[aufgebraucht] August 2015

2015-08-31 11.03.36

Was war das für ein Monat! Selten kamen soviele Ereignisse zusammen wie im August. Daher war es auch ungewohnt ruhig auf dem Blog. Neuer Monat, neue Posts würde ich meinen und lege daher wieder so richtig los.

Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Einer meiner absoluten Lieblinge, zu denen ich immer wieder zurückkehre. Normalerweise teste ich immer eine Tube und kehre dann zu dieser zurück – auch jetzt steht wieder ein anderes Produkt im Zahnputzbecher und wird fleissig getestet. Demnächst sollte es dann auch in einem Review auf dem Blog auftauchen. Bis es soweit ist verweise ich auf den Artikel zu dieser ZahncremeNachkauf: ja.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Eines meiner Routine-Produkte, das ich immer und immer wieder nachkaufe. Die neue Tube ist bereits in Gebrauch – allerdings verwende ich sie momentan nicht. Grund dafür war mein Urlaub. Ich hatte da zwar wie immer die Probiergrösse dabei, jedoch habe ich ein paar Tage hintereinander einfach keinerlei Produkte fürs Gesicht verwendet. Als ich das realisiert habe, war ich erstaunt, wie matt meine Haut ist.

Den richtig schlimmen Glanz habe ich mit der Gesichtswaschcreme ja bereits weggekriegt, aber so ein klitzekleines bisschen blieb immer – und hat mich auch nicht weiter gestört. Zur Zeit teste ich jetzt einfach mal aus, wie lange das gut geht, die Haut einfach sich selber zu überlassen. Ich denke, das ist zu keiner Jahreszeit so einfach wie im Sommer. Und ich bin schon total gespannt, wie meine Haut auf den erwarteten Temperatursturz reagieren wird. Nachkauf: ja.

Alterra Handcreme Do you Remeber LE

Diese Handcreme durfte aufgrund des beworbenen Rosenduftes bei mir einziehen – ich lieeeeebe Rosenduft. Dieser war auch ganz in Ordnung, was man von der Pflegewirkung leider nicht sagen kann. Ich hatte je länger je mehr den Eindruck, dass diese Handcreme meine Hände austrocknet, anstatt sie zu pflegen. Daher war ich ganz froh, als sie endlich leer war. Nachkauf: nein.

Ponyhütchen Bio Naturseife Minzblatt

Diese Seife hatte ich in einer meiner Ponyhütchen Überraschungsboxen und mochte sie sehr. Die Pflegewirkung ist einfach einmalig und selbst der „Flüssigkalk“, wie ich unser Leitungswasser liebevoll nenne, konnte meinen Händen nichts anhaben. Der Duft war herrlich-frisch pfefferminzig und die Hände wurden bei jedem Waschen gepflegt. Ich hätte nicht gedacht, dass eine Seife das kann! Nachkauf: sobald die zweite, die ich noch im Schrank habe, aufgebraucht ist.

Alverde Cremeseife Granatapfel Karitébutter

Dieses Produkt habe ich eigentlich zum Brille putzen gekauft. Normalerweise verwende ich da immer die von Balea, wollte jedoch auch hier auf die NK-Alternative umsteigen. Leider hat das überhaupt nicht geklappt und die Brillengläser waren schmierig, anstatt sauber. Also habe ich sie kurzerhand ins Gästebad gestellt, wo sie nach und nach leer wurde. Nachkauf: nein.

Advertisements

[What’s in my bag…] Minimalistic Berlin Edition

IMG_0512

Das letzte Wochenende habe ich mit meiner Cousine in Berlin verbracht. Ich bin nach wie vor noch total geflashed von dieser unglaublich tollen Stadt. Wien hat also ernsthaft Konkurrenz bekommen, auch wenn diese beiden Städte verschiedener nicht sein könnten.

Neben den obligatorischen Touristenattraktionen wie Fernsehturm, Brandenburger Tor, Checkpoint Charlie oder Bernauer Strasse interessierte mich vor allem das andere Berlin. Also nahmen wir an einer alternativen Stadtführung teil und tauchten tief ein in die Welt der Graffitis und der Streetart. Spätestens jetzt war es endgültig um mich geschehen und ich konnte nicht genug kriegen von dem pulsierenden Leben in Kreuzberg, diesem kunterbunten Mit- und Nebeneinander.

