[aufgebraucht] Oktober 2015

IMG_0610

Ein goldener Herbst neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und mit einem Tag Verspätung geht auch der aufgebraucht Post zum Monat Oktober online.

Balea Rasiergel Blueberry Love

Hier hat mich vor allem die hübsche Verpackung zum Kauf animiert, denn bei dieser Balea Rasiergel Serie ist es egal, welche Variante man nun nimmt – für mich sind sie alle gleich gut. Einzig der Duft unterscheidet sich und hier hielt er, was die Verpackung versprach. Ich mochte es, es war ergiebig und funktionierte wunderbar. Nachkauf: ja.

Alverde Relax Pflegeöl Wildrose Sanddorn

Ich wollte mal eine Alternative zum Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve testen und habe zu diesem Produkt gegriffen. Der Duft war ziemlich intensiv und nicht so meins. Die Wildrose ging neben dem doch sehr dominanten Sanddorn komplett unter, was ich sehr schade fand. Die Pflegewirkung hingegen war gewohnt gut und daher habe ich das Produkt auch aufgebraucht. Nachkauf: nein.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Zu diesem Produkt muss ich wohl nichts mehr sagen, das taucht immer und immer wieder auf dem Blog auf und obwohl es seit längerem ausgelistet ist, wird sich daran vorerst nichts ändern – mein Vorrat ist gross! Zur Lobeshymne gehts hier lang. Nachkauf: leider nicht möglich.

Go&Home Toothpaste Herbal Mint*

Diese Zahncreme hatte ich in der Mai Ausgabe der Fairy Box*. Ich mochte vor allem die feine, aber stabile und grosszügige Schaumbildung sowie den Minzgeschmack, der ohne Schärfe daherkommt. Auch das niedliche Design gefällt mir nach wie vor sehr gut. Die Zahncreme ist vegan und ohne Fluor oder Mikroplastik. Nachkauf: ja.

Terra Naturi Lippenpflege Stift

Den Lippenpflegestift habe ich euch hier bereits vorgestellt. Die Pflegewirkung gefällt mir nach wie vor ausgesprochen gut, doch leider enthält das Produkt Karmin. Ich habe es dennoch aufgebraucht, werde es aber aufgrund des Karmins nicht nachkaufen. Es gibt genügend Varianten ohne und gerade in Lippenpflegestiften hat dieser Inhaltsstoff meiner Meinung nach überhaupt nichts verloren. Nachkauf: nein.

Ponyhütchen Deocreme fresh&fruity

Diese Deocreme ist leider gekippt. Allerdings – und das muss an dieser Stelle betont werden – ist auch das MHD bereits überschritten. Es liegt also definitiv nicht am Produkt, sondern lediglich an seinem Alter. Ich mochte diese Deocreme und insbesondere ihren wundebaren Duft sehr gerne. Nachkauf: ja.

Balea flüssige Arztseife

Dieses Produkt ist Bestandteil meiner Tattoopflege-Routine und aus dieser nicht mehr wegzudenken. Einziger Wermutstropfen ist, dass es seit der Rezepturänderung leider nicht mehr vegan ist. An welchem Inhaltsstoff das genau liegt, wollte DM mir jedoch nicht beantworten. Nachkauf: bei Bedarf, sprich fürs nächste Tattoo, ja.

Für meine Verhältnisse ist ordentlich viel leer geworden, worüber ich froh bin, denn ich möchte meine Schränke langsam aber sicher leeren. Nachgekauft wird nur noch, was auch innert nützlicher Frist verbraucht wird.

Wie schauts bei euch aus? Was ging leer? Was würdet ihr nachkaufen und was verbucht ihr unter Erfahrungen?

* PR-Sample


[aufgebraucht] September 2015

IMG_0596

Der Sommer ist definitiv vorbei, das zeigt mir nicht nur der Blick auf das Themometer, sondern auch meine Haut ganz deutlich. Die Zeit des pflegerischen „dolce far niente“ ist vorbei, daran gibt es nichts zu rütteln. Schade eigentlich, ich mochte meine quasi inexistente Sommer-Routine sehr gerne.

