[Box] Love Beauty Box März 2015

IMG_0324

Als mich Carina vor ein paar Wochen fragte, ob ich die Love Beauty Box hier vorstellen möchte, habe ich gerne zugesagt. Lassen wir sie vorab zu Wort kommen und das Konzept dieser neuen Box am Beautyhimmel erklären:

Die Love Beauty Box ist die erste vegane und tierversuchsfreie Kosmetikbox in Deutschland. Wir bringen jeden Monat eine Überraschungsbox mit tollen Kosmetikprodukten zu euch nach Hause. Frei nach dem Motto „Wahre Schönheit verursacht kein Tierleid“.

Von Monat zu Monat wächst das Angebot an tierleidfreier, dekorativer und pflegender Kosmetik. Wir verschaffen euch einen Überblick über die Neuheiten. In der Love Beauty gibt es neben innovativen Produkten von bekannten Herstellern, insbesondere auch handgemachte Produkte von kleinen Manufakturen.

Die Love Beauty Box ist genau die richtige Abobox für Veganer, Tierfreunde, Umweltbewusste und alle Beauty-Liebhaber.

Quelle

Die vorliegende März Box ist die dritte Ausgabe dieser neuen Box und ich werde euch die Produkte im Folgenden genauer vorstellen:

Angel Minerals – Mineral Rouge

Das vegane Mineral Rouge von Angel Minerals lässt sich besonders gut mit einem „Kabuki“ Pinsel auftragen. Dank mineralischer Inhaltsstoffe verleiht das Rouge eine strahlende Frische in deinem Gesicht. 

Meiner Box lag die Nuance „Winter Glossy“ bei, welches ich als eine kräftige, kühle Farbe bezeichnen würde. Ich bin gespannt, wie es sich im Praxistest bewähren wird und ob die Farbe zu mir passt.

Sondergrösse – 4.50 Euro

Vegane Pflege – Konjac Schwamm

Der pflanzliche Konjac Schwamm wird aus der Konjacwurzel hergestellt. Er eignet sich perfekt, um das Gesicht pflegend zu reinigen. Einfach etwas anfeuchten und eventuell mit etwas Reinigungsmilch (vor allem bei Make Up) das Gesicht reinigen. Anschliessend kurz ausdrücken – aber nicht wringen. Zum Trocknen aufhängen. Der Schwamm ist 100% biologisch abbaubar.

Konjac Schwämme benutze ich schon seit längerem, allerdings nicht auf täglicher Basis. Für mich hat sich am besten bewährt, den Schwamm alle 1-2 Wochen als Peelingersatz zu verwenden. Der Schwamm von Vegane Pflege ist grösser als die, die ich bisher verwendet habe und ich freue mich darauf, ihn auszuprobieren und zu schauen, ob es Unterschiede in Textur und Wirkung gibt.

Originalgrösse – 9.50 Euro

Sauberkunst – Shampoo „Mango Lassi“

Das handgefertigte feste Shampoo „Mango Lassi“ von Sauberkunst duftet herrlich nach Mango. Das besonders wertvolle Brokkolisamenöl und Reiskeimöl machen deine Haare herrlich geschmeidig. Das Shampoo ersetzt 2-3 Flaschen des herkömmlichen Shampoos und ist besonders ergiebig, wenn es gut nach dem Waschen trocknen kann z.B. auf einer Seifenschale.

Festes Shampoo gehört zu den wirklich spannenden Produkten, welche sich gerade für auf Reisen regelrecht aufdrängen. Mit dem vorliegenden Produkt kann ich jedoch leider nichts anfangen. Das liegt nicht am Produkt oder seiner Wirkung, sondern am Duft. Dieser ist einfach viel zu stark. Die gesamte Box duftet danach und der Duft bereitet mir leider Kopfschmerzen. Der Duft ist dermassen intensiv, dass ich das feste Shampoo nicht offen in einem Raum liegen lassen kann. In die Box verpackt geht es gerade so. Schade. Für nicht-duftempfindliche Personen könnte das Produkt jedoch ein Volltreffer sein.

Originalgrösse – 4.90 Euro

Yaoh – Duschgel

Das Duschgel von der englischen Marke Yaoh basiert auf Bio Hanfsamenöl. Voller wertvoller Inhaltsstoffe wie Lavendel, Rosmarin und Pfefferminz Öl ist es eine echte Wohltat für die Haut.

