[Box] Fairybox September 2015

IMG_0580

Diese Woche erreichte mich die September Ausgabe der Fairybox – vielen Dank an dieser Stelle! Gerne zeige ich euch, was zum Herbstbeginn alles enthalten war:

Mellis from Finland – Silva Arctica Gesichtsmaske Mintschokolade und Honig

Diese Marke hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm und freue mich, über die Fairybox etwas Neues kennenzulernen! Die 75ml enthaltende Originalgrösse besticht durch ein hübsches „grünes“ Design und das erste Probeschnuppern war schon sehr vielversprechend. Die Flavonide der Schokolade sollen die Haut verwöhnen, währenddessen der Honig – und somit ist das Produkt nicht vegan – die Haut weicher und elastischer machen soll. Obendrauf kommt dann noch das erfrischende Minzöl – keine schlechte Kombination! Die Maske soll auf die gereinigte Haut aufgetragen werden, womit wir zum zweiten Produkt der Box kämen.

Originalgrösse, nicht vegan, EUR 11.90.

Go & Home Reinigungsmilch

Die Go & Home Reinigungsmilch „Creamy Lemongrass“ eignet sich prima, um die Haut vor der Maske zu reinigen. Bei den Inhaltsstoffen rangiert das Öl vor dem Kokostensid, was mich sehr freut. Da ich jedoch seit fast einem Monat bei der Gesichtspflege den absoluten Minimalismus betreibe, werde ich dieses Produkt wohl als Duschgel nutzen – sollte genauso funktionieren. Doch auch als Duschgel muss es erstmal in den Schrank, denn zur Zeit nutze ich aufgrund meines neuen Tattoos ausschliesslich die Balea Arztseife zum Duschen.

Originalgrösse, vegan, EUR 6.99.

Go & Home Summer Splash Styling Gel

Bleiben wir doch gleich bei der Marke „Go & Home“ und kommen wir zum Haargel. An und für sich eine super Sache, gerade im veganen NK Bereich gibts noch viel zu wenig solche Produkte. Bei wadenlangen Haaren ist Haargel jedoch nicht wirklich gefragt und daher wird sich hoffentlich mein Freund darüber freuen. Diese kleinen Reisegrössen sind superpraktisch für unterwegs.

Reisegrösse, vegan, EUR 1.99.

Unique Haircare – Intensive Haarkur

Bleiben wir beim Thema Haare und gehen zur Pflege über. Dann kommen wir zu Unique, einer dänischen Marke, die sich ganz dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben hat. Leider enthalten die Produkte Molke und sind dadurch nicht vegan. Zudem steht mein Haar mit Aloe Vera auf Kriegsfuss und die Kur wäre wohl eher kontraproduktiv. Schade.

Kleingrösse, nicht vegan, EUR 7.00.

PuroBIO Lip Pencil Kingsize

In meiner Box war die Nuance Nr. 21 – Rossetto, die eine wunderbar herbstlich-kühle Farbe ist. Leider, leider, leider ist Karmin enthalten, weswegen ich das Produkt nicht verwenden werde. Es könnte auch solo, sprich ohne zusätzlichen Lippenstift, verwendet werden.

Originalgrösse, nicht vegan, EUR 7.99.

Fazit: Auch wenn leider nicht alle Produkte vegan sind, ist die September Ausgabe der Fairybox eine schöne und ausgewogene Herbstbox. Zwei Produkte fürs Gesicht, die sich wunderbar ergänzen, dazu zwei Haarprodukte sowie eines aus dem dekorativen Bereich – gefällt mir!

Gesamtwert: EUR 35.87.

Wie hat euch die Fairybox September gefallen? Welche Produkte sprechen euch am meisten an?

Die Box wurde mir von FairyBox kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Box] Fairy Box Juli 2015

IMG_0540

Diesmal hat mich wohl der Poststreik erwischt, es dauerte ziemlich lange, bis die Juli Ausgabe der Fairybox ihren Weg in die Schweiz fand. Die längere Wartezeit war es jedoch absolut wert, denn diese Box ist definitiv eine der besten Fairyboxen überhaupt.