Alverde Körperbutter Vintage Rose LE

Auch wenn es dauerte, bis wir uns angefreundet haben, gefiel mir dieses Produkt zum Schluss sehr. Der Rosenduft war hauchzart, dezent und alles in allem einfach sehr erfrischend – genau das richtige im Sommer. Mochte meine Routine noch so minimal sein, die zur Fusscreme umfunktionierte Körperbutter kommt ganzjährig zum Einsatz – Punkt. Die Pflegewirkung war wie immer top und ich habe für einmal kein Backup im Schrank stehen. Warum erfahrt ihr im nächsten Abschnitt. Nachkauf: leider nicht möglich.

Alverde Körperbutter Blutorange Holunderblüte LE

Hier ist auch schon der Grund, warum ich keine Backups mehr ansammeln möchte. Diese Körperbutter ist nämlich gekippt – sie war aber auch schon über dem MHD, was man fairerweise erwähnen muss. Da ich sehr ungern Dinge wegwerfe und mittlerweile dank neuen ÖV-Verbindungen viel leichter und vor allem umsonst nach Deutschland zum Einkaufen fahren kann, gibts einfach keine Backups mehr. Wenn etwas leer geht, wird es rechtzeitig nachgekauft, aber die Schränke werden nicht mehr gefüllt. Selbst wenn es eine LE ist, die nächste kommt bestimmt und ist meistens genauso toll. Sollte das einmal nicht der Fall sein, dann zieht einfach wieder das Produkt aus dem Standardsortiment ein – bei den Alverde Körperbuttern gibts in punkto Pflege keine Unterschiede. Einzig die Konstistenz variiert ab und an, was mich aber nicht weiter stört. Nachkauf: leider nicht möglich.

Alviana Handcreme Soft mit Bio Aloe Vera

Eine Kleingrösse kommt entweder mit auf Reisen oder in die Handtasche. Hier war letzteres der Fall. Ich mochte die leichte und dennoch pflegende Textur sehr gerne. Dazu zog die Creme relativ schnell ein und hinterliess keinen Fettfilm. Die Pflegewirkung war gut, der Duft ok. Ein solides Produkt, das mich aber nicht begeistert hat. Nachkauf: nein.

Wolkenseifen Deocreme Coquette

Zu Anfang fristete diese Deocreme ein Schattendasein, doch mit der Zeit ist sie zu meinem absoluten Lieblingsduft avanciert. Da ich null Talent für Duftbeschreibungen habe, verweise ich an dieser Stelle auf die entsprechende Seite von Wolkenseifen. Ich liebe die Deocremes von Wolkenseifen über alles und habe hier und hier bereits Lobeshymnen verfasst. An meiner Meinung zu den Deocremes hat sich bis heute nichts geändert. Nachkauf: ja, die grosse Dose habe ich bereits bestellt. Soviel zum Thema Bunkern und so. Gewisse Düfte braucht frau einfach. Wobei die Dose auch nicht in den zugegebenermassen gut bestückten Vorrat, sondern direkt in die Verwendung kommt.

Was ging bei euch im vergangenen Monat leer? Bunkert ihr? Falls ja, weshalb? Sind euch deswegen schon Produkte gekippt?


[aufgebraucht] August 2015

2015-08-31 11.03.36

Was war das für ein Monat! Selten kamen soviele Ereignisse zusammen wie im August. Daher war es auch ungewohnt ruhig auf dem Blog. Neuer Monat, neue Posts würde ich meinen und lege daher wieder so richtig los.

Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Einer meiner absoluten Lieblinge, zu denen ich immer wieder zurückkehre. Normalerweise teste ich immer eine Tube und kehre dann zu dieser zurück – auch jetzt steht wieder ein anderes Produkt im Zahnputzbecher und wird fleissig getestet. Demnächst sollte es dann auch in einem Review auf dem Blog auftauchen. Bis es soweit ist verweise ich auf den Artikel zu dieser ZahncremeNachkauf: ja.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Eines meiner Routine-Produkte, das ich immer und immer wieder nachkaufe. Die neue Tube ist bereits in Gebrauch – allerdings verwende ich sie momentan nicht. Grund dafür war mein Urlaub. Ich hatte da zwar wie immer die Probiergrösse dabei, jedoch habe ich ein paar Tage hintereinander einfach keinerlei Produkte fürs Gesicht verwendet. Als ich das realisiert habe, war ich erstaunt, wie matt meine Haut ist.