Von dieser Marke habe ich bisher noch nie etwas gehört und bis auf das eine Tensid gehen die Inhaltsstoffe auch als Naturkosmetik durch. Der Duft ist sehr interessant, die Pfefferminznote kommt eindeutig am klarsten durch, aber auch Rosmarin und Lavendel sind gut wahrnehmbar. Dieses Produkt ist – auch weil ich die Marke bisher nicht kannte – mein Highlight dieser Box.

Originalgrösse – 9.00 Euro

Gesamtwert – 27.90 Euro

Fazit: Eine ausgewogene Box, welche dekorative und pflegende Kosmetik bietet. Dazu finden sich hier nicht die „üblichen Verdächtigen“, welche schon xfach in anderen Boxen aufgetaucht sind. Dass Carina auch mit kleinen Shops und Manufakturen zusammenarbeitet, gefällt mir total gut und ist meiner Meinung nach auch eine der Stärken dieser Box. Dass sie zudem auch vegan und tierversuchsfrei ist, macht sie umso attraktiver. Ich persönlich würde mir noch ausschliesslich NK-Produkte wünschen, doch das wäre dann wohl doch zuviel des Guten – auch wenn diese Box dem Wunsch schon extrem nahe kommt. Ich bin gespannt, wie sich die Box weiterentwickelt und hoffe, dass sie sich fest etablieren wird.

Kennt ihr die Love Beauty Box? Was haltet ihr von diesem Konzept? Habt ihr Boxen-Abos?

 

Die Box wurde mir von Carina kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Advertisements

[Review] Alverde Duo-Augenbrauenpuder

Seit drei Wochen teste ich nun die neuen veganen Produkte von Alverde und ich habe einen klaren Favoriten. Es kommt auf dem Blog wahrlich nicht oft vor, dass ich von dekorativer Kosmetik regelrecht schwärme, doch jetzt ist es definitiv um mich geschehen!

IMG_0315

Das Alverde Duo-Augenbrauenpuder hat es aus dem Nichts in meine Routine und unter meine Favoriten geschafft. Zu Anfang war ich skeptisch, denn morgens ist jede Minute durchgeplant und ich habe keine Zeit, um mich aufwändig zu schminken. BB Cream und Abdeckstift müssen meistens ausreichen. Und dann kam dieses Augenbrauenpuder, dessen kleines doppelseitiges Pinselchen erstaunlich brauchbar ist.

Die abgeschrägte Pinselseite eignet sich meiner Meinung nach perfekt, um das Puder aufzutragen. Und je nach gewünschter Intensität lässt es sich wunderbar schichten. Dezent bis kräftig betont ist alles machbar. Meistens bewege ich mich am unteren Ende dieser Skala und fühle mich pudelwohl dabei. Vor dem Auftrag bringe ich meine Brauen mit dem Bürstchen des transparenten Augenbrauengels von Alverde in Form, danach fixiere ich sie mit dem Gel. Diese Kombination übersteht einen ganzen Tag problemlos.

IMG_0312

Die dunklere Nuance „Mocca Brown“ passt perfekt zu meinen Brauen und betont sie optimal. Gerade für mich als Brillenträgerin empfinde ich „gemachte“ Brauen mittlerweile als sehr wichtig. Es ist erstaunlich, wie anders ein Gesicht wirkt, wenn die Brauen in Form gebracht, mit etwas Puder aufgefüllt und anschliessend mit Augenbrauengel fixiert werden.

Die hellere Nuance „Light Cashmere“ habe ich bisher erst für den Swatch verwendet. Als Lidschatten habe ich sie noch nicht getestet, da ich nur ganz selten welchen trage und mir morgens die Zeit zum Ausprobieren fehlt.

IMG_0207

Dass Alverde die beiden Nuancen Duo herausgebracht hat, gefällt mir insofern gut, als dass sich die Nuancen bei Bedarf auch mischen lassen. Des weiteren lassen sie sich auch als Lidschatten verwenden, was das Produkt für Reisen interessant macht. Da bevorzuge ich eindeutig leichtes Gepäck und je mehr ich mit einigen wenigen Produkten abdecken kann, desto besser.

