[Pflege-Routine] Abendliches Pflegeritual #2

IMG_5359

Die erste Ausgabe meines abendlichen Pflegerituals gab es im September 2012. Seither flossen – wie man in meiner Heimat so schön sagt – viele Liter Wasser die Reuss hinunter und es ist allerhöchste Zeit für ein Update.

Wenn ihr die Produkte aus den beiden Beiträgen miteinander vergleicht, dann merkt ihr sehr schnell, dass sich einiges verändert hat. Die Grundprodukte sind zwar noch dieselben, doch der in der Zwischenzeit erfolgte Umstieg auf Naturkosmetik ist unübersehbar. Ich kaufe nach wie vor total gerne bei DM ein, habe mich jedoch in den meisten Fällen von der „Balealikerin“ zur „Alverdista“ gewandelt.

Am Ritual selbst hat sich ansonsten nichts geändert. Egal wie der Tag war, dieses Ritual bildet stets seinen Abschluss und es ist immer gleich:

1. Eine dicke Schicht der Lippenpflege – aktuell gerade die von Terra Naturi – auftragen. Seit ich zur Lippenpflege konsequent NK verwende, bin ich tagsüber nicht mehr so auf andauerndes Nachlegen angewiesen. Gerade am Wochenende, wenn wir es uns zu Hause gemütlich machen, komme ich gut und gerne auch „ohne alles“ durch den Tag.

2. Nagelhaut pflegen mit dem Nagelpflegestift von Alverde. Da ich in den letzten knapp zwei Jahren meine Nagelhaut vollkommen in Ruhe gelassen habe, erholte sie sich von den früheren Strapazen und ist dank der Extraportion Pflege am Abend so schön wie noch nie. Ich bin echt stolz, dass ich mir das Rumzupfen an den Nagelhäutchen dauerhaft abgewöhnen konnte! Der Nagelpflegestift stellte sich als extrem ergiebig heraus: er ist seit über einem halben Jahr täglich in Gebrauch und nach wie vor noch nicht leer. Er geht zwar langsam zur Neige, doch dass er so lange halten würde, hätte ich echt nicht gedacht.

3. Die Alverde Körperbutter hat vor einem Jahr die Balea Urea Fusscreme abgelöst. Da im Sommer der Pflegebedarf deutlich tiefer ist, verwende ich die Alverde Körperbutter „nur“ zur Fusspflege und direkt nach dem Rasieren. Eine grosszügie Portion verteile ich auf den Füssen und massiere sie ein. Ich empfinde die Pflegewirkung als noch höher wie bei der Urea Fusscreme und bin somit restlos zufrieden.

4. Als vierter und letzer Punkt steht das Eincremen der Hände auf dem Programm. Ich verwende eine etwa haselnussgrosse Menge Produkt und massiere es in die Hände ein, bis es weggezogen ist. Danach ist Lichterlöschen angesagt 🙂

Das Ritual bleibt sich gleich, doch die Hand- und Lippenprodukte können wechseln. Ich benutze oftmals so gut wie leere Produkte aus meinem Kosmetiktäschchen, denn ich habe selten besser Zeit, die Lippenpflege aus der Hülse zu puhlen und eine aufgeschnittene Handcreme macht sich in der Handtasche auch nicht wirklich gut 😉

Habt ihr auch ein abendliches Pflegeritual? Was sind eure Lieblingsprodukte?

Advertisements

11 Kommentare on “[Pflege-Routine] Abendliches Pflegeritual #2”

  1. Silberblut sagt:

    Ich hab so für den „Rest des Körpers“ abseits vom Gesicht kein Pflegeritual.
    Handcreme steht auf meinem Nachttisch, ebenso wie Lippenpflege und Fußcreme. Meine Nagelhaut habe ich noch nie gepflegt, aber da gab es auch nie einen Anlass…

    Wird halt alles nach bedarf benutzt. Es kann gerne mal eine Woche vergehen, ohne dass ich Lippenpflege benutze… Handcreme muss öfter sein, wegen der Arbeit. Aber da habe ich auch auf dem Schreibtisch verschiedene stehen 😉 Desinfektionsmittel und Nitrilhandschuhe vertragen sich nicht so innig mit trockener Haut…

    Kürzlich ist bei mir Körperpuder von Wolkenseifen eingezogen, das riiieeect so lecker und fluffig… weil ich abends das Päckchen ausgepackt habe, habe ich es da zum ersten mal benutzt. Weiß nicht, ob das so gedacht ist… aber daran könnte ich mich gewöhnen ^^ Das ist so, als würde man sich in einer Duftwolke rollen *fluff*

    • anitaswelt sagt:

      Sei froh! Ich habe meine Nagelhaut über Jahre hinweg aufs übelste malträtiert, da braucht sie einfach Pflege. Zudem ist das noch ein gewisser Selbstschutz: je besser sie gepflegt ist, desto weniger Häutchen stehen ab und desto weniger gerate ich in Versuchung da wieder rumzuknubbeln 😉

      Autsch, ja das klingt nach einer weniger schönen Kombination ^^ ich hoffe, dass ihr wenigstens weiches Wasser habt, so dass das Händewaschen nicht zur Tortur wird.