Was mir zudem positiv auffiel, ist, dass das Fairybox Team offensichtlich die Feedbacks der Bloggerinnen gelesen und ernst genommen hat. Auf dem Begleitkärtchen ist wieder angegeben, ob ein Produkt vegan ist oder nicht. Zu meiner grossen Freude, sind alle fünf Produkte der Juli Ausgabe vegan. Gut gemacht, Fairybox!

EcoCosmetic Sonnencreme LSF 10 

Ich mag die Sonnencremes von EcoCosmetic sehr gerne und habe hier bereits die duftstofffreie Variante mit LSF 50. Beim aktuellen herrlichen Sommerwetter kommt sie regelmässig auf meinem Tattoo zum Einsatz und je nach Dauer des Aufenthalts in der Sonne auch flächendeckender.

Womit wir dann auch beim einzigen Kritikpunkt dieses Produkts wären: was mache ich mit LSF 10? Für mich ergibt sich da leider keine Verwendungsmöglichkeit. Über ein Produkt mit mind. LSF 20 hätte ich mich sehr viel mehr gefreut.

Originalgrösse, vegan, EUR 8.95.

EcoCosmetic After Sun Lotion

Über die dazugehörige After Sun Lotion freue ich mich dafür umso mehr. Eine Extraportion Pflege nach einem Aufenthalt in der Sonne schadet nie und es gefällt mir immer sehr gut, wenn zusammengehörende Produkte derselben Marke auch gemeinsam den Weg in eine Box finden.

Zwar ist mein Pflegebedarf im Sommer sehr viel tiefer oder eher inexistent. Nach längeren Aufenthalten in der Sonne, die oftmals mit Abkühlungen im Wasser verbunden sind, nimmt meine Haut eine Extraportion Pflege dann doch gerne an.

Originalgrösse, vegan, EUR 7.95.

Benecos Natural Nail Polish Remover

Den Nagellackentferner von Benecos kenne ich bereits und mag das Produkt sehr gerne. Meine Erfahrungen damit könnt ihr hier nachlesen. Obwohl es immer eine gefühlte Ewigkeit dauert, bis ich einen Nagellackentferner geleert habe, freue ich mich sehr über das unverhoffte Backup.

Originalgrösse, vegan, EUR 3.99.

Benecos Nail Polish „Minty Day“

Was wäre Nagellackentferner ohne Nagellack? Ziemlich überflüssig würde ich meinen. Das sah das Fairybox Team genauso und hat uns daher auch einen Nagellack in die Box gepackt. „Minty Day“ passt leider so gar nicht zu einem True Winter Typen wie mir, doch dafür kann die Fairybox ja auch nichts.

Originalgrösse, vegan, EUR 3.89.

Sante Lash Extension

Kommen wir zum Highlight der Juli Ausgabe und somit zur Wimpernpflege von Sante. Zugegebenermassen habe ich noch nie ein solches Produkt verwendet, habe aber entsprechende Reviews immer interessiert gelesen. Die Version von Sante basiert auf Birkenextrakt, Birkensaft und Traubensilberkerze, ist BDIH zertifiziert und vegan.

Es wird mit einer bestätigten Wimpernverlängerung bereits nach vier Wochen geworben und man soll das Produkt ein- bis zweimal täglich wie einen Eyeliner direkt am Wimpernkranz auftragen.

Originalgrösse, vegan, EUR 16.95.

Fazit: eine liebevoll zusammengestellte Sommerbox, die mit einem schönen Konzept daher kommt. Es sind sowohl dekorative als auch pflegende Produkte dabei und auch dem Sonnenschutz wurde Rechnung getragen. Für meinen Geschmack jedoch etwas zu wenig, denn ich hätte mir definitiv einen höheren Lichtschutzfaktor bei der Sonnencreme gewünscht.

Ein grosses Lob an das Fairybox Team, dass offenbar die Blogbeiträge gelesen und Anregungen umgesetzt werden.

Gesamtwert: EUR 41.73.

Wie gefällt euch die aktuelle Ausgabe der Fairy-Box? Was wünscht ihr euch von einer Beautybox?

Die Box wurde mir von Fairy-Box kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Box] Ponyhütchen Überraschungsbox Sommer 2015

IMG_0519

Was wäre ein Sommer ohne Ponyhütchen? Geht gar nicht und umso erleichterter war ich, als die Sommerausgabe der Überraschungsbox diese Woche endlich hier eintrudelte. Ich war total gespannt, was sich Hendrike diesmal für uns hat einfallen lassen. Los gehts!

