[Preview] Meine Favoriten: alverde Sortimentswechsel Herbst 2014

Heute erreichte mich der Newsletter von DM, in welchem die neuen Alverdeprodukte vorgestellt wurden. Diese rotieren anlässlich des Sortimentswechsels im Oktober ins Standardsortiment. Anstatt einfach den gesamten Newsletter in diesen Beitrag zu packen, zeige ich euch meine Favoriten. Diese Produkte werde ich mir näher ansehen und ggf. auch kaufen, um sie dann nach ausgiebigem Testen auf dem Blog vorzustellen.

 

ProduktneuheitenAugen

AlverdeSortimentswechselEyelinerVon links nach rechts: 10 Graphit Grey, 20 Vivid Purple und 30 Warm Maroon

Creme Eyeliner

Zaubert einen perfekten Lidstrich durch seine cremige Textur. Intensive Farben für einen atemberaubenden Augenaufschlag. Mit Beeren- und Jojobawachs!

Anwendung: Mit dem Pinsel eine kleine Menge des Creme Eyeliners entnehmen und den Lidstrich vom inneren bis zum äußeren Augenwinkel ziehen.

Der Creme Eyeliner ist vegan. 7 g: 3,45 €

Meine Erwartungen: Gerade von den Farben Vivid Purple und Warm Maroon erhoffe ich einen weicheren Lidstrich, der nicht einen so starken Kontrast bildet, wie das bei einem schwarzen Lidstrich der Fall ist. Zudem erwarte ich eine gute Qualität, sprich, dass das Produkt nicht so schnell eintrocknet, es sich sowohl leicht als auch präzise auftragen lässt und eine ausreichende Haltbarkeit hat.

QuattroLidschatten

Quattro Lidschatten

Die Quattro Lidschatten verleihen Ihren Augen einen natürlich bis dramatisch betonten Look. Mit den farblich harmonisch aufeinander abgestimmten Lidschatten und dem enthaltenen Lidschatten Applikator können Sie Ihren eigenen Look kreieren, egal ob einzeln oder zusammen angewendet. Betonen Sie Ihre  Augen mit natürlich frischen Farbakzenten oder zeigen Sie das gewisse Etwas mit intensiven Smokey Eyes.

No. 49 Just Nudes ist vegan.

4 g: 3,95 €

Meine Erwartungen: Hier interessiert mich nur die No. 49 Just Nudes (die oberste Palette) und ich erwarte, dass ich eine praktische Palette für unterwegs mit hoffentlich gut pigmentierten Lidschatten bekomme. Ich wünsche mir einen unkomplizierten Auftrag mit ausreichender Haltbarkeit.

 

ProdukteneuheitenTeint

 

alverde-mineral-face-primer

Mineral Face Primer

Natürliche Ausstrahlung mit Soft-Focus-Effekt: Die angenehm leichte Textur mit lichtreflektierenden Pigmenten kaschiert sanft kleine Unebenheiten und sorgt für ein natürlich strahlendes Hautbild.

Anwendung: Den Mineral Face Primer unter dem Make-up auftragen; für eine verlängerte Haltbarkeit. Solo aufgetragen sorgt er für einen strahlenden Teint.

Der Mineral Face Primer ist vegan.

11,5 ml: 3,95 €

Meine Erwartungen: Ich mag Produkte, die man multifunktional verwenden kann, sprich solo oder unter dem Make-Up. Auf Haltbarkeit und Tragegefühl bin ich am meisten gespannt.

 

 

 

alverde-make-up-korrekturstift

Make-up-Korrekturstift

Der Make-up-Korrekturstift entfernt dank seiner sanften und hautbefeuchtenden Formel im Nu verwischten Mascara, Eyeliner oder Lippenstift. Die mitgelieferten Ersatzminen können bei Bedarf ausgewechselt werden.

Der Make-up-Korrekturstift ist vegan.

4 ml: 2,95 €

Meine Erwartungen: Da ich alles andere als geübt und versiert bin, was das Schminken angeht, erhoffe ich mir hier ein Produkt, mit welchem ich kleinere Patzer einfach korrigieren kann. Des weiteren würde ich gerne DIE perfekte Mascara für mich finden und würde mich mit dem Stift im Kosmetiktäschchen einfach wohler fühlen, denn so könnte ich bei Bedarf einfach korrigierend eingreifen, sollte sich im Laufe des Tages etwas absetzen.

