[Review] Essie The Lace is on

IMG_4997

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo: Füsse

Anzahl Schichten: 2

Unter- und Überlack: keiner

Feedback: Eine wunderschöne Farbe für die kalte Jahreszeit, welche perfekt zu meiner Handtasche passt. Sieht zwar keiner, was schade ist, schoss mir aber dennoch als erster Gedanke durch den Kopf. Bei diesem Lack war es Liebe auf den ersten Blick und er musste einfach mit. Ich liebe kräftige Farben und dieses Fuchsia ist einfach unglaublich schön.

Fazit: „The Lace is on“ ist für mich DIE perfekte Farbe für den Herbst/Winter 2013. Der Lack ist Bestandteil der aktuellen Essie Herbstkollektion mit dem klingenden Namen „For the twill of it“ und somit eine Limited Edition. Ich habe sie Anfang des Monats im DM entdeckt und nur diesen einen Lack mitgenommen, die restlichen haben mir nicht so zugesagt.

Advertisements

[Review] Essie Ballet Slippers

IMG_4889

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo: Hände

Anzahl Schichten: 1

Unter- und Überlack: Essence quick dry Topcoat

Feedback: Auf den Fingernägeln mag ich es – im Gegensatz zu den Füssen – am liebsten ganz ohne Lack und wenn mit, dann nur sehr dezent. Aus diesem Grund ist „Ballet Slippers“ von Essie einfach perfekt für mich. Und wer trägt nicht gerne einen königlichen Lack?

Fazit: Eine wunderschöne Nuance, absolut alltags- und bürotauglich und dennoch edel. Ich bin gespannt, wie die Tragbarkeit sein wird. Hierüber kann ich noch nichts sagen, da ich die Nägel eben erst lackiert habe. „Ballet Slippers“ ist einer der schönsten Nudelacke, die ich kenne, und ich bin froh, diese wunderbare Farbe in meiner Sammlung zu haben.

IMG_4888


[Box] MyPrettyBox – Les douceurs du printemps

Die MyPrettyBox ist eine Beautybox, die in erster Linie im französischsprachigen Teil der Schweiz bekannt ist. Ich habe sie bereits im Januar abonniert und bezahlt, doch leider habe ich meine erste Box erst im März erhalten. Grund dafür ist, dass ich mitten in die Umstrukturierungen hineinkam. Als ich bestellt habe, geschah zuerst nichts, rein gar nichts. Später kam dann plötzlich eine Email, dass es die Box per sofort nicht mehr monatlich, sondern nur noch quartalsweise gäbe. Die Box werde so die jeweilige Jahreszeit zum Thema haben. Bereits abgeschlossene Abos würden einfach entsprechend umgewandelt werden. Eine Wahmöglichkeit hatte man als Kunde nicht. Das fand ich doch sehr befremdlich, denn man stelle sich vor, ein Einjahresabo würde so mir nichts dir nichts in ein Dreijahresabo(!) umgewandelt werden. Da hätte ich als Kunde doch gerne eine Wahmöglichkeit gehabe, ob das so ok ist oder ich lieber einen Teil meines Geldes rückerstattet bekomme. Seis drum, ich bin auf alle Fälle dankbar, dass ich „nur“ ein Dreimonatsabo abgeschlossen habe. So bekomme ich nun die Box bis Ende diesen Jahres, denn drei Monate werden nun zu drei Jahreszeitenboxen.

Ansonsten funktioniert alles wie gehabt: man registriert sich auf der Seite, füllt das Beautyprofil aus und erhält die Box. Mein Abo startete mit der Frühlingsbox, die ich euch in diesem Post vorstellen werde.

IMG_4481

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem beiliegenden Kärtchen findet man die Auflistung der enthaltenen Produkte sowie bei den NK-Produkten die dazugehörigen Siegel. Diese Siegel finde ich ein ganz grosser Pluspunkt, denn so sieht man gerade auf den ersten Blick, was man vor sich hat. Die Frühlingsausgabe der MyPrettyBox trägt den Titel „Les douceurs du printemps“. Doch nun zum Inhalt.

Melvita Karité Butter soft 20ml / CHF 11.00 / Reisegrösse

Leider sind auf dem Kärtchen keine Zusatzinformationen oder die Preise der Produkte zu finden. Daher habe ich diese Infos im Netz recherchiert.