Body Latte Moisture Creme „Rock-A-Hula“

Unsere Body Latte Moisture Creme ist eine seidige, feuchtigkeitsspendende und kühlende Alternative zu unserer beliebten Shea-Mousse. Bitte sparsam auftragen, sie ist sehr ergiebig! Reiskeimöl spendet strapazierter Haut Feuchtigkeit und der fruchtig-frische saisonale Duft nach Granatapfel und grünem Tee ist so richtig schön sommerlich.

Fullsize – vegan – 17.90 Euro

Passend zum Deo aus der Frühlingsbox gibt es nun die Creme. Im Sommer ist, wenn überhaupt, dann leichtere Pflege angesagt. So sehr ich Öl oder Sheamousse liebe, im Sommer verwende ich sie kaum bis gar nicht. So lange meine Haut sich selbst regulieren kann, soll sie das „ungestört“ tun können. Das ist mein oberstes Pflegeprinzip, alles was die Haut, resp. der Körper selber regulieren kann, soll er auch selber tun.

Bodysplash „A Perfect Match(a)“

Mitnehmen, schütteln & aufsprühen – so praktisch sind unsere Body Splashs und auch noch multifunktional: Hydrolate aus Bio-Anbau erfrischen, gleichzeitig kühlt der Body Splash und spendet mit Macadamiaöl Pflege. Und das Beste? Man duftet einfach himmlisch!

Fullsize – vegan – 9.90 Euro

Bodysplashs sind supererfrischend, doch hier tut es bei mir auch Wasser im feinen Zerstäuber. Ausgenommen zur Auffrischung nach einem heissen Tag – zur Zeit stehen sie also hoch im Kurs! Aufgrund des Alkohols an zweiter Stelle würde ich sie jedoch nicht dauernd verwenden, sondern wie vorhin geschrieben, zur Auffrischung. Für die dauerhafte Anwendung bevorzuge ich nach wie vor Wasser.

Lip Butter „Kiss Me Quick“

Vegane Lip Butter, die die Lippen pflegt und gleichzeitig einen zarten rosa Schimmer verleiht. Im kleinen Döschen mit PonyHütchen-Logo ist sie Dein ständiger Begleiter und immer zur Hand.

Fullsize – vegan – 6.90 Euro

Endlich!!! Wie lange habe ich mir eine Lippenpflege gewünscht und nun war sie endlich in der Box. Ich bin entzückt und freue mich riesig aufs ausprobieren. Aufgrund der Hitze ist sie geschmolzen, hat sich aber wieder gefestigt und das Döschen blieb zum Glück so gut wie dicht. Nun sitzt sie schief im Döschen, aber ich denke, ich muss sie nicht erneut schmelzen, da sich die Bestandteile nicht voneinander getrennt haben.

Pröbchen – Seife „Not So Sweet“

Ein einzigartiger Duft aus Vanille, Tonka & Kardamom!

Seifenpröbchen finde ich toll, den so kann ich mich einmal quer durchs Ponyhütchen Sortiment testen. Zwei Seifen habe ich schon in Gebrauch, eine als Handseife und eine zum Duschen, und ich empfinde sie als superpflegend. Da werde ich definitiv noch weitere kaufen.

Pröbchen – Deocreme „Sommermädchen“

Der andere unserer saisonalen Düfte mit Orangenblüte, Tonka & Ylang-Ylang

Ich liebe, liebe, liebe diesen Duft! Wahnsinnig toll und herrlich sommerlich. Das Pröbchen blieb bei den hohen Temperaturen flüssig und daher habe ich es erstmal in den Kühlschrank gepackt, damit ich es fürs Foto aufstellen konnte. Nach dem „Shooting“ wanderte es gleich wieder zurück in den Kühlschrank, wo es vorerst auch bleiben wird.