Den richtig schlimmen Glanz habe ich mit der Gesichtswaschcreme ja bereits weggekriegt, aber so ein klitzekleines bisschen blieb immer – und hat mich auch nicht weiter gestört. Zur Zeit teste ich jetzt einfach mal aus, wie lange das gut geht, die Haut einfach sich selber zu überlassen. Ich denke, das ist zu keiner Jahreszeit so einfach wie im Sommer. Und ich bin schon total gespannt, wie meine Haut auf den erwarteten Temperatursturz reagieren wird. Nachkauf: ja.

Alterra Handcreme Do you Remeber LE

Diese Handcreme durfte aufgrund des beworbenen Rosenduftes bei mir einziehen – ich lieeeeebe Rosenduft. Dieser war auch ganz in Ordnung, was man von der Pflegewirkung leider nicht sagen kann. Ich hatte je länger je mehr den Eindruck, dass diese Handcreme meine Hände austrocknet, anstatt sie zu pflegen. Daher war ich ganz froh, als sie endlich leer war. Nachkauf: nein.

Ponyhütchen Bio Naturseife Minzblatt

Diese Seife hatte ich in einer meiner Ponyhütchen Überraschungsboxen und mochte sie sehr. Die Pflegewirkung ist einfach einmalig und selbst der „Flüssigkalk“, wie ich unser Leitungswasser liebevoll nenne, konnte meinen Händen nichts anhaben. Der Duft war herrlich-frisch pfefferminzig und die Hände wurden bei jedem Waschen gepflegt. Ich hätte nicht gedacht, dass eine Seife das kann! Nachkauf: sobald die zweite, die ich noch im Schrank habe, aufgebraucht ist.

Alverde Cremeseife Granatapfel Karitébutter

Dieses Produkt habe ich eigentlich zum Brille putzen gekauft. Normalerweise verwende ich da immer die von Balea, wollte jedoch auch hier auf die NK-Alternative umsteigen. Leider hat das überhaupt nicht geklappt und die Brillengläser waren schmierig, anstatt sauber. Also habe ich sie kurzerhand ins Gästebad gestellt, wo sie nach und nach leer wurde. Nachkauf: nein.


[aufgebraucht] Juni 2015

IMG_0517

Bei herrlichstem Sommerwetter darf ich mich dem bisher wohl umfangreichsten [aufgebraucht] Post auf anitaswelt widmen. Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe, doch es ist definitiv alles im Juni leer geworden. Ich bin jetzt schon gespannt auf die Juli Ausgabe!

Sante Dental Med Zahncreme Vitamin B12

Eine tolle Zahncreme, die ich gerne genutzt habe und die sich als Alternative zu der von Lavera etablieren wird. Das zugefügte B12 kommt mir natürlich entgegen und daher werde ich das Produkt regelmässig nachkaufen. Ich mochte den nicht allzu scharfen Pfefferminzgeschmack und das Produkt tat zuverlässig was es sollte. Zum ausführlichen Review gehts hier lang. Nachkauf: ja.

Lavera Lippenbalsam Chai LE

Dieser Lippenbalsam war leider limitiert, mochte ich doch den dezenten Chai Duft total gerne. Für die kalte Jahreszeit war er aufgrund seiner schweren und wachsigen Textur perfekt geeignet, zur Zeit wäre er mir jedoch zu reichhaltig. Ich bin gespannt, ob es gegen Ende Jahr wieder ein ähnliches Produkt aus dem Hause Lavera geben wird. Nachkauf: leider nicht möglich.

Avène Eau Thermale

Dieses Produkt taucht zum allerersten Mal auf dem Blog auf. Ich hatte es eine gefühlte Ewigkeit in Gebrauch. Nutzte ich es anfänglich als Erfrischung an Hitzetagen, dient es mir mittlerweile zum Abnehmen des Makeup-Entferners. Hier leistet es mir wertvolle Dienste. Klar, ich könnte auch Leitungswasser benutzen, doch leider ist unseres dermassen kalkhaltig, dass ich sofort supertrockene Haut kriege und das verträgt sich so gar nicht mit dem Konzept der fettfreien Nachtpflege. Mittlerweile steht die grosse Flasche im Bad, eine kleine gabs bei der Aktion gratis dazu. Die wird mir diese Woche sicher die eine oder andere Erfrischung bescheren. Nachkauf: bereits erfolgt.