Melvita sagt:

Sanfte Karite-Butter wird zur Pflege der trockenen und empfindlichen Haut empfohlen.

Das 100% natürliche Produkt basiert auf der Repair-Wirkung von biologischer Karitebutter und den biologischen Ölen aus Sanddornkernen (1%), Argan (3%) und Sesam (7.5%). Der angenehme Duft stammt von der Essenz der Süßen Orangenschale.

Der natürliche Pflanzenölkomplex ist ein ausgezeichneter cremiger Massagebalsam. Er nährt und regeneriet die Haut und ist auch zur Pflege der Hände und von trocknem Haar zu empfehlen.

Melvita Mizellar-Reinigungswasser 35ml / CHF 4.10 / Probiergrösse

Melvita sagt:

Das pflegende und ausgleichende Mizellar-Gesichtswasser schließt die Reinigung des Gesichts und der Augenpartie sanft und angenehm ab und belebt die Haut.

In der blumigen Kompositon verbinden sich der klärende Effekt von Rosen- und Lavendelwasser mit Kornblume und Mohnblume für eine weiche und geschmeidige Haut. Dezent und erfrischend vereinen sich Schwarzes Johannisbeer-Destillat und Orangenblütenwasser mit feinen Neroli- und Rosenessenz-Emulsionen.

Essie Crocadilly aus der „repstyle“ Kollektion / CHF 19.90 / Originalgrösse

Essie sagt:

Nicht nur auf den Laufstegen ist der lamee-grüne Nagellack der absolute Couture-Croc Star.

Ich freue mich über diesen grünen Lack, denn grün ist derzeit meine Lieblingsfarbe, sei es beim Schmuck oder bei den Klamotten, grün geht immer.

Kiko Smart Lipstick Nuance 95 Beige / EUR 2.50 / Originalgrösse

Kiko sagt:

Der feuchtigkeitsspendende, glänzende Lippenstift ist in klassischen, matten, glänzenden und hellen Tönen erhältlich.

Leicht und angenehm auf den Lippen, macht er jedes beliebige Finish möglich.

Hier habe ich den Euro-Preis angegeben, denn Kiko ist in der Schweiz nicht erhältlich.

Kiko Nagelfeile 07 Emery Boards / EUR 0.25 / 1 Feile aus einem 10er Set

Die Nagelfeile war ein Zusatzprodukt und zählte nicht zu den üblichen vier Produkten der MyPrettyBox.

Dazu gab es noch drei Sachets von Zilooa SwitzerlandIch habe noch nie von dieser Naturkosmetikmarke gehört. Gemäss beiliegendem Infoflyer werden die Produkte vollumfänglich in der Schweiz hergestellt und tragen den Slogan In harmony with our natural heritage. 

Last but not least lag in der Box auch noch ein Sachet der Reinigungsmilch Apicosma von Melvita. 

Fazit: Ich bin zufrieden mit meiner ersten MyPrettyBox. Vor allem die Produkte von Melvita werde ich gerne ausprobieren. Ich finde, es sollte mehr Boxen mit (überwiegend) naturkosmetischem Inhalt geben. Wenn MyPrettyBox das Niveau dieser Box halten kann, dann finde ich das Umsteigen von monatlichen zu quartalsweisen Boxen eine gute Sache. Auch kann man so die Produkte in Ruhe ausprobieren und sie stapeln sich nicht so extrem wie das bei monatlich erscheinenden Boxen der Fall ist. Auch hier gilt meiner Meinung nach: Qualität vor Quantität.


[Review] Essie „Buy Me A Cameo“

Diesen tollen Lack habe ich mir mit einem Wertcheck vom DM (Stichwort: Paybackpunkte) gekauft. Die Farbe finde ich wunderschön, schlicht und dennoch nicht maueerblümchenmässig. Auch wenn ich sonst knallige Farben bevorzuge, habe ich mir mit diesem Lack die Fussnägel lackiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buy Me A Cameo

Wo: Füsse

Anzahl Schichten: 2

Unter- und Überlack: keine

Feedback: Positiv. Diskrete Farbe, die man dennoch sieht. Eine Abwechslung zu den sonst doch kräftigen Knallfarben.

