[anitaswelt] Winterpause

SchneflockenFlexi.jpg

Letztes Jahr fiel mir auf, wie sehr sich doch mein Bloglovin Feed mit Gewinnspiel-Posts füllte, ja regelrecht aufblähte. Andere Posts gingen in der Flut schlichtweg unter. Schade eigentlich.

Aus diesem Grund habe ich beschlossen, dieses Jahr eine Winterpause einzulegen.

Ich wünsche euch von Herzen eine besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten, einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 🙂

Wir lesen uns dann 2016!


[anitaswelt] 3. Blog-Geburtstag + Gewinnspielankündigungen

Bereits zum dritten Mal darf ich mit euch einen Blog-Geburtstag feiern, wer hätte das gedacht? Ich definitiv nicht! Wie es so ist mit Babies, wachsen sie kräftig innert kurzer Zeit und ich staune, wie gross – zumindest für mich – mein Blog in den drei Jahren doch geworden ist. Waren es zu Beginn vereinzelte Klicks, darf ich mich nun über einen festen LeserInnenstamm freuen. Nur so macht es mir Spass und der Austausch mit euch ist immer wieder aufs neue eine grossartige Motivation.

Dafür bedanke ich mich von ganzem Herzen!

Mittlerweile kommt es durchaus regelmässig vor, dass ich auch im Real-Life auf meinen Blog angesprochen werde. Zugegebenermassen ein Umstand, an den ich mich erst noch gewöhnen muss. Ich freue mich riesig über all die Feedbacks und Kommentare, dennoch ist es auch irgendwie strange. Denn all diese Menschen wissen bereits etwas von mir oder über mich und ich meistens wenig bis nichts über sie. Eine sehr spannede Situation, die ich immer wieder aufs neue meistern muss.

Ihr seht, auch nach drei Jahren ist nichts von Gewohnheit und Langeweile zu spüren. 

Im Verlaufe der Zeit stellt man sich automatisch die Frage: quo vadis, anitaswelt? Eine Frage, die ich bisher nicht abschliessend beantworten konnte. Weiterwachsen oder beim Erreichten bleiben? Mehr, weniger oder andere Kooperationen? Gar eine Professionalisierung? Mehr oder weniger Blogposts? Wie haben sich meine Themenschwerpunkte entwickelt und/oder verändert?

Fragen über Fragen, die sich nicht leicht beantworten lassen.

Müssen sie das? Irgendwann sicher, doch eins nach dem anderen. Zudem interessiert mich an dieser Stelle eure Meinung zu diesen Fragen! Wer mag, darf mir gerne das eine oder andere Feedback, einen Anstupser, einen Gedanken hinerlassen – ich würde mich freuen!

Freuen ist ein gutes Stichwort, denn geteilte Freude ist doppelte Freude.

In dem Sinne möchte ich mit euch nicht nur den dritten Blog-Geburtstag feiern, sondern auch Freude bereiten. Es wird im Laufe der nächsten Wochen verschiedene Gewinnspiele geben und ich freue mich auf rege Beteiligung. Mein Glücksfeerich wird sich in dieser Zeit definitiv nicht auf die faule Haut legen können. Stay tuned!

Zu guter Letzt nochmals ein herzliches Dankeschön an euch, denn was wäre anitaswelt, ohne LeserInnen und Kommentare?

Danke!


[Review] Melvita L’Or Bio Eau de Toilette

IMG_5963

Eau de Toilette ist eine Produkteart, die bisher nur selten den Weg auf den Blog fand. Grund dafür ist, dass ich die meisten Produkte nicht vertrage, denn sie bereiten mir migräneartige Kopfschmerzen. Schade, denn es gibt so viele schöne Düfte.

Als ich das Melvita L’Or Bio Eau de Toilette zum Testen zugeschickt bekam, war ich sehr skeptisch und ziemlich sicher, dass ich auch dieses Produkt nicht würde verwenden können. Nach einiger Zeit fasste ich mir ein Herz und probierte das Eau de Toilette aus. Ich sprühte eine klitzekleine Menge auf meinen rechten Unterarm und wartete ab. Normalerweise stellt sich die Reaktion unmittelbar danach ein und ich weiss, ob ich einen Duft grundsätzlich tragen kann oder nicht.

Danach folgte die zweite Stufe. Oftmals ging das erste Probetragen gut, doch wenn ich dann einen Duft zu oft trug, reagierte ich nach einer gewissen Zeit trotzdem mit migräneartigen Kopfschmerzen. Also habe ich das Melvita L’Or Bio Eau de Toilette nicht regelmässig getragen und bisher blieb jegliche Reaktion aus – ein sehr gutes Zeichen und ich freue mich sehr, denn der Duft ist fantastisch.

