[Review] Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve

IMG_5143

Seit Anfang Dezember hat meine Haut so richtig auf Winter umgestellt und fordert unmissverständlich ihre Extraportion Pflege ein.

Ich war noch nie ein grosser Fan von Bodylotions – keine Ahnung weshalb. Da ich mit Gesichts- und Haarölen schon gute Erfahrungen gemacht habe, dachte ich, warum nicht auch Öl für den Rest des Körpers verwenden?

Da ich nicht wusste, ob dieser Versuch von Erfolg gekrönt werden würde, beschloss ich, zuerst ein Öl aus dem Drogeriebereich auszuprobieren. Alverde gehört definitiv zu meinen Lieblingsmarken und so lag es nahe, mir deren Sortiment genauer anzuschauen. Dass ich beim Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve gelandet bin, war reiner Zufall. Daher an dieser Stelle auch der Disclaimer: nein, ich bin nicht schwanger 😉 Das hielt mich aber nicht davon ab, das Öl ins Körbchen wandern zu lassen und es auszuprobieren.

Was mir als allererstes sehr positiv aufgefallen ist, ist der sehr dezente Duft des Öls. Da ich auf Duft- und Parfümierungsstoffe sehr empfindlich reagiere, kaufe ich keine stark parfümierten Produkte. Hier konnte ich bedenkenlos zugreifen, zumal auf der Umverpackung auch noch der Vermerk „Verzicht auf rein synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe“ angebracht war. Das heisst zwar noch nicht viel, ist aber oftmals schon ein guter Indikator.

Die Flasche hat einen praktischen Pumpspender, der das Öl in wohldosierten Mengen ausgibt. Ich verwende das Öl immer nach dem Duschen und zwar für den ganzen Körper. Es lässt sich gut verteilen, zieht ziemlich schnell ein und hinterlässt eine wohlgenährte, samtige und streichelzarte Haut. Der Duft ist auch aufgetragen extrem dezent und kaum wahrnehmbar.

Der einzige Nachteil ist, dass ich doch jeweils viel Produkt benötige – aus diesem Grund ist auch schon die zweite Flasche in Gebrauch und auch diese ist bereits halb leer. Bei einem meines Erachtens sehr fairen Preis von EUR 2.95 für 100ml empfinde ich das als nicht weiter schlimm.

Sehr positiv wiederum stimmte mich ein Blick auf die übersichtliche INCI Liste, welche sowohl auf der Umverpackung als auch auf der DM Seite zu finden ist. Das Öl ist zudem Natrue zertifiziert und vegan.

Bestandteile
Sojaöl*, Sonnenblumenöl*, Olivenöl*, Nachtkerzenöl, Jojobaöl*, Malvenextrakt*, Sonnenblumenöl, Mischung ätherischer Öle**, Vitamin E, äth. Ölinhaltsstoffe**
*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
**aus natürlichen ätherischen Ölen

Klar sind hier nicht die hochwertigsten Öle enthalten, das ist bei dem günstigen Preis weder möglich noch notwendig, dennoch habe ich für mich ein tolles Produkt gefunden, welches meine Haut hoffentlich gut gepflegt und ohne trockene Stellen durch den Winter bringt. Ich bin dankbar, dass ich am Jahresende noch einen neuen Favoriten entdeckt habe!

Kennt ihr das Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve? Benutzt ihr Körperöle? Wie bringt ihr eure Haut gut durch den Winter?

 

Advertisements

9 Kommentare on “[Review] Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve”

  1. Ich mag die Körperöle von Alverde auch sehr gerne.Und die sind soooo ergiebig. Ich zehre immer noch von meinem Cassis-Öl, dass es schon länger nicht mehr im Sortiment gibt und vom Vanille-Chai -Öl aus dem letzten Winter.
    Und das Cellulite Köreröl von Alverde benutze ich auch gerne.

    Liebe Grüße 🙂

  2. Ich benutze im Winter auch sehr gerne Körperöle, aktuell eines von Wolkenseifen 🙂

    Die von Alverde kenne ich nicht, aber ich hatte mal eines von Alterra, das mir bei weitem nicht so gut gefallen hat. Es war einfach viel schwerer als das von Wolkenseifen. Ich benutze es immer auf noch feuchter Haut, so lässt es sich besser verteilen und ist viel ergiebiger 😉

    Liebe Grüße

  3. Irena sagt:

    ich mag die Alverde Öle auch alle sehr gerne, allen voran das Rose Sandorn und die Wilde Malve 🙂

  4. Mexicolita sagt:

    Ohhh, danke fürs Vorstellen!
    Ich bin bekennende Körperölfreundin und nicht nur gerade jetzt im Winter liebe ich sie, da sie sich im Vergleich zu manch NK Bodylotions so wunderbar flott auftragen lassen, ohne lästiges Geschmiere oder langes Einmassieren.
    Auf die Öle von alverde habe ich es auch schon desöfteren abgesehen, bisher aber noch nie eins gekauft, da mir die Duftkombinationen immer sehr unglücklich erschienen.
    Weiße Malve hört sich aber sehr spannend an, das steht dann wahrscheinlich in der „Mama“-Ecke, oder?

    Liebste Grüße
    Mexi

    • anitaswelt sagt:

      Genau, das steht in der Mamaecke 🙂 Es zieht total schnell ein und hinterlässt einfach toll gepflegte Haut. Da ich intensive Düfte nicht mag und meistens auch nicht vertrage, ist das Öl eine echte Offenbarung für mich 🙂
      Ich bin gespannt, wie es Dir gefällt und hoffe auf einen Bericht 😉

  5. Hallo Anita,
    du klingst ordentlich begeistert! Was schätzt du ab, wie lange braucht es, bis es eingezogen ist? Ich bin ein Frühduscher und ein schnelles Einziehen ist mir unter der Woche sehr wichtig, damit das Anziehen kein Kampf wird;).
    Liebe Grüße,
    Emma

    • anitaswelt sagt:

      Hallo Emma
      Definitiv nicht lange. Ich trage das Öl (grosszügig) auf und -als Abendduscherin – steige ich gleich anschliessend in den Schlafanzug und das ist kein Problem. Zieht alles schön weg.
      LG
      Anita

  6. […] bin durch Anitas Beitrag auf das Mamaglück-Öl gestossen. Selbst wäre ich nie auf die Idee gekommen, ein Körperöl für […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s