[Box] MyPrettyBox – Les couleurs de l’autonne

IMG_4937

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor ein paar Tagen trudelte meine dritte Box von MyPrettyBox ein – mein Dreier-Abo ist mit dieser Ausgabe ausgelaufen. Ob ich es erneuern werde, erfahrt ihr im Fazit dieses Posts.

IMG_4938

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anitisvet – Antisvet bei Transpiration

Antisvet ist zuverlässig wirksam bei übermässiger Transpiration und unangenehmem Körpergeruch.

Ich halte nicht mehr viel von herkömmlichen Antitranspirants. Schwitzen hat durchaus seinen Sinn und sollte meiner Meinung nach nicht unterdrückt werden. Seit Mitte 2012 schwöre ich auf die Wolkenseifen-Deocremes und kann mir nach wie vor nichts anderes vorstellen. Meine bisherigen Reviews findet ihr hier und hier.

IMG_4939

 

 

 

 

 

 

 

 

Jardin des Monts – Calendula Mild Soap

Hausgemachte Seife für den täglichen Gebrauch (Hand,Körper)

Über dieses Produkt freue ich mich sehr, denn ich bin auf der Suche nach einer guten, sprich rückfettenden Körperseife. Nun scheine ich ein solches Produkt bekommen zu haben. Ich freue mich aufs Ausprobieren und werde sicher auf dem Blog berichten.

IMG_4940

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Melvita – Arganöl

Für seine pflegenden und schützenden Eigenschaften bekannt.

Dieses Arganöl werde ich sowohl für die Haare als auch fürs Gesicht verwenden. Diese Probiergrösse mit 5ml Inhalt hat eine ideale Grösse, damit man mehr als nur einen ersten Eindruck gewinnen kann.

IMG_4941

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Miss Europe – Professionelle Nagellack

Eine ultra-schnelle Trocknung, Glanz und Leuchten sofort.

Von dieser Marke habe ich bisher noch nie etwas gehört. Die Nuance ist ein hüberscher dunkler Ton, welcher dem diesjährigen Herbsttrend perfekt entspricht.

IMG_4942

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Betjeman & Barton – Autumn Blend Tea

Schwarztee aus China mit Feige, Quitte, Traube und Nuss

Das fünfte Produkt dieser Box ist ein Zusatzprodukt, welches das Motto dieser Box perfekt trifft. In der kühleren Jahreszeit trinke ich gerne das eine oder andere Tässchen Tee.

IMG_4944

 

 

 

 

 

 

 

Als letztes Produkt gabs noch ein Goodie und wenn ich das Zettelchen dazu richtig interpretiere, ist es als (verfrühtes) Geburtstagsgeschenk gedacht – vielen Dank.

Fazit: Ich bin nicht ganz glücklich mit dieser Box, denn ich habe mir mehr Produkte aus dem Naturkosmetik-Bereich erhofft. Mit dem Aragnöl und der Seife wurde das einigermassen umgesetzt, jedoch habe ich absolut gar keine Verwendung für ein Antitranspirant, welches Aluminiumsalze enthält. Der Nagellack ist ganz ok und geht immer in einer Box, jedoch empfinde ich das Produkt auch als etwas fantasielos. Da keine der drei Boxen wirklich der Knaller war, werde ich das Abo auch nicht verlängern und das Geld stattdessen lieber anderweitig investieren. Sei es, dass ich einmal die Biobox oder die Vegan Box ausprobiere oder es aber in Produkte investiere, die ich selbst aussuchen kann.


[Review] Golden Heart Aloe Vera Duschgel

IMG_4936

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Golden Heart Aloe Vera Duschgel handelt es sich um kontrollierte Naturkosmetik, welche getreu der firmeineigenen Produkt-Philosophie

  • ohne synthetische Farbstoffe
  • ohne tierische Inhaltsstoffe
  • ohne Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis

auskommt. Des weiteren werden gemäss Aufdruck auf der Tube für die Produkte weder Tierversuche durchgeführt, noch in Auftrag gegeben.

