[Favoriten] Jahresfavoriten 2014

IMG_0032

Nach dem [aufgebraucht] Post folgen nun meine Jahresfavoriten 2014. Ich war erstaunt, dass es alle Produkte aus den letzten Jahresfavoriten in die neuen geschafft haben! Das waren und sind also wahre Favoriten, zu denen sich ein paar neue gesellen.

Alverde Körperbutter

Die oben abgebildete Körperbutter steht symbolisch für die Alverde Körperbutter. Ich verwende sie in erster Linie als Fusscreme, doch gerade wenn ich unterwegs bin und nicht so viele Produkte mitschleppen will, kommt sie durchaus auch multifunktional zur Anwendung, nämlich als Handcreme, Lippenpflege, Bodylotion und auch mal für die Haare. Ich mag sowohl die Standardversion Macadamianuss Karitébutter als auch die meisten der wechselnden LEs.

Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil

Dieses Gesichtsöl ist seit gut eineinhalb Jahren alleiniger Favorit in Sachen Gesichtspflege. Ab und an habe ich daran gedacht, etwas anderes auszuprobieren, doch wenn ich schon total zufrieden bin, weshalb sollte ich? Daher habe ich es gelassen und verweise an dieser Stelle auf meine Lobeshymnen hier und hier.

Oben auf dem Bild sehr ihr übrigens die zweite Flasche – lassen wir dieses Bild für die Ergiebigkeit des Produkts sprechen!

Ich verwende das Öl einmal täglich und es war auch lange nach dem Überschreiten des „Ablaufdatums“ – auf der Flasche steht, dass man es innert sechs Monaten nach dem Öffnen verbrauchen soll –  einwandfrei.

Körperöle

Das Regenerationsöl Granatapfel von Cosnature, welches in meiner ersten Blogger BIOty Box war, steht sinnbildlich für Körperöle im allgemeinen. Ich verwende sowohl dieses als auch das von Alverde, welches in den letzten Jahresfavoriten abgebildet war, regelmässig und gerne. Da ich aber nicht verschiedene Produkte gleichzeitig anbrechen möchte, verwende ich sie seriell und nicht parallel.

Ich verwende Körperöle jeweils abends nach dem Duschen und trage sie auf die noch leicht feuchte Haut auf. Das streichelzarte Gefühl danach gefällt mir sehr gut und die Pflegewirkung ist auch im Winter absolut ausreichend. Im Sommer verwende ich es höchstens einmal die Woche, im Winter dann doch dreimal und mehr, meist im Wechsel mit einer Bodylotion.

Deocremes

Auch die Coquette Deocreme von Wolkenseifen steht stellvertretend für ihre Gattung. Neben den wunderbaren Produkten von Wolkenseifen (erstes Reviewsechs Monate später oder auf Reisen) habe ich 2014 die tollen Deocremes von Ponyhütchen kennen und lieben gelernt.

Auch nach zweieinhalb Jahren vergeht kein einziger Tag ohne Deocreme und ein Wechsel zurück zu konventionellen Produkten ist für mich definitiv ausgeschlossen. Umso mehr freue ich mich, dass es auch in diesem Bereich mittlerweile verschiedene Hersteller gibt.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Seit November 2012 ist dieses Produkt unangefochtener Favorit und Basis meiner Gesichtsroutine. Ich kaufe es immer und immer wieder nach und schätze sowohl seine Wirkung als auch seine Ergiebigkeit. Bei einmal täglicher Anwendung reichte mir die letzte Tube für sage und schreibe acht Monate! Möge dieses Produkt ewig im Sortiment bleiben!

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Im Bereich der Haarpflege, genauer gesagt bei den Pflegespülungen, bin ich einem der ganz wenigen KK Produkte in meinem Badezimmer treu geblieben. Ich liebe diese Spülung, keine andere beschert mir schönere Haare und pflegt die Längen gerade richtig. Zudem sorgt sie für dezenten, frischen Duft, welcher auch eine Woche nach der Haarwäsche noch in den Haaren haftet, sowie für ausgezeichnete Kämmbarkeit.