Um für dieses Wochenende gerüstet zu sein, packte ich ein paar wenige Sachen ein. Wir flogen mit Handgepäck und wollten so wenig wie irgend möglich mit uns mitschleppen. Also liess ich zuversichtlich Jacke und Schirm zu Hause und bestückte auch meinen Kulturbeutel so minimalistisch wie möglich. Um bei der Sicherheitskontrolle noch einfacher durchzukommen, packte ich alles in dieses durchsichtige Täschchen, das ich in Irland bei H&M gekauft habe.

Was ich alles mitgenommen habe, erfahrt ihr im Folgenden:

DABBA Peppermint Floral Water*

Die Blütenwasser von DABBA mag ich sehr gerne und probiere mich zur Zeit durch ein Dreier-Kleingrössen-Set, das ich auf der Vivaness zum Testen erhalten habe. Mir gefällt, dass die Blütenwasser keinen Alkohol enthalten. Konserviert werden sie durch einen Stoff, der bei der Fermentierung von Radieschen entsteht. Ohne Toner lässt sich Gesichtsöl einfach nicht gescheit auftragen und daher gehört der auch bei der minimalistischsten Ausstattung fest dazu.

Go&Home Toothpaste Herbal Mint*

Auch diese Kleingrösse ist ein Mitbringsel von der Vivaness und eignet sich vorzüglich für ein verlängertes Wochenende. Mein erster Eindruck ist sehr positiv, die Zahncreme schäumt ordentlich, schmeckt gut und der Minzgeruch ist nicht zu scharf. Dazu ist das Produkt vegan und das Design der Tube ist einfach herzallerliebst.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Auch dieses Produkt ist unverzichtbar und ohne fahre ich nirgendwo hin. Es ist – neben Gesichtsöl – DAS Basisprodukt meiner Gesichtsroutine. Für unterwegs nutze ich immer eine Probiergrösse. Zum einen benötigt die weniger Platz, zum anderen – hier kommt meine nerdige Seite voll zum tragen – kann ich es nicht ab, wenn die schöne Tube eingeditscht wird. Das geht gar nicht *schauder* Also bleibt die grosse Tube zu Hause, bei der kleinen habe ich mich mit den Dellen arrangiert. Ist ja auch nur für unterwegs und nur für kurze Zeit.

Go&Home Foot & Leg Cream Sweet Rosemary*

Bei Städtetrips kommen immer einige Kilometer zusammen. Dieses Wochenende haben wir über deren 30 zurückgelegt, denn ich liebe es, Städte zu Fuss zu erkunden. Abends liess mich diese Creme dann die weiten Strecken vergessen und die Füsse freuten sich über die Pflege.

Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil

Zusammen mit der Gesichtswaschcreme von Dr. Hauschka bildet dieses Öl die Basis meiner Gesichtspflege. Während andere Produkte durchaus mal wechseln können, bleibe ich diesen beiden ausnahmslos treu. Damit sich die grosse Flasche länger hält, fülle ich jeweils 5ml in diese kleine Probiergrösse ab und verwahre die grosse Flasche gut geschützt in der Umverpackung im Schrank. So konnte ich das Produkt letztes Mal weit über das Ablaufdatum hinaus verwenden und auch leeren. Zu den Lobeshymnen gehts hier lang.

Alverde Pflegedusche Olive Aloe Vera

Diese praktische Kleingrösse begleitet mich schon längere Zeit und neigt sich langsam aber sicher ihrem Ende zu. Leider gibt es zur Zeit weder bei Rossmann noch bei DM Kleingrössen von Alterra resp. Alverde und so werde ich schauen, ob ich die Kleingrösse einfach nachfüllen kann.

Hydrophil Zahnbürste

Diese Zahnbürste hatte ich in meiner ersten Fairy-Box und sie gefällt mir richtig gut. Ich bin dankbar, eine nachhaltige und vegane Zahnbürste gefunden zu haben und werde sie mir bestimmt nachkaufen. Hoffentlich gibt es eines Tages auch in den Drogerien Raum für solche Produkte!