Nachdem ich bei Aschblondine ein begeistertes Review zu diesem Produkt gelesen habe, war meine Neugier geweckt und ich besorgte mir zwei Tuben zum Testen.

Seit drei Monaten verwende ich das Golden Heart Aloe Vera Duschgel nun zur Haarwäsche und nachdem ich heute die erste Tube geleert habe, ist Zeit für ein ausführliches Review.

Die Inhaltsstoffe sind schonmal top:

60% Aloe Barbadensis Gel, Aqua, Coco-Glucoside, Betaine, Xanthan Gum, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Citric Acid, Citrus Aurantium Dulcis Oil, Cymbopogon, Flexuosus Oil, CI 75810, Citral, Geraniol, Limonene, Linalool

Aus dieser Aufzählung zeigt sich auch, was alles NICHT drin ist: Sulfate, Alkohol, Glycerin. Ein einziges Tensid (Coco Glucoside) ist enthalten, sprich das Duschgel ist supermild. Nach meinem Aubrey Organics GPB Shampoo, also noch ein weiterer Schritt in Richtung mild und minimalistische Inhaltsstoffe.

Nach der ersten Wäsche stellte ich fest: dieses Shampoo ist zwar äusserst mild, dennoch sind die Haare nach dem Waschen absolut sauber und dank des milden Tensids fetten sie viel weniger schnell nach. Mein Waschrhythmus verlängert sich so von 2x auf 1x die Woche. Wow! Dieser Effekt hat über die gesamten drei Monate angehalten. Dies trotz zeitweise hochsommerlicher Temperaturen. Ich bin echt begeistert!

Den Duft finde ich jetzt nicht berauschend – typischer Aloe Vera Duft halt. Da er sich aber nicht im Haar hält, ist das nicht weiter schlimm. Das Duschgel schäumt zwar nicht übermässig, aber doch ausreichend, so dass das Produkt überall hinkommt und gut reinigt.

Die Konsistenz ist gelig, das Produkt lässt sich aber leicht im Haar verteilen und aufschäumen. Nur am Hinterkopf musste ich etwas aufpassen, dass dort wirklich überall genug Produkt hinkam. Ich gab einen kleinen Klecks Shampoo auf die Hand und massierte das am Hinterkopf ein und schon entstand auch dort genügend Schaum – kein Problem also.

Nachdem die erste Tube heute leer wurde, werde ich zuerst ein anderes Shampoo verwenden (Acure Organics Moroccan Argan Oil + Argan Stem Cells). Ich wechsle grundsätzlich nach spätestens einer Tube auf ein anderes Produkt, denn meine Haare gewöhnen sich irgendwann zu sehr an ein Shampoo und dann funktioniert dieses nicht mehr wirklich. Warum habe ich noch nicht herausgefunden.

Fazit: ein absolutes Top-Produkt, Naturkosmetik mit tollen Inhaltsstoffen, welches die Haare mild reinigt und pflegt. Ich werde dieses Produkt im Wechsel mit anderen verwenden und ich bin froh, dass ich noch ein Backup im Schrank stehen habe. Sofern ihr nicht allergisch auf einen der obigen Inhaltsstoffe reagiert, kann ich das Duschgel uneingeschränkt als Shampoo empfehlen!


[Was wurde aus…] Primavera Hand- & Nagelpflegebalsam Ingwer Limette

IMG_4468

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor einem halben Jahr habe ich euch den Primavera Hand- & Nagelpflegebalsam Ingwer Limette vorgestellt. Da der Pflegebedarf meiner Haut im Sommer generell gegen Null tendiert, befindet sich das Produkt nach wie vor in meinem Kosmetiktäschchen. Jetzt, da die warmen Tage leider langsam aber sicher endgültig der Vergangenheit angehören, kommt auch der Primavera Hand- & Nagelpflegebalsam Ingwer Limette vermehrt zum Einsatz.

