[aufgebraucht] September 2015

IMG_0596

Der Sommer ist definitiv vorbei, das zeigt mir nicht nur der Blick auf das Themometer, sondern auch meine Haut ganz deutlich. Die Zeit des pflegerischen „dolce far niente“ ist vorbei, daran gibt es nichts zu rütteln. Schade eigentlich, ich mochte meine quasi inexistente Sommer-Routine sehr gerne.

Alverde Körperbutter Vintage Rose LE

Auch wenn es dauerte, bis wir uns angefreundet haben, gefiel mir dieses Produkt zum Schluss sehr. Der Rosenduft war hauchzart, dezent und alles in allem einfach sehr erfrischend – genau das richtige im Sommer. Mochte meine Routine noch so minimal sein, die zur Fusscreme umfunktionierte Körperbutter kommt ganzjährig zum Einsatz – Punkt. Die Pflegewirkung war wie immer top und ich habe für einmal kein Backup im Schrank stehen. Warum erfahrt ihr im nächsten Abschnitt. Nachkauf: leider nicht möglich.

Alverde Körperbutter Blutorange Holunderblüte LE

Hier ist auch schon der Grund, warum ich keine Backups mehr ansammeln möchte. Diese Körperbutter ist nämlich gekippt – sie war aber auch schon über dem MHD, was man fairerweise erwähnen muss. Da ich sehr ungern Dinge wegwerfe und mittlerweile dank neuen ÖV-Verbindungen viel leichter und vor allem umsonst nach Deutschland zum Einkaufen fahren kann, gibts einfach keine Backups mehr. Wenn etwas leer geht, wird es rechtzeitig nachgekauft, aber die Schränke werden nicht mehr gefüllt. Selbst wenn es eine LE ist, die nächste kommt bestimmt und ist meistens genauso toll. Sollte das einmal nicht der Fall sein, dann zieht einfach wieder das Produkt aus dem Standardsortiment ein – bei den Alverde Körperbuttern gibts in punkto Pflege keine Unterschiede. Einzig die Konstistenz variiert ab und an, was mich aber nicht weiter stört. Nachkauf: leider nicht möglich.

Alviana Handcreme Soft mit Bio Aloe Vera

Eine Kleingrösse kommt entweder mit auf Reisen oder in die Handtasche. Hier war letzteres der Fall. Ich mochte die leichte und dennoch pflegende Textur sehr gerne. Dazu zog die Creme relativ schnell ein und hinterliess keinen Fettfilm. Die Pflegewirkung war gut, der Duft ok. Ein solides Produkt, das mich aber nicht begeistert hat. Nachkauf: nein.

Wolkenseifen Deocreme Coquette

Zu Anfang fristete diese Deocreme ein Schattendasein, doch mit der Zeit ist sie zu meinem absoluten Lieblingsduft avanciert. Da ich null Talent für Duftbeschreibungen habe, verweise ich an dieser Stelle auf die entsprechende Seite von Wolkenseifen. Ich liebe die Deocremes von Wolkenseifen über alles und habe hier und hier bereits Lobeshymnen verfasst. An meiner Meinung zu den Deocremes hat sich bis heute nichts geändert. Nachkauf: ja, die grosse Dose habe ich bereits bestellt. Soviel zum Thema Bunkern und so. Gewisse Düfte braucht frau einfach. Wobei die Dose auch nicht in den zugegebenermassen gut bestückten Vorrat, sondern direkt in die Verwendung kommt.

Was ging bei euch im vergangenen Monat leer? Bunkert ihr? Falls ja, weshalb? Sind euch deswegen schon Produkte gekippt?


[aufgebraucht] August 2015

2015-08-31 11.03.36

Was war das für ein Monat! Selten kamen soviele Ereignisse zusammen wie im August. Daher war es auch ungewohnt ruhig auf dem Blog. Neuer Monat, neue Posts würde ich meinen und lege daher wieder so richtig los.

Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Einer meiner absoluten Lieblinge, zu denen ich immer wieder zurückkehre. Normalerweise teste ich immer eine Tube und kehre dann zu dieser zurück – auch jetzt steht wieder ein anderes Produkt im Zahnputzbecher und wird fleissig getestet. Demnächst sollte es dann auch in einem Review auf dem Blog auftauchen. Bis es soweit ist verweise ich auf den Artikel zu dieser ZahncremeNachkauf: ja.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Eines meiner Routine-Produkte, das ich immer und immer wieder nachkaufe. Die neue Tube ist bereits in Gebrauch – allerdings verwende ich sie momentan nicht. Grund dafür war mein Urlaub. Ich hatte da zwar wie immer die Probiergrösse dabei, jedoch habe ich ein paar Tage hintereinander einfach keinerlei Produkte fürs Gesicht verwendet. Als ich das realisiert habe, war ich erstaunt, wie matt meine Haut ist.