Ponyhütchen Duschmilch „Herbstlaub“

Diese Kleingrösse hatte ich in meiner Ponyhütchen Überraschungsbox Herbst 2014. Der Duft ist einfach göttlich und ich könnte mich echt reinlegen! Leider war es ein saisonales Produkt und ist zur Zeit nicht erhältlich. Ich hoffe sehr, dass es bald ein Revival geben wird. In der Zwischenzeit geniesse ich aber einfach den Sommer und schwärme euch von diesem herrlichen Produkt vor. Nachkauf: Zur Zeit leider nicht möglich.

Aubrey Organics GPB Balancing Shampoo

Eines meiner absoluten Lieblingsshampoos, welches zwischendurch immer mal wieder zum Einsatz kommt. Leider funktioniert auch dieses Shampoo nicht über einen längeren Zeitraum, so dass ich jeweils abwechseln muss. Aufgrund der enthaltenen Proteine werden meine Haare nach einer gewissen Zeit richtiggehend störrisch, so dass ich einen doppelten Grund zum Abwechseln habe. Ich mag sowohl den Duft als auch die Reinigungsleistung sehr gerne. Nachkauf: ja.

Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve

Mein absolutes Lieblingskörperöl, das ich immer wieder nachkaufe. Fantastische Pflegewirkung trifft umwerfenden Duft – was braucht frau mehr? Ich bin nach wie vor hin und weg von diesem Schätzchen aus der Drogerie! Auch wenn der Pflegebedarf zur Zeit so gut wie Null ist, habe ich immer eine Flasche dieses Körperöls vorrätig. Nachkauf: ja.

Balea Creme Seife Purple Kisses LE

Die Balea Creme Seifen verwende ich zum Brillenputzen und dementsprechend lange halten sie auch. Bei dieser mochte ich den Duft noch ganz gerne, doch letzten Endes ist mir einerlei, welche ich hierfür verwende. Ich packe einfach bei Bedarf eine neue ins Körbchen, ob limitiert oder aus dem Standardsortiment ist absolut zweitrangig. Nachkauf: nicht möglich.

Aubrey Organics Organic Jojoba Oil

Dieses Öl stammt noch aus meiner allerersten iherb Bestellung. Lange, lange, lange hat es gehalten! Meine Haare mögen Jojobaöl nicht supergerne, ab und an vertragen sie es aber schon. Daher dauerte es auch sehr lange, bis das Fläschchen endlich leer war. Leider steht noch ein Backup im Schrank. Nachkauf: nein.

p2 4-Step-Polishing File

Beim Thema Nagelfeile bin ich nicht wirklich festgelegt. Bisher hatte ich die von H&M und bei einem DM Besuch hüpfte dann dieses Exemplar ins Körbchen. Leider hat es nicht annähernd so lange gehalten wie das Konkurrenzprodukt. Der Effekt beim Feilen war sehr schnell gleich null und somit muss das Teil weg. Nachkauf: nein.

Was wurde bei euch alles leer? Habt ihr Favoriten? Was werdet ihr euch sicher nicht nachkaufen?


[What’s in my bag…] Minimalistic Berlin Edition

IMG_0512

Das letzte Wochenende habe ich mit meiner Cousine in Berlin verbracht. Ich bin nach wie vor noch total geflashed von dieser unglaublich tollen Stadt. Wien hat also ernsthaft Konkurrenz bekommen, auch wenn diese beiden Städte verschiedener nicht sein könnten.

Neben den obligatorischen Touristenattraktionen wie Fernsehturm, Brandenburger Tor, Checkpoint Charlie oder Bernauer Strasse interessierte mich vor allem das andere Berlin. Also nahmen wir an einer alternativen Stadtführung teil und tauchten tief ein in die Welt der Graffitis und der Streetart. Spätestens jetzt war es endgültig um mich geschehen und ich konnte nicht genug kriegen von dem pulsierenden Leben in Kreuzberg, diesem kunterbunten Mit- und Nebeneinander.

Um für dieses Wochenende gerüstet zu sein, packte ich ein paar wenige Sachen ein. Wir flogen mit Handgepäck und wollten so wenig wie irgend möglich mit uns mitschleppen. Also liess ich zuversichtlich Jacke und Schirm zu Hause und bestückte auch meinen Kulturbeutel so minimalistisch wie möglich. Um bei der Sicherheitskontrolle noch einfacher durchzukommen, packte ich alles in dieses durchsichtige Täschchen, das ich in Irland bei H&M gekauft habe.

