[Review] Ponyhütchen Deocremes

IMG_5233

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer meinen Blog regelmässig liest, weiss, dass ich 2012 von konventionellen Deos auf Deocremes umgestiegen bin. Diese Entscheidung habe ich nie bereut – im Gegenteil! Ich kann mir ein Leben ohne Deocremes nicht mehr vorstellen. Es ist herrlich, einfach morgens eine Deocreme aufzutragen und mich anschliessend den ganzen Tag auf sie verlassen zu können. Deo in der Handtasche? Nicht in meiner!

Ponyhütchen, ein sympathisches, kleines Ein-Frau-Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, bietet neu auch Deocremes an. Diese gibt es in drei Sorten: fresh & fruity, blütenzauber und pretty & pure. Die Deocreme fresh & fruity duftet nach ätherischem Mandarinenöl, blütenzauber nach Rosen, weissen Lilien und Jasminblüten, während pretty & pure ohne Duftstoffe hergestellt wird. Die Deocremes basieren auf Bio-Sheabutter, Bio-Kokosöl sowie Bio-Macadamiaöl, sind konservierungsmittelfrei sowie vegan und tierversuchsfrei. Die Produkte von Ponyhütchen sind als naturnah einzustufen, hier verweise ich gerne auf die FAQs auf der Ponyhütchenseite, wo Hendrike zu diesem Thema Stellung nimmt.

Die Anwendung ist denkbar einfach: dem Döschen eine Fingerspitze Deocreme entnehmen und auf der Achselhaut verteilen. Bei den Ponyhütchen Deocremes ist mir ihre luftige Fluffigkeit sofort aufgefallen. Dadurch lässt sich die Creme kinderleicht auftragen, sie verflüssigt jedoch auch sehr schnell. Ich rate an dieser Stelle zu einer möglichst kühlen Lagerung. Die Deocremes stehen in meinem Zimmer im Kosmetikschrank. Unser Badezimmer ist leider ungeeignet, denn hier lässt sich die Heizung nicht regulieren, wodurch die Fliesen das ganze Jahr hindurch wohltemperiert sind – zu warm für die Deocremes.

Ich habe die Deocremes nun ein paar Wochen getestet. Anfänglich nur, wenn ich zu Hause war, später dann auch während des Sports und auf der Arbeit. Mich haben die beiden Deocremes definitiv überzeugt. Die luftige Konsistenz erleichtert die Entnahme sehr und ist auch mit längeren Fingernägeln problemlos möglich. Die Deocreme lässt sich spielend leicht verteilen und zieht sehr schnell ein. Dadurch hinterlässt sie keinerlei Rückstände auf der Kleidung und die Achselhaut fühlt sich trocken und gepflegt an.

Sowohl fresh & fruity als auch blütenzauber verströmen einen leichten und dezenten Duft. Wer eine starke Parfümierung sucht, ist hier also an der falschen Adresse. Wer dennoch etwas mehr Duft möchte, dem empfehle ich zusätzlich das Body Splash. Dieses gibt es in verschiedenen Duftrichtungen, unter anderem eine passende zur blütenzauber Deocreme oder aber man verwendet die anderen Düfte in Kombination mit der pretty & pure.

Doch nun zur Wirkung der Deocremes. Um es kurz zu machen, die Wirkung hat mich absolut überzeugt. Egal ob zu Hause, beim Sport oder im Büro, die Deocremes halten den ganzen Tag. Selbst wenn es im Büro etwas hektischer wird oder die Workouts mit den steigenden Temperaturen so richtig schweisstreibend werden, die Ponyhütchen Deocremes halten. Zwar verfliegt der Duft im Laufe des Tages, doch es beginnt nichts zu müffeln, da leisten Natron und Zinkoxid ganze Arbeit!

Wichtig anzumerken ist an dieser Stelle, dass Deocremes keine Antitranspirants sind. Da sie keine Aluminiumsalze enthalten, werden die Schweissdrüsen nicht verkleinert oder gar verschlossen. Das bedeutet, dass das Schwitzen nicht verhindert wird. Wer also ein Antitranspirant sucht, der wird mit Deocremes nicht glücklich. Ich persönlich erachte Schwitzen als einen natürlichen und auch notwendigen Vorgang und halte nichts von künstlichem Verengen oder Verschliessen der Schweissdrüsen. Die Geruchsbildung zu verhindern schaffen die Deocremes problemlos und somit tun sie, wofür sie konzipiert sind.