 

Und last but not least kommen wir zu meinem Highlight aus der diesjährigen Sortimentsumstellung:

 

alverde-pure-teint-make-up-10

Pure Teint Make-up

Nude-Effekt mit zarter Deckkraft: Das leichte Make-up mit natürlicher Deckkraft verleiht einen zarten Nude-Teint. Die Textur mit Aprikosenkernöl aus kontrolliert biologischem Anbau verwöhnt die Haut.

Anwendung: Einige Tropfen mit dem Finger entnehmen und gleichmäßig auf der Haut verteilen. Vor Gebrauch gut schütteln!

Das Pure Teint Make-up ist vegan.

30 ml: 4,45 € (100 ml: 14,83 €)

Meine Erwartungen: Ich erhoffe mir ein Produkt, welches sowohl von der Textur als auch von der Optik her zwischen einer BB-Cream und einem „richtigen“ Make-Up steht. Etwas mehr Deckkraft aber auch etwas mehr Natürlichkeit und Tragekomfort. Leider wird es das Produkt nur in zwei Nuancen geben und ich hoffe sehr, dass die 10 Pure Porcelain auch für Hellhäutchen geeignet ist.


[Was wurde aus…] Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve

IMG_5143

Es wurde langsam Zeit, mal wieder ein bereits reviewtes Produkt wieder aufzunehmen, denn den letzten Beitrag in dieser Kategorie gab es im Mai diesen Jahres. Da die Temperaturen langsam aber sicher kühler werden, steigt der Pflegebedarf wieder an. Grund genug das Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve wieder regelmässig zu verwenden. Im Sommer habe ich es zwar auch ab und an benutzt, doch von Regelmässigkeit konnte da nicht die Rede sein.

Aktuell benutze ich das Produkt etwa einmal die Woche und ich bin nach wie vor sehr angetan. Das Körperöl hat es also nicht unverdient in meine Jahresfavoriten 2013 geschafft und auch das positive Review war absolut berechtigt. Ich hatte noch eine angebrochene Flasche im Badezimmerschrank und diese ist nach wie vor einwandfrei. Somit ist auch eine gewisse Haltbarkeit gegeben. Da ich ja eher viel Produkt benötige – selbst wenn ich das Öl auf feuchte Haut auftrage – konnte ich die Haltbarkeit bisher noch nicht wirklich austesten.

Die Pflegewirkung sowie der Duft überzeugen mich auch nach dem Sommer. Manchmal erlebt man ein Produkt ja völlig anders, wenn man es eine Zeit lang nicht oder nicht regelmässig verwendet hat, doch hier ist die Begeisterung ungebrochen. Ich mag die samtige Haut nach dem Auftragen des Öls sowie dass es so schnell einzieht und einfach eine wohlgenährte gepflegte Haut hinterlässt. Auch den Duft finde ich nach wie vor erstklassig und bin dankbar, dass er zwar dezent aber dennoch gut wahrnehmbar ist.

Mit dem Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve habe ich wirklich ein erstklassiges Drogerieprodukt gefunden, welches ich in meinem Bad nicht mehr missen möchte. Egal wie der Winter ausfallen wird, ich bin pflegetechnisch bestens gerüstet!

Verwendet ihr Körperöle? Welches sind eure Lieblinge?


[Review] Terra Naturi Lippenpflegestift

IMG_5776

Heute stelle ich euch den Terra Naturi Lippenpflegestift Sheabutter & Jojoba vor. Ich benutze ihn nun schon ein paar Monate und somit ist es an der Zeit, das dazugehörige Review zu verfassen.

Der Terra Naturi Lippenpflegestift mit Sheabutter & Jojoba ist sehr reichhaltig und fühlt sich von der Textur her so richtig schwer an. Aus diesem Grund verwende ich diese Lippenpflege ausschliesslich über Nacht. Der Lippenpflegestift steht auf dem Nachttisch und wird 1x täglich benutzt. Obwohl ich ihn schon mehrere Monate in Gebrauch habe, ist er noch zu gut 80% voll.

