[aufgebraucht] Oktober 2015

IMG_0610

Ein goldener Herbst neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und mit einem Tag Verspätung geht auch der aufgebraucht Post zum Monat Oktober online.

Balea Rasiergel Blueberry Love

Hier hat mich vor allem die hübsche Verpackung zum Kauf animiert, denn bei dieser Balea Rasiergel Serie ist es egal, welche Variante man nun nimmt – für mich sind sie alle gleich gut. Einzig der Duft unterscheidet sich und hier hielt er, was die Verpackung versprach. Ich mochte es, es war ergiebig und funktionierte wunderbar. Nachkauf: ja.

Alverde Relax Pflegeöl Wildrose Sanddorn

Ich wollte mal eine Alternative zum Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve testen und habe zu diesem Produkt gegriffen. Der Duft war ziemlich intensiv und nicht so meins. Die Wildrose ging neben dem doch sehr dominanten Sanddorn komplett unter, was ich sehr schade fand. Die Pflegewirkung hingegen war gewohnt gut und daher habe ich das Produkt auch aufgebraucht. Nachkauf: nein.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Zu diesem Produkt muss ich wohl nichts mehr sagen, das taucht immer und immer wieder auf dem Blog auf und obwohl es seit längerem ausgelistet ist, wird sich daran vorerst nichts ändern – mein Vorrat ist gross! Zur Lobeshymne gehts hier lang. Nachkauf: leider nicht möglich.

Go&Home Toothpaste Herbal Mint*

Diese Zahncreme hatte ich in der Mai Ausgabe der Fairy Box*. Ich mochte vor allem die feine, aber stabile und grosszügige Schaumbildung sowie den Minzgeschmack, der ohne Schärfe daherkommt. Auch das niedliche Design gefällt mir nach wie vor sehr gut. Die Zahncreme ist vegan und ohne Fluor oder Mikroplastik. Nachkauf: ja.

Terra Naturi Lippenpflege Stift

Den Lippenpflegestift habe ich euch hier bereits vorgestellt. Die Pflegewirkung gefällt mir nach wie vor ausgesprochen gut, doch leider enthält das Produkt Karmin. Ich habe es dennoch aufgebraucht, werde es aber aufgrund des Karmins nicht nachkaufen. Es gibt genügend Varianten ohne und gerade in Lippenpflegestiften hat dieser Inhaltsstoff meiner Meinung nach überhaupt nichts verloren. Nachkauf: nein.

Ponyhütchen Deocreme fresh&fruity

Diese Deocreme ist leider gekippt. Allerdings – und das muss an dieser Stelle betont werden – ist auch das MHD bereits überschritten. Es liegt also definitiv nicht am Produkt, sondern lediglich an seinem Alter. Ich mochte diese Deocreme und insbesondere ihren wundebaren Duft sehr gerne. Nachkauf: ja.

Balea flüssige Arztseife

Dieses Produkt ist Bestandteil meiner Tattoopflege-Routine und aus dieser nicht mehr wegzudenken. Einziger Wermutstropfen ist, dass es seit der Rezepturänderung leider nicht mehr vegan ist. An welchem Inhaltsstoff das genau liegt, wollte DM mir jedoch nicht beantworten. Nachkauf: bei Bedarf, sprich fürs nächste Tattoo, ja.

Für meine Verhältnisse ist ordentlich viel leer geworden, worüber ich froh bin, denn ich möchte meine Schränke langsam aber sicher leeren. Nachgekauft wird nur noch, was auch innert nützlicher Frist verbraucht wird.

Wie schauts bei euch aus? Was ging leer? Was würdet ihr nachkaufen und was verbucht ihr unter Erfahrungen?

* PR-Sample


[Review] Meine Tattoopflege

IMG_0606

Ende August war es endlich soweit und ich habe mein zweites Tattoo bekommen. Während zwei Tagen und total 16 Stunden Tätowierzeit enstand mein neuer Wadenschmuck – und solcher will gehegt und gepflegt werden. Was ich da genau mache, ist Thema dieses Blogposts.