Mittlerweile habe ich mich an den Geruch gewöhnt und finde ihn ganz ok. Die Pflegewirkung ist ebenfalls in Ordnung, aber ich bin nach wie vor der Ansicht, dass mir die  Lavera Basis Sensitiv Handcreme Bio-Mandel & Bio-Sheabutter besser gefällt.

Fazir: Nach einem halben Jahr kann ich also festhalten: meine Meinung zu diesem Produkt hat sich nicht geändert, es wird aufgebraucht, jedoch nicht nachgekauft. Welches sind eure Favoriten in punkto Handcreme? Stellt ihr jetzt, wo der Herbst vor der Tür steht, ebenfalls einen erhöhten Pflegebedarf fest?


[Review] Benecos Lippenpflegestift

IMG_4929

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem mein heissgeliebter Rita Rose Lippenpflegestift leider viel zu früh leer ging, musste ein Ersatz her. Fündig wurde ich bei Benecos, einer meiner Lieblingsmarken. Beim Umstieg auf Lippenpflegestifte einer anderen Marke, haben meine Lippen immer Mühe. Kurzzeitige Trockenheit und ein paar Hautschüppchen sind die Folge, doch das ist jeweils bald vorbei. Danach ist normalerweise alles wieder in Ordnung und meine Lippen sind wieder weich und gepflegt.

Den Benecos Lippenpflegestift habe ich schon fast aufgebraucht – zumindest soweit, wie er sich herausdrehen lässt. Hier kommt wieder die leidige Problematik eines jeden Lippenpflegestifts ins Spiel: nachdem ca. zwei Drittel des Produkts aufgebraucht sind, lässt es sich einfach nicht weiter herausdrehen. Somit steht er jetzt auf meinem Nachttisch und ich puhle mir abends die benötigte Menge mit dem Fingernagel raus. Für unterwegs ist das nichts, aber abends passt das schon. Ich weigere mich nach wie vor, das Produkt vorzeitig zu entsorgen.

Ich mag diesen Lippenpflegestift sehr und die Pflegewirkung ist gut, genauso wie die Inhaltsstoffe. Aufgrund das Bienenwachses an zweiter Stelle der INCIs ist das Produkt leider nicht vegan. Die Textur ist weich und das Produkt lässt sich einfach auftragen – vielleicht einen Ticken zu einfach, denn der Verbrauch ist ziemlich hoch. Ich habe noch selten einen Pflegestift so schnell bis zur Hülse verbraucht. Bezahlt habe ich für diesen Pflegestift 2.49 EUR bei Ecco-Verde.

 


[Review] Dr. Hauschka Handcreme

IMG_4928

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Dr. Hauschka Handcreme habe ich in unserer örtlichen Apotheke gekauft – sie war auf 50% heruntergeschrieben, da das MHD mit 10.2013 angegeben war. Die freundliche Apothekerin wies mich beim Kauf nochmals ausdrücklich darauf hin, was ich sehr zuvorkommend fand. Dennoch wollte ich sie haben und ausprobieren.

Die Handcreme kommt in der üblichen zweckmässig-schlichten Dr. Hauschka Verpackung daher und enthält im Full-Size 50ml. Der Originalpreis in der Schweiz beträgt CHF 19.90 – extrem viel, wenn man bedenkt, dass dasselbe Produkt ein paar Kilometer weiter – spricht ennet der Grenze in D – für EUR 10.50 zu haben ist.

Den typisch-hauschkaesken kräutrigen Geruch mag ich sehr und die Creme zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm auf den Händen. Ich habe die Tube auf dem Nachttisch stehen und benutze sie somit nur abends. Hierüber bin ich ehrlich gesagt froh, seit ich mir die Inhaltsstoffe angesehen habe. Auf Platz 2 der INCI Liste ist auch schon der Alkohol zu finden, welcher ja bekanntlich austrocknend wirkt. Unmittelbar darauf folgt Glycerin, das auch nicht unbedingt zu den hochwertigen Inhaltsstoffen zählt. Ich war erstaunt und auch etwas enttäuscht, da hätte ich doch etwas anderes vom Doc erwartet.