Den richtig schlimmen Glanz habe ich mit der Gesichtswaschcreme ja bereits weggekriegt, aber so ein klitzekleines bisschen blieb immer – und hat mich auch nicht weiter gestört. Zur Zeit teste ich jetzt einfach mal aus, wie lange das gut geht, die Haut einfach sich selber zu überlassen. Ich denke, das ist zu keiner Jahreszeit so einfach wie im Sommer. Und ich bin schon total gespannt, wie meine Haut auf den erwarteten Temperatursturz reagieren wird. Nachkauf: ja.

Alterra Handcreme Do you Remeber LE

Diese Handcreme durfte aufgrund des beworbenen Rosenduftes bei mir einziehen – ich lieeeeebe Rosenduft. Dieser war auch ganz in Ordnung, was man von der Pflegewirkung leider nicht sagen kann. Ich hatte je länger je mehr den Eindruck, dass diese Handcreme meine Hände austrocknet, anstatt sie zu pflegen. Daher war ich ganz froh, als sie endlich leer war. Nachkauf: nein.

Ponyhütchen Bio Naturseife Minzblatt

Diese Seife hatte ich in einer meiner Ponyhütchen Überraschungsboxen und mochte sie sehr. Die Pflegewirkung ist einfach einmalig und selbst der „Flüssigkalk“, wie ich unser Leitungswasser liebevoll nenne, konnte meinen Händen nichts anhaben. Der Duft war herrlich-frisch pfefferminzig und die Hände wurden bei jedem Waschen gepflegt. Ich hätte nicht gedacht, dass eine Seife das kann! Nachkauf: sobald die zweite, die ich noch im Schrank habe, aufgebraucht ist.

Alverde Cremeseife Granatapfel Karitébutter

Dieses Produkt habe ich eigentlich zum Brille putzen gekauft. Normalerweise verwende ich da immer die von Balea, wollte jedoch auch hier auf die NK-Alternative umsteigen. Leider hat das überhaupt nicht geklappt und die Brillengläser waren schmierig, anstatt sauber. Also habe ich sie kurzerhand ins Gästebad gestellt, wo sie nach und nach leer wurde. Nachkauf: nein.


[aufgebraucht] April 2015

IMG_0408

Diesen Monat habe ich wieder einige Produkte geleert, doch eines der obigen musste ich leider entsorgen. Welches, werde ich euch in den Kurzreviews verraten – bleibt also dran!

Martina Gebhardt Sheabutter Tonic

Dieses Tonic war Bestandteil des Sheabutter-Probiersets und ich mochte es ganz gerne. Es war dufttechnisch absolut neutral, der Zerstäuber war sehr fein und die Wirkung steht denen der Wolkenseifen Gesichtswasser in nichts nach. Das Fläschchen werde ich behalten und dann auf Reisen verwenden. Im Gegensatz zu meinem bisherigen hat es einen Deckel auf dem Zerstäuber und das erscheint mir auslaufsicherer als ein Fläschchen ohne. Nachkauf: vielleicht.

Martina Gebhardt Sheabutter Cleanser

Ein wundervolles, sanftes und dennoch effektives Produkt, über welches ich hier bereits berichtet habe. Ich mochte die gründliche Reinigungswirkung sehr.  Obwohl der Cleanser wirklich alles runtergekriegt hat, war er sehr sanft und enthält weder Alkohol noch Tenside. Obendrein hat er es in meine Top 3 Abschminkprodukte geschafft. Nachkauf: ja.

Alverde Körperbutter Honigmelone LE

Diese Version der Alverde Körperbutter war eines meiner ungeliebten Produkte. Dementsprechend packte ich sie in erster Linie für Reisen, verlängerte Wochenenden und ähnliche Gelegenheiten ein. Praktisch ist, dass ich sie multifunktional d.h. als Fuss- und Handcreme, aber auch für die Lippen, die Haare oder als Bodylotion einsetzen konnte.

Was mir so gar nicht gefiel, war der Duft *schauder* so richtig grauselig süsslich-klebrig, was ich auch schon im damaligen Review angemerkt habe. Die Kleingrösse war nicht leer, sondern ist mir gekippt – kein Wunder bei dem langen Zeitraum, über welchen das Produkt schon geöffnet war. Nachkauf: glücklicherweise nicht möglich.