An dieser Stelle zuerst noch eine Empfehlung: bedenkt gut ob – ja richtig gelesen: ob – ihr wirklich ein Tattoo haben wollt, welches Motiv und wohin es kommen soll. Zudem solltet ihr mindestens genauso gut bedenken, wer es denn stechen soll. Schult euren Blick, schaut euch hunderte, besser noch tausende von Tattoobildern an. Nur so entwickelt ihr ein Gefühl, welche wirklich gut sind und welcher Stil euch gefällt. Anhand dieser Parameter geht es dann ans Auswählen des Künstlers – lasst euch von allfälligen Distanzen nicht abhalten! Besser einen weiten Weg auf sich nehmen und dafür das für euch perfekte Tattoo bekommen.

Wenn es dann soweit ist, wird euch der Tätowierer Pflegehinweise geben – befolgt diese. Bei einer sorgfältigen Auswahl des Tätowierers, könnt ihr seinen Anweisungen bedenkenlos Folge leisten, da er die entsprechende Erfahrung hat und weiss, wie seine Kunden auf seine Tätowiertechnik reagieren. Fragt allenfalls im Voraus, was ihr euch besorgen sollt, denn wenn ein Termin länger dauert, ist es gut möglich, dass die Apotheke bereits geschlossen hat, wenn ihr rauskommt – Vorbereitung ist alles.

Meine Tattoo-Pflegeroutine

Und jetzt ab in medias res! Im Grunde genommen braucht man nur zwei Produkte für die Tattoopflege: eines zum waschen und eines zum cremen. Zum waschen verwende ich die leider nicht mehr vegane flüssige Balea Arztseife. Zum cremen greife ich auf die vegane After Inked zurück. Diese habe ich beim ersten Tattoo vom Tätowierer zur Pflege bekommen und sie hat super funktioniert.

Die flüssige Balea Arztseife verwende ich einerseits zum Waschen des Tattoo selbst aber auch als Duschgel. Denn bei frischen Tätowierungen sollten keinerlei Duftstoffe verwendet werden – das Balea Produkt ist parfümfrei. Bis das Tattoo oberflächlich verheilt ist, verwende ich ausschliesslich dieses Produkt. Die ersten Tage lasse ich das Tattoo lufttrocknen. Wer ein Handtuch verwenden will, der sollte zum einen nur trocken tupfen und keinesfalls reiben, zum anderen jedes Mal ein frisches nehmen.

Anschliessend wird gecremt. Vorgängig wasche ich mir IMMER mit der Balea Arzt Seife die Hände und trockne sie mit einem speziellen Handtuch ab, welches ich anfänglich ebenfalls täglich wechsle. Denn ein Tattoo ist eine Wunde und sollte unbedingt als solche behandelt werden. Mit sauberen Händen geht es dann ans cremen. Unbedingt nur eine ganz dünne Schicht auftragen, dabei aber nicht zu fest reiben und möglichst wenig Druck ausüben. Lieber einmal mehr cremen als in einer Anwendung zuviel.

Balea flüssige Arztseife

Die Flüssigseife kommt in einem praktischen Pumpspender daher und lässt sich so hygienisch verwenden. Was mir bei diesem Produkt wichtig war: rückfettend, parfümfrei und möglichst einfach erhältlich. Ursprünglich war die Seife als vegan deklariert, doch es scheint sich bei der neuen Rezeptur etwas verändert zu haben. Meine Nachfrage, an welchem Stoff es denn nun liegt, wurde leider nicht beantwortet.

Ich mag die gute Schaumbildung der Balea Arztseife total gerne, denn so muss ich nicht unnötig auf dem Tattoo rumrubbeln und habe das Waschen schnell erledigt. Zu langes Duschen sollte man vermeiden, Baden ist in den ersten paar Wochen sowieso tabu.

Dazu ist die rückfettende Wirkung keine blosse Werbung, sondern effektiv spürbar. Meine Hände waren äusserst dankbar für diese Portion Extrapflege!

