[Review] Burt’s Bees Lemon Butter Cuticle Cream

 

IMG_5256

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute möchte ich euch einen meiner liebsten kleinen Helfer im Alltag vorstellen. Trockene Büroluft, der Wechsel zwischen kalt und warm, Klimaanlagen, Büroseife – das alles ist Gift für meine Nagelhaut. Abends verwende ich den Alverde Nagelpflegestift, mit dem ich sehr zufrieden bin. Für tagsüber musste ich mir ein anderes Produkt suchen, denn Öl verträgt sich für mich nicht mit Büro, Tastatur und Papier. Vor allem dann nicht, wenn das Papier anschliessend in Dossiers abgelegt wird.

Da kam mir die Burt’s Bees Lemon Butter Cuticle Cream gerade recht. Das Döschen lagere ich in meiner Büroschublade. Die Cuticle Cream ist von der Konsistenz her ähnlich wie eine Lippenpflege im Döschen, im Grossen und Ganzen jedoch weniger fettig und etwas trockener.

Gerade nach der Seifenwäsche benötigen meine Hände eine Extraportion Pflege, denn die Flüssigseife im Büro ist extrem aggressiv. Kombiniert man sie mit unserem Flüssigkalk aka Wasser, könnt ihr euch ausrechnen, was dabei herauskommt. Als erstes massiere ich die Burt’s Bees Lemon Butter Cuticle Crem in die Nagelhaut ein und creme mir anschliessend die Hände mit meiner aktuellen Handpflege dem Primavera Hand- & Nagelpflegebalsam Ingwer Limette ein.

Die Burt’s Bees Lemon Butter Cuticle Cream ist für mich die perfekte Nagelhautpflege im Büroalltag. Die Pflegewirkung ist sehr gut, das Produkt zieht schnell weg und hinterlässt weder auf Papier noch auf der Tastatur irgendwelche Rückstände. Dazu kommt der unglaublich leckere Zitronenduft, welcher absolut natürlich und keineswegs künstlich daherkommt. Er ist dezent aber dennoch gut wahrnehmbar.

Die Verpackung ist ein einfaches Metalldöschen – simpel aber effektiv. Es lässt sich leicht öffnen, dennoch hält der Verschluss. Das Döschen öffnet sich somit nicht versehentlich. Einmal geöffnet, reibe ich mit dem Zeigefinger kurz über die Oberfläche. Durch die Körperwärme schmilzt die Cuticle Cream etwas und lässt sich dadurch leicht auftragen.

Die Burt’s Bees Lemon Butter Cuticle Cream trägt die Siegel von Leaping Bunny sowie der Natural Products Association.

Was ist eure liebste Nagelhautpflege? Kennt ihr die Problematik von aggressiver Büroseife, Kalk und trockener Luft?

Advertisements

5 Kommentare on “[Review] Burt’s Bees Lemon Butter Cuticle Cream”

  1. ulli ks sagt:

    Oja, das Problem von trockener Haut an den Händen kenne ich leider nur zu gut 😦
    Ich benutze gerne die Handcreme von Atrix (leider keine Naturkosmetik) und Lilly von Crabtree & Evelyne (die duftet einfach zauberhaft).

    Den Alverde Pflegestift habe ich mir gerade erst gekauft…

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    • anitaswelt sagt:

      Atrix kenne ich von früher, die hat meine Mama immer benutzt. Lilly von Crabtree & Evelyne kenne ich leider nicht.

      Ich bin gespannt, wie Dir der Alverde Pflegestifft gefällt! Bitte berichte darüber!

  2. moiren atropos sagt:

    Ich benutze sehr gern den Calendula Handbalsam von Dr. Scheller. Allerdings muss man bei der Dosierung sehr vorsichtig sein, sonst hat man eiwg klebrige Hände. Aber in der richtigen Dosierung pflegt er super intensiv und schützt die Hände auch sehr gut.

  3. Lia Vanilla sagt:

    Danke für die Review! 🙂 Wie viel hat das Produkt gekostet?

    • anitaswelt sagt:

      Das kann ich Dir leider nicht sagen, da ich den Lip Balm gewonnen habe.
      Das erste Exemplar habe ich in der Schweiz gekauft und dafür CHF 5.50 (entspricht ca. EUR 4.45) bezahlt. In D müssten die Burt’s Bees Lippenpflegestifte jedoch weniger kosten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s