Sanctum Certified Organic Soap Lemongrass & Witch Hazel*

Diese Seife war unglaublich ergiebig, habe ich doch das Review bereits letztes Jahr im Juli geschrieben. Ich mochte den leichten Peelingeffekt, welcher der getrockneten Zitronenmyrte geschuldet war. Einziger Nachteil daran: so kam sie für mich als Duschseife nicht in Frage, denn dafür bevorzuge ich Produkte ohne Peelingeffekt.

Das enthaltene Palmöl stammt von umweltfreundlichen Plantagen, auf welchen keine Rodungen stattgefunden haben. Die Thematik ist heikel und es muss jede/r diesbezüglich seine eigenen Entscheidungen treffen. Wichtig ist, sich gründlich zu informieren und dann für sich persönlich zu entscheiden.

Verglichen mit anderen Produkten war die Schaumbildung eher gering und ich wollte das Produkt nicht multifuntktional verwenden. Nachkauf: nein.

Benecos natürlicher Nagelpflegestift*

Nagelöl ist fester Bestandteil meiner abendlichen Routine und ich verwende es mittlerweile auf den Finger- und Zehennägeln. Wenn man bedenkt, dass dieses Produkt bei täglicher Verwendung gute 7 Monate gehalten hat, dann bin ich echt begeistert. Dazu kommen die tolle Pflegewirkung und der angenehme Duft. Das ausführliche Review findet ihr hier.

Gerade für unterwegs sind solche Stifte absolut praktisch. Für den normalen Gebrauch zu Hause tut es auch ein Nagelöl im Fläschchen, wie zum Beispiel das von Alverde, welches aktuell auf meinem Nachttisch steht. Nachkaufprodukt: ja.

Primavera 7-Tage-Feuchtigkeitskur Hydro Gesichtsölkapseln*

Frei nach Rudi Carrell: eben noch im Review, jetzt auf unserer Showbühne ähm im aufgebraucht Post. Tja, so schnell kann es gehen. Auch wenn ich ab und an mit der in den Kapseln enthaltenen Menge haderte, war ich mit dem Produkt selbst sehr zufrieden. Wenn die enthaltene Menge fürs Gesicht zuviel ist, kommen kurzerhand andere Körperpartien in den Genuss einer Extraportion Pflege.

Dazu kommt die supersüsse Verpackung in diesem putzigen Metalldöschen, welches nach der Kur weiterverwendet werden kann. So entsteht bis auf die Kapseln und die Kartonumverpackung kein weiterer Abfall. Nachkauf: ja.

Alterra Reichhaltige Handcreme Bio-Granatapfel & Bio-Sheabutter

Definitiv eine meiner Lieblingshandcremes, sowohl vom Duft als auch von der Pflegewirkung her. Dazu sind die namensgebenden Inhaltsstoffe in den vorderen resp. mittleren Rängen der INCI Liste zu finden. Mehr Infos diesbezüglich gibts im dazugehörigen Review. Dank meiner zweiten Blogger BIOty Box habe ich noch ein Exemplar auf Vorrat und muss mir zur Zeit noch keine Gedanken machen, dass ich keinen Rossmann in der Nähe habe. Nachkaufprodukt: ja.

Was habt ihr im letzten Monat aufgebraucht? Welche Produkte würdet ihr euch nachkaufen und bei welchen seid ihr froh, dass ihr sie los seid?

* PR-Sample


[Box] Blogger BIOty Box 2: Frühlingsboten

Die Blogger BIOty Box geht in die zweite Runde und steht diesmal unter dem Motto „Frühlingsboten“. Ein tolles Thema, welches wir alle verschieden umgesetzt haben. Wir? Richtig, wir. Verschiedene Bloggerinnen aus dem NK-Bereich haben sich für diese Box zusammengeschlossen. Es wurde ausgelost und wir bekamen jemanden zugeteilt, für die wir eine individuelle Box zusammenstellen durften.

Da hiess es erstmal stöbern auf dem Blog, Wunschlisten anschauen, Produkte auswählen, bestellen und dann die Box packen und verschicken. Ich liebe solche Aktionen, denn so kann ich jemandem eine Freude machen und eine personalisierte Box zusammenstellen.

Genauso spannend ist es dann, zu erforschen, was für einen selbst zusammengestellt wurde. Meine Box wurde von der lieben Ente gepackt, ein herzliches Dankeschön schonmal an dieser Stelle *wink*!