After Inked Tattoo Moisturizer and Aftercare Lotion

Dieses Produkt habe ich wie erwähnt bereits vor fünf Jahren bei meinem ersten Tattoo benutzt und war absolut zufrieden damit. Als nun das zweite anstand, wollte ich die Creme wieder verwenden, checkte aber erstmal die Inhaltsstoffe. Denn damit hatte ich mich 2010 definitiv noch nicht befasst. Tja, was soll ich sagen, ich war begeistert! Zudem ist die Creme:

  • parabenfrei
  • parfümfrei
  • glutenfrei
  • frei von Erdölderivaten
  • vegan
  • tierversuchsfrei

Für mich somit DAS perfekte Produkt – wäre da nicht die Verfügbarkeit. Zur Zeit scheint es schwierig bis unmöglich zu sein, an dieses Produkt ranzukommen. Was bin ich dankbar, dass ich eine der letzten Tuben ergattern konnte! Ich hoffe sehr, dass dieses fantastische Produkt bald wieder verfügbar sein wird.

Sobald ein Tattoo abgeheilt ist, behandle ich es wie die übrige Haut auch und verwende bei Bedarf Körperöl oder Körperbutter zur Pflege. Einzig beim Sonnenschutz bin ich noch viel konsequenter als sonst. Ohne die neutrale Sonnenlotion mit LSF 50 von Eco Cosmetics geht gar nicht.

Fazit: Ich habe die für mich optimale Tattoopflege gefunden. Leider mit zwei Wermutstropfen: die Balea flüssige Arztseife ist leider nicht mehr vegan und die After Inked zu besorgen grenzt momentan an ein Ding der Unmöglichkeit. Bei ersterem werde ich bei Gelegenheit mal das Äquivalent von Rossman genauer unter die Lupe nehmen, bei letzterem hoffe ich, dass es wieder verfügbar ist, wenn dann das nächste Tattoo ansteht.

Habt ihr Tattoos? Wie pflegt ihr sie? Welche Produkte verwendet ihr in der Abheilphase?


[aufgebraucht] Juli 2015

IMG_0567

Pünktlich zum Schweizer Nationalfeiertag erscheint der neue [aufgebraucht] Post. Ich freue mich, dass der Sommer im Juli so richtig da war und hoffe, dass wir auch weiterhin in den Genuss dieses herrlichen Wetters kommen!

Wolkenseifen Gesichtswasser Eisenkraut

Da mein geliebtes Weihrauch Hydrolat zum Zeitpunkt meiner Bestellung leider nicht erhältlich war, musste ich auf ein anderes Produkt ausweichen. Tja, nun schätze ich das Weihrauch Hydrolat noch viel mehr, denn der Duft der Eisenkraut Version ist gelinde gesagt gewöhnungsbedürftig. Dabei mag ich z.B. Eisenkraut Tee sehr gerne und trinke ihn regelmässig. Mit dem Duft dieses Hydrolats hat es aber leider nichts zu tun. Daher bin ich froh, dass das Produkt nun leer ist. Nachkauf: nein.

Wolkenseifen Deocreme High Spirits

Wow, die allererste Deocreme, die ich wirklich geleert habe. Da ich Abwechslung mag, habe ich deren sechs gleichzeitig in Gebrauch und so dauert es nun mal sehr lange, bis ein Produkt wirklich leer geht. Ich mag den High Spirits Duft total gerne und die Wirkung ist gewohnt spitzenmässig. Dies obwohl das MHD 10.2013 deutlich überschritten war, was aber dem Produkt und seiner Wirkung keinen Abbruch tat. Nachkauf: ja, sobald hier die Vorräte leer sind – und das wird dauern!

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Immer und immer wieder gerate ich bei diesem Produkt ins schwärmen. Es gibt für meine Haare einfach keine bessere Spülung und ich mag das seidenweiche Gefühl nach dem Ausspülen total gerne. Wie schon verschiedentlich erwähnt, ist die Spülung leider aus dem Sortiment gegangen. Meinen Vorräten sei Dank ist die nächste (und noch lange nicht die letzte) bereits in Gebrauch. Nachkauf: leider nicht möglich.