Dekorative Produkte hatte ich keine dabei, die sind allesamt zu Hause geblieben und haben mir nicht eine Sekunde lang gefehlt. Beim herrschenden englischen Wetter mit feinem Sprühregen und Sonne, die sich munter abwechselten, wäre das auch vergebene Liebesmüh gewesen.

Wie reist ihr? Minimalistisch oder habt ihr gerne eine grössere Produkteauswahl dabei? Was nehmt ihr mit auf einen Städtetrip? Bevorzugt ihr Handgepäck oder Koffer?

*PR-Sample


[Favoriten] Jahresfavoriten 2014

IMG_0032

Nach dem [aufgebraucht] Post folgen nun meine Jahresfavoriten 2014. Ich war erstaunt, dass es alle Produkte aus den letzten Jahresfavoriten in die neuen geschafft haben! Das waren und sind also wahre Favoriten, zu denen sich ein paar neue gesellen.

Alverde Körperbutter

Die oben abgebildete Körperbutter steht symbolisch für die Alverde Körperbutter. Ich verwende sie in erster Linie als Fusscreme, doch gerade wenn ich unterwegs bin und nicht so viele Produkte mitschleppen will, kommt sie durchaus auch multifunktional zur Anwendung, nämlich als Handcreme, Lippenpflege, Bodylotion und auch mal für die Haare. Ich mag sowohl die Standardversion Macadamianuss Karitébutter als auch die meisten der wechselnden LEs.

Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil

Dieses Gesichtsöl ist seit gut eineinhalb Jahren alleiniger Favorit in Sachen Gesichtspflege. Ab und an habe ich daran gedacht, etwas anderes auszuprobieren, doch wenn ich schon total zufrieden bin, weshalb sollte ich? Daher habe ich es gelassen und verweise an dieser Stelle auf meine Lobeshymnen hier und hier.

Oben auf dem Bild sehr ihr übrigens die zweite Flasche – lassen wir dieses Bild für die Ergiebigkeit des Produkts sprechen!

Ich verwende das Öl einmal täglich und es war auch lange nach dem Überschreiten des „Ablaufdatums“ – auf der Flasche steht, dass man es innert sechs Monaten nach dem Öffnen verbrauchen soll –  einwandfrei.

Körperöle

Das Regenerationsöl Granatapfel von Cosnature, welches in meiner ersten Blogger BIOty Box war, steht sinnbildlich für Körperöle im allgemeinen. Ich verwende sowohl dieses als auch das von Alverde, welches in den letzten Jahresfavoriten abgebildet war, regelmässig und gerne. Da ich aber nicht verschiedene Produkte gleichzeitig anbrechen möchte, verwende ich sie seriell und nicht parallel.

Ich verwende Körperöle jeweils abends nach dem Duschen und trage sie auf die noch leicht feuchte Haut auf. Das streichelzarte Gefühl danach gefällt mir sehr gut und die Pflegewirkung ist auch im Winter absolut ausreichend. Im Sommer verwende ich es höchstens einmal die Woche, im Winter dann doch dreimal und mehr, meist im Wechsel mit einer Bodylotion.

Deocremes

Auch die Coquette Deocreme von Wolkenseifen steht stellvertretend für ihre Gattung. Neben den wunderbaren Produkten von Wolkenseifen (erstes Reviewsechs Monate später oder auf Reisen) habe ich 2014 die tollen Deocremes von Ponyhütchen kennen und lieben gelernt.

Auch nach zweieinhalb Jahren vergeht kein einziger Tag ohne Deocreme und ein Wechsel zurück zu konventionellen Produkten ist für mich definitiv ausgeschlossen. Umso mehr freue ich mich, dass es auch in diesem Bereich mittlerweile verschiedene Hersteller gibt.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Seit November 2012 ist dieses Produkt unangefochtener Favorit und Basis meiner Gesichtsroutine. Ich kaufe es immer und immer wieder nach und schätze sowohl seine Wirkung als auch seine Ergiebigkeit. Bei einmal täglicher Anwendung reichte mir die letzte Tube für sage und schreibe acht Monate! Möge dieses Produkt ewig im Sortiment bleiben!