Mein Favorit ist die Deocreme blütenzauber, deren Duft nach Rosen, weissen Lilien und Jasminblüten einfach traumhaft ist. Passend dazu habe ich mir das Body Splash aus der selben Linie gekauft und mag auch dieses sehr gerne. Was noch viel wichtiger ist: ich vertrage es! Oftmals bereiten mir Parfumstoffe migräneartige Kopfschmerzen, nicht so bei blütenzauber.

Noch einen kurzen Einschub zur „Logistik“. Ponyhütchen ist wie erwähnt in der Schweiz ansässig, versendet aber auch nach Deutschland und Österreich – dies zu meines Erachtens sehr fairen Preisen: In der Schweiz betragen die Versandkosten CHF 6, nach Deutschland und Österreich EUR 5. Bei Bestellungen über CHF 50 resp. EUR 40 verschickt Ponyhütchen sogar versandkostenfrei!

Fazit: Ich bin sehr angetan von den Ponyhütchen Deocremes und verwende sie seit ein paar Wochen ständig. Selbst nach der Rasur kann direkt zur Deocreme gegriffen werden – kein Brennen, keine Rötungen, gar nichts. Dazu halten sie den ganzen Tag und die Duftrichtungen sind beide absolut mein Ding, wobei die blütenzauber Version mein Liebling ist. Die freh & fruity ist ebenfalls genial, doch von der blütenzauber bin ich einfach total hin und weg. Ich spreche hier eine klare Kaufempfehlung aus!

 

Die beiden Deocremes wurden mir kosten- und bedingungslos von Ponyhütchen zur Verfügung gestellt – vielen Dank.

Advertisements

29 Kommentare on “[Review] Ponyhütchen Deocremes”

  1. Hab heute auch ein Döschen Blütenzauber Deocreme aus der Packstation gerettet. Nachdem ich das Bodysplash aus der letzten PonyHütchen Box so toll fand, musste ich einfach auch das Deo haben. Und das Shea-Mousse… 😉
    Wirklich zum Einsatz wird es aber erst kommen, wenn ich eins meiner aktuellen Deos geleert habe. Habe ja immer zwei in Gebrauch: eins in meiner WG und eins bei meinem Freund. 😉

    • anitaswelt sagt:

      Ich benutze mehrere Deocremes gleichzeitig, damit ich je nach Lust und Laune zum passenden Duft greifen kann 🙂
      Natürlich dauert es so massiv länger, bis mal eine Dose leer wird (habe ich in fast zwei Jahre noch nicht geschafft…), dafür habe ich die gewünschte Abwechslung.

  2. Franzi sagt:

    Tolle Review! Ich liebe die Deocremes von PonyHütchen auch sehr! Werde nie wieder etwas anderes nehmen. Selbst meine Deos waren nie so effektiv gegen Schweißgeruch wie die Deocremes es sind. Und den Blütenzauberduft liebe ich auch total! Da kann ich Euch absolut verstehen. 😉

  3. Ich war damals auch total begeistert von den Deocremes von Wolkenseifen. Nachdem ich aber bei einigen T-Shirts unschöne Verfärbungen hatte, habe ich mich wieder nach was anderem umgesehen.
    Deswegen traue ich mich auch nicht an andere, ähnliche Deos ran, weil ich nicht weiß, was damals Grund für die Verfärbungen war.

    • anitaswelt sagt:

      Schade, dass die Deocremes bei Dir zu Verfärbungen bei Shirts geführt haben. Das habe ich bisher noch nie gehört, eher umgekehrt, dass dank der Deocremes eben keine Verfärbungen mehr auftraten.
      Bei mir war es auch so, ich kann genau sagen, welche Shirts ich vor der Umstellung auf Deocremes bereits hatte. Denn bei mir kamen die Verfärbungen von den konventionellen Deos.
      Ich vermute, dass das im wahrsten Sinne des Wortes chemisch bedingt ist und hoffe, dass Du eine gute Alternative für Dich gefunden hast.