Was ging bei euch im Juli leer? Nutzt ihr Produkte parallel oder braucht ihr erst eines auf, bevor ihr das nächste anbrecht?


[aufgebraucht] Mai 2015

IMG_0466

Die Monate sausen nur so dahin und gerade beim Verfassen von [aufgebraucht] Posts wird mir immer speziell bewusst, wie schnell die Zeit vergeht. Bald ist auch schon die Hälfte dieses Jahres vorbei! Unglaublich oder? Wenn ich in meinem Umfeld herumfrage, dann stelle ich jeweils sehr schnell fest, dass ich damit nicht alleine bin. Alle – egal welchen Alters – haben dieses Gefühl, dass die Zeit nur so verfliegt. Wie empfindet ihr das?

Doch nun zum eigentlichen Thema dieses Blogposts, meinen aufgebrauchten Produkten des Monats Mai. Dieses Mal sind nur konventionelle Produkte leer geworden und sie zeigen sehr schön, wo ich bisher kein gleichwertiges NK-Produkt gefunden habe. Gerade bei Rasiergel nehme ich gerne Tipps entgegen! Was Conditioner angeht, so bin ich noch für laaaaaaange Zeit eingedeckt.

Balea Rasiergel Summer Garden

Ein gutes Produkt, das tat, was es soll. Solide, leckerer und unaufdringlicher Duft – das beschreibt dieses Rasiergel am besten. Ich hatte einzig den Eindruck, dass die Dose wesentlich schneller leer wurde, als das Blueberry Love.

Ein kurzer Blick auf die DM Homepage zeigte, dass Summer Garden bereits ausgelistet wurde. Der Nachfolger heisst Pink Grapefruit und wird mir beim nächsten DM Besuch sicher ins Körbchen hüpfen. Nachkauf: nicht möglich.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

DER Klassiker schlechthin wurde sehr zu meinem Bedauern ausgelistet, doch ich werde noch laaaaaaaaange von meinen Vorräten zehren. Für mich die beste Spülung ever und ich hoffe, dass DM eines Tages wieder ein vergleichbares Produkt ins Sortiment aufnimmt.

Der Conditioner beschert mir seidenweiche Haare, die sich noch unter der Dusche und grosszügig mit Condi eingemantscht, gut durchkämmen lassen. So entferne ich bereits beim Waschen lose Haare und habe nach dem Lufttrocknen massiv weniger Knoten zu entwirren. Sass ich früher bis zu einer halben Stunde da und entwirrte Knoten um Knoten, ist dies nun in maximal 5 Minuten erledigt. Für mich war dies Grund genug, mir ein grosses Vorratslager anzulegen. Nachkauf: leider, leider, leider nicht möglich.

Da hier nur zwei Produkte leer geworden sind, bin ich umso gespannter, was ihr alles aufgebraucht habt: Favoriten? Ungeliebte Produkte? Ausgelistetes? Naturkosmetik? Konventionelle Kosmetik? Lasst es mich wissen!


[aufgebraucht] März 2015

IMG_0329

Zum Abschluss des ersten Quartals 2015 gibt es wie gewohnt den monatlichen [aufgebraucht] Post. Die hier gezeigten Produkte passen gut zum Quartalende, sind doch einige Favoriten sowie ein sehr ergiebiges Produkt, welches mich lange begleitet hat, mit von der Partie.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

DER Klassiker schlechthin auf meinem Blog, doch leider wurde dieses fantastische Produkt ausgelistet. Der Nachfolger ist für mich jedoch nicht brauchbar, deshalb habe ich so richtig gebunkert. Ich fand die Resonanz aus der Community überwältigend, von allen Ecken und Enden kamen Angebote mir Backups zu besorgen – an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an euch alle!

Nur schon das Bunkern spricht ja eigentlich Bände, doch auch die Wirkung ist nach mittlerweile fast drei Jahren immer noch gewohnt super. Ich kann mir keinen anderen Conditioner vorstellen und der tolle Effekt beeindruckt mich nach wie vor. Der Condi bietet meinen Haaren genau die richtige Pflegedosis und macht sie seidigweich und geschmeidig. Zu meinen Lobeshymnen gehts hier langNachkauf: leider nicht möglich, doch mein Regal ist gut gefüllt.