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Im Bereich der Haarpflege, genauer gesagt bei den Pflegespülungen, bin ich einem der ganz wenigen KK Produkte in meinem Badezimmer treu geblieben. Ich liebe diese Spülung, keine andere beschert mir schönere Haare und pflegt die Längen gerade richtig. Zudem sorgt sie für dezenten, frischen Duft, welcher auch eine Woche nach der Haarwäsche noch in den Haaren haftet, sowie für ausgezeichnete Kämmbarkeit.

Auch nach über zwei Jahren im Dauergebrauch ist die Wirkung nach wie vor perfekt – was ich von Shampoos leider nicht sagen kann. Shampoos wechsle ich öfters mal, doch dieser Spülung bleibe ich treu und habe immer ein bis zwei Backups im Schrank stehen. Auch die Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle habe ich reviewt und nach sechs Monaten erneut beurteilt.

Couleur Caramel BB Crème*

Ungefähr ein halbes Jahr nach dem Absetzen der Pille hatte ich unglaublich viele Unreinheiten, welche sich leider als sehr hartnäckig erwiesen haben. Umso glücklicher war ich, als ich in just dieser Zeit die Couleur Caramel BB Crème zum Testen zugeschickt bekam. Ich bin total happy mit diesem Produkt und habe es regelmässig verwendet. Zur Zeit benötige ich es nur noch punktuell, da sich die Haut langsam aber sicher zu beruhigen scheint. Hoffen wir mal, dass es so bleibt. Zum Produktereview gehts hier lang.

Ebelin Gesichtspeeling + Massagepad

Dieses Pad hat sich still und heimlich in meine Routine geschlichen. Da ich keine Peelings mache, habe ich mit verschiedenen Kombinationen experimentiert, um die abgestorbenen Hautschüppchen schonend zu entfernen. Dabei hat sich das Ebelin Gesichtspeeling + Massagepad als Favorit herauskristallisiert. Dass ich es zudem auch zur Pinselreinigung verwenden kann, gefällt mir umso besser. Multifunktionale Produkte begeistern mich nach wie vor.

Ebelin Shampoo- und Massagebürste

Und gleich noch ein Ebelin Produkt hat es in meine Jahresfavoriten geschafft! Ab einer Haarlänge von ca. Mitte Oberschenkel hatte ich zunehmend Probleme, die Haare bei der Wäsche zu entwirren. Genau dafür habe ich die Bürste gholt und nachdem ich sehr grosszügig Conditioner in die Längen verteilt habe, arbeite ich mich vorsichtig von den Spitzen aus hoch. So kann ich die Haare noch in der Dusche wunderbar entwirren und habe seither massiv weniger Knoten und brauche viel weniger Zeit, um die luftgetrockneten Haare dann gründlich zu kämmen. Seither ist die Ebelin Shampoo- und Massagebürste nicht mehr aus meiner Haarroutine wegzudenken.

Haarschmuck

Da ich meine Haare die meiste Zeit geduttet trage, mag ich gerne Abwechslung beim Haarschmuck. In die Jahresfavoriten haben es zwei Stücke geschafft, die sehr oft zum Einsatz kommen. Dieser Acrylstab von Eaduard Hairsticks war mein allererster Haarstab überhaupt und legte quasi den Grundstein zu meiner Sammlung. Die Stäbe sind unkaputtbar, wasserfest und es gibt sie in allen Farben des Regenbogens. Ich trage sie zum Rumgammeln, Duschen, Sport, Festivals, Konzerten und zu vielen anderen Gelegenheiten.

Die Fake Ficcare habe ich aus dem Bijou Brigitte und ich lackiere sie jeweils mit Nagellack um. So komme ich einfach und günstig zu vielen verschiedenfarbigen Spangen und kann dazu auch ein bisschen kreativ tätig sein. Dieses ist übrigens eines der ganz wenigen Produkte aus dem normalen Handel, welches bei meiner Haarlänge und -menge passt. Allen anderen Haarschmuck habe ich bei spezialisierten Herstellern gekauft.

 

Welches sind eure Jahresfavoriten? Ohne welche Produkte wollt ihr nicht mehr sein?

 

* PR Sample

 

 

 


[aufgebraucht] Dezember 2014

IMG_6001

Mit dem [aufgebraucht] Post für den Dezember 2014 läute ich das Blogger-Jahr 2015 ein und wünsche euch allen ein frohes neues Jahr. Ich hoffe, ihr seid gut gerutscht!