Gesamtwert: 34.70 Euro

Fazit: eine liebevoll zusammengestellte und komplette vegane Sommerbox – ich freue mich total! Das schätze ich so sehr an Hendrike, dass sie sich jedes Mal etwas saisonal passendes einfallen lässt. Wenn man bedenkt, dass die Box nur Produkte einer einzigen Marke enthält, ist es extrem beeindruckend, wie lange sich die Box schon hält, ohne dass es langweilig wird. Zudem trumpft Ponyhütchen mit Individualität, was jede Massenware aussticht. Ich freue mich, dass mein Abo noch weiterläuft und natürlich darauf, die Produkte auszuprobieren.


[Box] Fairy Box Juni 2015

IMG_0476

Bis das putzige Vögelchen die Fairy Box in die Schweiz geflogen hat, dauert es immer ein bisschen länger. So wusste ich bereits, was der Inhalt der Juni Box ist. Nichtsdestotrotz zeige ich sie euch hier, denn es sind ein paar sehr schöne Produkte dabei.

Ecowell Shampoo

Diese Marke war mir bisher gänzlich unbekannt und genau das ist das Schöne an so einer Überraschungsbox, man kommt endlich mal aus seiner Komfortzone raus. Bei Ecowell handelt es sich um eine türkische Marke, über die jedoch noch nicht sehr viel im Netz zu finden ist. Ich bin gespannt, ob sie sich im deutschsprachigen Raum wird etablieren können.

Das Shampoo ist frei von (ich zitiere von der Rückseite):

harmful synthetic chemicals, silicon, parabens, SLS, SLES, coloring agents, liquid paraffin or any petroleum based chemicals.

Dazu trägt das Shampoo das ICEA Siegel. Auf Codecheck wäre mir jetzt nichts aufgefallen, was tierischer Herkunft sein könnte, eine klare Vegan-Deklaration gibt es jedoch weder auf der Tube noch auf dem Begleitkärtchen.

Originalgrösse, 200ml, EUR 13.00.

Ecowell Conditioner

Schön, dass es in der Box den passenden Conditioner zum Shampoo gibt – und zwar ebenfalls in Originalgrösse. Die „frei von“-Deklaration ist dieselbe wie beim Shampoo, daher liste ich sie hier nicht nochmals auf.

Bei Codecheck wäre mir auch zu diesem Produkt kein Inhaltsstoff tierischer Herkunft aufgefallen, jedoch fehlt auch hier sowohl auf der Tube als auch auf dem Kärtchen eine eindeutige Vegan-Deklaration. 16 Euro für eine Vollgrösse ist schon sehr teuer, zumal ich bei meiner Haarlänge jeweils eine ziemlich grosse Menge an Conditioner benötige.

Originalgrösse, 200ml, EUR 16.00.

Sonett Rosmarin Handseife

Über diese Seife aus dem Hause Sonett freue ich mich ganz besonders. Ich mag die Marke und hier stellt sich die Vegan-Frage gar nicht erst: die Vegan-Blume befindet sich auf der Rückseite. Mit 120ml erhält man eine grosszügige Probiergrösse, welche sich auch für auf Reisen eignet. Für die Inhaltsstoffe verweise ich wiederum auf Codecheck.

Interessant an diesem Produkt ist der Vermerk „Basische Pflege für Hände, Gesicht und den ganzen Körper“. Gerade auf Reisen sind multifunktionale Produkte praktisch und platzsparend. Ich bin gespannt, wie sich die Seife im Allround-Test bewähren wird.

Kleingrösse, 120ml, EUR 0.99.

Benecos Natural Trio Blush „Fall in Love“

Neben Pflege und Seife war auch ein dekoratives Produkt in der Fairy Box enthalten. Die Beschreibung auf der Begleitkarte ist wie folgt:

Seidiges Puder-Rouge-Trio: leuchtender Pfirsichton (gibt Frische), heller Rosé-Champagner-Ton (setzt Highlights), kräftiger Rosenholzton (konturiert). Strahlend erfrischender Teint für jeden Tag.

Dieses Produkt ist leider nicht vegan und ich muss schauen, was ich damit mache. Schön anzusehen ist es auf jeden Fall und ich glaube, dass es auch in der Anwendung einen guten Job macht. Aber leider nicht bei mir.

Originalgrösse, 5g, EUR 3.99.