Fazit: die Pflegewirkung ist ok, ich bezweifle aber, dass sie in der kalten Jahreszeit ausreichend sein wird. Die Inhaltsstoffe sind für den Preis dann doch eher enttäuschend und ich ziehe der Dr. Hauschka Handcreme die Lavera Basis Sensitiv Handcreme definitiv vor. Ich werde sie aufbrauchen, jedoch nicht nachkaufen.


[Haare] FOTM September „Flitter into Fall“ & „Soaring Butterfly Purple Iris“

IMG_4926

 

 

 

 

 

 

 

 

FOTM heisst für einmal Flexi of the Month und dieser hübschen grünen Libelle konnte ich nicht widerstehen, zumal ich sie für einmal „einfach so“ in der Grösse Mega bestellen konnte. Sonst läuft dies bei den Monatsflexis jeweils auf eine Custom Order hinaus. Gleichzeitig ist „Flitter into Fall“ meine allererste goldene Flexi und ich finde sie wunderschön.

Damit sich das Porto aus Übersee auch ausgeht, durfte eine zweite Megaflexi die Reise über den grossen Teich antreten und ich entschied mich für die „Soaring Butterfly Purple Iris“. Dies aus dem Grund, weil hier die Perlen auch zur Grösse passen. Bei meinen beiden letzten Custom Orders, war ich etwas enttäuscht, weil die Perlen im Vergleich einfach mickrig und viel zu klein waren. Schade.

Mit diesen beiden Schönheiten bin ich aber total happy und freue mich aufs erste Ausführen nächste Woche.

Mögt ihr Flexis? Habt ihr Flexis in eurer Haarschmucksammlung?


[Review] MÁDARA tonisierende Duschseife

IMG_4923

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die MÁDARA Duschseife war in meinem Februar 2013 twist.bag. Seit ein paar Wochen steht das gute Stück nun in der Dusche und wird regelmässig verwendet. Bei MÁDARA handelt es sich um eine lettische Marke, die zertifizierte Naturkosmetik (Siegel EcoCert) herstellt.

Das sagt MÁDARA zur Duschseife:

Reinigt und kräftigt die Haut. Hilft der Haut ihre Elastizität zu bewahren. Bereitet die Haut auf die Aufnahme der Anti-Cellulite-Creme vor. Wie das Tosen der Wellen einer erfrischenden Strömung.

In meinem twist.bag war nur die Duschseife enthalten, somit verwende ich diese „solo“. Ich verwende zu Duschen einen Pumpstoss und schäume diesen in den nassen Händen auf. Es entwickelt sich sehr schnell erstaunlich viel dezent duftender Schaum.

Zum Duft: er ist unglaublich schwer zu beschreiben. Er riecht frisch, sauber und etwas nach Seife. Dazu eine Pflanzennuance, aber ich kann nicht eruieren welche. Auf der Flasche steht, dass baltische Algen, Hagedorn, Rosskastanie und Schachtelhalm enthalten sind. Alles in allem empfinde ich den Duft zwar als speziell und ungewöhnlich, jedoch auch als sehr angenehm und erfrischend.

Zur Reinigung und Pflege: Die Duschseife reinigt gut und hinterlässt saubere Haut. Leider ist die Pflegewirkung für mich nicht ausreichend. Solange ich die Duschseife im Wechsel mit einem anderen Duschprodukt (zur Zeit die Alverde Duschcreme Papaya Sanddorn) ist alles paletti. Als eine Woche lang ausschliesslich die Duschseife verwendet habe, bekam ich fürchterlich trockene Haut, die sich extrem gepellt hat. Sobald ich wieder abwechselte war innert kürzester Frist wieder alles in Ordnung.

Fazit: Ein solides Produkt, welches ich jedoch nicht als einziges verwenden kann. Im Wechsel mit einem reichhaltigeren ist es kein Problem. Dies ist zu Hause praktikabel, auf Reisen möchte ich aber nicht zwei Produkte mitnehmen. Duft und Reinigungswirkung gefallen mir hingegen sehr gut.