Sante Dental Med Zahncreme Vitamin B12

Da ich mich nach wie vor durch das NK Sortiment an Zahncremes teste, durfte auch dieses Exemplar einmal mit. Ich mochte die rosane Zahncreme sehr, die Putzleistung war erstklassig, der Schaum schön fein und der Duft frisch aber nicht zu intensiv minzig – genau mein Beuteschema. Das enthaltene Vitamin B12 soll über die Schleimhäute aufgenommen werden, ob das funktioniert hat, kann ich nicht abschliessend beurteilen, da ich keine Bluttests gemacht habe. Schaden kann so eine Zahncreme sicher nicht, wenn man wie ich zu 95% vegan lebt. Nachkauf: Ja.

Martina Gebhardt Salvia Maske*

Dieses Probensachet hat mir für ganze drei Anwendungen gereicht. Ich war total verblüfft, habe ich die Maske doch nicht gerade sparsam aufgetragen. Die Maske mochte ich sehr, da sie nicht angetrocknet ist, nicht gebrannt hat und die Haut schön durchfeuchtet hat. Dazu gefielen mir der Duft und die Farbe des Produkts. Wo ich jedoch aufpassen muss, ist wie resp. womit ich die Maske wieder abnehme. Mit dem Musselin Tuch von Pai Skincare war es absolut unproblematisch, mit dem Gesichtsreinigungstuch von Barbara Hofmann, welches ich in meiner ersten Blogger BIOty Box hatte, bin ich leider gar nicht zurechtgekommen, meine Haut war supertrocken, spannte und war voller Schüppchen. Nachkauf: Ja.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme Fullsize und Probiergrösse

Einer der Klassiker schlechthin auf meinem Blog, dieses Produkt kaufe ich seit November 2012 immer und immer wieder nach. Das Fullsize steht im Bad, die Probiergrösse nehme ich jeweils mit, wenn ich auswärts übernachte oder für ein verlängertes Wochenende wegfahre. So hat man zum einen mehr Platz im Kulturbeutel, zum anderen bin ich so nerdig veranlagt, dass ich mich tierisch nerve, wenn die schöne neue Tube eingeditscht wird. Geht gar nicht!

Auch nach mehr als zwei Jahren funktioniert das Produkt einwandfrei und hält den fiesen Glanz nach wie vor von meinem Gesicht fern. Da ich zu Beginn des Jahres meine Pflege-Routine angepasst habe, verwende ich die Gesichtswaschcreme nur noch einmal täglich. So hat mir das Fullsize volle acht Monate gehalten. Nachkauf: Ja, in beiden Grössen bereits erfolgt.

Wolkenseifen Gesichtswasser Kamille

Über dieses Produkt kann ich leider nichts sagen, da es mir ungeöffnet im Kühlschrank gekippt ist. Das obwohl das MHD mit 12-2014 angegeben ist. Ich wollte es Anfang des Monats verwenden, doch da war der Geruch schon unerträglich und es war sehr schnell klar, dass das Produkt leider nicht mehr zu verwenden ist. Schade. Nachkauf: Nein.

Was wurde bei euch leer? Welches sind eure Klassiker, die ihr immer wieder nachkauft?

* PR-Sample


[Pflege-Routine] Gesicht Ausgabe Winter 2013/14

IMG_5216

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute gibt es endlich den langversprochenen Post zu meiner Gesichtspflege-Routine im Winter. Der diesjährige Winter war zwar sehr mild, dennoch hatten wir konstant kühle Temperaturen, welche sich auch auf die Haut auswirkten.

Ich werde zweimal jährlich Updates zu meiner Gesichtspflege-Routine schreiben: Winter und Sommer. Im Frühling und im Herbst schaut die Pflege nicht gross anders aus: Im Frühling erfolgt der Wechsel von der Winter- auf die Sommerpflege und im Herbst geht das Ganze andersherum über die Bühne – wenn ich so durchkomme, werde ich da keine weiteren Posts schreiben.

Doch nun zu meiner Gesichtspflegeroutine Ausgabe Winter 2013/14. Die verwendeten Produkte seht ihr oben auf dem Bild, wann sie zum Einsatz kommen, beschreibe ich euch nun im Folgenden.