Rougepinsel

Passend zum dekorativen Produkt lag auch ein Pinsel in der Box. Leider ein NoName Produkt, das es mir verunmöglicht mehr über den Pinsel herauszufinden. Ich hätte gerne gewusst, ob der Pinsel aus synthetischen oder aus Tierhaaren gebunden wurde. Klar, ich könnte den Test machen (ein einzelnes Haar in eine Flamme halten, man riecht den Unterschied deutlich) doch ich möchte ihn dafür nicht aus der Umverpackung nehmen.

Originalgrösse, EUR 3.95.

Fazit: Alles in allem eine gelungene Box mit einer ausgewogenen Mischung aus pflegenden und dekorativen Produkten. Schön finde ich, dass Shampoo und Conditioner derselben Marke in Originalgrösse vertreten sind, so kann man ausgiebig testen. Ebenso gefällt mir, dass es auch neue Marken in die Box schaffen und so Abwechslung in den „Boxenalltag“ kommt.

Was mir in der aktuellen Ausgabe gefehlt hat, sind Angaben auf dem Begleitkärtchen, ob ein Produkt vegan ist oder nicht. Das würde ich mir bei dieser Box als klare Deklaration wünschen. Gerade bei NoName Produkten ist man auf solche Informationen angewiesen, da man sie sich nicht selber beschaffen kann.

Gesamtwert: EUR 37.93.

Wie gefällt euch die aktuelle Ausgabe der Fairy-Box? Was wünscht ihr euch von einer Beautybox?

Die Box wurde mir von Fairy-Box kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Box] Fairy-Box Mai 2015

IMG_0416

Heute darf ich euch die Fairy-Box vorstellen. Sie steht für natürliche Schönheit und ist komplett tierversuchsfrei, was mir schon mal sehr gut gefällt. Mit der aktuellen Ausgabe habe ich fünf Produkte erhalten, bei denen es sich ausnahmslos um Originalgrössen handelt.

Go&Home Zahnpasta

Das niedliche Design hat mich bereits auf der Vivaness angesprochen. Dass die österreichische Marke jetzt auch in der Fairy-Box auftaucht, freut mich umso mehr.

Die vegane Zahnpasta enthält Putzkörper auf Kieselsäurebasis und das Bio-Minzöl sorgt für frischen Atem. Sie ist vegan und ohne Fluor und Mikroplastik. Eine Tube kostet 3.99 Euro und enthält 75ml.

Hydrophil Zahnbürste

Dieses Produkt ist mein Highlight in der Box. Schon seit längerem verfolge ich das Unternehmen auf verschiedenen Social Media Kanälen. Die Zahnbüste ist wasserneutral, vegan und fair – genial oder? Den meisten ist nicht bewusst, dass Zahnbürsten oftmals nicht vegan sind. Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen, dass dem so sein könnte. Tja, so kann man sich täuschen.

Hydrophil Zahnbürsten bestehen aus Bambus und die Borsten aus Nylon 4, einem Bio-Kunststoff. Das Produkt ist also komplett biologisch abbaubar und kann kompostiert werden. Es wird anfänglich sicher eine Umstellung werden, wenn die Zahnbürste anstatt wie bis anhin aus Plastik, nun plötzlich aus Holz besteht. Doch ich bin gespannt auf die neue Erfahrung und werde darüber berichten. Die Zahnbüste kostet 3.90 Euro, im Viererset ist sie günstiger.

Bodywash Bentley Organic

Die britische Marke war mir bisher völlig unbekannt. Der frische zitrische Duft passt wunderbar in den Frühling/Sommer und ich bin dankbar, dass die Grapefruitnoten überwiegen. Bei zitrischen Düften kommt leider sehr schnell das „Klostein-Feeling“ auf, nicht jedoch hier. Auch dieses Produt ist vegan, enthält 250ml und kostet 8.35 Euro.

Puro Bio LipEye Pencil

Und gleich noch eine neue Marke. Der Pencil ist biozertifiziert und vegan. Er soll für Lippen und Augen gleichermassen geeignet sein. Die Farbe kann ich mir jedoch so gar nicht als Eyeliner vorstellen und werde das Produkt somit ausschliesslich für die Lippen nutzen. Dort könnte es durchaus einen „My lips but better“ Effekt haben. Die Originalgrösse kostet 5.99 Euro.

