[Review] Sanctum Hand & Nail Repair Handcreme

IMG_5246

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bevor ich mich mit dem eigentlichen Produkt beschäftige, möchte ich euch kurz die Firma Sanctum vorstellen. Es handelt sich hierbei um eine 1992 gegründete australische Firma, welche bis heute im Familienbesitz geblieben ist und nach wie vor von dieser geleitet wird. Sämtliche Produkte sind biologisch zertifiziert – eine Auswahl der verschiedenen Siegel und Labels liste ich euch weiter unten auf  – und enthalten gemäss Infobroschüre keinerlei:

künstlichen Konservierungsstoffe, Düfte, Farben, Dioxine, mineralische Öle, Petrochemikalien, Propylenglycol, Diäthanolamin (DEA), Phtalate, Natriumlaurylsulfat, Natriumlaurethsulfat, Aluminium oder von Tieren stammende Zutaten.

Dazu tragen die Produkte unter anderem die folgenden Siegel resp. Label: USDA, Organic Food Chain, Vegan, Not Tested On Animals.

Doch nun zur Sanctum Hand & Nail Repair Handcreme. Die Reisegrösse enthält 30ml und wird in einer recyclebaren, schlammgrünen und halbtransparenten Verpackung geliefert. An erster Stelle auf der INCI Liste steht nicht wie so oft Wasser, sondern Aloe Vera. Die Creme lässt sich gut dosieren und auf den Händen verteilen. Dazu zieht sie superschnell ein und pflegt die Hände erstklassig.

Ich war sehr überrascht, wie schnell das Produkt wegzieht und was sich danach für ein weiches, samtiges Hautgefühl einstellt. Als erstes habe ich die Creme abends vor dem Schlafengehen getestet – das ist meines Erachtens die sicherste Variante, wenn man nicht genau weiss, wie schnell eine Handcreme einzieht und ob ein Fettfilm zurückbleibt. Bei der Sanctum Hand & Nail Repair Handcreme ist sowohl die Pflege als auch das Wegziehen einfach erstklassig. Kaum aufgetragen, ist auch schon alles eingezogen und es blieb kein Fettfilm zurück. Ich würde zwar nicht gleich auf einem Touchscreen rumdrücken – das würde ich aber generell nicht, wenn ich mir eben erst die Hände eingecremt habe.

Wie ihr seht, bin ich von der Pflegewirkung und dem superschnellen Wegziehen begeistert und dennoch hängt ein Aber in der Luft. Leider ist der Duft absolut nicht meins. Er beinhaltet eine Note, die für mein Empfinden absolut nicht geht. Leider, denn das Produkt ist toll. Der Duft generell ist sehr natürlich und gar nicht künstlich – kein Wunder bei den Inhaltsstoffen. Der bei den Duftstoffen angegebene Lavendelduft, den ich grundsätzlich mag, ist zwar herauszuriechen, wird jedoch von einer anderen, sehr dominanten Duftnote überlagert. Und mit dieser kann ich leider überhaupt nichts anfangen.

Ich versuche seit längerem diese Duftnote in Worte zu fassen, bin jedoch ein ums andere Mal gescheitert. Dennoch wollte ich das Review nun endlich verfassen. Ich kann euch nur raten, probiert aus, ob euch der Duft zusagt. Wenn ja, habt ihr ein erstklassiges und hochwertiges Pflegeprodukt für Hände und Nägel gefunden.

Fazit: Ich bin von der Wirkung, dem schnellen Wegziehen und den Inhaltsstoffen begeistert, doch leider leider geht der Duft für mich überhaupt nicht. Er verursacht zwar keine Kopfschmerzen, wie das bei so manchem anderen Produkt der Fall ist, doch ich kann ihn im wahrsten Sinne des Wortes nicht riechen. Schade, schade, schade. Selten war ich dermassen enttäuscht, dass mir ein Duft nicht zusagt. Solltet ihr mit dem Duft klarkommen, steht einem Kauf nichts im Weg.

 

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von SanctumSwitzerland zur Verfügung gestellt – vielen Dank.

Advertisements

4 Kommentare on “[Review] Sanctum Hand & Nail Repair Handcreme”

  1. Gut, kann ich bei Lavera bleiben. *lach
    Mir geht’s da genauso; wenn da ein Duft dabei ist, den ich nicht leiden mag, kann ich das Produkt einfach nicht benutzen. Bei der Primavera Limette & Ingwer ging es mir so. Ich mag Ingwer-Geruch nicht, aber da ich ganz gern mal eine Ingwer-Karotten-Suppe esse, dachte ich mir, dass es ja nicht so schlimm sein/werden kann. Doch! Ich musste die Handcreme wieder abwaschen, weil ich den Duft nicht ertragen habe.

    • anitaswelt sagt:

      Das stimmt, nur ist das bei den Düften halt sehr verschieden. Was für den einen gar nicht geht, ist für den anderen der Himmel auf Erden.
      Daher tat es mir auch so leid, dass ich bzgl. des Duftes etwas negatives schreiben musste, denn das Produkt an sich ist einfach toll.
      Du bringst es auf den Punkt, denn die Primavera Ingwer Limette mochte ich nach einigen Startschwierigkeiten ganz gerne 🙂 Mittlerweile ist sie auch schon fast leer und ich werde den Duft irgendwie vermissen.

  2. Die Marke sagte mir bis jetzt gar nichts, klingt aber ganz interessant. Schade, dass der Duft so „speziell“ ist. Da ich auch eher ein empfindliches Näschen und einen sensiblen Kopf habe, lasse ich wohl besser meine Finger von dieser Handcreme.

    Liebe Grüße 🙂

    • anitaswelt sagt:

      Der Duft war einfach nicht meins, Kopfschmerzen hat er aber definitiv keine bei mir ausgelöst und ich bin da extrem empfindlich. Von dem her wäre das sicher ein Probeschnuppern wert, wenn Du dem Produkt mal über den Weg laufen solltest.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s