Das Alverde Duo-Augenbrauenpuder ist kompakt und das Alverde Team war so vorausschauend, dass der Pinsel gleich mit zwei Seiten – einmal abgeschrägter Pinsel, einmal Applikator – daherkommt und einen so auch auf die weitere Anwendungsmöglichkeit aufmerksam macht.

Ein solches Produkt fehlte bisher im veganen NK-Drogeriesegment, umso mehr freue ich mich, dass Alverde diesen Schritt gewagt hat.

Fazit: Ein fantastisches Produkt, welches sich in Nullkommanix in meine Routine und unter meine Favoriten geschlichen hat. Die Qualität ist top und die Handhabung kinderleicht, da reicht sogar meine morgens sehr knapp bemessene Zeit aus. Wer auf der Suche nach einem Augenbrauenpuder mit aschiger Nuance und ohne Rotstich ist, der sollte sich das Alverde Duo-Augenbrauenpuder unbedingt anschauen.

 

Das Produkt wurde mir vom dm-Marken Insider Team kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Box] Ponyhütchen Überraschungsbox Frühling 2015

IMG_0306

Einmal im Quartal ist es jeweils soweit und ich kriege Post von Ponyhütchen – genauer gesagt Post in Form der Überraschungsbox für die Dusche. Vor ein paar Tagen ist die Frühlingsausgabe hier angekommen und diese möchte ich euch jetzt vorstellen.

Wie ihr auf dem obigen Bild sicher schon entdeckt habt, enthält die Box drei Fullsizes und drei Proben – schön ausgewogen finde ich.

Feste Handcreme „Sweet Peach“

Die feste Handcreme gehört in die Dose, ist superpraktisch für unterwegs und macht einfach Spass! Hergestellt mit veganem Wachs und beduftet mit einem feinen allergenfreien Pfirsichduft macht sie einfach Spass.

Fullsize – vegan – 9.90 EUR

Bei diesem Produkt war ich hin und weg, denn seit ich es auf Instagram gesichtet habe, kam direkt dieses absolute „Habenwill“ Gefühl auf. Und nun habe ich es *yay*. Bei der Duftbeschreibung war ich anfänglich sehr skeptisch, denn süss und fruchtig ist definitiv nicht meins, ABER bei diesem mache ich eine Ausnahme. Bei „Sweet Peach“ ist der Name definitiv Programm, doch irgendwie mag ich den Duft wider Erwarten gerne. Mal schauen, wie sich der Duft dann auf der Haut entwickelt.

Dazu kommt, dass eine feste Handcreme auf Reisen ganz einfach ins Handgepäck genommen werden kann. Das supersüsse Döschen kann wiederverwendet werden und das Produkt kommt ganz ohne Plastik daher  – da jubelt meine grüne Ader.

Seife „Minzblatt“ (Duschbox)

Unsere Seifen sind eine wahre Augenweide – aber die können weit mehr als gut aussehen: mit 25% Bio-Sheabutter und 25% Bio-Kokosöl pflegen sie die Haut zart und weich. „Minzblatt“ erfrischt alle Sinne mit purem ätherischem Minzöl.

Fullsize – vegan – 9.90 Euro

Ich liebe Duschseifen und sobald meine flüssige Duschseife leer ist, werde ich eine von Ponyhütchen in den Praxistest schicken. Leider hatte ich exakt diese Seife bereits in der Ponyhütchen Überraschungsbox Sommer 2014. Schade 😦 Klar, der Produkterange einer kleinen Manufaktur ist nicht gross, doch für Wiederholungen ist es dann doch noch etwas früh. Der frische Duft gefällt mir aber nach wie vor und ich freue mich aufs ausprobieren.

Deocreme „Rock-a-Hula“

Der Bestseller in einem frischen, fruchtigen Sommerduft! Granatapfel, Freesie, grüner Tee und Bergamot bilden eine bezaubernde Duftkomposition.

Fullsize – vegan – 9.90 Euro

Ich werde auch weiterhin keine Deocremes mehr kaufen müssen, die Ponyhütchen Überraschungsboxen stocken meinen Vorrat schneller auf, als ich verbrauchen kann. Bei dieser Version bin ich jedoch sehr happy, dass sie in der Box war, denn der Duft ist einfach göttlich! Ein leichter, spritzig-sommerlicher Duft, der gute Laune macht.

Seife Honigschnütchen

Der beliebte Duft ist jetzt auch als Seife erhältlich!