Der Duft ähnelt dem des gleichnamigen Trockenöls, welches Melvita vor einiger Zeit auf den Markt brachte. Melvita beschreibt das L’Or Bio Eau de Toilette wie folgt:

Melvita hat sich von 5 Wundern der Natur inspirieren lassen, um ein wertvolles Parfum zu kreieren: L’Or Bio. Diese natürliche Komposition aus italienischer Bergamotte, weissem Jasmin, Feigenblättern, Tiaré-Blüten und Virginia-Zeder lässt ein glanzvolles, lebendiges Parfum entstehen. Die Haut wird eingehüllt in einen warmen, zarten und sehr femininen Duft voller Licht.

Die Beschreibung trifft voll ins Schwarze und ich mag diesen Duft unglaublich gerne. Er ist dezent und dennoch deutlich warnehmbar, warm und feminin, aber nicht süss oder schwer. Durch seine Leichtigkeit verfliegt der Duft nach ungefähr einem halben Tag, was ich als grossen Vorteil für empfindliche Menschen wie mich erachte, denn so bin ich dem Duft nicht permament ausgesetzt.

Ich mag diesen tollen und ausgewogenen Duft sehr und habe bisher noch nicht ein einziges Mal Kopfschmerzen davon bekommen. Das Melvita L’Or Bio Eau de Toilette ist ein sehr alltagstauglicher Duft, welcher aber auch zu besonderen Anlässen getragen werden kann – ein richtiger Allrounder also.

Dazu kommt die hochwertige Verpackung: Das Eau de Toilette befindet sich in einem Glasflakon, welcher schwer in der Hand liegt und sehr schön ombreartig eingefärbt ist. Auf der Vorderseite befindet sich die Duftbeschreibung auf Französisch, während die Umverpackung den Duft visualisiert darstellt und einen Tropfen bestehend aus vielen Blüten zeigt.

Fazit: ein wunderschöner Duft, den sich insbesonderen duftempfindliche Menschen genauer anschauen sollten. Ich ordne den Duft eindeutig den femininen Düften zu, als Unisex-Duft ist er meiner Meinung nach gar nicht geeignet. Der Glasflakon ist hochwertig und die aufgedruckte Duftbeschreibung auf der Vorderseite gefällt mir sehr gut.

Kennt ihr das Melvita L’Or Bio Eau de Toilette? Seid ihr auch so empfindlich bei Düften?

 

Dieses Produkt wurde mir von Attitude-Bio kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Review] Dr. Sponge Konjac Lycopin Schwamm

IMG_5181

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als ich Anna Baumgartner in ihrem Biomazing-Showroom besuchte, durfte ich mir einen Konjac Schwamm von Dr. Sponge aussuchen. Wie ihr auf dem Bild unschwer erkennen könnt, habe ich mich für den roten entschieden. Der Dr. Sponge Konjac Lycopin Schwamm enthält wie der Name schon sagt den Inhaltsstoff Lycopin, welcher vor allem in Tomaten, aber auch in anderen roten Früchte- und Gemüsesorten enthalten ist. Lycopin sei 100x wirksamer als Vitamin E, wenn es darum geht, die schädlichen Wirkungsweise der UV-Strahlen zu bekämpfen.

Ich habe mich für diese Variante des Schwamms entschieden, weil mich die Farbe und insbesondere die Tomate als Lycopinquelle am meisten angesprochen haben – ich baue regelmässig meine eigenen Tomaten an und liebe es, diese zu verputzen. Der Schwamm ist leicht rosa eingefärbt, was einzig und allein vom Lycopin kommt. Lycopin ist neben Konjac und Wasser einer von nur drei(!) Inhaltsstoffen dieses Konjac Schwamms. Diese kurze INCI-Liste liess mein Herz höher schlagen und so war ich gespannt auf die Anwendung.

Konjac Sponges zu verwenden ist mir nicht fremd, daher habe ich diesen sofort in Gebrauch genommen. Ich verwende den Konjac Sponge im Sommer wöchentlich, im Winter alle zwei Wochen. Das ist verhältnismässig selten, doch es hat sich als den richtigen Rythmus für meine Haut herausgestellt. Hier rate ich jeder, ihren eigenen Rythmus zu finden und nicht auf Empfehlungen zu achten.

Um den Konjac Sponge einsatzfähig zu machen, fülle ich ein kleines Schälchen mit warmem Wasser und lege ihn ein. Währenddessen wasche ich mein Gesicht mit der Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme. Danach ist der Schwamm schön vollgesogen und hat sich so richtig aufgeplustert. Ich drücke ihn vorsichtig aus und fahre anschliessend in kreisenden Bewegungen übers Gesicht. Sehr schnell habe ich festgestellt, dass der Dr. Sponge Konjac Lycopin Schwamm der angenehmste Konjac Schwamm ist, den ich je hatte. Er ist total sanft und dennoch wird die Haut ganz leicht gepeelt resp. geglättet. Hatte ich bisher den Eindruck, dass dies mit einer chemischen Reaktion einherging, ist es nun ein rein mechanischer Prozess. Danach fühlt sich die Haut glatt, sauber, geklärt und samtig-weich an. Im Anschluss verwende ich wie üblich ein Hydrolat und ein Gesichtsöl.

