[Review] DABBA Pfefferminzblütenwasser

IMG_0560

Dieses Blütenwasser habe ich im Februar auf der Vivaness bekommen und bis zum Sommer aufgespart. Zum einen hatte ich noch eines von Wolkenseifen in Gebrauch, das ich zuerst leeren wollte, zum anderen ist Pfefferminze für mich ein absoluter Sommerduft. Ich mag die kühlende Wirkung der Pfefferminze total gerne – als Tee an heissen Tagen absolut empfehlenswert!

Der Pfefferminzduft dieses Blütenwassers ist einfach göttlich! Total natürlich, dezent, frisch und in meiner liebsten Pfefferminzduftrichtung: Spearmint. Aus meinen intensiven Gartenbalkonzeiten weiss ich, dass es total viele verschiedene Pfefferminzarten gibt: exotische wie Ananas-, Erdbeer- oder Schokoladenminze, aber auch „normale“ Minzen wie Spearmint, Marokkanische Minze oder Nane-Minze.

DABBA setzt auf einheimische Pflanzen aus ihrer unmittelbaren Umgebung und da lag es nahe, dass sie sich auch bei der Arzneipflanze des Jahres 2004 bedienten. Für das Blütenwasser verwendeten sie Blüten, Blätter und Stängel – also die gesamte sichtbare Pflanze.

Die DABBA Blütenwasser enthalten keinerlei Alkohol, einzig ein Konservierungsstoff namens Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, der bei der Fermentierung von Radieschen entsteht, wurde beigegeben. Dies hat den Vorteil, dass man das Blütenwasser nicht im Kühlschrank aufbewahren muss und es so zum Beispiel einfacher auf Reisen mitnehmen kann.

Am Pfefferminzblütenwasser gefällt mir das passende Design mit grünen Akzenten, die leicht kühlende und somit sehr erfrischende Wirkung sowie der dezente Pfefferminzduft. Im Gegensatz zu den beiden anderen Blütenwasser – Mädesüsswasser und Schafgarbenblütenwasser – im Set „Stärke der Wiese“ ist das Pfefferminzblütenwasser das einzige, das nicht extrem krautig duftet. Wenn ich eines der anderen beiden verwendet habe, erntete ich des öftern mal schiefe Blicke von nebenan, nicht so bei der pfefferminzigen Version!

Ich verwende das Blütenwasser morgens nach der Reinigung mit der Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme und als Vorbereitung auf das Auftragen des Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oils. Die Duftkombination aus Pfefferminze und Hagebutte gefällt mir sehr gut, wenn gleich sie schnell wieder verfliegt.

Was mir an DABBA so sehr gefällt, ist der regionale Gedanke. Sie schauen bewusst in ihrer unmittelbaren Umgebung nach geeigneten Pflanzen und deren Eigenschaften. Exotische Pflanzen zu verwenden passt nicht in ihr Konzept. Ich wünsche mir, dass sich dieser Gedanke weiter durchsetzen wird, denn – und das ist NICHT wertend gemeint, sondern lediglich eine Feststellung – auch hier bei uns gibt es spannende, wirksame und geeignete Pflanzen.

Fazit: Eine tolle Marke mit einem fantastischen Konzept. Aus dem „Stärke der Wiese“ Dreierset empfehle ich das Pfefferminzblütenwasser, das natürlich auch einzeln erhältlich ist, all jenen, die krautigen Düften nichts abgewinnen können. Mein Fläschchen ist schon zur Hälfte leer und ich weiss jetzt schon, dass mir dieses Produkt fehlen wird.

Advertisements

6 Kommentare on “[Review] DABBA Pfefferminzblütenwasser”

  1. Ginni sagt:

    Ich hatte auch mal ein Blütenwasser von Dabba, ich glaube es war dieses Himbeerblätterwasser (?), der Geruch hatte mir aber nicht so zugesagt. Da ich keine wirklichen Unterschiede in der Wirkung zwischen versch. Hydrolaten feststellen konnte, gehe ich auch sehr nach dem Duft …Spearmint-Duft könnte mir ebenfalls gefallen, den mag ich!

  2. Pfefferminze erinnert mich ja immer an Winter und Erkältungen.^^ Der fehlende Alkohol und die alternative Konservierung sowie den regionalen Bezug finde ich auch super…

  3. Ich mag das Konzept von DABBA auch, ua. wegen des von strawberrymouses angesprochenen Aspekts: kein Alkohol. Das ist ja leider in vielen Wassern drin und nervt mich jedes Mal. Könntest du vllt. duftmäßig die anderen Sorten von DABBA beschreiben? Ich habe ja immer noch keins und mag es gerne krautig =)
    LG Valandriel

  4. Verginia sagt:

    Vor ein paar Tagen habe ich mein 3er Set „Stärke der Wiese“ erhalten und bin auch total begeistert. Ich liebe über alles Blütenwasser als Erfrischung zwischendurch oder als festen Bestandteil der Gesichtspflege und bin sehr glücklich mit DABBA. Ich finde die Duftvariationen alle sehr gelungen, riechen zwar sehr nach „Kräuterwiese“, was mich aber gar nicht stört. Dafür ist die Haut danach sehr erfrischt und „lebendig“. Wenn ich sie länger getestet habe, werde ich auch darüber berichten. Die Unternehmensgrundsätze von DABBA sprechen mich zudem auch sehr an, vor allem die Regionalität!

  5. […] Anitas Welt berichtet über das Pfefferminzwasser, Die Testbar über das Birkenblätterwasser und Terra Veggia über das Set „Stärke der Wiese„. […]

  6. […] Anitas Welt reviews the peppermint floral water, Die Testbar the Birch Leaf Water and Terra Veggia the set “Power of the Meadow“. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s