Auch nach über zwei Jahren im Dauergebrauch ist die Wirkung nach wie vor perfekt – was ich von Shampoos leider nicht sagen kann. Shampoos wechsle ich öfters mal, doch dieser Spülung bleibe ich treu und habe immer ein bis zwei Backups im Schrank stehen. Auch die Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle habe ich reviewt und nach sechs Monaten erneut beurteilt.

Couleur Caramel BB Crème*

Ungefähr ein halbes Jahr nach dem Absetzen der Pille hatte ich unglaublich viele Unreinheiten, welche sich leider als sehr hartnäckig erwiesen haben. Umso glücklicher war ich, als ich in just dieser Zeit die Couleur Caramel BB Crème zum Testen zugeschickt bekam. Ich bin total happy mit diesem Produkt und habe es regelmässig verwendet. Zur Zeit benötige ich es nur noch punktuell, da sich die Haut langsam aber sicher zu beruhigen scheint. Hoffen wir mal, dass es so bleibt. Zum Produktereview gehts hier lang.

Ebelin Gesichtspeeling + Massagepad

Dieses Pad hat sich still und heimlich in meine Routine geschlichen. Da ich keine Peelings mache, habe ich mit verschiedenen Kombinationen experimentiert, um die abgestorbenen Hautschüppchen schonend zu entfernen. Dabei hat sich das Ebelin Gesichtspeeling + Massagepad als Favorit herauskristallisiert. Dass ich es zudem auch zur Pinselreinigung verwenden kann, gefällt mir umso besser. Multifunktionale Produkte begeistern mich nach wie vor.

Ebelin Shampoo- und Massagebürste

Und gleich noch ein Ebelin Produkt hat es in meine Jahresfavoriten geschafft! Ab einer Haarlänge von ca. Mitte Oberschenkel hatte ich zunehmend Probleme, die Haare bei der Wäsche zu entwirren. Genau dafür habe ich die Bürste gholt und nachdem ich sehr grosszügig Conditioner in die Längen verteilt habe, arbeite ich mich vorsichtig von den Spitzen aus hoch. So kann ich die Haare noch in der Dusche wunderbar entwirren und habe seither massiv weniger Knoten und brauche viel weniger Zeit, um die luftgetrockneten Haare dann gründlich zu kämmen. Seither ist die Ebelin Shampoo- und Massagebürste nicht mehr aus meiner Haarroutine wegzudenken.

Haarschmuck

Da ich meine Haare die meiste Zeit geduttet trage, mag ich gerne Abwechslung beim Haarschmuck. In die Jahresfavoriten haben es zwei Stücke geschafft, die sehr oft zum Einsatz kommen. Dieser Acrylstab von Eaduard Hairsticks war mein allererster Haarstab überhaupt und legte quasi den Grundstein zu meiner Sammlung. Die Stäbe sind unkaputtbar, wasserfest und es gibt sie in allen Farben des Regenbogens. Ich trage sie zum Rumgammeln, Duschen, Sport, Festivals, Konzerten und zu vielen anderen Gelegenheiten.

Die Fake Ficcare habe ich aus dem Bijou Brigitte und ich lackiere sie jeweils mit Nagellack um. So komme ich einfach und günstig zu vielen verschiedenfarbigen Spangen und kann dazu auch ein bisschen kreativ tätig sein. Dieses ist übrigens eines der ganz wenigen Produkte aus dem normalen Handel, welches bei meiner Haarlänge und -menge passt. Allen anderen Haarschmuck habe ich bei spezialisierten Herstellern gekauft.

 

Welches sind eure Jahresfavoriten? Ohne welche Produkte wollt ihr nicht mehr sein?

 

* PR Sample

 

 

 

Advertisements

[What’s in my bag…] Irland Urlaub 2014 – Haarschmuck Edition

IMG_5734

Dem diesjährigen Irlandurlaub widme ich einen speziellen [What’s in my bag…] Post zum mitgenommenen Haarschmuck. Auf dem obigen Bild seht ihr schonmal das verwendete Utensilo, welches ich über DaWanda bei Anniekay-Ann gekauft habe.