Probe – vegan

Honigschnütchen ist für mich ein perfekter Seifenduft und ich bin gespannt, ob sich das Pröbchen bei unserem superharten Wasser bewähren wird. Gerade bei Seifen schaue ich sehr genau hin, denn sonst droht ultimative Trockenheitsgefahr. Und genau dafür eignen sich Pröbchen fantastisch.

Facebalm fresh & fruity

Intensive Gesichtspflege für trockene & winterstrapazierte Haut.

Probe

Bei diesem Produkt habe ich leider keine Angabe, ob es vegan ist oder nicht. Auch im Shop ist es zur Zeit nicht gelistet. Intensive Gesichtspflege klingt gut, ich muss mir da jedoch die Inhaltsstoffe vorgängig noch anschauen. Sobald es wieder im Shop ist, werde ich mich schlau machen.

Body Latte Moisture Cream

Leichte Körperpflege mit edlem Reiskeimöl für den Sommer

Probe – vegan

Die Textur schaut im Döschen schon superfluffig und leicht aus. Der Honigschnütchen Duft ist mir hier allerdings fast zu stark und ich muss schauen, ob ich damit zurechtkomme. Das Produkt an sich finde ich jedoch fantastisch.

Gesamtwert: 29.70 Euro

Fazit: Eine schöne, frühlingshafte Box, die uns auch bereits auf den Sommer einstimmt. Die Düfte sind sehr schön ausgewählt, einzig dass die Seife bereits einmal in einer Box war, trübt die Freude ein wenig. Dass es dafür die feste Handcreme mit Döschen in die Frühlingsausgabe geschafft hat, freut mich ganz besonders und sie ist auch DAS Highlight für mich. Ich freue mich jetzt schon auf die Sommerbox!

 


[Box] Blogger BIOty Box 2: Frühlingsboten

Die Blogger BIOty Box geht in die zweite Runde und steht diesmal unter dem Motto „Frühlingsboten“. Ein tolles Thema, welches wir alle verschieden umgesetzt haben. Wir? Richtig, wir. Verschiedene Bloggerinnen aus dem NK-Bereich haben sich für diese Box zusammengeschlossen. Es wurde ausgelost und wir bekamen jemanden zugeteilt, für die wir eine individuelle Box zusammenstellen durften.

Da hiess es erstmal stöbern auf dem Blog, Wunschlisten anschauen, Produkte auswählen, bestellen und dann die Box packen und verschicken. Ich liebe solche Aktionen, denn so kann ich jemandem eine Freude machen und eine personalisierte Box zusammenstellen.

Genauso spannend ist es dann, zu erforschen, was für einen selbst zusammengestellt wurde. Meine Box wurde von der lieben Ente gepackt, ein herzliches Dankeschön schonmal an dieser Stelle *wink*!

Als ich meine Box in Empfang genommen und den Umkarton geöffnet habe, bot sich mir folgendes Bild:

IMG_0284

Ich zitiere an dieser Stelle aus Entes wundervollem Brief:

Die Verpackung soll für eine kleine Reise in den Frühling stehen, denn so wie du jetzt den Deckel der Box aufmachst und plötzlich erste kleine Blumen entdeckst, kündigt sich der Frühling ja auch häufig sehr überraschend an und ist plötzlich da.

Wunderschön, oder? Ich bin total gerührt, wie viele Gedanken sich die liebe Ente für meine Box gemacht hat und werde euch den Inhalt nicht vorenthalten! Seht selbst, welches Bild sich mir nach dem Öffnen des Deckels geboten hat:

IMG_0295

In der Box grünt der Frühling, Blümchen – deren Stiele übrigens Räucherstäbchen sind – überall und auch die Schmetterlinge sind schon unterwegs – ich bin begeistert! Schauen wir doch, was sich auf meiner grünen Wiese noch so alles tummelt. Ich freue mich sehr, dass sich die Ente bei der Recherche so viel Mühe gegeben und auch daran gedacht hat, dass ich keinen Rossmann in der Nähe habe.

Alterra 6 in 1 Beautybalm

BB Creams stehen bei mir hoch im Kurs und so freue ich mich sehr über die vegane BB Cream der Rossmann NK-Eigenmarke. Gemäss Beschreibung im Brief seien Auftrag und Deckkraft sehr angenehm – ich freue mich aufs Testen! Den Beautybalm gibt es in zwei Nuancen und ich habe die hellere der beiden bekommen.