Was ich alles mitgenommen habe, erfahrt ihr im Folgenden:

DABBA Peppermint Floral Water*

Die Blütenwasser von DABBA mag ich sehr gerne und probiere mich zur Zeit durch ein Dreier-Kleingrössen-Set, das ich auf der Vivaness zum Testen erhalten habe. Mir gefällt, dass die Blütenwasser keinen Alkohol enthalten. Konserviert werden sie durch einen Stoff, der bei der Fermentierung von Radieschen entsteht. Ohne Toner lässt sich Gesichtsöl einfach nicht gescheit auftragen und daher gehört der auch bei der minimalistischsten Ausstattung fest dazu.

Go&Home Toothpaste Herbal Mint*

Auch diese Kleingrösse ist ein Mitbringsel von der Vivaness und eignet sich vorzüglich für ein verlängertes Wochenende. Mein erster Eindruck ist sehr positiv, die Zahncreme schäumt ordentlich, schmeckt gut und der Minzgeruch ist nicht zu scharf. Dazu ist das Produkt vegan und das Design der Tube ist einfach herzallerliebst.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Auch dieses Produkt ist unverzichtbar und ohne fahre ich nirgendwo hin. Es ist – neben Gesichtsöl – DAS Basisprodukt meiner Gesichtsroutine. Für unterwegs nutze ich immer eine Probiergrösse. Zum einen benötigt die weniger Platz, zum anderen – hier kommt meine nerdige Seite voll zum tragen – kann ich es nicht ab, wenn die schöne Tube eingeditscht wird. Das geht gar nicht *schauder* Also bleibt die grosse Tube zu Hause, bei der kleinen habe ich mich mit den Dellen arrangiert. Ist ja auch nur für unterwegs und nur für kurze Zeit.

Go&Home Foot & Leg Cream Sweet Rosemary*

Bei Städtetrips kommen immer einige Kilometer zusammen. Dieses Wochenende haben wir über deren 30 zurückgelegt, denn ich liebe es, Städte zu Fuss zu erkunden. Abends liess mich diese Creme dann die weiten Strecken vergessen und die Füsse freuten sich über die Pflege.

Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil

Zusammen mit der Gesichtswaschcreme von Dr. Hauschka bildet dieses Öl die Basis meiner Gesichtspflege. Während andere Produkte durchaus mal wechseln können, bleibe ich diesen beiden ausnahmslos treu. Damit sich die grosse Flasche länger hält, fülle ich jeweils 5ml in diese kleine Probiergrösse ab und verwahre die grosse Flasche gut geschützt in der Umverpackung im Schrank. So konnte ich das Produkt letztes Mal weit über das Ablaufdatum hinaus verwenden und auch leeren. Zu den Lobeshymnen gehts hier lang.

Alverde Pflegedusche Olive Aloe Vera

Diese praktische Kleingrösse begleitet mich schon längere Zeit und neigt sich langsam aber sicher ihrem Ende zu. Leider gibt es zur Zeit weder bei Rossmann noch bei DM Kleingrössen von Alterra resp. Alverde und so werde ich schauen, ob ich die Kleingrösse einfach nachfüllen kann.

Hydrophil Zahnbürste

Diese Zahnbürste hatte ich in meiner ersten Fairy-Box und sie gefällt mir richtig gut. Ich bin dankbar, eine nachhaltige und vegane Zahnbürste gefunden zu haben und werde sie mir bestimmt nachkaufen. Hoffentlich gibt es eines Tages auch in den Drogerien Raum für solche Produkte!

Dekorative Produkte hatte ich keine dabei, die sind allesamt zu Hause geblieben und haben mir nicht eine Sekunde lang gefehlt. Beim herrschenden englischen Wetter mit feinem Sprühregen und Sonne, die sich munter abwechselten, wäre das auch vergebene Liebesmüh gewesen.

Wie reist ihr? Minimalistisch oder habt ihr gerne eine grössere Produkteauswahl dabei? Was nehmt ihr mit auf einen Städtetrip? Bevorzugt ihr Handgepäck oder Koffer?

*PR-Sample


[Review] Alverde Cover & Blend Stick

IMG_0494

Nachdem ich euch erste Swatches der neuen Alverde-Produkte gezeigt habe, ist es nun an der Zeit für ein weiteres ausführliches Review. Neben dem Duo-Augenbrauenpuder ist der Cover & Blend Stick mein absoluter Favorit.