Da es in Irland normalerweise täglich regnet und ich das Utensilo zudem im Koffer und nicht im Handgepäck transportieren wollte, habe ich ausschliesslich wasserfesten und robusten Haarschmuck eingepackt. Seht selbst:

IMG_5732

Dabei hatte ich drei Fake Ficcaren: eine originale und zwei umlackierte. Diese habe ich nicht im Utensilo transportiert, da ich schon gelesen habe, dass der Lack durch das Einrollen im Utensilo Schaden nehmen könnte. Ich habe sie jeweils in ein extra Säckchen gesteckt und zwischen Socken und T-Shirts verstaut. Die unlackierte Fake Ficcare hatte ich in der Handtasche.

Im Utensilo selbst hatte ich eine Corian Forke, zwei Oversized und vier normale Stäbe von Eaduard Hairsticks sowie einen Ketylo. Also allesamt wasserfesten und quasi unkaputtbaren Haarschmuck. Bis auf den Ketylo habe ich alle Stücke getragen und die Fake Ficcaren haben auch den Transport im Koffer bzw. in der Handtasche gut überstanden – sie sind einiges robuster als es das Material und der Preis vermuten lassen.

Ebenfalls dabei, jedoch nicht auf dem Foto, waren grosse und kleine Haargummis für den Nacht- und Reisezopf. Flüge von mehr als einer Stunde empfinde ich mit Zopf einfach als viel angenehmer, da ich so an der Kopfstütze anlehnen kann, was mit Dutt leider nicht möglich ist.

Wenn ich das Utensilo im Koffer transportiere, wage ich es einfach nicht Einzelstücke einzupacken. Ich glaube, ich wäre den ganzen Flug wie auf Nadeln und würde Panik schieben, dass mein Koffer verlorengehen könnte. Den Schmuck ins Handgepäck zu packen getraue ich mich jedoch auch nicht, denn da hätte ich Angst, dass das Personal bei der Sicherheitskontrolle „njet“ sagen würde. Was dann?

 

Welchen Haarschmuck nehmt ihr mit in den Urlaub? Wie handhabt ihr das mit den Einzelstücken? Seid ihr da auch so besorgt?


[Haare] Neue Oversized Stäbe von Eaduard Hairsticks + Familienbild

IMG_5484

Ich konnte es wiedereinmal nicht lassen und habe drei weitere Oversized Stäbe bei Eaduard Hairsticks bestellt. Hauptgrund für die Bestellung war der Stab ganz rechts. Die Farbe „Sea Orchid“ hat mich von Anfang an fasziniert und mir war klar, dass ich den unbedingt haben musste – und zwar in gross! Da so ein Stab ja unmöglich alleine reisen kann, kamen noch „Red Rage“ (links) sowie „Seasons Change“ (mitte) dazu. Dadurch sinken dann auch die Portokosten pro Stab, denn ob ich nun einen oder deren drei bestelle, hat keinen Einfluss auf die Portokosten. Aus diesem Grund fülle ich den Warenkorb immer soweit, dass ich die abgabefreie Limite nicht überschreite.

Die Farben gefallen mir sehr gut, sie leuchten richtiggehend und bei den mehrfarbigen Sticks sind die Farbverläufe sehr harmonisch. Beim „Sea Orchid“ rechts werde ich die Spitze etwas nachfeilen müssen. Ich bevorzuge da abgerundete Spitzen, welche beim Stecken des Stabes nicht so arg auf der Kopfhaut kratzen. Mit etwas Schleifpapier und einer Nagelpolierfeile ist das jedoch kein Problem.

IMG_5486

Und wie eingangs angekündigt hier das versprochene Familienfoto. Mittlerweile haben sich ein Dutzend Oversized Stäbe angesammelt. Einer davon ist aus Holz, zwei im alten, sprich dünneren Design und der Rest im neuen, dickeren (ein Vergleichsbild findet ihr in diesem Post).

Die Farbbezeichnungen sind wie folgt: Oregon Myrtlewood, Canary Water, Rose Water, Flamingo Pink, Ruby Water, Red Rage, Blue Topaz Water, Blue Pinstripe, Blue Illusion, Sea Orchid, Seasons Change und Emerald Water.