Fazit: anfänglich hielt der Lack supergut, doch nach rund 5 Tagen begann er fast schon flächendeckend abzuplatzen. Also nicht die übliche Tipwear vorne am Nagel, sondern mitten auf dem Nagel sind einfach ganze Flächen abgeplatzt. Schade. Ich werde schauen, ob dies einer der Lacke ist, wo ich um Unter- und Überlack nicht drumherum komme und werde dann nochmals ein Update machen.


[Review] Essie „Skirting the Issue“

Diesen wunderschönen Lack aus der „Stylenomics“ Kollektion hatte ich in meiner September Glambox. Letztes Wochenende war Neulackieren der Fussnägel angesagt und diesen Lack habe ich allen anderen, die auch noch auf ihre Premiere warten, vorgezogen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo: Füsse

Anzahl Schichten: 2

Unter- und Überlack: Überlack Nivea „Manicure Naturals Base & Top Shine“

Haltbarkeit: Gut. Nach 6 Tagen erstes Tipwear, aber nur sehr, sehr minim. Man muss echt extrem gut hinschauen, um das zu entdecken. Der Lack ist nach wie vor schön und darf auch drauf bleiben.

Feedback: Dieser Lack ist aufgrund seiner Farbe sehr gut angekommen. Aufgetragen schaut er fast schon wie flüssiges Blut aus (für zartbesaitete kann auch die Beschreibung „beerig“ verwendet werden), was im Kontrast zu heller Haut einfach sexy ausschaut.

Fazit: „Skirting the Issue“ hat das Zeug in den engen Favoritenkreis zu kommen. Eine geniale Farbe, die den Eindruck hinterlässt, sie sei durchsichtig – ein interessanter Effekt! Einziger Minuspunkt ist die extrem füssige Textur. Ich hatte echt Mühe den Lack gescheit aufzutragen und musste sehr viel korrigieren, denn der Lack ist teilweise einfach zerlaufen. Wenn man das aber weiss und entsprechend die Auftragetechnik anpasst, ist es kein Problem.


[Box] Glambox September 2012

Heute lag meine dritte Glambox im Briefkasten. Wie immer war ich total gespannt, welche Produkte sich in der hübschen champagnerfarbigen Box verbergen. Diesmal noch zusätzlich, weil ich unbedingt wissen wollte, ob mein Farbwunsch beim Essie Lack berücksichtigt worden ist. Doch der Reihe nach!

Für einmal nicht das Bild der Box selbst, sondern einmal die hübsche Verpackung mit Schleife, Seidenpapier und Kärtchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die September Ausgabe der Glambox beinhaltet vier Produkte, die ich euch nun im Detail vorstelle:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ESSIE Nagellack der Stylenomics-Kollektion *Originalgrösse*

Mit einer der aktuellen Herbstfarben von Essie bist du auf jeden Fall im Trend und kannst fast gar nichts falsch machen. Die Gel-Textur der Produkte von Essie sorgt für maximale Deckkraft und strahlenden Glanz.

Der erwähnte Lack in Originalgrösse (!) aus der Stylenomics Edition in der Farbe „Skirting the Issue“ – was genau meinem auf dem Glamblog geäusserten Wunsch entsprach. Es hat somit geklappt – grosses Kompliment an das Glambox Team! Da habt ihr euch echt eine Heidenarbeit aufgehalst mit all den Farbwünschen. Ich finde es absolut genial, dass wir bei diesem Produkt ein Mitspracherecht hatten. Chapeau!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GARNIER PureActive Fruit Energy Peeling *Originalgrösse*

Die Salizylsäure vom PureActive Fruit Energy Peeling von Garnier beseitigt Unreinheiten und lässe deine Haut dank Extrakten von Vitamin C, Grapefruit & Granat-Apfel neu erstrahlen. Das Peeling wirkt stimulierend und der erfrischende Duft erweckt und belebt deine Sinne. Endlich eine genussvolle Reinigung, die Unreinheiten beseitigt.

Peeling ist nie verkehrt und nach meinen Erfahrungen auch kein Standardprodukt in einer Beautybox. Wird gerne getestet und anschliessend reviewt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BM Beauty 100% Pure Mineral Eyeshadows

GET THE KIMBERLY LOOK! Die neue wunderbare Kollektion von BM Beauty 100% Pure Mineral Eyeshadow lässt dich bei jeder Gemütslage gut aussehen. Vom natürlichen Look bis zur temperamentvollen Heissblüterin liegt alles drin! Die natürlichen Inhaltsstoffe sollten auf jeder Haut zu jeder Zeit zu überzeugen wissen.