 MÁDARA tonisierende Duschseife

Dieses Produkt hat mich sehr lange begleitet und war gleichzeitig enorm ergiebig. Zwei Pumpstösse, welche nicht sehr reichlich ausfielen, waren absolut ausreichend. Ich mochte den stabilen Schaum, der sich superleicht aufbauen liess, den dezenten Duft sowie die Wirkung. Der Pumpspender hat praktisch alles aus der Flasche gekriegt. Als sich dann nichts mehr rauspumpen liess, hat die verbliebene Menge noch genau für zwei Anwendungen gereicht. Top Leistung! Das dazugehörige Review gibts hierNachkauf: ja.

Alterra SOS Lippenpflege Bio-Granatapfel

Die vegane Lippenpflege von Alterra hat mir sehr gut gefallen. Sie verfügt über eine sehr leichte und dennoch pflegende Textur, welche sich angenehm mit den Lippen verbindet und nicht aufliegt. Während der kältesten Tage war die Pflege jedoch nicht ganz ausreichend, da habe ich jeweils auf einen Pflegestift von Lavera zurückgegriffen. Alles in allem ein perfektes 3-Jahreszeiten-Produkt. Nachkauf: definitiv ja!

Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Bisher hatte ich jeweils die Mint-Version der Lavera Basis Sensitiv Zahncreme, doch seit es diese Version bei DM gibt, bin ich umgestiegen. Die Wirkung ist dieselbe und ich muss beim Einkaufen nicht noch in einen zweiten Laden. Die Lavera Basis Sensitiv Zahncreme hat sich ebenfalls zu einem Klassiker entwickelt und ich kaufe sie immer wieder nach, weil ich mit dem Produkt einfach rundum zufrieden bin. Die Putzleistung ist super, Geschmack und Konsistenz ebenfalls. Nachkauf: bereits geschehen.

Was habt ihr im letzten Monat aufgebraucht? Waren Favoriten/Klassiker dabei?


[Haare] Winterliche Haarroutine – Waschen

IMG_0082

Der Winter ist sicherlich nicht die liebste Jahreszeit unserer Haare. Trockene Heizungsluft, kalte Wintertage – irgendwann reicht es auch den genügsamsten Haaren und sie werden trocken, plusterig und fordern gaaaaanz viel Aufmerksamkeit.

Alles in allem bin ich mit sehr pflegeleichten Haaren gesegnet, wofür ich zutiefst dankbar bin. Dennoch fordern auch sie im Laufe des Winters etwas mehr Aufmerksamkeit, welche ich ihnen auch gerne widme. Im Folgenden zeige ich euch nun meine winterliche Haarroutine.

Auf dem Bild sehr ihr meine aktuellen Gerätschaften und Produkte, welche ich für die Haarwäsche benötige. Bewusst nicht auf dem Bild ist das Shampoo, weil ich dieses alle paar Monate wechseln muss. Leider wirken bei mir Shampoos immer nur über einen gewissen Zeitraum und danach bleiben die Haare nach der Wäsche strähnig und klebrig. Dann weiss ich jeweils, dass es wieder Zeit für einen Wechsel ist.

Als Hintergrund fungiert mein liebstes Duschtuch, in welches ich die nassen Haare nach der Wäsche einwickle und erst mal eine dreiviertel bis eine ganze Stunde vortrocknen lasse. Es ist eigentlich zu klein für meine Länge, wenn man die Haare jedoch etwas umklappt, passt das schon. Anschliessend lasse ich die Haare komplett lufttrocknen, egal zu welcher Jahreszeit.

Der erste Schritt in meiner Routine ist die normale Haarwäsche mit Shampoo. Ich mache jeweils zwei Waschgänge und danach sind die Haare sauber. Shampoo verwende ich nur für den Ansatz bis ca. Schulterlänge, die restlichen Längen werden beim Auswaschen gereinigt, wenn das Shampoo durchfliesst.