Für über Nacht ist die Pflege einfach perfekt, eine ordentliche Schicht aufgetragen pflegt die Lippen wunderbar und am nächsten Morgen ist nur noch ein Hauch auf den Lippen übrig und sie sind wunderbar gepflegt und geschmeidig. Das Produkt selbst ist hellrosa und schimmert ganz dezent, was sich auch auf die Lippen überträgt. Da mir diese Nuance nicht steht, ist es ein weiterer Grund, dieses Produkt nur über Nacht zu benutzen.

Leider ist in dieser Lippenpflege auch Karmin enthalten, was bedeutet, dass ich sie mir nicht nachkaufen werde. Ich möchte Karmin aus meiner Kosmetik eliminieren und werde die entsprechenden Produkte zwar noch aufbrauchen, jedoch nicht nachkaufen. Abgesehen davon ist es ein tolles Produkt, welches die Lippen erstklassig pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Das an erster Stelle der INCI Liste stehende Rizinusöl pflegt meine Lippen erstklassig.

Das Produkt enthält 4.8g und es ist Natrue zertifiziert. Erhältlich ist die Terra Naturi Linie bei Müller.

Kennt ihr dieses Produkt? Verwendet ihr über Nacht eine extra Lippenpflege? Was haltet ihr von Karmin in Kosmetikprodukten?


[Haare] LHN Treffen Zürich und Basel

Zur Zeit klappt es mit LHN Treffen in der Schweiz richtig gut und es scheinen sich regelmässige Treffen in Zürich und Basel zu etablieren. So kam es, dass ich innert drei Wochen an zwei LHN Treffen teilnehmen konnte. Ich freue mich immer riesig auf den Austausch mit – bisher ausschliesslich – Mädels. Pflege, Schmuck, Dutts, gemeinsame Fotos und einfach gemütliches Beisammensein zeichnen diese Treffen aus und ich möchte sie nicht mehr missen. Gerne lasse ich euch teilhaben:

LHNTreffenZürichI

© Sila

Da wir uns in Zürich erst um 17 Uhr getroffen haben, ging es zuallererst in den Park für das Gruppenfoto. Die Kamera wurde auf ein Mäuerchen gestellt und mittels Selbstauslöser ist dieses Bild entstanden. Sila ist da sehr routiniert und hat die Kamera in nullkommanix perfekt installiert.

LHNTreffenZürichII

© Sila

Das zweite Bild enstand dann auf einer Brücke. Hier mussten wir uns aufgrund des Sonnenstandes schräg aufstellen. Die Kamera wurde auf dem Brückengeländer aufgestellt und das Bild enstand wiederum mittels Selbstauslöser. Es gibt doch nichts schöneres als Sonne auf dem Haar, nichts lässt Haare mehr erstrahlen und es werden auch die feinsten Farbnuancen betont.

LHNTreffenBasel

© Sila

In Basel haben wir uns zwar schon um 14 Uhr getroffen, doch aufgrund einer Fahrleitungsstörung waren verschiedene Züge verspätet und wir waren erst später komplett. Dazu haben wir uns total festgequatscht und so haben wir es nicht mehr geschafft, alle in der Sonne zu positionieren. Zwischen den Häusern wird es um die Jahreszeit einfach ab einer gewissen Zeit schwierig, Bilder in vollem Sonnenschein zu machen.

IMG_5772

In Basel bekam ich diesen Shampoobar mit absolut minimalistischen Inhaltsstoffen. Da er noch nicht ganz durchgetrocknet ist, habe ich ihn auf einem Seifenhalter platziert und werde ihn ins Bad stellen. Ich bin schon total gespannt aufs ausprobieren und hoffe, dass er mir zusagt. Sobald ich mehr weiss, werde ich berichten. In Zürich wurden ein paar Haarcremes von Heymountain rumgereicht und von den beiden verhältnismässig schwach bedufteten (Cocobelle und Hair) durfte ich mir je ein Pröbchen abfüllen. Ich gedenke sie mehr zum Beduften der Haare, denn zur Pflege zu verwenden, da meine Haare ziemlich anspruchslos sind und keine regelmässige Pflege abseits des Waschens benötigen.

