[Review] Lavera Colour Correction – 8 in1 Getönte Anti-Ageing Pflege

IMG_5936

Vor einiger Zeit bekam ich die vegane Colour Correction Cream von Lavera zum Testen zugeschickt. Da ich seit dem Absetzen der Pille vermehrt mit Unreinheiten zu kämpfen habe, kam mir ein solches Produkt gerade recht. Die Cream gibt es nur in einer Nuance, was mich schon etwas skeptisch machte. Als Hellhäutchen habe ich oft das Problem, dass die verfügbaren Nuancen allesamt zu dunkel sind und Produkte in nur einer Nuance sind es meistens ebenfalls. Doch keine voreiligen Schlüsse!

Die Cream schaut schon verhältnismässig dunkel aus, doch wenn ich sie gut einarbeite, dann passt sie auch bei mir. Allerdings geht das Einarbeiten zu Lasten der Deckkraft oder als Umkehrschluss: wenn ich will, dass die Nuance passt, dann darf ich sie nicht schichten. So wird den Rötungen und Pickeln zwar die Leuchtkraft genommen, wirklich abgedeckt sind sie jedoch nicht. Ich muss also mit weiteren Produkten arbeiten. An dieser Stelle greife ich jeweils zum Alverde Abdeckstift oder zur Alverde Camouflage.

IMG_5939

Ein weiterer Punkt ist der starke Duft des Produkts. Die an letzter Stelle der INCI-Liste erwähnte Mischung natürlicher ätherischer Öle kommt sehr deutlich zur Geltung – für mich leider zu deutlich, zumal das Produkt ja in unmittelbarer Nähe der Nase verwendet wird.

Dass ich die Lavera CC Cream nicht schichten kann, damit kann ich mich arrangieren, denn ich bevorzuge ein natürliches Finish und mir reicht es im Alltag aus, wenn die schlimmsten Rötungen und Pickel deutlich abgemildert werden. Ich bin auch bereit, bei Bedarf punktuell mit weiteren Produkten zu arbeiten.

Der intensive Duft der Cream jedoch verunmöglicht mir die Verwendung. Er beschert mir innert Minuten heftige Kopfschmerzen, welche nicht wieder abklingen. Und ja, ich habe es ausprobiert und die Cream nicht gleich wieder abgewaschen.

Fazit: Wer nicht gerade ein Hellhäutchen ist und kein Problem mit intensiven Düften hat, der sollte sich dieses Produkt genauer anschauen. Bei dunkleren Teints sollte auch das Schichten für eine höhere Deckkraft möglich sein. Wer jedoch empfindlich auf Düfte reagiert, der sollte sich gut überlegen, ob diese Cream geeignet ist. Evtl. kann mittels einem Tester ausprobiert werden, ob und wie man darauf reagiert. Für mich ist die Lavera CC Cream leider nicht verwendbar.

Dieses Produkt wurde mir von Lavera kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Advertisements

3 Kommentare on “[Review] Lavera Colour Correction – 8 in1 Getönte Anti-Ageing Pflege”

  1. Eben aus diesem Grund habe ich die nie gekauft – viel zu dunkel und wenn es nicht mal ansatzweise deckt in einer Schicht, brauche ich es auch nicht.
    Hast du dir die BB Cream von Alterra mal angeschaut? Die ist schon recht hell, bei mir geht sie im Sommer super. Nur etwas rosastichig…

  2. shadownlight sagt:

    danke für den tipp, ich bin ja grosser lavera fan, aber leider für dieses produkt zu hellhäutig. liebe gruesse und ein gesundes neues jahr wünsche ich dir!

    • anitaswelt sagt:

      Hast Du die BB Cream von Alterra schonmal angeschaut? Was ich davon bereits gelesen habe, soll die hellere Nuance wirklich hell sein. Vielleicht wäre das ja eine Alternative?
      Ansonsten empfehle ich Mineral Foundation, da gibt es unglaublich viele und vor allem unglaublich helle Nuancen. Es ist zwar ein komplett anderes Konzept als die BB Creams, doch mir gefällt es fast noch besser.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s