Alterra Reichhaltige Handcreme Granatapfel

Von diesem Produkt habe ich euch hier schon vorgeschwärmt und die liebe Ente hat mir gerade rechtzeitig ein Backup zukommen lassen, denn meine aktuelle Tube neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Gerade wenn das mit einem geliebten Produkt passiert und man sich nicht einfach so eine neue Tube holen kann, freut man sich umso mehr über ein unverhofftes Backup.

Alterra Handseife Granatapfel

Zur Handcreme lag in der Box auch noch die passende Seife, die genau wie die Creme auch vegan ist. Da meine aktuelle Handseife nicht mehr allzu lange halten wird, freue ich mich sehr, dass ich auch da bereits Ersatz habe. So bleibt mir die Suche nach einem geeigneten Nachfolger erspart.

Was mich besonders freut, ist, dass die Seife ohne jegliche Plastikumverpackung in einem Karton daherkommt, so wird jeglicher überflüssiger Müll vermieden. Super Sache!

For your Beauty Kabuki

Von meiner Wunschliste bekam ich einen kleinen veganen Kabuki, den ich zum Auftrag von Mineralfoundation verwenden werde. Die synthetischen Haare sind fest gebunden und dennoch superweich, ja fast schon flauschig. Der Griff ist aus Holz und nicht wie so oft aus Plastik.

Martina Gebhardt Salvia Mask

Nach den vielen tollen Rossmannprodukten fand ein zweites Produkt meiner Wunschliste den Weg in die Box. Über die Kleingrösse der Salvia Mask freue ich mich sehr und ich geniesse dieses Homespa Feeling jeweils total. Ich bin gespannt, wie sie sich in der wärmeren Jahreszeit so machen wird.

Wolkenseifen Körperpuder Blue No. 1

Endlich kann ich das Körperpuder von Wolkenseifen testen, diese Probe kam genau zur richtigen Zeit an. Denn diese Produkte passen für mich viel eher in den Frühling/Sommer als in den Winter.

Seifenmanufaktur Uckermark Walnussshampoo

Diese Probe hat meine Neugier geweckt, denn alles zum Thema Haare finde ich per se mal superinteressant. Ich muss aber erst noch recherchieren, ob es nun ein Solid Shampoo oder eine Haarseife ist. Mit letzteren komme ich hier aufgrund des superharten Wassers leider überhaupt nicht zurecht, ein festes Shampoo hingegen könnte funktionieren. Das Produkt ist ebenfalls vegan.

IMG_0299

Hier noch einmal alle Produkte im Überblick. Mir gefällt die Box sehr gut und ich finde die Zusammenstellung absolut gelungen. Vielen Dank, liebe Ente, dass Du Dir die Zeit genommen hast, in meine Welt einzutauchen und so treffsicher die richtigen Produkte ausgewählt hast. Danke auch für die Gestaltung der wunderschönen Box und Deinen lieben Brief. So eine individuelle und mit viel Liebe zusammengestellte Box gefällt mir einfach um Welten besser als die üblichen Abos.

Seid ihr neugierig, was die anderen Bloggerinnen in ihren Boxen hatten? Weitere Beiträge zur zweiten “Blogger BIOty Box” findet ihr bei:

Ahnungslose Wissende von Ohnemit

Die Ente von Die Ente bleibt draußen – schadstofffreie Kosmetik

Ginni von Sugarlime

Heli von Was macht Heli?

Ida von Herbs & Flowers

Karin von Kosmetik natürlich

Jenni von pretty green wo|man

Liv von PuraLiv

Sandra von Mexicolita

Nessie von keep calm and think green

Sabine von Frau Wuselig

Sandra von strawberrymouse’s mailbox

Theresa von Projekt Schminkumstellung

Valandriel Vanyar von Die Schwarze Schönheit


[Haare] Grahtoe Tulipwood Mermaid

IMG_0273

Manchmal habe ich eine bestimmte Vorstellung von einem Schmuckstück und dann wird es schwierig, denn ich möchte es genau so haben. Vor ein paar Monaten ist mir ebendies passiert, als ich bei Grahtoe eine Tulipwood Mermaid gesehen habe. Mir gefiel der farbliche Kontrast im Holz unglaublich gut und ich war überzeugt, dass sich so ein Stück gut in meinen Haaren machen würde.