Die hellere Nuance 10 Beige Pastell* habe ich als PR-Sample erhalten. Sie stellte sich nach ein paar Wochen unerwarteterweise als zu hell heraus. Normalerweise passt, wenn überhaupt, jeweils die hellste verfügbare Nuance, doch hier musste ich zur dunkleren 20 Soft Honey greifen.

Das ist mir definitiv noch nie passiert! Grund dafür ist, dass ich mich auf Arbeit nach dem Mittagessen des öfteren für 10-20 Minuten an die Sonne gesetzt habe, um etwas zu meinem Vitamin D Spiegel beizutragen. Da muss ich wohl mehr Farbe angenommen haben, als ich dachte. Also ab zu DM und die dunklere Nuance eingepackt.

Wichtig beim Aussuchen der passenden Nuance ist, das Produkt an der Stelle auszuprobieren, wo es auch hinkommt. So doof das klingt, doch es bringt nichts, Abdeckprodukte fürs Gesicht auf dem Handrücken zu swatchen, da die beiden Stellen sich um mehrere Nuancen unterscheiden können. Was also auf der Hand passt, passt noch lange nicht im Gesicht.

Ich höre schon den grossen Aufschrei, denn die Tester sind oftmals angegrabbelt und nicht gerade appetitlich. Ich versuche dann jeweils das Produkt etwas an einem Kosmetiktuch oder auf der Hand zu reinigen und trage es danach erst auf. Die richtig schlimmen Tester verwende ich aber nicht, sondern versuche mein Glück in einer anderen Filiale.

IMG_0489

Unten 10 Beige Pastell, oben 20 Soft Honey

Die Haltbarkeit beider Nuancen ist grandios. Selbst im Sommer, wenn die Klimaanlage im Büro auf Hochtouren läuft und ich in der Mittagspause draussen war, hält der Alverde Cover & Blend Stick bis zum Abend problemlos durch. Ich bin echt beeindruckt! Die Haltbarkeit toppt sogar die des Alverde Abdeckstifts und das will etwas heissen.

Dank der fantastischen Halbarkeit hat der Alverde Cover & Blend Stick sämtliche anderen Produkte abgelöst. Verwendete ich vorher als Unterlage noch eine BB Cream, ist jetzt der Stick alleine völlig ausreichend. Ein absoluter Pluspunkt, denn ich mag es minimlistisch.

Der Duft ist dezent wahrnehmbar und ich mag ihn sehr gerne. Ich würde ihn als den typischen Alverdeduft bezeichnen. Für mehr reichen meine Fähigkeiten auf dem Gebiet definitiv nicht aus, aber ich bin sicher, ihr wisst, was ich meine.

Auf der Verschlusskappe sitzt ein durchsichtiger Deckel und darunter befindet sich ein weisses Schwämmchen, das zum Verblenden gedacht wäre. Ich schreibe hier bewusst im Konjunktiv, da ich es nicht nutze. Zum einen verblende ich lieber mit den Fingern, zum anderen kann das Schwämmchen nicht zur Reinigung herausgenommen werden. Dazu kommt, dass es mit der Zeit doch etwas gammelig ausschaut. Diese Konstruktion ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich zu diesem Produkt anbringen kann.

Weil mein gelieber Alverde Abdeckstift leider Karmin enthält, war ich händeringend auf der Suche nach Ersatz. Da kam mir der neue Alverde Cover & Blend Stick gerade recht, denn hier sind beide Nuancen vegan! Ich bin happy, dass das Alverde Team diesen Punkt bei der Produkteherstellung berücksichtigt hat. Danke an dieser Stelle!

Was passiert mit einem Produkt, bei dem einfach alles stimmt? Genau, es wurde zu einem festen Bestandteil meiner Morgenroutine. Wärt ihr an einem Post dazu interessiert? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Kennt ihr den Alverde Cover & Blend Stick? Welche Abdeckprodukte verwendet ihr? Wie wichtig ist es euch, ob ein Produkt vegan ist?