Nach der Reinigung folgt mit Schritt zwei der Conditioner, welchen ich ab ca. Schulterlänge grosszügig bis in die Spitzen verteile. Hier bin ich definitiv nicht geizig mit dem Produkt. Leider geht mein Lieblingsconditioner, die Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle, aus dem Sortiment. Das Nachfolgeprodukt kommt aufgrund der Inhaltsstoffe leider nicht in Frage – Alkohol gehört meiner Meinung nach nicht in eine Spülung und auch sonst hat sich so einiges geändert – und daher bunkere ich gerade grössere Mengen, damit ich über die Runden komme. Vielleicht ist ja dann der Nachfolger des Nachfolgers wieder ein Volltreffer.

Wenn ich die Spülung grosszügig in den Längen verteilt habe, kommt die ebelin Shampoo- und Massagebürste zum Einsatz. Ich kämme die Längen vorsichtig von unten nach oben durch und arbeite mich in kleinen Schritten (5-10cm) langsam hoch. So wird zum einen die Spülung optimal im Haar verteilt, zum anderen werden lose Haare entfernt und Knoten entwirrt. Anschliessend werden die Haare mit warmem Wasser gut ausgespült.

Dies entspricht soweit meiner Standard-Routine, welche ganzjährig zum Einsatz kommt. Im Winter sind meine Haare etwas pflegebedürftiger und so kommt ein weiterer Schritt dazu. Dazu benötige ich die Kanne sowie das Jojobaöl. Ich gebe 3-4 Tropfen Öl in die Kanne und fülle sie mit hohem Druck aus der Brause auf. Durch den hohen Druck wird das Öl optimal im Wasser verteilt und kann sich so dann besser im Haar verteilen.

Kaum ist das Wasser eingefüllt, tunke ich meine Längen in die Kanne, schwenke sie kurz darin, ziehe sie raus und wiederhole die Prozedur noch einmal. Die Haare fächern sich im Wasser wunderbar auf und so kann das im Wasser verteilte Öl überall rankommen. Nach dem zweiten Mal schwenken drücke ich vorsichtig das Wasser aus den Längen und befördere sie dann ohne Ausspülen direkt ins Duschtuch.

Durch diesen Zwischenschritt habe ich meine winterplusterigen Längen gut in den Griff gekriegt. Die Haare sind schwer und gesättigt, dabei jedoch überhaupt nicht ölig oder strähnig. Eine zeitlang habe ich das Öl direkt in den Conditioner gegeben, mir gefällt jedoch die sogenannte Öltunke vom Ergebnis her besser. Ich denke, dass ich meine Haare so gut durch den Winter bekommen werde. Im Sommer ist dann wieder Pflegeminimalismus angesagt.

Was ist eure Winterroutine? Ändert ihr überhaupt etwas oder pflegt ihr das ganze Jahr hindurch gleich?


[aufgebraucht] Januar 2015

IMG_0058

Auch das neue Jahr schreitet im Sauseschritt voran und schon ist der erste Monat vorbei. Daher gibt es jetzt im Folgenden meine Kurzreviews zu den aufgebrauchten Produkten.

Nagellacke

Die beiden Nagellacke sind uuuuralt (sicher 15jährig oder noch älter) und ich bin total erstaunt, dass die noch flüssig sind. Verwendet habe ich sie, um meine umlackierten Fake Ficcaren zu versiegeln. Der Nivea Lack ist leer – mein erster aufgebrauchter Nagellack überhaupt – und ich würde ihn nachkaufen, so es denn noch dekorative Kosmetik von Nivea gäbe. Der zweite Lack ist von Covergirl, der dekorativen Kosmetiklinie der Migros, und ich habe ihn nicht aufgebraucht. Der beissende Geruch war selbst mir zuviel und jetzt ist ein Produkt von Essence im Einsatz, mit dem ich zufrieden bin. Nachkauf: nein.