IMG_5774

Am LHN Treffen in Basel konnte ich dann noch zwei neue Flexis in Empfang nehmen. In den verschiedenen Utensilos sind nicht nur die eigenen Schmuckstücke, sondern oftmals auch Tauschobjekte zu finden und so wechselte auch das eine oder andere Stück den Besitzer – eine tolle Chance, neuen Haarschmuck zu bekommen, ohne dass die hohen Portokosten aus Übersee anfallen!

Alles in allem waren es zwei gelungene Nachmittage in angenehmer Gesellschaft. Die Zeit ging beide Male einfach viel zu schnell vorbei und ich freue mich jetzt schon auf weitere Treffen. Es ist immer unglaublich schön, sich mit Gleichgesinnten austauschen zu können!


[Review] Martina Gebhardt Rose Bodylotion

IMG_5763

Im Juli erreichte mich ein Päckchen aus dem Hause Martina Gebhardt und neben verschiedenen Probesachets war die Originalgrösse der Rose Bodylotion enthalten. Ich habe mich riesig gefreut, bin ich doch ein totaler Fan von Rosendüften. Die Produkte von Martina Gebhardt enthalten für den Duft ausschliesslich ätherische Öle, was die Produkte sehr natürlich duften lässt.

Die Rose Bodylotion enthält 150ml und kommt in einer lichtundurchlässigen Flasche aus Opalglas daher, was den hochwertigen Eindruck des Produkts noch verstärkt. Schön, dass auf eine Glasverpackung anstelle von Plastik gesetzt wird! Dazu ist die Rose Bodylotion demeter zertifiziert und trägt das Hase mit schützender Hand Siegel. Sie ist ab Produktionsdatum mind. 18 Monate haltbar und das dazugehörige Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf dem Flaschenboden zu finden.

Die Bodylotion ist leicht gelblich – das kann aber von Charge zu Charge variieren – und lässt sich sehr leicht verteilen. Es ist also definitiv eine Lotion und keine Butter. Das Produkt zieht schnell ein und hinterlässt nichts als gepflegte, samtige und gut durchfeuchtete Haut. Ich verwende die Rose Bodylotion jeweils nach dem Duschen und trage sie nach dem Abtrocknen auf. Wenige Pumpstösse sind ausreichend, was die Rose Bodylotion natürlich sehr ergiebig macht.

Ich verwende sie seit knapp zwei Monaten und der Füllstand hat sich um ca. einen Zentimeter verringert. Wenn man die Flasche gegen das Licht hält, dann kann man den Füllstand relativ gut erkennen – für mich ein wichtiger Punkt, damit man weiss, ob sich das Produkt dem Ende zu neigt. Ich bin gespannt, ob es sich gut leeren lässt und werde dazu sicher zu einem späteren Zeitpunkt nochmals berichten.

Nun noch zu den Inhaltsstoffen:

Inhalt: Wasser, Olivenöl°, Kakaobutter*, Sheabutter*, Wildrosenöl*, Nachtkerzenöl*, Avocadoöl*, Rosenblütenextrakt°, Rosenblütenhydrolat°, Holunderwurzelextrakt°, Grüner Teeextrakt°, Magnolienrindenextrakt*, Kokosfettextrakte, spagyrische Essenz von Rosenblüten°, Gold, Silber, Schwefel, pflanzliches Vitamin E, echte ätherische Öle*, Geraniol**, Citronellol**, Eugenol**.

Ingredients: Aqua (Water), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil°, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Rosa Canina (Rose Hips) Fruit Oil*, Oenothera Biennis (Evening Primrose)Seed Oil*, Persea Gratissima (Avocado) Oil*, Rosa Damascena (Rose) Flower Extract°, Rosa Damascena (Rose) Flower Water°, Sambucus Nigra (Elder) Root Extract°, Camellia Sinensis (Tea) Leaf Extract°, Magnolia Officinalis Bark Extract*, Cetyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, spagyrische Essenz von Rosa Damascena (Rose) Flower Extract°, Gold, Silver, Sulfur, Tocopherol, Aroma* ,Geraniol**, Citronellol**, Eugenol**.