Ich habe also umgehend ein paar Zeilen an Kimi von Grahtoe geschrieben und ihr meinen Wunsch erläutert. An dieser Stelle ein ganz grosses Dankeschön an Kimi! Ihre Engelsgeduld ist endlos und sie hat nichts unversucht gelassen, um DIE Tulip Wood Mermaid für mich zu finden. Wie man an obigem Bild erkennen kann, ist ihr dies auch gelungen.

Diesen Prozess von der Idee/Vorstellung bis zum fertigen Schmuckstück fasziniert mich total und ich liebe den persönlichen Kontakt zu den Herstellern. Sich mit den Künstlern zu unterhalten und das perfekte Schmuckstück zu finden, ist ein faszinierender und inspirierender Prozess. Da warte ich gerne auch mehrere Monate und erhalte dann DAS perfekte Einzelstück, als dass ich einfach x-beliebige Massenware kaufe.

Klar, ich habe auch Massenware, dennoch ist die Beziehung zu einem Einzelstück, auf das man lange gewartet hat, einfach eine ganz andere. Und von den Mermaids kann ich ohnehin nicht genug kriegen – ich liebe diese schlichte, elegante Form und die unendlichen Möglichkeiten, die die verschiedenen Hölzer und ihre Maserungen bieten.

Doch nun zur vorliegenden Mermaid, sie hat eine funktionale Länge von 4.5″/11.5cm und passt perfekt in den LWB. Die Topperform weist die Originalgrösse auf, da mir die schlankere A-Linie in meinen Dutts nicht so gut gefällt, da dieser meiner Meinung nach die Tiefe fehlt. Gerade bei den Mermaids darf es gerne wuchtiger sein und das kommt bei der Original Topper Size einfach besser zum Ausdruck.

Wie gefällt euch die Tulip Wood Mermaid? Kennt ihr Grahtoe? Tragt ihr Haarschmuck?


[Was wurde aus…] MÁDARA tonisierende Duschseife

IMG_4923

Heute geht es um ein Produkt, welches mich schon seit langer Zeit begleitet, nämlich um die tonisierende Duschseife von MÁDARA, die ich Anfang 2013 in einem twist.bag hatte. Nach wie vor steht dieses Produkt in der Dusche und nach anfänglichen Startschwierigkeiten, habe ich es doch total lieb gewonnen.

Habe ich im ersten Review noch darüber geklagt, dass es mir als alleiniges Produkt trockene Haut beschert, so kann ich diese Meinung nicht aufrechterhalten. Seit ein paar Wochen verwende ich es wiederum als alleiniges Duschprodukt und diesmal ist es einfach perfekt. Die Duschseife reinigt wunderbar und hinterlässt quietschsaubere Haut, jedoch ohne diese auszutrocknen – und das im Winter!

Langsam aber sicher neigt sich das Produkt dem Ende zu und ich hoffe, dass ich noch möglichst lange etwas davon habe. Auch wenn ich es schon anderthalb Jahre in der Dusche stehen habe, ist es noch genauso wie zu Anfang. Also nichts mir kurzer Haltbarkeit oder so. Das Produkt ist nach wie vor einwandfrei.

Dank der tollen Schaumbildung verwende ich es unter der Dusche ebenfalls als Rasiergelersatz und auch hier leistet es mir treue Dienste. Diese zusätzliche Verwendungsmöglichkeit freut mich sehr, denn so habe ich ein Produkt weniger in der Dusche stehen.

Über einen Nachkauf denke ich mittlerweile ernsthaft nach, bin aber nicht sicher, ob das Produkt in genau dieser Rezeptur überhaupt noch existiert. Auf der MÁDARA Homepage kommen die Produkte in einem neuen Gewand und mit neuen Bezeichnungen daher, so dass ich mich bei Gelegenheit vor Ort erkundigen werde. In der Schweiz gibt es zum Glück Läden, die MÁDARA Produkte vertreiben und ich gehe davon aus, dass sie mir dort weiterhelfen können.

Die neue Verpackung ist jetzt grün und leider nicht mehr durchsichtig. Die Farbe gefällt mir sehr, doch ich hätte eine transparente Verpackung geschätzt, denn so sähe man den Füllstand gleich auf den ersten Blick. Für mich ist der Verpackungs-Relaunch also eher ein Rückschritt. Dennoch, wenn mir ein Produkt gut gefällt, dann hole ich es mir, auch wenn ich die Verpackung suboptimal finde.