Morgens

Morgens feuchte ich mein Gesicht mit lauwarmem Wasser an und trage dann die Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme auf. Ich verwende ca. eine haselnussgrosse Menge, welche ich auf den Fingern verteile. Anschliessend trage ich die Gesichtswaschcreme mit rollenden Bewegungen von der Gesichtsmitte nach aussen hin auf. Nach dem ersten Durchgang feuchte ich die Finger nochmals etwas an und mache eine zweite Runde. Danach spüle ich das Produkt mit lauwarmem Wasser ab und trockne das Gesicht mit einem Tuch (ich habe deren zwei, eins für die Hände und eins fürs Gesicht) ab. Diesen Zwischenschritt empfinde ich als notwendig, da unser Wasser hier extrem kalkhaltig ist und meine Haut das so gar nicht mag.

Anschliessend sprühe ich mein Hydrolat – zur Zeit das Rosenblütenwasser von Melvita – auf. Dieses lasse ich kurz einziehen und trage dann darüber wenige Tropfen des Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oils auf. Für die Augenpartie verwende ich die EyeCare von Martina Gebhardt. Lange habe ich hier einfach gar nichts gemacht, doch diesen Winter hatte ich extrem trockene Stellen unterhalb des Brauenbogens. Die Haut ist morgens regelrecht abgeplatzt. Doch mit dieser Creme hat sich das zum Glück sehr schnell gebessert.

Abends

Hier kommt wohl eine etwas unerwartete Antwort, denn abends mache ich nichts. Richtig gelesen, gar nichts. Weder Wasser noch sonstwas kommt mir ins Gesicht. Da ich fünf Wochen des letztjährigen Winters verpasst habe, wusste ich nicht so recht, wie meine Haut mit diesen Produkten auf einen „ganzen“ Winter reagieren würde. Nun bin ich schlauer: sie wurde trocken und spannte, also habe ich abends jegliche Pflege/Reinigung weggelassen. Die Pflege aus dem Grund, da sie abends bei der fettfreien Nachtpflege nicht vorgesehen ist, die Reinigung, weil meine Haut danach immer mehr gespannt hat und trocken wurde.

Ich wollte somit meine Haut sich selbst regulieren lassen. Da sie im Winter nicht so produktiv ist wie im Sommer, dachte ich, dass weniger Reinigung angebracht wäre. Ich habe das Ganze nun über zwei Monate beobachtet und für mich geht dieses Konzept voll auf. Die morgendliche Pflege reicht so für den ganzen Tag und meine Haut spannt nicht mehr, ist so gut wie gar nicht trocken und auch die Unreinheiten sind auf demselben tiefen Level geblieben.

Edit: Ich sollte an der Stelle noch anmerken, dass ich keinerlei Make-Up benutze (danke, Silberblut). Wer Make-Up verwendet, sollte sich abends unbedingt abschminken!

Wöchentlich/Zweiwöchentlich

Den Dr. Sponge Konjac Lycopin Schwamm nutze ich alle ein bis zwei Wochen. Je nachdem wie sich die Haut anfühlt, ob sie trocken ist oder nicht, verwende ich ihn einmal die Woche oder eben nur alle zwei Wochen. Der Schwamm kommt jeweils am Wochenende zum Einsatz, denn während der Woche muss es einfach schnell gehen.

Wenn ich ihn benutze, lege ich ihn erstmal in ein Schälchen mit warmem Wasser. Während der Schwamm sich so richtig vollsaugt, reinige ich mein Gesicht mit der Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme vor. Danach drücke ich den Schwamm aus, so dass er zwar nass ist, jedoch nicht mehr tropft. Anschliessend fahre ich mir mit kreisenden Bewegungen übers Gesicht und feuchte den Schwamm bei Bedarf immer wieder an. Wenn ich damit fertg bin, reinige ich den Schwamm mit warmem Wasser und lege ihn anschliessend zum Trocknen hin.

Anschliessend sprühe ich mein Gesicht reichlich mit dem Rosenblütenwasser von Meltiva ein und trage danach ein paar Tropfen des Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oils auf. Dieses wird von der Haut richtiggehend aufgesogen und zieht total schnell weg.