Als ich meine Box in Empfang genommen und den Umkarton geöffnet habe, bot sich mir folgendes Bild:

IMG_0284

Ich zitiere an dieser Stelle aus Entes wundervollem Brief:

Die Verpackung soll für eine kleine Reise in den Frühling stehen, denn so wie du jetzt den Deckel der Box aufmachst und plötzlich erste kleine Blumen entdeckst, kündigt sich der Frühling ja auch häufig sehr überraschend an und ist plötzlich da.

Wunderschön, oder? Ich bin total gerührt, wie viele Gedanken sich die liebe Ente für meine Box gemacht hat und werde euch den Inhalt nicht vorenthalten! Seht selbst, welches Bild sich mir nach dem Öffnen des Deckels geboten hat:

IMG_0295

In der Box grünt der Frühling, Blümchen – deren Stiele übrigens Räucherstäbchen sind – überall und auch die Schmetterlinge sind schon unterwegs – ich bin begeistert! Schauen wir doch, was sich auf meiner grünen Wiese noch so alles tummelt. Ich freue mich sehr, dass sich die Ente bei der Recherche so viel Mühe gegeben und auch daran gedacht hat, dass ich keinen Rossmann in der Nähe habe.

Alterra 6 in 1 Beautybalm

BB Creams stehen bei mir hoch im Kurs und so freue ich mich sehr über die vegane BB Cream der Rossmann NK-Eigenmarke. Gemäss Beschreibung im Brief seien Auftrag und Deckkraft sehr angenehm – ich freue mich aufs Testen! Den Beautybalm gibt es in zwei Nuancen und ich habe die hellere der beiden bekommen.

Alterra Reichhaltige Handcreme Granatapfel

Von diesem Produkt habe ich euch hier schon vorgeschwärmt und die liebe Ente hat mir gerade rechtzeitig ein Backup zukommen lassen, denn meine aktuelle Tube neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Gerade wenn das mit einem geliebten Produkt passiert und man sich nicht einfach so eine neue Tube holen kann, freut man sich umso mehr über ein unverhofftes Backup.

Alterra Handseife Granatapfel

Zur Handcreme lag in der Box auch noch die passende Seife, die genau wie die Creme auch vegan ist. Da meine aktuelle Handseife nicht mehr allzu lange halten wird, freue ich mich sehr, dass ich auch da bereits Ersatz habe. So bleibt mir die Suche nach einem geeigneten Nachfolger erspart.

Was mich besonders freut, ist, dass die Seife ohne jegliche Plastikumverpackung in einem Karton daherkommt, so wird jeglicher überflüssiger Müll vermieden. Super Sache!

For your Beauty Kabuki

Von meiner Wunschliste bekam ich einen kleinen veganen Kabuki, den ich zum Auftrag von Mineralfoundation verwenden werde. Die synthetischen Haare sind fest gebunden und dennoch superweich, ja fast schon flauschig. Der Griff ist aus Holz und nicht wie so oft aus Plastik.

Martina Gebhardt Salvia Mask

Nach den vielen tollen Rossmannprodukten fand ein zweites Produkt meiner Wunschliste den Weg in die Box. Über die Kleingrösse der Salvia Mask freue ich mich sehr und ich geniesse dieses Homespa Feeling jeweils total. Ich bin gespannt, wie sie sich in der wärmeren Jahreszeit so machen wird.

Wolkenseifen Körperpuder Blue No. 1

Endlich kann ich das Körperpuder von Wolkenseifen testen, diese Probe kam genau zur richtigen Zeit an. Denn diese Produkte passen für mich viel eher in den Frühling/Sommer als in den Winter.

Seifenmanufaktur Uckermark Walnussshampoo

Diese Probe hat meine Neugier geweckt, denn alles zum Thema Haare finde ich per se mal superinteressant. Ich muss aber erst noch recherchieren, ob es nun ein Solid Shampoo oder eine Haarseife ist. Mit letzteren komme ich hier aufgrund des superharten Wassers leider überhaupt nicht zurecht, ein festes Shampoo hingegen könnte funktionieren. Das Produkt ist ebenfalls vegan.

IMG_0299

Hier noch einmal alle Produkte im Überblick. Mir gefällt die Box sehr gut und ich finde die Zusammenstellung absolut gelungen. Vielen Dank, liebe Ente, dass Du Dir die Zeit genommen hast, in meine Welt einzutauchen und so treffsicher die richtigen Produkte ausgewählt hast. Danke auch für die Gestaltung der wunderschönen Box und Deinen lieben Brief. So eine individuelle und mit viel Liebe zusammengestellte Box gefällt mir einfach um Welten besser als die üblichen Abos.