JOIK Lippenpflege Hilla Naturkosmetik

Das fünfte und letzte Produkt im Bunde ist eine leicht getönte Lippenpflege von JOIK. Aufgrund des enthaltenen Bienenwachses ist es als einziges in der Box nicht vegan. Da jedoch kein Karmin enthält, werde ich es dennoch verwenden. Das Produkt kostet 7.90 Euro

Fazit: Eine tolle und ausgewogene Box. Mir gefällt vor allem, dass hier zwei Kombinationen angeboten wurden. Zum einen Zahnbürste und Zahnpasta, zum anderen Lip Pencil und Lippenpflege. Gerade bei letzterer bin ich gespannt, wie sie sich bewähren wird.

Die Zahnbürste wollte ich schon seit längerem mal ausprobieren, habe jedoch aufgrund der hohen Versandkosten in die Schweiz bisher von einer Bestellung abgesehen. Sollte sie sich bewähren, würde ich sie im Multipack nachkaufen, denn so sinken die Versandkosten pro Zahnbürste.

Einziger Kritikpunkt ist, dass leider nicht alle Produkte vegan sind. Wenn eine Box das Triple von vegan, tierversuchsfrei und Naturkosmetik bieten würde, wäre sie einfach perfekt. Leider scheint das wohl nicht ganz so einfach zu sein. Ich vermute, dass der Produkterange dann einfach zu eingeschränkt wäre, um abwechslungsreiche Boxen bieten zu können.

Wie gefällt euch die Fairy-Box im Allgemeinen? Was haltet ihr von der Mai-Ausgabe? Habt ihr Boxen abonniert?

Die Box wurde mir von Fairy-Box kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Box] Vegane Pflege

IMG_0350

Vor ein paar Wochen fragte mich Anne Schaaf, die Frau hinter Wolkenseifen, an, ob ich ein paar Produkte für ihren neuen Onlineshop Vegane Pflege testen möchte. Da habe ich doch gerne zugesagt und war gespannt, was sie mir denn in die Box packen würde.

Dass ich Wolkenseifen liebe, dürfte den regelmässigen LeserInnen meines Blogs hinreichend bekannt sein. Dass ich mich mehr und mehr für das Thema Veganismus und somit auch für vegane Kosmetik interessiere, ist ebenfalls nichts neues. Aus diesem Grund finde ich das Shop Konzept so toll: sämtliche Produkte sind vegan.

Einzig und allein, ob es sich um ein naturkosmetisches Produkt handelt, muss zur Zeit noch anhand der Inhaltsstoffe oder über Codecheck analysiert werden. Hier soll es aber in Zukunft noch einen entsprechenden Filter geben. Mit der Zeit weiss man aber ohnehin Bescheid, welche Marken sich so im NK-Segment tummeln.

Von Pflege über dekorative Kosmetik bis hin zur spezifischen Produkten wie Tattoopflege und natürlich Deocremes – all das wird durch das Sortiment des Onlineshops abgedeckt. Eine kleine Auswahl konntet ihr auf obigem Bild bereits begutachten. Im Päckchen waren zudem noch Flyer sowie supersüsse Post-its von Vegane Pflege. Und nun werde ich euch die Produkte näher vorstellen.

MuLondon Organic Rose Foaming Face Wash

Diese Marke habe ich schon länger auf dem Radar und mit Rosenduft liegt man bei mir immer goldrichtig. Ich mag das Konzept dieser Manufaktur total gerne und bin happy, dass die Produkte nun auch bei Vegane Kosmetik erhältlich sind. Bevor ich zum Produkt selbst etwas sagen kann, dauert es noch eine Weile.

Kleingrösse 50ml, die Originalgrösse enthält 150ml und kostet im Shop EUR 20.99.

Vegane Pflege Gesichtsschwamm Ginger

Konjac Schwämme sind schon seit längerem fester Bestandteil meiner Gesichtsroutine. Auch wenn ich sie verhältnismässig selten nutze, möchte ich sie nicht mehr missen. Ich verwende sie nicht zur Reinigung, sondern als Peelingersatz. Ein Konjac Schwamm enthält zwar keine Peelingkörnchen oder ähnliches, entfernt jedoch zuverlässig und sanft abgestorbene Hautschüppchen.