Bei dieser Grösse bin ich mir nicht sicher, ob es sich nicht auch um eine Originalgrösse handelt. Auf dem Kärtchen ist nichts vermerkt und aus den Angaben kann ich auch keinen Schluss ziehen. Pure Minerals Lidschatten finde ich ganz toll, von der Marke BM Beauty habe ich jedoch vorher noch nie etwas gehört. Meine Farbnuance ist „Wolf Howl“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BOTARIN Lifting Icemask *Originalgrösse*

Sofortiger Frischekick in nur 10 Minuten. Die Botarin Icemask spendet Feuchtigkeit, festigt die Gesichtskontur und strafft die Haut. Die perfekte „Last Minute Pflege“ vor dem Ausgehen, nach dem Sport oder Sonnenbaden, nach einem langen Flug oder einer langen Nacht…  Anwendung: Vor Gebrauch die Flasche mit der Aktivierungsflüssigkeit gut schütteln und eine Kammer Icemask mit Flüssigkeit füllen. Nach einigen Sekunden die Tablette vorsichtig auseinanderfallen und auf das Gesicht legen. Die Icemask leicht andrücken. Augen schliessen und 10 Minuten entspannen.

Von dieser Maske habe ich kürzlich in einer Zeitschrift gelesen und wurde neugierig. Der hohe Preis von CHF 59.- hat mich dann aber doch gewaltig abgeschreckt. Umso mehr war ich erfreut, als ich sie in dieser Glambox entdeckte. Und dann erst noch als Originalgrösse, welche 6 Anwendungen beinhaltet!

Gesamtwert: CHF 100.30

Fazit: Diese Box ist mit Abstand die Beste der drei Glamboxen, die ich bisher erhalten habe. Sämtliche Produkte begeistern mich und ich kann sie alle gebrauchen. Meine Highlights sind der Essielack inkl. berücksichtigtem Farbwunsch sowie die Maske.

Ich bin froh, dass mein Abo noch nicht ausgelaufen ist und werde die Box weiterhin gerne erhalten.


[New Arrivals] Essie

Per Post kamen folgende Neuzugänge bei mir an:

Diese vier Lacke, die ich mir via Ebay USA gekauft habe.

 

 

 

 

 

 

 

 

Es wären dies als Originalgrössen Ballet Slippers und Marshmallow und die beiden Miniatures sind Jazz und St. Lucia Lilac.

Ich bin total happy, diese Lacke zu einem vernünftigen Preis ergattert zu haben. In der Schweiz grassiert was Essie anbelangt der absolute Preiswahnsinn. Happige CHF 19.90 sind für einen Lack fällig, was mir definitiv zu teuer ist. Für diese vier Lacke habe ich inkl. Porto USD 26.69 bezahlt.

Die Farben gefallen mir unglaublich gut und ich freue mich darauf, sie zu tragen und zu swatchen. Leider kann ich zur Zeit keine Swatches posten, da ich noch keinen Nagelfächer habe.

Doch wieso ausgerechnet diese vier Farben? Ballett Slippers steht ganz oben auf meiner Wunschliste, seit ich in einem anderen Blogpost gelesen habe, dass die Queen diesen seit Jahren trägt. Normalerweise ist mir das schnurzpiep, aber hier hat es einfach was und ich mag das Gefühl nicht missen, etwas zu haben, was die Queen auch hat. Marshmallow ist eine absolut bürotaugliche und dezente Farbe – genauso mag ich es auf den Fingernägeln.

Soll es dann doch ein klitzekleines bisschen gewagter sein, gibt es ja noch Jazz – ein wunderschönes Beige-Taupe  – und St. Lucia Lilac. Beide Farben in der kleineren Ausgabe, was ich noch sinnvoll finde, denn ich habe noch nie einen Nagellack aufgebraucht.

Bleibt nur noch die Frage nach dem Pinsel. Essie Lacke scheinen sich da zu unterscheiden: während die „europäischen“ über einen neuen, breiten Pinsel verfügen, sind die „amerikanischen“ mit einem schmaleren Pinsel ausgestattet. Darüber, ob und wie sich das beim auftragen auswirkt, werde ich in einem separaten Blogpost berichten.

Welche Essie Lacke habt ihr? Welches sind eure Lieblinge und weshalb?