Kennt ihr MÁDARA? Welche Produkte dieser Marke benutzt ihr? Was sind eure Dusch-Favoriten?


[Review] Neue ebelin Bürsten – Top und Flop

IMG_0268

Je länger meine Haare wurden, desto sorgfältiger habe ich meine „Werkzeuge“ ausgesucht. Denn mit zunehmender Länge stiegen auch die Ansprüche der Haare sowie mein Interesse an den entsprechenden Produkten. Als dann ebelin letzten August neue Produkte ankündigte, konnte ich es kaum mehr erwarten, dass die Produkte im DM erhältlich waren.

Im Oktober war es dann soweit und ich holte mir die drei obigen Bürsten und machte mich ans Testen. Die ebelin Shampoo- und Massagebürste habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen und sie ist fixer Bestandteil meiner Haarroutine. Wie sehr merkte ich, als sie mir vor kurzem in der Dusche unglücklich aus der Hand fiel und dabei die Halterung zerbrach. Mir war eines klar: vor der nächsten Haarwäsche musste unbedingt eine neue her. Gesagt, getan und auch gleich noch ein Backup mitgenommen.

Für mich ist dieses Produkt einfach perfekt zum Entwirren der grosszügig mit Conditioner versehenen nassen Haare. Dank der grossen und dicken Borsten kann ich sehr präzsise und kontrolliert arbeiten und anschliessend lassen sich die luftgetrockneten Haare viel leichter kämmen. Top-Produkt!

Kommen wir zu der putzigen computermausförmigen Bürste. Hier ist ebelin ein tolles Dupe zum Tangle Teezer gelungen. Dank des farblich abgesetzten Abschnitts liegt die Bürste sicher in der Hand und in der Anwendung steht sie dem Original in nichts nach. Einzig für unterwegs würde ich einen Tangle Teezer Compact Styler verwenden, da dieser über eine Schutzkappe verfügt. Ohne würden sich die Borsten sehr schnell verbiegen.

Zur Anwendung gelangt das Produkt hier wie folgt: ich verwende den ebelin Professional Entwirrkünstler nach wie vor zum Auskämmen der Zopfquaste. Meiner Meinung nach ist dies eine der schonendsten Methoden, die Zopfquaste auszukämmen und danach ist sie so herrlich seidig-weich. Für diesen Zweck ein absolutes Top-Produkt!

Ab und an verwende ich den Entwirrkünstler auch für die untersten 25-30cm, doch dies nur selten, da ich nach wie vor der Ansicht bin, dass ich aufgrund der grossen Borstenfläche nicht genügend Kontrolle über das Werkzeug habe. Zudem sind die Borsten eher kurz, so dass ich gar nicht durch alle Haare komme.

Dann wäre noch das dritte Produkt im Bunde, nämlich die ebelin Professional Mini-Haarschutzbürste. Mit ihr bin ich bisher leider gar nicht warm geworden. Zwar ist sie perfekt verarbeitet, schaut euch das auf dem Bild unbedingt genauer an! Die einzelnen Borsten sind nicht auf die Fläche aufgesteckt, sondern darin versenkt. Das hat den Vorteil, dass keine Haare ausgerissen werden. Wie oft ist mir das mit den normalen Bürsten passiert, dass sich Haare zwischen der Borste und dem Kissen verfangen haben und dann ausgerissen oder abgebrochen wurden.

Was mir hingegen gar nicht behagt, ist das Kämmgefühl generell. Durch die grosse Fläche habe ich im Vergleich zu einem Kamm viel weniger Kontrolle, spüre Knoten oftmals erst viel zu spät und durch die kurzen Borsten, komme ich gar nicht durch die gesamten Haare hindurch. Einzige Möglichkeit ist, wenn ich die Haare direkt am Körper bürste, so dass ich die Bürste richtig aufdrücken kann. Doch auch das ist nicht optimal für mich. Hier bleibe ich dann doch lieber bei meinem bewährten Hercules Sägemann Kamm und muss die ebelin Professional Mini-Haarschutzbürste leider als Flop-Produkt bezeichnen.

Kennt ihr die Produkte? Was verwendet ihr zum Kämmen? Welches sind eure Lieblinge?