Wie sieht eure Gesichtsroutine aus? Benutzt ihr je nach Jahreszeit unterschiedliche Produkte?


[anitaswelt] Meistgeglickt 2013

Nach meinem ersten vollständigen Blogger-Kalenderjahr freue ich mich sehr, euch meine fünf meistgeklickten Artikel des Jahres 2013 präsentieren zu können! Irgendwie bin ich trotz allem Schnödens in Richtung meines Statistikfreaks doch nicht ganz immun gegen aufbereitetes Zahlenmaterial 😉

Ein Klick auf das jeweilige Bild führt zum Artikel.

IMG_3020

Platz 5 – [Review] Traumstunden Deocreme

Nach wie vor ist diese Deocreme mein absoluter Liebling und kommt sehr oft zum Einsatz. Das erste Döschen ist noch ca. ein Viertel voll, was für die grosse Ergiebigkeit der Wolkenseifen Deocremes spricht.

Alles in allem tummeln sich mittlerweile sechs Sorten in meinem Badezimmerschrank und ich freue mich jeden Tag darauf, einen Duft auszuwählen.

 

IMG_4346

Platz 4 – [Was wurde aus…] Traumstunden Deocreme

Und gleich nochmals ein Artikel über die Traumstunden Deocreme. Wow!

In der Kategorie [Was wurde aus…] greife ich reviewte Produkte nach ca. sechs Monaten wieder auf. Oftmals ist man anfänglich begeistert, doch bisweilen ändert sich das im Laufe der Zeit. Umso interessanter ist es dann, die Produkte nach längerer Zeit wieder zu thematisieren und aufzuzeigen, ob man sie nach wie vor verwendet oder ob (und vor allem weshalb) sie doch nicht ganz so toll waren.

 

IMG_3286

Platz 3 – [Review] Dr. Hauschka – meine Gesichtsroutine

Nun geht es schon aufs Treppchen und da treffen wir als erstes auf den Post zu Dr. Hauschka und meiner Gesichtsroutine – und somit auch zu einer Pendenz resp. einem Vorsatz für das Jahr 2014: ich werde das versprochene und längst überfällige Update zu meiner Gesichtsroutine zusammenstellen.

 

IMG_4329

Platz 2 – [Review] Bamboo Charcoal Konjac Sponge Puff

Die Silbermedaille geht an den Konjac Sponge. Ein Beautytool, das ich definitiv zu schätzen gelernt habe und auch regelmässig verwende.

Auch für diesen Artikel ist ein Update geplant – ihr dürft also gespannt sein.

 

IMG_4652

Platz 1 – Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil

Auf Platz 1 – und zwar mit deutlichem Vorsprung – ist das Review zum Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil, welches mein absolutes Lieblings-Gesichtsöl ist. Auch bei diesem Produkt ist das erste Fläschchen noch nicht leer – die Ergiebigkeit bei täglicher Anwendung ist einfach unglaublich!

Interessanterweise waren es drei dieser vier Produkte auch unter meinen Jahresfavoriten 2013.

Ich freue mich auf ein weiteres Blogger-Jahr und danke euch für euer Interesse an meinem Blog!


[Favoriten] Jahresfavoriten 2013

IMG_5157

Das neue Jahr steht schon vor der Tür und wir lassen das ausklingende Revue passieren. So auch hier auf dem Blog. Ich möchte euch im ersten Beitrag der neuen Favoriten-Kategorie meine Jahresfavoriten 2013 präsentieren – eine Premiere, denn bisher gab es noch nie Favoriten Posts.

Die im Folgenden vorgestellten Produkte haben mich durch 2013 begleitet und sind aus meiner Routine nicht mehr wegzudenken.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Diese Creme verwende ich seit November 2012. Sie hat mir ein mattes und ebenmässigeres Hautbild verschafft. Bis vor kurzem habe ich sie morgens und abends verwendet, zur Zeit verwende ich sie nur noch morgens. Diese Veränderung werde ich in einem separaten Post (das längst fällige Update zu meiner Gesichts-Routine) erklären.

