[Was wurde aus…] Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve

IMG_5143

Es wurde langsam Zeit, mal wieder ein bereits reviewtes Produkt wieder aufzunehmen, denn den letzten Beitrag in dieser Kategorie gab es im Mai diesen Jahres. Da die Temperaturen langsam aber sicher kühler werden, steigt der Pflegebedarf wieder an. Grund genug das Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve wieder regelmässig zu verwenden. Im Sommer habe ich es zwar auch ab und an benutzt, doch von Regelmässigkeit konnte da nicht die Rede sein.

Aktuell benutze ich das Produkt etwa einmal die Woche und ich bin nach wie vor sehr angetan. Das Körperöl hat es also nicht unverdient in meine Jahresfavoriten 2013 geschafft und auch das positive Review war absolut berechtigt. Ich hatte noch eine angebrochene Flasche im Badezimmerschrank und diese ist nach wie vor einwandfrei. Somit ist auch eine gewisse Haltbarkeit gegeben. Da ich ja eher viel Produkt benötige – selbst wenn ich das Öl auf feuchte Haut auftrage – konnte ich die Haltbarkeit bisher noch nicht wirklich austesten.

Die Pflegewirkung sowie der Duft überzeugen mich auch nach dem Sommer. Manchmal erlebt man ein Produkt ja völlig anders, wenn man es eine Zeit lang nicht oder nicht regelmässig verwendet hat, doch hier ist die Begeisterung ungebrochen. Ich mag die samtige Haut nach dem Auftragen des Öls sowie dass es so schnell einzieht und einfach eine wohlgenährte gepflegte Haut hinterlässt. Auch den Duft finde ich nach wie vor erstklassig und bin dankbar, dass er zwar dezent aber dennoch gut wahrnehmbar ist.

Mit dem Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve habe ich wirklich ein erstklassiges Drogerieprodukt gefunden, welches ich in meinem Bad nicht mehr missen möchte. Egal wie der Winter ausfallen wird, ich bin pflegetechnisch bestens gerüstet!

Verwendet ihr Körperöle? Welches sind eure Lieblinge?

Advertisements

13 Kommentare on “[Was wurde aus…] Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve”

  1. Reni sagt:

    ich verwende Caudalie huile divine, ein französisches Produkt …das Beste ever! Riecht so gut pflegt sehr schön ist ein Naturprodukt, was will Frau mehr…

  2. Frau Wuselig sagt:

    Ich nutze das Rosen Pflegeöl und das Moor-Lavendel Pflegeöl von Dr. Hauschka sowie das Pflegeöl Lavendel-Vanille von Primavera.
    Bei den Ölen vom Doc brauche ich auch immer recht viel, bei Primavera geht es eigentlich.
    Vom Duft und von der Pflege her mag ich alle drei sehr gern.
    Das Mamaglück Öl werde ich bestimmt auch mal probieren, das klingt sehr gut. Danke für’s erneute Hervorkramen 🙂

  3. die Ente sagt:

    Ich verwende momentan reines Kokosöl habe mir aber eine Massagebar bzw. Körperöl am Stück bestellt und bin schon sehr gespannt. 🙂
    Viele Grüße
    Die Ente

  4. Ginni sagt:

    Ich mag Körperöle einerseits, weil sie meistens sehr intensiv duften und dieser Duft noch lange hält. Außerdem pflegen sie gut. Andererseits mag ich Körperöle nicht, weil sie bei mir nie so richtig gut einziehen, was schade ist und ich mag es überhaupt nicht, wenn ich ölig klebrig bin. Hmpf. Aber ich mag sehr gerne die Körperöle von Wolkenseifen…

    • anitaswelt sagt:

      Die von Wolkenseifen sind mir schon zu intensiv, das ist too much für mich. Ich bin da aber auch überempfindich und somit kein Massstab.
      Ich verwende die Öle ausschliesslich abends, da habe ich mehr Zeit als in der Früh. Dennoch ziehen sie bei mir besser (und schneller) ein als z.B. eine Bodylotion.

  5. pinkpetzie sagt:

    Ich bin ja dem Caudalieöl gänzlich verfallen, weil ich den Geruch einfach so umwerfend finde. Da es aber wirklich nicht so günstig ist, werde ich im Winter auch wieder ein Günstiges dazu nehmen und ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es dieses wird 🙂
    Wünsche dir einen tollen Start in die Woche

    • anitaswelt sagt:

      Vom Caudalieöl schwärmen ja total viele 🙂 der Preis hat mich bisher aber immer von einem Kauf abgehalten, zumal ich mit den Drogerie NK Produkten auch sehr gut fahre 🙂

      • pinkpetzie sagt:

        Der Preis ist wirklich happig. Ich schlage meist in Frankreich zu, wo man zumindest ein bisschen was sparen kann. Ist eben purer Luxus, den ich mir ab und zu ganz gerne gönne 🙂

  6. Haarproblemkind sagt:

    Huhu,
    ich benutze am liebsten direkt auf der nassen Haut reines Jojobaöl, parfümfrei, hab da keine Lieblingsmarke, da geht alles^^ Das hat mir die (unglaublich trockene) Haut an den Beinen und Oberarmen gerettet, besser als jede Bodylotion das jemals könnte.
    Aber dem Mamaglück werde ich auch mal eine Chance geben =)
    LG

    • anitaswelt sagt:

      Oh ja, bei mir ist Öl ebenfalls wesentlich effektiver als jede Bodylotion, die ich bisher ausprobiert habe.
      Einzige Ausnahme ist die Alverde Körperbutter als Fusscreme – die ist unschlagbar!
      Ich bin gespannt, was Deine Erfahrungen mit dem Mamaglück Öl sein werden! Wenn Du diese hier teilen würdest, wäre ich sehr dankbar!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s