  4. Silberblut sagt:

    Das klingt ja fabelhaft 🙂 Ponyhütchen ist definitiv vorgemerkt… “leider” bin ich aktuell ganz gut mit Deocreme ausgestattet. Ich liebe Deocremes, das ist einfach die beste Alternative… Sogar Herr Silberblut benutzt kein herkömmliches Deo mehr 🙂
    Und das soll was heißen!
    Was Aluminiumsalze angeht, gibt es vom Bundesamt für Risikobewertung mittlerweile eine Warnung weil man allein durch ein Deo mit Aluminiumsalz mehr Aluminium aufnimmt, als gesund ist…
    http://www.bfr.bund.de/cm/343/aluminiumhaltige-antitranspirantien-tragen-zur-aufnahme-von-aluminium-bei.pdf
    Und im Januar wurde eine Studie veröffentlicht, die einen klaren Zusammenhang mit hoher Aluminiumbelastung und Alzheimer aufzeigt… Die “Conclusion” findet sich ab Seite 55.
    http://iospress.metapress.com/content/582175202m7j29h1/fulltext.pdf
    Es ist also eine wirklich gute Entscheidung, lieber zu schwitzten 😉

  5. Stimmt, Deocremes sind toll (und kann man übrigens auch ganz gut selbst machen).
    Derzeit benutze ich sehr gerne die Deocreme von Soaparella in der Duftrichtung Aloha. Diese duftet nach Kokos und Ananas…hmmmmmmmm….
    Liebe Grüße 🙂

  6. Rowan sagt:

    Das ist ja toll!
    Ich kenne und liebe bislang nur die Deocremes von Wolkenseifen und freue mich, dass es nich mehr zum Ausprobieren gibt.

  7. Die Ente sagt:

    Ich benutze bisher immer die Deocremes von Wolkenseifen, bin aber am überlegen, sie mal selbst herzustellen… ich versteh gar nicht, dass bisher keine Drogerie solche Deocremes führt, die wirken besser als herkömmliche Deos!
    Liebe Grüße
    die Ente

    • anitaswelt sagt:

      Der Gedanke ging mir auch schonmal durch den Kopf. Vielleicht kommts ja in ein paar Jahren mal, wenn die grossen Firmen merken, dass ihnen da durchaus ein nicht zu verachtendes Kundensegment entgeht. Ich wär ja echt neugierig auf die Inhaltsstoffe eines Drogerieproduktes in dem Bereich.

      • Da hat Anne von Wolkenseifen gestern einen interessanten Seiteneintrag gemacht. Sie hat für eine Sendung im ZDF Frage und Antwort gestanden, trotzdem wurde ihr Bericht nicht ausgestrahlt. „Auf meine Nachfrage erklärte man mir, dass man ja erst hinterher gemerkt hätte, dass ich ein Nischenprodukt anbiete. Prinzipiell wäre es so, dass in solchen Beiträgen immer die Produkte der Werbepartner und Sponsoren besprochen werden müssten, sonst gäbe es Schwierigkeiten, deshalb hätte man sich gegen Wolkenseifen entschieden. “ Nett oder? Nischenprodukt – so so….

      • anitaswelt sagt:

        Das ist leider so und ich finde es echt heftig, dass die das einfach so schreiben. Das hätte ich dann doch nicht so gedacht.
        Gut, dass Anne darauf aufmerksam macht und umso besser, dass die Produkte auf Blogs erwähnt und besprochen werden, denn die Blogs werden sehr wohl von den Unternehmen gelesen. Irgendwann wird das seinen Einfluss haben.
        Sei es nun dahingehend, dass die grösseren Player auch eine Deocreme auf den Markt bringen oder dass die sog. Nischenprodukte plötzlich einen grösseren Vertriebskanal enthalten oder generell reviewt werden und so einem grösseren Personenkreis auf den Radar gelangen.

  8. Ich liebe die Deocremes von Wolkenseifen 🙂 Hab mir vor paar Tagen Coquette bestellt und es duftet wunderbar 😀 Außerdem habe ich noch Weekender und Perfect Day -> wenn du auf den Niveaduft stehst.

  9. Andrea sagt:

    Deocremes auf Natronbasis wirken bei mir leider überhaupt nicht. Ich rieche damit nicht, ich stinke – und das nach 2 bis 3 Stunden. Offensichtlich ist basisches Deo für mich nicht das Richtige. Ich habe aber bei Douglas eine Deocreme von deren Eigenmarke gefunden, die richtig gut wirkt. Natürlich ohne Aluminium! Wenn ich besonders geschützt sein muss, also außer Haus, dann layere ich: Deocreme und nach dem Trocknen ein bisschen Balea-Bodyspray. Anders geht´s leider nicht, da ich hormonbedingt echte Schwitzprobleme habe.