Ich bin happy, dass ich diesen Konjac Schwamm von Dr. Sponge entdeckt habe und er ist aus meiner Gesichtsroutine nicht mehr wegzudenken. Ob ich mir bei einem Nachkauf nochmals denselben oder einen anderen der insgesamt sieben Sorten kaufen werde, habe ich noch nicht entschieden.

Fazit: Dr. Sponge ist mein Favorit unter den Konjac Schwamm Marken. Der Konjac Lycopin Schwamm pflegt meine Haut sanft und das Hautbild hat sich nachhaltig verbessert. Im Winter verwende ich ihn seltener als sonst, da meine Haut dann eher zu Trockenheit neigt und ich festgestellt habe, dass dann weniger mehr ist. Im Sommer hingegen steht einer wöchentlichen Anwendung nichts im Wege. Noch einen Hinweis zur Aufbewehrung des Schwamms: wenn ich ihn verwendet habe, spüle ich ihn gründlich mit Wasser aus. Ausdrücken ist kein Problem, jedoch bitte niemals auswringen! Anschliessend kann er am Faden aufgehängt werden. Ich setze ihn in den Metallring, in welchem normalerweise das Zahnputzglas steht. Wie auch immer ihr das macht, wichtig ist einfach eine ausreichende Luftzirkulation, ansonsten zersetzt sich der Schwamm und wird unbrauchbar.

Kennt ihr Konjac Schwämme? Habt ihr bereits von der Marke Dr. Sponge gehört?

Der Dr. Sponge Konjac Lycopin Schwamm wurde mir kosten- und bedingungslos von Biomazing zur Verfügung gestellt – vielen Dank.


[Review] Melvita Eau florale de Rose / Rosenblütenwasser

Dieses Blütenwasser benutze ich seit Pfingsten und ich mag es total gerne. Soviel vorab!

IMG_4707

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich verwende das Melvita Eau florale de Rose morgens und abends nach der Reinigung mit der Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme. Morgens trage ich anschliessend ein Gesichtsöl auf, abends höchstens noch etwas Aloe Vera Gel auf trockene oder empfindliche Stellen. Das Rosenblütenwasser ist eine wunderbare Unterlage für meine Gesichtsöle (das Dr. Hauschka Gesichtsöl und das Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil), welche in Nullkommanix einziehen.

Im Unterschied zum Dr. Hauschka Gesichtswasser enthält das Melvita Eau florale de Rose keinen Alkohol – ein riesiger Pluspunkt! Generell sind die Inhaltsstoffe (kurz INCIs genannt) sehr übersichtlich und gut. Hier die INCIs gemäss der Herstellerseite:

Rosa DamRosa Damascena Flower Water*, Aqua [Water], Citric Acid, Polyepsilon-Lysine, Citronellol**, Geraniol**, Eugenol**.
*Ingrédient issu de l’Agriculture Biologique / Ingredient from Organic Farming.
**Constituants naturels de l’eau florale / Natural components of floral water.

Die INCIs gefallen mir ausnehmend gut: kein Alkohol, das Rosenblütenwasser an erster Stelle, keine zusätzlichen Parfumstoffe. Daumen hoch!

Nach fünf Wochen der täglichen Anwendung habe ich den Eindruck, dass meine Haut weniger trockene Stellen aufweist (das kann aber auch damit zusammenhängen, dass der Sommer endlich da ist und ich oft Aloe Vera Gel verwendet habe) und insgesamt reiner geworden ist. Gerade die fiesen, tiefliegenden und schmerzhaften Pickel verschwanden beinahe komplett.

Auch den Duft möchte ich speziell erwähnen. Er ist sehr natürlich und zurückhaltend, dennoch ist er den ganzen Tag wahrnehmbar – selbst abends beim Sport steigt mir bisweilen dezenter Rosenduft in die Nase. Gerade bei Duftstoffen bin ich sehr empfindlich und reagiere oft mit heftigen Kopfschmerzen – nicht aber beim Melvita Rosenblütenwasser, dieses vertrage ich glücklicherweise problemlos.

Weniger gefallen hat mir, dass das Rosenblütenwasser in einer Plastikflasche daherkommt. Ob dies nur bei den Kleingrössen der Fall ist oder ob sich das durchzieht, kann ich leider nicht sagen. Ein weiterer Minuspunkt ist der Sprühkopf. Verglichen mit demjenigen des Dr. Hauschka Gesichtswassers ist er sehr hart und versprüht pro Pumpstoss vergleichsweise viel Produkt. Somit leert sich die Flasche auch verhältnismässig schnell.

Fazit: dieses Produkt hat sich in Nullkommanix zu einem meiner Favoriten gemausert und wird sicher nachgekauft, sobald ich meine anderen Gesichtswasser aufgebraucht habe. Da das Melvita Rosenblütenwasser keinen Alkohol enthält, ist es auch für empfindliche Haut geeignet.

Dieses Produkt wurde mir von Attitude-Bio kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.