Die vorliegende Ginger Version ist für trockene bis normale Haut geeignet. Ingwer führt der Haut laut Umverpackung Feuchtigkeit und Mineralstoffe zu und beruhigt entzündliche Hautirritationen und Pickel. Der Schwamm ist um einiges grösser als meine bisherigen und wird in einer Pappumverpackung ohne Plastik *yay* geliefert.

Originalgrösse für EUR 9.50.

Angel Minerals Lipstick Bohéme

Auf der Vivaness bin ich auf die Marke gestossen und freue mich nun, dass sie Eingang in diesen Shop gefunden hat. Die Originalgrössen der Lippenprodukte kommen wie gewohnt in Stiftform und in einer Hülse daher, lediglich die Pröbchen befinden sich in diesen Tiegelchen.

Bei Bohéme handelt es sich um einen dunklen, beerigen Ton, welcher einen leichten Lilastich aufweist. Die Konsistenz ist sehr angenehm, die Farbe ist jedoch so gar nicht meins. Viel zu hart für meinen Teint. Schade.

Pröbchen, die Originalgrösse enthält 3gr und kostet im Shop EUR 27.00.

Angel Minerals Foundations Vanilla, Warm Sand und Satin Shell

Und gleich nochmals von Angel Minerals gab es drei Mineral Foundation Pröbchen in den Nuancen Vanilla, Warm Sand und Satin Shell. Gut mitgedacht, denn bei Vanilla handelt es sich um eine sehr helle Nuance, für Haut mit gelblichem Unterton, während Warm Sand zwar ebenfalls für Haut mit gelblichem Unterton empfohlen wird, jedoch schon wesentlich dunkler ausfällt. Satin Shell ist gemäss Produktebeschrieb die meistgekaufte Mineral Foundation für Sommertypen.

Leider sind alle drei für mich nicht geeignet. Ich bin zwar ein Blassnäschen, doch bei Mineral Foundations sind die hellsten Nuancen – Vanilla ist die zweithellste – definitiv zu hell für mich. Warm Sand wiederum ist zu dunkel und viel zu gelbstichig. Satin Shell könnte ungefähr hinkommen, fällt jedoch für mich als Wintertyp leider zu warm aus.

Pröbchen, die Originalgrössen enthalten jeweils 7gr und kosten EUR 29.50.

Den Inhalt weiterer Päckchen könnt ihr übrigens bei Nixenhaar, einbisschenvegan und der Schwarzen Schönheit (inkl. Interview) begutachten.

Die Box wurde mir von Anne Schaaf kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Box] Love Beauty Box März 2015

IMG_0324

Als mich Carina vor ein paar Wochen fragte, ob ich die Love Beauty Box hier vorstellen möchte, habe ich gerne zugesagt. Lassen wir sie vorab zu Wort kommen und das Konzept dieser neuen Box am Beautyhimmel erklären:

Die Love Beauty Box ist die erste vegane und tierversuchsfreie Kosmetikbox in Deutschland. Wir bringen jeden Monat eine Überraschungsbox mit tollen Kosmetikprodukten zu euch nach Hause. Frei nach dem Motto „Wahre Schönheit verursacht kein Tierleid“.

Von Monat zu Monat wächst das Angebot an tierleidfreier, dekorativer und pflegender Kosmetik. Wir verschaffen euch einen Überblick über die Neuheiten. In der Love Beauty gibt es neben innovativen Produkten von bekannten Herstellern, insbesondere auch handgemachte Produkte von kleinen Manufakturen.

Die Love Beauty Box ist genau die richtige Abobox für Veganer, Tierfreunde, Umweltbewusste und alle Beauty-Liebhaber.

Quelle

Die vorliegende März Box ist die dritte Ausgabe dieser neuen Box und ich werde euch die Produkte im Folgenden genauer vorstellen:

Angel Minerals – Mineral Rouge

Das vegane Mineral Rouge von Angel Minerals lässt sich besonders gut mit einem „Kabuki“ Pinsel auftragen. Dank mineralischer Inhaltsstoffe verleiht das Rouge eine strahlende Frische in deinem Gesicht. 