Wolkenseifen Deocremes

Stellvertretend zeige ich euch hier die Traumstunden Deocreme. Seit Juli 2012 verwende ich die Deocremes täglich und habe inzwischen sechs verschiedene Sorten zu Hause (Abwechslung ist das halbe Leben 😉 ). Dass dieses Produkt eines meiner absoluten Highlights ist, zeigen verschiedene Blogposts: erstes Review, sechs Monate später oder auf Reisen.

Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve

Das neuste Produkt unter meinen Favoriten ist das Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve. Erst im Dezember entdeckt, hat es sich schon einen Platz unter meinen Favoriten erkämpft – wow! Ein Mitgrund hierfür ist sicher, dass ich vom letzten Winter fünf Wochen „verpasst“ habe (ich war in Neuseeland und habe den dortigen Sommer genossen) und somit gar nie so richtig in den „Winterpflegemodus“ kam. Das ist in diesem Winter anders und dieses Körperöl sorgt auch in der kalten Jahreszeit für streichelzarte und gepflegt Haut. Hier gehts zum Review.

Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil

Bereits seit Anfang des Jahres begleitet mich das Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil. Zu Beginn habe ich es nur für die trockenen Stellen benutzt (klick), mittlerweile verwende ich es als alleiniges Gesichtsöl (siehe Post). Das Öl ist wirklich superergiebig, denn das oben auf dem Bild ist noch meine erste Flasche! Bei dieser unglaublichen Ergiebigkeit relativiert sich das Preis von 22 Euro definitiv. Seit ich das Öl als einziges Gesichtsöl verwende, ist sie nochmals eine Spur reiner und ausgeglichener geworden, somit habe ich zur Zeit keine grosse Lust auf Experimente und werde dem Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil auch im neuen Jahr treu bleiben.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Das einzige KK-Produkt unter meinen Favoriten ist diese Spülung von Balea. Günstig, gut und immer wieder nachgekauft, das ist die Kurzfassung hierzu. Zur Zeit hat sich der Verbrauch verdoppelt, denn seit November wasche ich nach der CWC Methode. Das bedeutet, dass ich zweimal Conditioner und somit die doppelte Menge verbrauche. Ich verspreche mir davon weniger Knoten nach der Haarwäsche und bisher scheint das aufzugehen. Noch ist das ganze in der Versuchsphase, doch sobald diese abgeschlossen ist, werde ich berichten. Auch die Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle habe ich reviewt und nach sechs Monaten erneut beurteilt. Ich habe immer mindestens zwei Backups davon im Schrank stehen und komme praktisch nie ohne aus einem DM.

Alverde Körperbutter

Stellvertretend für die verschiedenen Alverde Körperbutter durfte die limitierte Alverde Körperbutter Blutorange mit aufs Bild. Egal ob limitiert, Standardsortiment oder Weihnachtsausgabe, es ist immer eine davon in Gebrauch. Die Kleingrössen finde ich gerade auf Reisen oder für Kurztrips superpraktisch, die grossen Pötte sind dann doch eher etwas für zu Hause. Auch dieses Produkt hat schon mehrfach den Weg auf meinen Blog gefunden: Review, Multi Use Produkt und Was wurde aus.

Eaduard Hairsticks Acryl Haarstab

Last but not least noch ein nicht-pflegendes Produkt, nämlich meinen meistverwendeten Haarstab. Es handelt sich um einen 6″ langen Haarstab aus Acryl von Eaduard Hairsticks. Da Acyl wasserfest ist, mauserte sich diese Art von Haarstäbe schnell zu einem absoluten Liebling. Sei es bei schlechtem Wetter, auf Festivals, zum Sport oder zum Duschen – Acrylstäbe von Ed gehen immer. Sie sind praktisch unkaputtbar, verhältnismässig günstig und in vielen Farben erhältlich. Auch für Kurztrips mit Handgepäck sind immer ein paar Ed Stäbe mit von der Partie, denn diese sind bisher immer durch den Scanner gerutscht und falls nicht, wäre der Verlust nicht ganz so gross, da die Stäbe wiederbeschaffbar wären. Bisher gab es aber weder im Gepäck noch bei dem in der Frisur bei der Sicherheitskontrolle Probleme.

Was sind eure Jahresfavoriten? Verwendet ihr welche von den oben gezeigten Produkten? Was haltet ihr von der Favoriten Kategorie?