*PR Sample


[Review] Alverde Nagelpflegeöl

IMG_0436

Nagelöl war bereits verschiedentlich Thema auf dem Blog, nämlich hier und hier. Im Unterschied zum jetzigen Produkt waren es beide Male Nagelpflegestifte, mit denen ich auch sehr zufrieden war, so dass sie durchaus Nachkaufkandidaten sind. Dennoch packt mich manchmal die Neugierde und ich probiere gerne weitere Produkte aus, um zu schauen, ob ich das am besten passende bereits gefunden habe oder ob da noch Luft nach oben ist.

Ein weiterer Punkt ist die Verpackung in Relation zur Produktemenge. Während in den Nagepflegestiften jeweils vergleichsweise wenig Produkt – 1.5 resp. 2.6gr – enthalten ist, schlägt die Füllmenge des Fläschchens mit ganzen 10ml zu Buche, was doch deutlich mehr ist. Dazu kommt, dass ein Teil der Verpackung aus Glas besteht, während die der Nagelpflegestifte komplett aus Plastik ist.

Die Inhaltsstoffe führt DM wie folgt auf:

Sojaöl*, Aprikosenkernöl*, Arganöl*, Dextrin Palmitat, Mandelöl*, Sonddornextrakt (ölig)*, Rizinusöl*, Olivenöl*, Hamamelisextrakt (ölig)*, Ceramide, Sonnenblumenöl, Vitamin E, Vitamin C, Mischung ätherischer Öle**

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen ätherischen Ölen

Die beiden auf dem Fläschchen aufgeführten Stoffe, Aprikosenkernöl und Sanddornextrakt, fungieren auf den Plätzen 2 und 6 der INCI Liste, was mich doch positiv überrascht hat. Nur zu oft finden sich die explizit beworbenen Inhaltsstoffe auf den hinteren Rängen der INCI Liste wieder – nicht so bei diesem Produkt.

Genauso positiv zu erwähnen ist das sich auf Platz 3 befindende Arganöl, welches nicht einmal speziell aufgeführt wird. Also nichts mit billigen Ölen auf den vorderen Plätzen. Gefäll mir sehr gut! Dazu ist das Nagelpflegeöl Natrue zertifiziert und vegan.

Das Alverde Nagelpflegeöl ist sehr ergiebig – ich verwende es schon seit mehreren Wochen täglich und der Füllstand hat sich kaum verringert. Das Fläschchen ist zwar aus Glas aber dennoch stabil, somit kann das Produkt auch gut auf Reisen mitgenommen werden. Klar benötigt es etwas mehr Platz als ein Nagelpflegestift, dafür kann es multifunktional verwendet werden. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es auch als Haaröl geeignet ist.

Was zudem für einen Einsatz als Haaröl spricht, ist der dezente und natürliche Aprikosenduft. Ich könnte mich echt reinlegen, so wunderbar frisch duftet das Öl. Dazu erinnert mich der Duft einzig und allein an sehr reife, frische Aprikosen und mitnichten an irgendwelche süssen Kaugummiverschnitte, wie das bei fruchtigen Düften leider nur allzu oft vorkommt.

In seinem ursprünglichen Einsatzgebiet als Nagelpflegeöl verwendet, leistet es sehr gute Dienste und steht den Stiftprodukten in nichts nach. Der Nagelpflegestift mit 2.6gr Inhalt hat mir gute 7 Monate gereicht, wenn ich das hochrechne, auf die 10ml in diesem Produkt, dann könnte es locker für mehr als 2 Jahre(!!) halten. Ich bin gespannt, ob das Öl das mitmacht oder ob es vorher ranzig wird. Sollte ich das Öl aber z.B. auch in der Haarpflege einsetzen, dann wird das Fläschchen definitiv vorher leer – ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Fazit: Ein Top-Produkt, bei dem einfach alles stimmt. Die 10ml sind zu einem Preis von um die 2.50 Euro zu haben und stechen die Nagelpflegestifte somit locker aus. Der Duft ist fantastisch, die Wirkung ebenfalls und ich kann das Produkt nur empfehlen. Das Pinselchen ist als Applikator gut geeignet und ich kann die gewünschte Menge einfach dosieren. Dieses System ziehe ich den Drehapplikatoren der Stifte definitiv vor, denn bei den Stiften hatte ich oftmals entweder zu wenig oder zuviel Produkt auf dem Pinselchen.

Kennt ihr das Alverde Nagelpflegeöl? Was sind eure Favoriten bei der Nagelpflege?