Legende Inhalte:
° Demeter-zertifizierter Rohstoff
* aus kontrolliert biologischem Anbau
** Bestandteil echter ätherischer Öle

Was mir hier als allerestes auffiel, ist, dass kein Glycerin enthalten ist. Ein grosser Pluspunkt und ein weiterer Indikator für die Hochwertigkeit des Produktes. Denn ganz günstig ist die Martina Gebhardt Rose Bodylotion mit einem Preis von 19.50 Euro nicht. Wenn man jedoch die Inhaltsstoffe und die Verpackung anschaut, dann ist der Preis absolut angemessen. Obendrauf kommt, dass das Produkt vegan ist, was übrigens auf deutlich mehr als die Hälfte des aktuellen Sortiments von Martina Gebhardt zutrifft. Sollte euch da ein spezifisches Produkt interessieren, lasst es mich wissen, ich schaue gerne auf meiner Liste nach.

Fazit: Dafür, dass ich selten bis nie Bodylotions verwende, hat dieses Produkt mein Herz im Sturm erobert. Es macht meinen Körperölen ernsthafte Konkurrenz und ich freue mich immer auf die Extraportion Pflege nach dem Duschen. Da die kalte Jahreszeit glücklicherweise noch nicht Einzug gehalten hat, ist keine tägliche Pflege nötig. Aufgrund der Inhaltsstoffe und des Preises ist es für mich ein Luxusprodukt, welches ich mit Bedacht verwende. Es gehört in die Produktekategorie, die ich mir selber nicht kaufen würde, die ich mir jedoch gerne schenken lasse. Denn ein Geschenk ist für mich ein besonderes Produkt, das ich mir selbst nicht leisten würde, mir jedoch grosse Freude bereitet, hochwertig und seinen Preis absolut wert ist.

Dieses Produkt wurde mir von Martina Gebhardt Naturkosmetik kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Challenge] Zwischenbilanz: -30 Dinge im September

ChallengeSeptember

Es ist Halbzeit bei der September-Challenge und ich nutze diese Gelegenheit, um eine Zwischenbilanz zu ziehen. Wie läuft es? Erstaunlich gut muss ich sagen! Es fällt mir unglaublich leicht, mich von einem Ding pro Tag zu trennen. Angesichts meiner bisherigen – mehr oder minder erfolglosen – Entrümpelungsaktionen hatte ich es mir definitiv schwieriger vorgestellt, denn ich stand sehr oft blockiert vor meinen Schränken und wusste nicht wo anfangen.

Ganz anders bei dieser Challenge. Da ich jeden Tag nur einen einzigen Gegenstand aussortiere, kann ich die Sache wesentlich fokussierter und auch wesentlich weniger zeitintensiv angehen. Schrank auf, reinschauen, Gegenstand auswählen – fertig. Dennoch kommt so nach und nach eine ganze Menge zusammen und auch wenn es nur ein Stück pro Tag ist, so lichten sich die Reihen bereits merklich! Mit wenig Aufwand sichtbare Erfolge zu erzielen, motiviert natürlich zusätzlich!

Doch nun gehts ans Eingemachte, was habe ich bisher aussortiert? Angefangen habe ich ja bereits im August, da es hier aber um die September Challenge geht, liste ich auch nur das auf, was ich effektiv in der erste Septemberhälfte aussortiert habe.

01.09.2014: Starbuckstasse

02.09.2014: LED Teelichter (warum hab ich mir die bloss gekauft?!?!)

03.09.2014: Starbucks Espressotasse

04.09.2014: 2er Set Espressotassen mit Untertassen (zusammengehöriges Set)

05.09.2014: Kostkamm Katalog

06.09.2014: Starbuckstasse

07.09.2014: gehäkelter Beutel

08.09.2014: Quizmania Set

09.09.2014: Taschenmesser

10.09.2014: Murmelbeutel

11.09.2014: Murmelbeutel

12.09.2014: 1 Beutel gefüllt mit Murmeln

13.09.2014: IKEA Glasvase

14.09.2014: 1 Beutel gefüllt mit Murmeln

15.09.2014: 1 Beutel gefüllt mit Murmeln

Ich werde am Ende der Challenge schauen, was wohin kommt. Die Nichten meines Freundes können evtl. etwas mit den Murmeln anfangen und vielleicht meldet sich ja noch ein Starbucks-Fan für die Tassen. Für alles andere werde ich im Brockenhaus anfragen, ob sie die Sachen annehmen.