    • anitaswelt sagt:

      Schade, dass das Konzept bei Dir nicht funktioniert. Es ist oft so, dass etwas für die einen das Paradies ist, während sich andere in der Hölle wähnen.
      Ich freue mich zu lesen, dass Du dennoch ein für Dich funktionierendes Produkt gefunden hast!

  10. Isadonna sagt:

    Ich habe die Fresh&Fruity Variante und liebe es einfach! Auch bei mir entsteht nicht im geringsten irgendein Körpergeruch, was aluhaltige Deos bei mir nie geschafft haben. Außerdem liebe ich den leckeren Duft bei der Anwendung. Ich will gar kein konservatives Deo mehr und habe nur noch ein Sprühdeo bei meinem Freund herumstehen, wenn dieses letzte dann aufgebraucht ist, wird es aber auch durch eine Deocreme von Ponyhütchen ersetzt 🙂

  11. Das klingt wirklich gut! Von Ponyhütchen habe ich noch nichts getestet, aber eine Deocreme von einem anderen Hersteller und bin sehr zufrieden damit; v.a. weil auch kein Aluminium enthalten ist.
    LG

  12. pinkpetzie sagt:

    Ich schlage mich ja auch schon seit Ewigkeiten mit der Suche nach einem perfekten Deo herum. Zur Zeit teste ich ein konventionelles Spray ohne Aluminiumsalze, mit dem ich bisher sehr zufrieden bin.
    Aber meine selbst gemachten Deocremes und dir von Wolkenseifen benutze ich immer noch Zwischendurch sehr gerne. Nur die dauerhafte Anwendung klappt bei mir leider bisher bei keinem Produkt. Vor allem nach dem Rasieren brennt und juckt fast alles. Ausschlag gibt es gratis oben drauf. Aber vielleicht teste ich demnächst mal eine Ponyhütchen Deocreme. Du hast mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht :).
    Liebe Grüße an dich

  13. Alba sagt:

    Liebe Anita,
    jetzt habe ich mir auch direkt ein Deo von Ponyhütchen bestellt (die Sorte Blütenzauber), Deine Rezension hat mich total angefixt 🙂
    Sonst nutze ich die Deocreme Kamille-Lavendel von Waldfussel, aber ihr Shop hat Urlaub bis Ende April und so bin ich „fremd gegangen“ *gg*
    Liebe Grüße
    Alba
    P.S.: Mein Freund nutzt mittlerweile auch Deocremes.

    • anitaswelt sagt:

      Liebe Alba
      *hihi* anfixen ist fies 😉 ich freue mich aber, wenn die Deocremes von Ponyhütchen so gut anommen.
      Waldfussel ist superspannend, da versuche ich noch via eine Userin aus dem LHN ranzukommen, da sie leider nicht in die Schweiz verschickt *grummel*
      Mein Freund ist vor ein paar Monaten ebenfalls auf die Deocreme-Schiene aufgesprungen und „sein“ Duft ist die Perfect Day von Wolkenseifen mit ihrem tollen Niveaduft.
      Ich bin gespannt, wie Dir die Deocremes von Ponyhütchen gefallen und freue mich jetzt schon auf Dein Feedback!
      LG
      Anita

      • Alba sagt:

        Hallo liebe Anita,
        jetzt verwende ich das Ponyhütchen-Deo „Blütenzauber“ seit ca. einer Woche und bin sehr zufrieden damit! Es wirkt zuverlässig und der dezente Duft ist angenehm.
        Danke nochmal für die Rezension, ohne die ich nie auf das Produkt aufmerksam geworden wäre!
        Liebe Grüße
        Alba

      • anitaswelt sagt:

        Liebe Alba
        herzlichen Dank für Deine positive Rückmeldung! Ich freue mich riesig, dass Dir die „Blütenzauber“ Deocreme so gut gefällt und auch wirkt!
        Gerne, ich habe zu danken für die Rückmeldung, denn sie ist ein riesiger Ansporn für das Bloggen. Genau solche Rückmeldungen zeigen mir, was ich mit meinen Posts bewegen kann. Und wenn da etwas zurückkommt, ist es umso schöner!
        Liebe Grüsse
        Anita

  14. Betty sagt:

    Also die Ponyhütchen Deocreme enthält Aluminium in Form von Kaolinit… einfach mal bei Wikipedia suchen, das ist ein Aluminiumhaltiges Mineral. Ich persönlich nutze ganz normales Aluminiumdeo aus der Drogerie, aber wenn man Alufrei draufschreibt sollte auch Alufrei drin sein.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s