      Das Körperpuder von Wolkenseifen ist schon seit längerem auf meinem Radar und dennoch habe ich es noch nie bestellt. Magst Du nicht ein Review dazu schreiben?

      • Silberblut sagt:

        Ja, ein Körperpuder-Reviwe habe ich fest geplant! Ich bin nämlich jetzt schon ganz verliebt 😉
        Ich komme nur zur Zeit irgendwie nicht zum bloggen… viel Arbeit und Besuch an den Wochenenden. Und ein streng geheimes Nähprojekt frisst auch noch meine Freizeit 😉
        Leider kann man dem Kalk hier beim ausflocken zugucken… ich hatte auch nachdem wir hergezogen sind mit einem argen Neurodermitis-Schub zu kämpfen. Mittlerweile ist die Haut aber wieder heile und ruhig.
        …und wenn ich Ginnis Kommentar lese würde ich gerne schon wieder bei Wolkenseifen bestellen *hach*

      • anitaswelt sagt:

        Super, da freu ich mich doch schon ganz doll drauf!
        Huiui, das klingt ja seeeeehr mysteriös mit dem Nähprojekt 😉
        Ja, immer diese Anfixerei 😉 ich hab ja jetzt schon angst, dass ich nach Deiner Review ein Körperpuder „brauche“.

  2. Ginni sagt:

    Oh, ich finde Rituale ganz toll und bin davon überzeugt, dass sie mir dabei helfen, das Leben besser ordnen zu können (hilfe, wie klingt das?!). Ich habe Abends auch ein Ritual, auf jeden Fall auch die dicke Schicht Lippenpflege und vor allem eine ordentliche Portion für die Füße. Die können im Bettchen dann schön gepflegt werden 🙂 Ach ja, un ein „Einschlaf“-Parfum roller ich mir noch auf, derzeit habe ich da drei zur Auswahl, allesamt von Wolkenseifen 🙂

    • anitaswelt sagt:

      Da bin ich ganz Deiner Meinung, liebe Ginni. Dieses feste Ritual hilft irgendwie sich vom Tag zu verabschieden und die Nacht zu begrüssen.
      Jahaaa, Fusspflege im Bettchen ist einfach klasse, das geht sogar ohne dicke Socken (ich mag keine Socken und würd am liebsten gar nie welche tragen).
      „Einschlaf“-Parfum klingt ja urlieb!

  3. Ahdri sagt:

    Oh, ich liebe Rituale! Ich nehme auch jeden Abend Lippenbalsam oder, wenn die Lippen irgendwie doll strapaziert sind, Sheabutter. Ansonsten creme ich mir Ellbogen, Unterarme und Hände jeden Abend mit einer Heymountain Coldcreme ein. Meine Ellenbogen sind Sommers wie Winters früher immer trocken gewesen, aber seit der Coldcream ist das viel besser. Und da ich 11 Monate vom Jahr heuschnupfen habe, trage ich jeden Abend etwas Minzöl an Schläfen und ganz wenig an der Nase, zum besser schnaufen Nachts, auf 😉

    • anitaswelt sagt:

      Da sind wir ganz auf einer Wellenlänge! Schön, dass Du für Dich passende Produkte gefunden hast! Oh je, 11 Monate im Jahr Heuschnupfen zu haben, klingt echt fies 😦

      • Ahdri sagt:

        Ich hab Hoffnung, dass es nach dem Umzug aus der Blütenreichen Kurpfalz und den ganzen Felddern nach Berlin mitten in die Stadt wenigstens etwas besser wird. Die Haselnuss blüht da zumindest schon später, also hätt ich dann wenigstens mal von November bis Januar / Februar ruhe 🙂

      • anitaswelt sagt:

        Ich drück Dir die Daumen!

  4. Wir haben das selbe Ritual – abgesehen vom Nagelpflegestift, denn da habe ich auch keine Probleme. Das Ritual am Abend hat sich bei mir tatsächlich erst durch den Umstieg eingebürgert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s