Was ich jetzt schon sagen kann, ist, dass ich die Challenge fortführen werde. Ich konzentriere mich aktuell bewusst auf zwei, drei Schränkchen in meinem Zimmer, die ich konsequent ausmisten möchte. Sobald dies erledigt ist, werde ich mich weiteren Herausforderungen stellen. Welchen genau, werde ich euch am Ende der Challenge verraten.

Habt ihr ebenfalls an der Challenge teilgenommen? Wie mistet ihr aus – alles auf einmal oder lieber auch jeden Tag etwas? Fällt es euch leicht, euch von Dingen zu trennen?


[New Arrivals] Mitbringsel aus Irland

Mit diesem Beitrag geht meine kleine Irland Serie zu Ende. Natürlich habe ich auch im Urlaub stets die Augen offengehalten und ich war positiv überrascht wieviel Naturkosmetik und Reformhausprodukte ich gefunden habe. Auch vegetarisch/vegane und glutenfreie Ernährung war kein Problem. Oftmals stand schon auf der Speisekarte, welche Produkte vegan/glutenfrei waren resp. sich entsprechend anpassen liessen. Dazu gab es immer den Disclaimer, dass man doch dem Personal alle speziellen Anforderungen mitteilen sollte, es gäbe bestimmt eine Lösung – ich war beeindruckt!

Im Folgenden zeige ich euch, welche Produkte ich aus den Bereichen Naturkosmetik und Food mit nach Hause genommen habe. Beginnen wir doch gleich mit den NK Produkten:

IMG_5753

Diese vier Produkte hüpften mir ins Körbchen und durften die Reise in die Schweiz mit antreten. Ich war so happy, dass ich noch ein Lavera Family Sun Spray ergattern konnte, ging das fantastische Produkt doch kürzlich aus dem Sortiment. Das Nachfolgeprodukt kann leider nicht mit seinem Vorgänger mithalten und ist darum bei Nixenhaar im Test durchgefallen. Vorerst bin ich glücklicherweise mit Sonnenschutz ausgerüstet und brauche mir noch keine Gedanken über ein Nachfolgeprodukt zu machen. Bis es soweit ist, kann sich schon wieder einiges auf dem Markt getan haben.

Bei der Lippenpflege habe ich mit Burt’s Bees auf ein bewährtes Produkt gesetzt. Blueberry und dunkle Schokolade – mjamm, klingt superlecker! Des weiteren habe ich noch zwei mir bisher unbekannte Produkte ausgesucht: den Organic Lip Balm Lemon Lime von Dr. Bronner’s Magic sowie den Lip Rescue mit Sheabutter von Desert Essence. Beide Marken kannte ich bereits, doch ich wusste nicht, dass sie auch Lippenpflege im Sortiment haben. Gekauft habe ich die Produkte in einem Evergreen Health Store.

20140815_135818

Hier findet man alles, was das NK Herz begehrt, kurzum ich habe noch nie einen derartigen Produkterange gesehen und war hellauf begeistert. Die Preise hingegen waren alles andere als begeisternd – NK in Irland ist teuer, sehr teuer! Mit sehr teuer meine ich, noch teurer als in der Schweiz und das will schon etwas heissen. Ein kleines Beispiel: die Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme kostet in Irland stolze 18 Euro! In Deutschland ist sie für 11 Euro, in der Schweiz für umgerechnet 16 Euro zu haben.

IMG_5758

In einem kleinen Reformhaus in Galway habe ich obige Auswahl an Riegeln gekauft. Diese sind die ideale Zwischenverpflegung für unterwegs. Die Riegel sind vegan, glutenfrei und – abgesehen vom Oskri Coconut Bar Mango – auch als „raw“ deklariert. Sie passen in jede Handtasche, sind lange haltbar und sättigen gut. Im Gegensatz zur Kosmetik waren diese Riegel mit ca. 1.20 Euro pro Stück wiederum günstiger. So habe ich meinen Vorrat aufgestockt und freue mich sehr darauf, die kleine Auswahl durchzutesten.

Kennt ihr die Produkte? Hat euch meine kleine Irland Serie gefallen?