Der Tragekomfort dieser Haarstäbe ist einfach grandios. Morgens einmal gut gesteckt, halten sie problemlos den ganzen Tag. Dazu sind sie wasserfest und sehr stabil. An den Oversized Stäben mag ich zudem, dass sie auch in grösseren Dutts sehr schön zur Geltung kommen. Hier hat man definitiv nicht das Problem, dass der Dutt den Haarschmuck frisst.

Die Farbpalette ist riesig und es gibt für jeden Geschmack etwas. Ich mag gerne knallige Farben, die so richtig zur Geltung kommen. Für mich sind diese Farbtupfer ein schöner Kontrast zu meiner schwarzen Kleidung. Ich mag solche Farbakzente, sei es nun der Haarschmuck oder die Schuhe, total gerne.

Kennt ihr die Oversized Stäbe von Eaduard Hairsticks? In welchen Farben mögt ihr sie am liebsten? Bevorzugt ihr Oversized Stäbe oder habt ihr lieber die normalen?


[Haare] Haarschmuck Aufbewahrung #2

Zu Anfang hatte ich meinen Haarschmuck in verschiedenen Gläsern auf meinem Schreibtisch aufbewahrt. Diese Aufbewahrungsart war jedoch schnell zu klein. Dazu kam, dass die Dymondwoodforken leider auszubleichen begannen – es musste somit eine andere Aufbewahrung her.

Danach hatte ich einen MICKE Schreibtisch mit zwei Schubladen. Dieser war aber leider ein kompletter Fehlkauf. Das Problem war nicht das Möbel oder dessen Qualität, sondern meine Unfährigkeit den Umfang meiner Haarschmucksammlung einzuschätzen. Oder kurz und bündig formuliert: es hat nicht alles in die beiden Schubladen gepasst. Epic fail… Und an dieser Stelle einen nicht ganz uneigennützigen Aufruf: sollte jemand aus meiner Gegend für dieses Möbelstück Verwendung haben, melde Dich bitte!

Kürzlich waren wir erneut bei IKEA und der Nachfolger zog in Form einer MALM Kommode ein. Wären alle Schubladen so klein wie die oberen beiden, wäre es DAS perfekte Stück für jede Haarschmucksammlung. Doch leider besteht die Kommode aus zwei schmalen und vier tiefen Schubladen – egal, ich wollte sie haben und vorab angemerkt: es hat auch alles rein gepasst.

Auf ein Foto der ganzen Kommode habe ich verzichtet, sie schaut ja aus wie die im IKEA Katalog. Dazu kommt, dass eine weisse Kommode vor weisser Wand gleich neben dem Fenster nicht gerade ein gutes Fotosujet abgibt… dafür werde ich euch das Innenleben der einzelnen Schubladen zeigen. Es wird also ein eher bilderlastiger Post.

Die Schubladenböden habe ich mit der KOMPLEMENT Schutzmatte ausgekleidet. Diese habe ich auf die gewünschten Masse zugeschnitten, wobei eine Matte für zwei Schubladen ausreichte. So liegen die Forken nicht direkt auf dem Schubladenboden und sind dadurch rutschfest verstaut.

Die obere der beiden kleinen Schubladen ist meinen Grahtoe Mermaids vorbehalten. Sie ist wie massgeschneidert, denn die Forken passen millimetergenau rein – ich musste jedoch ganz schön zirkeln und ausprobieren, wer neben wem liegen darf, so dass es schön aufging. Beruhigend ist, dass hier doch noch einiges an Platz vorhanden ist, denn ich betrachte meine Mermaids-Sammlung noch nicht als komplett. Da befindet sich noch so das eine oder andere Stück auf meiner Wunschliste.

IMG_5310

In der zweiten kleinen Schublade wohnen Antlers, ein Wishbone, ein Detangler, Forkenpolitur sowie meine ersten beiden Stäbe von Timberstone Turnings. Auch hier kann noch so das eine oder andere Stück untergebracht werden.