Meiner Box lag die Nuance „Winter Glossy“ bei, welches ich als eine kräftige, kühle Farbe bezeichnen würde. Ich bin gespannt, wie es sich im Praxistest bewähren wird und ob die Farbe zu mir passt.

Sondergrösse – 4.50 Euro

Vegane Pflege – Konjac Schwamm

Der pflanzliche Konjac Schwamm wird aus der Konjacwurzel hergestellt. Er eignet sich perfekt, um das Gesicht pflegend zu reinigen. Einfach etwas anfeuchten und eventuell mit etwas Reinigungsmilch (vor allem bei Make Up) das Gesicht reinigen. Anschliessend kurz ausdrücken – aber nicht wringen. Zum Trocknen aufhängen. Der Schwamm ist 100% biologisch abbaubar.

Konjac Schwämme benutze ich schon seit längerem, allerdings nicht auf täglicher Basis. Für mich hat sich am besten bewährt, den Schwamm alle 1-2 Wochen als Peelingersatz zu verwenden. Der Schwamm von Vegane Pflege ist grösser als die, die ich bisher verwendet habe und ich freue mich darauf, ihn auszuprobieren und zu schauen, ob es Unterschiede in Textur und Wirkung gibt.

Originalgrösse – 9.50 Euro

Sauberkunst – Shampoo „Mango Lassi“

Das handgefertigte feste Shampoo „Mango Lassi“ von Sauberkunst duftet herrlich nach Mango. Das besonders wertvolle Brokkolisamenöl und Reiskeimöl machen deine Haare herrlich geschmeidig. Das Shampoo ersetzt 2-3 Flaschen des herkömmlichen Shampoos und ist besonders ergiebig, wenn es gut nach dem Waschen trocknen kann z.B. auf einer Seifenschale.

Festes Shampoo gehört zu den wirklich spannenden Produkten, welche sich gerade für auf Reisen regelrecht aufdrängen. Mit dem vorliegenden Produkt kann ich jedoch leider nichts anfangen. Das liegt nicht am Produkt oder seiner Wirkung, sondern am Duft. Dieser ist einfach viel zu stark. Die gesamte Box duftet danach und der Duft bereitet mir leider Kopfschmerzen. Der Duft ist dermassen intensiv, dass ich das feste Shampoo nicht offen in einem Raum liegen lassen kann. In die Box verpackt geht es gerade so. Schade. Für nicht-duftempfindliche Personen könnte das Produkt jedoch ein Volltreffer sein.

Originalgrösse – 4.90 Euro

Yaoh – Duschgel

Das Duschgel von der englischen Marke Yaoh basiert auf Bio Hanfsamenöl. Voller wertvoller Inhaltsstoffe wie Lavendel, Rosmarin und Pfefferminz Öl ist es eine echte Wohltat für die Haut.

Von dieser Marke habe ich bisher noch nie etwas gehört und bis auf das eine Tensid gehen die Inhaltsstoffe auch als Naturkosmetik durch. Der Duft ist sehr interessant, die Pfefferminznote kommt eindeutig am klarsten durch, aber auch Rosmarin und Lavendel sind gut wahrnehmbar. Dieses Produkt ist – auch weil ich die Marke bisher nicht kannte – mein Highlight dieser Box.

Originalgrösse – 9.00 Euro

Gesamtwert – 27.90 Euro

Fazit: Eine ausgewogene Box, welche dekorative und pflegende Kosmetik bietet. Dazu finden sich hier nicht die „üblichen Verdächtigen“, welche schon xfach in anderen Boxen aufgetaucht sind. Dass Carina auch mit kleinen Shops und Manufakturen zusammenarbeitet, gefällt mir total gut und ist meiner Meinung nach auch eine der Stärken dieser Box. Dass sie zudem auch vegan und tierversuchsfrei ist, macht sie umso attraktiver. Ich persönlich würde mir noch ausschliesslich NK-Produkte wünschen, doch das wäre dann wohl doch zuviel des Guten – auch wenn diese Box dem Wunsch schon extrem nahe kommt. Ich bin gespannt, wie sich die Box weiterentwickelt und hoffe, dass sie sich fest etablieren wird.

Kennt ihr die Love Beauty Box? Was haltet ihr von diesem Konzept? Habt ihr Boxen-Abos?

 

Die Box wurde mir von Carina kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.