luxuriösen Blütenbädern darf es auch mal so richtig Spass machen – daher haben wir für dieses Mal lustige Badeaccessoires von Ponyhütchen ausgewhlt. Man kann die Badewanne teilen – muss man aber nicht!

IMG_4268

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Goodie: Weihnachts CD

Nebst den gewohnten Produkten lag dem twist.bag auch eine CD mit Weihnachtssongs bei.

Fazit: die Dezember Ausgabe des twist.bag ist zum Glück wesentlich besser als die letzte. Eine Reisegrösse als Originalgrösse ist ok aber nicht überragend. Über das Intelligent Nutrients Harmonic Shampoo und die Belmar Blütendusche freue ich micht sehr.


[Reise, Reise] Neuseeland

In den letzten paar Wochen war es sehr ruhig auf meinem Blog. Grund dafür ist, dass wir am 4. Dezember nach Neuseeland aufgebrochen sind und erst am 11. Januar wieder zurück waren. Es war einfach herrlich! Der dazugehörige Soundtrack – wir legten insgesamt fast 4’000 Kilometer im Mietauto zurück – bestand neben dem obligatorischen Lord of the Rings Soundtrack auch aus diversen Metalscheiben und dem Reise, Reise Album von Rammstein.

IMG_4042

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4052

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4070

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich habe ich mich auch in den diversen Supermärkten nach interessanten Produkten umgeschaut. Dabei habe ich eine spannende Linie entdeckt: eco STORE. Auf den Produkten prangt in Grossbuchstaben der Slogan: NO NASTY CHEMICALS. Die Produkte sind frei von: giftigen Petrochemieprodukten, Sodium Laureth Sulfaten (SLS),  Mineralölen, Silikonen, synthetischen Farb- und Duftstoffen, Parabenen.

IMG_4246

 

 

 

 

 

 

 

 

Shampoo und Conditioner ohne Silikone benutze ich schon länger, dass nun aber auch Bodylotion und Handcreme ohne Silikone auskommen, finde ich sehr gut. Dazu kein Sodium Laureth Sulfath in Shampoo und Duschgel – ich freue mich aufs Testen der verschiedenen Produkte!

Separate Reviews folgen nach längerer Testphase. Insbesondere beim Shampoo bin ich mir gespannt, wie das ohne SLS so wird. Bisher habe ich ein solches Shampoo getestet, was einen fiesen Film auf den Haaren als Ergebnis hatte. Das Zwischenreview dazu findet ihr hier.