IMG_5311

In der ersten tiefen Schublade befinden sich die grossen Flexis (XL und Mega). Die, die verkehrt herum in der Schublade liegen, sind diejenigen, die ich kürzlich getragen habe. Damit ich nicht immer dieselben (Lieblings-)Stücke trage, lege ich die getragenen verkehrt herum in die Schublade, so habe ich – zusätzlich zur zugegebenermassen nerdigen Buchführung – schnell die Übersicht, was ich eben erst in den Haaren hatte und was ich mal wieder tragen könnte. Hier ist doch eher Full House, keine Ahnung, was ich mache, wenn mir mal wieder eine FOTM gefallen sollte. Vermutlich irgendwie in die Höhe stapeln. Inputs hierfür sind herzlich Willkommen 😉

IMG_5313

In der vierten Schublade befindet sich meine Sammlung an Ed Stäben in Normalgrösse und Oversized. Die Ketylos und die Elymwolds liegen unter den Oversized Stäben begraben. Dazu sind noch eine Corianforke, eine LOTR-Forke (eines meiner absoluten Lieblingsstücke), zwei Forken von RasaOM, ein The One Ring Stab (der mir leider zu gross ist 😦 ), ein Atlas Stab sowie die kleineren Flexis in diesem „Gemischtwarenladen“.

IMG_5314In der vorletzten Schublade sind 60thstreet Forken (bis auf eine in den Liefersäckchen verpackt, um sie bestmöglich vor dem Ausbleichen zu schützen), Squigglies, meine Senza Limiti Sammlung sowie meine Ficcares beheimatet. Auch hier ist noch beruhigend viel Platz übrig 🙂 wobei sich die Ficcares in Kürze verdoppeln werden: eine liegt noch bei der Post und zwei weitere sollte ich bald erhalten.

IMG_5315

Bei der sechsten und letzten Schublade habe ich ehrlich gesagt gezögert, ob ich die wirklich zeigen möchte. Hier ist einfach alles andere drin: also Utensilos, ein paar Blechkisterl, Kämme, Haargummis in verschiedenen Materialien und Grössen, Papangas, Zopfschmuck, Massband, Forken und Haarschwerter, die mir leider nicht so recht passen wollen. Dazu kommen die berühmten Grahtoesäckchen mit Schleifchen, Senza Limiti Säckchen, Organza Säckchen – einfach alles, worin Haarschmuck geliefert wurde. Diese Dinge bewahre ich auf, denn man weiss ja nie, ob man sie nicht nochmals verwenden kann.

Die Utensilos verwende ich für Urlaub und LHN Treffen. Die Blechkisterl sind für die Handtasche, wenn ich z.B. längere Zug-/Busfahrten oder einen Flug vor mir habe, wo ich lieber Pferdeschwanz resp. Zopf trage und den Haarschmuck dennoch sicher verstauen möchte. Was bei mir gar nicht geht, ist, wenn Haarschmuck lose in der Handtasche rumfliegt *schauder*. Was das anbelangt bin ich seeeeeeehr pingelig.

IMG_5320

Wie bewahrt ihr euren Haarschmuck auf? Gibt es Stücke, die ich euch näher vorstellen soll?


[Haare] LHN Treffen Basel – Mai 2014

Am Samstag, 3. Mai 2014, war es soweit und wir Langhaars trafen uns für einmal in Basel. Treffpunkt war der Bahnhof Basel SBB – eine um die andere fand sich ein und das Eis war schnell gebrochen. Gemeinsam gings zu Fuss auf in ein gemütliches Bistro, wo für uns zwei grosse Tische reserviert waren. Das Reservationsschild war total lieb:

20140503_141601

Nachdem wir mit einer ersten Runde Getränke versorgt waren, gabs kein Halten mehr: verschiedene Utensilos und Schachteln mit Haarschmuck wurden ausgepackt, rumgereicht, anprobiert, bewundert und fotografiert. Im Geiste entstand so manche Wunschliste, die nun wohl nach und nach abgearbeitet wird. Die meine hatte bereits eine erste Bestellung zur Folge, doch dazu dann in einem anderen Post mehr. Nachfolgend ein paar Impressionen der edlen Stücke:

20140503_155038

 

20140503_155048Das obligate Gruppenfoto durfte natürlich auch nicht fehlen und so ging es dann rechtzeitig, bevor sich die ersten wieder auf den Heimweg machen mussten, nach draussen. Dank eines mutigen jungen Herrns, der seine Freundin ans Treffen begleitete und Hahn im Korb war, hatten wir auch einen Fotografen, so dass niemand auf dem Bild fehlte.