Balea Rasiergel Blueberry Love

In der Sparte Rasiergel habe ich bisher einfach noch keine valable naturkosmetische Alternative gefunden. Bis es soweit ist, verwende ich die von Balea weiter. Ich mochte beim Blueberry Love das Produkt selber, die süss gastaltete Verpackung und die lila Farbe. Es tut, was es soll und ich empfinde das Produkt als sehr ergiebig. Nachkauf: ja, ist schon in Gebrauch, diesmal allerdings die Summer Garden Version mit Mangoduft.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Wer meinen Blog regelmässig liest, der musste schon die eine oder andere Lobeshymne zu diesem Produkt über sich ergehen lassen. Diese Spülung ist mein Heiliger Gral in Sachen Haarpflege und ich habe sie in Dauergebrauch. Leider wird sie jetzt ausgelistet und das Nachfolgeprodukt unterscheidet sich schon deutlich in Bezug auf die INCIs. Meiner Meinung nach hat Alkohol nichts in einer Spülung zu suchen.

Was nun? Mir bleibt wohl nichts anderes übrig als zu bunkern und zwar in richtig grossen Mengen. Und dann hoffe ich, dass der Nachfolger der Nachfolgers wieder bessere INCIs aufweist und in die Bresche springen kann. Nachkauf: Ja, ich muss bunkern!

Balea Seidenglanzshampoo Feige + Perle

Bei den Shampoos habe ich nach einiger Zeit immer dasselbe Problem: sie funktionieren nicht mehr und die Haare sind auch nach der Wäsche noch strähnig und leicht klebrig. Dann muss ich jeweils das Produkt wechseln und alles ist wieder in Ordnung. Dies wiederholt sich so alle 3-4 Monate und war schon immer so. Egal, ob ich konventionelle Kosmetik oder Naturkosmetik nutze, mit oder ohne Silikone, Sulfate – das ändert nichts daran, dass die Produkte nur eine begrenzte Zeit funktionieren.

Warum die neuen Balea Shampoos jetzt alle Alkohol enthalten, verstehe ich einfach nicht. Da muss ich mich nach einer Alternative umsehen. Mal schauen, was es da im Drogeriebereich an Produkten gibt. Falls ihr da Tipps für silifreie Shampoos habt, schreibt mir die gerne in die Kommentare. Nachkauf: leider nein.

Alverde Körperbutter Vanille Mandarine LE

Diese limitierte Ausgabe der Alverde Körperbutter hat mir sehr gut gefallen. Die Pflegewirkung war gewohnt gut und der Duft erinnerte mich an Käsekuchen *yummy*. Limitierte Produkte haben es leider an sich, dass sie irgendwann aus dem Sortiment rotieren und dann nicht mehr erhältlich sind. Das Produkt ist vegan. Nachkauf: leider nicht möglich. An ihrer Stelle verwende ich jetzt den limitierten Nachfolger.

Farfalla Kuschelbad*

Das Kuschelbad war Bestandteil des Farfalla Geschenksets Kuschelzeit. Dank diesem Set habe ich endlich unsere Badewanne eingeweiht und frage mich, wie ich das so lange ohne ausgehalten habe. Ich mochte das Kuschelbad gerne und freue mich darauf, das zweite Sachet ebenfalls zu verwenden. Dass ich dazu das passende Körperöl verwenden kann, rundet das Ganze schön ab. Das Produkt ist vegan. Nachkauf: ja.

Buncha Farmer’s Stain Remover Stick

Vom eigentlichen Produkt ist nur noch das Einwickelpapierchen übrig, den Rest habe ich komplett aufgebraucht. Ich verwende das Produkt zum Reinigen meiner Stoffbinden und bin restlos begeistert. Der Stick hat bisher auf ganzer Linie durchschlagenden Erfolg gehabt und ich bin froh, dass ich da noch zwei Backups in der Schublade habe. In Europa ist das Produkt meines Wissens leider nicht erhätlich, daher bestelle ich immer in den USA. Nachkauf: ja.

 

Kennt ihr die Produkte? Was ist bei euch im letzten Monat leer geworden? Waren es Nachkaufprodukte oder seid ihr froh, dass sie endlich leer gingen?

 

* PR-Sample