LHNTreffenBaselMai2014

Alles in allem war es ein wunderschöner, gemütlicher Nachmittag mit vielen angeregten Gesprächen. Wir tauschten uns über die verschiedensten haarigen und nicht-haarigen Themen aus, erhielten Unterricht in den fortgeschrittenen Stufen der Flechtkunst, gaben Tipps wie wohl welche Dutts bei welcher Haarlänge funktionieren, es wurden Zopfumfänge und Haarlängen vermessen und auch ein paar Spitzen geschnitten.

Herzlichen Dank an alle Userinnen, die von nah und fern anreisten und sich auch durch Widrigkeiten wie Bahnersatzbusse nicht abhalten liessen. Ich freue mich auf eine baldige Neuauflage dieses gelungenen Treffens!


[Favoriten] Jahresfavoriten 2013

IMG_5157

Das neue Jahr steht schon vor der Tür und wir lassen das ausklingende Revue passieren. So auch hier auf dem Blog. Ich möchte euch im ersten Beitrag der neuen Favoriten-Kategorie meine Jahresfavoriten 2013 präsentieren – eine Premiere, denn bisher gab es noch nie Favoriten Posts.

Die im Folgenden vorgestellten Produkte haben mich durch 2013 begleitet und sind aus meiner Routine nicht mehr wegzudenken.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Diese Creme verwende ich seit November 2012. Sie hat mir ein mattes und ebenmässigeres Hautbild verschafft. Bis vor kurzem habe ich sie morgens und abends verwendet, zur Zeit verwende ich sie nur noch morgens. Diese Veränderung werde ich in einem separaten Post (das längst fällige Update zu meiner Gesichts-Routine) erklären.

Wolkenseifen Deocremes

Stellvertretend zeige ich euch hier die Traumstunden Deocreme. Seit Juli 2012 verwende ich die Deocremes täglich und habe inzwischen sechs verschiedene Sorten zu Hause (Abwechslung ist das halbe Leben 😉 ). Dass dieses Produkt eines meiner absoluten Highlights ist, zeigen verschiedene Blogposts: erstes Review, sechs Monate später oder auf Reisen.

Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve

Das neuste Produkt unter meinen Favoriten ist das Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve. Erst im Dezember entdeckt, hat es sich schon einen Platz unter meinen Favoriten erkämpft – wow! Ein Mitgrund hierfür ist sicher, dass ich vom letzten Winter fünf Wochen „verpasst“ habe (ich war in Neuseeland und habe den dortigen Sommer genossen) und somit gar nie so richtig in den „Winterpflegemodus“ kam. Das ist in diesem Winter anders und dieses Körperöl sorgt auch in der kalten Jahreszeit für streichelzarte und gepflegt Haut. Hier gehts zum Review.

Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil

Bereits seit Anfang des Jahres begleitet mich das Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil. Zu Beginn habe ich es nur für die trockenen Stellen benutzt (klick), mittlerweile verwende ich es als alleiniges Gesichtsöl (siehe Post). Das Öl ist wirklich superergiebig, denn das oben auf dem Bild ist noch meine erste Flasche! Bei dieser unglaublichen Ergiebigkeit relativiert sich das Preis von 22 Euro definitiv. Seit ich das Öl als einziges Gesichtsöl verwende, ist sie nochmals eine Spur reiner und ausgeglichener geworden, somit habe ich zur Zeit keine grosse Lust auf Experimente und werde dem Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil auch im neuen Jahr treu bleiben.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Das einzige KK-Produkt unter meinen Favoriten ist diese Spülung von Balea. Günstig, gut und immer wieder nachgekauft, das ist die Kurzfassung hierzu. Zur Zeit hat sich der Verbrauch verdoppelt, denn seit November wasche ich nach der CWC Methode. Das bedeutet, dass ich zweimal Conditioner und somit die doppelte Menge verbrauche. Ich verspreche mir davon weniger Knoten nach der Haarwäsche und bisher scheint das aufzugehen. Noch ist das ganze in der Versuchsphase, doch sobald diese abgeschlossen ist, werde ich berichten. Auch die Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle habe ich reviewt und nach sechs Monaten erneut beurteilt. Ich habe immer mindestens zwei Backups davon im Schrank stehen und komme praktisch nie ohne aus einem DM.

Alverde Körperbutter

Stellvertretend für die verschiedenen Alverde Körperbutter durfte die limitierte Alverde Körperbutter Blutorange mit aufs Bild. Egal ob limitiert, Standardsortiment oder Weihnachtsausgabe, es ist immer eine davon in Gebrauch. Die Kleingrössen finde ich gerade auf Reisen oder für Kurztrips superpraktisch, die grossen Pötte sind dann doch eher etwas für zu Hause. Auch dieses Produkt hat schon mehrfach den Weg auf meinen Blog gefunden: Review, Multi Use Produkt und Was wurde aus.

Eaduard Hairsticks Acryl Haarstab

Last but not least noch ein nicht-pflegendes Produkt, nämlich meinen meistverwendeten Haarstab. Es handelt sich um einen 6″ langen Haarstab aus Acryl von Eaduard Hairsticks. Da Acyl wasserfest ist, mauserte sich diese Art von Haarstäbe schnell zu einem absoluten Liebling. Sei es bei schlechtem Wetter, auf Festivals, zum Sport oder zum Duschen – Acrylstäbe von Ed gehen immer. Sie sind praktisch unkaputtbar, verhältnismässig günstig und in vielen Farben erhältlich. Auch für Kurztrips mit Handgepäck sind immer ein paar Ed Stäbe mit von der Partie, denn diese sind bisher immer durch den Scanner gerutscht und falls nicht, wäre der Verlust nicht ganz so gross, da die Stäbe wiederbeschaffbar wären. Bisher gab es aber weder im Gepäck noch bei dem in der Frisur bei der Sicherheitskontrolle Probleme.

Was sind eure Jahresfavoriten? Verwendet ihr welche von den oben gezeigten Produkten? Was haltet ihr von der Favoriten Kategorie?


[Haare] Eaduard Hairsticks in Oversized

Nach zweieinhalb Wochen Reise kamen meine beiden neusten Errungenschaften aus Ed’s Etsyshop endlich bei mir an. Ich hatte bereits im LHN gelesen, dass die Oversized Stäbe in einem neuen Design, sprich noch dicker als die bisherigen, daherkämen. Das ist mir natürlich mehr als recht und ich freute mich total auf meine beiden Stäbe. Ausgewählt habe ich mir einen in Canary Water und einen in Rose Water. Seht selbst:

IMG_4918

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oversized 6″ in Canary Water

IMG_4915

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oversized 6″ in Rose Water

Der Rose Water ist ein Hauch länger als der Canary Water. Generell stellte ich auf diesen Bildern (man sieht sich ja sonst so selten von hinten) fest, dass ich künftig wohl gescheiter 7″ Stäbe bestelle. Die 6″ werden doch langsam aber sicher knapp… Das neue Design mit den dickeren Stäben gefällt mir hingegen sehr gut und ich hoffe, dass dies bei den 7″ dann noch ausgeprägter daherkommen wird.

Ihr fragt euch jetzt sicher, wie gross die Unterschiede sind. Voilà, anbei ein Bild mit der vollständigen Haarstab-Familie:

IMG_4919

 

 

 

 

 

 

 

Die neuen Oversized Stäbe sind doch deutlich dicker als die bisherigen und der Stab in Normalgrösse wird fast schon zum Zahnstocher degradiert, wenn er neben den grossen Brüdern liegt.

Die Oversized Stäbe nutze ich gerne auf Arbeit oder wenn ich mit Freunden etwas unternehme, die normal grossen bevorzuge ich zum Sport (Ausdauertraining auf dem Hometrainer) oder zum Duschen.

Wie gefallen euch die Oversized Stäbe im neuen Design?