Seid ihr neugierig, was die anderen Bloggerinnen in ihren Boxen hatten? Weitere Beiträge zur zweiten “Blogger BIOty Box” findet ihr bei:

Ahnungslose Wissende von Ohnemit

Die Ente von Die Ente bleibt draußen – schadstofffreie Kosmetik

Ginni von Sugarlime

Heli von Was macht Heli?

Ida von Herbs & Flowers

Karin von Kosmetik natürlich

Jenni von pretty green wo|man

Liv von PuraLiv

Sandra von Mexicolita

Nessie von keep calm and think green

Sabine von Frau Wuselig

Sandra von strawberrymouse’s mailbox

Theresa von Projekt Schminkumstellung

Valandriel Vanyar von Die Schwarze Schönheit


[Review] Alterra Reichhaltige Handcreme Bio-Granatapfel & Bio-Sheabutter

IMG_5978

Als ich Mitte November in Stuttgart war, habe ich der Drogerie Rossmann einen Besuch abgestattet. Für mich war das ein absolutes Highlight, da ich keinen Rossmann in der Nähe habe. Eines der Produkte, die mir ins Körbchen hüpfte, stelle ich euch im Folgenden genauer vor.

Rossmann beschreibt die Handcreme wie folgt:

Die Alterra Handcreme wurde speziell für beanspruchte Hände entwickelt. Die reichhaltige Formulierung mit Bio-Granatapfelkernöl, Bio- Sheabutter und Bio-Olivenöl pflegt die trockene und strapazierte Haut Ihrer Hände samtweich. Die Alterra Handcreme zieht schnell ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.

Zu den INCIs werden an selbiger Stelle folgende Angaben gemacht:

Aqua, Glycine Soja Oil*, Glycerin, Alcohol*, Olea Europaea Fruit Oil*, Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter*, Glyceryl Stearate Citrate, Cellulose, Carthamus Tinctorius Seed Oil*, Punica Granatum Seed Oil*, Xanthan Gum, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Punica Granatum Fruit Extract*, Ginkgo Biloba Leaf Extract, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Parfum**, Linalool**, Limonene**, Geraniol**, Citral**, Citronellol**, Farnesol** * ingredients from certified organic agriculture ** from natural essential oils

Was mir hier sehr gut gefällt, ist, dass das Sojaöl an zweiter Stelle steht und dass sich die namensgebende Sheabutter im vorderen Viertel befindet. Auch das Granatapfelkernöl ist immerhin noch in der Mitte der INCI Liste zu finden. Zudem ist das Produkt Natrue zertifiziert und vegan.

Ich verwende das Produkt abends vor dem Schlafengehen und benötige eine etwas mehr als haselnussgrosse Portion für beide Hände. Die Alterra Handcreme zieht sehr schnell ein und sie hinterlässt wie in der Produktebeschreibung versprochen keinen Fettfilm, sondern gepflegte, samtige und gut durchfeuchtete Haut.

Der Duft ist angenehm dezent, frisch und natürlich. Genau mein Beuteschema und ich bin froh, dass ich gleich eine Sondergrösse mit 33% mehr Inhalt erwischt habe. Da ich wie gesagt nicht einfach so bei Rossmann vorbei kann, habe ich dadurch wenigstens länger etwas von diesem Produkt.

Der sich an vierter Stelle der INCI-Liste befindliche Alkohol hat mir bisher keine Probleme bereitet. Grundsätzlich bevorzuge ich Produkte ohne Alkohol, doch wenn er sich an vierter Stelle befindet und keine negativen Auswirkungen auf meine Haut hat, dann arrangiere ich mich gerne damit.

Fazit: Ein Top-Produkt zum kleinen Preis von 1.95 Euro, welches ich nur weiterempfehlen kann. Der Duft ist göttlich, die Pflegewirkung top – ein Jammer, dass ich keinen Rossmann um die Ecke habe! Weitere Pluspunkte sind die Natrue-Zertifizierung sowie, dass das Produkt vegan ist. Handcremes, die keinen Fettfilm zurücklassen und schnell einziehen sind selten, diese hier gehört zu ihnen. Wenn ihr einen Rossmann in der Nähe habt, schaut doch mal, ob ihr das Produkt evtl. noch in der Sondergrösse bekommen könnt.


[aufgebraucht] Juni 2014

IMG_5431

Wahnsinn, nun ist die erste Jahreshälfte schon vorbei und es gibt den sechsten [aufgebraucht] Post des Jahres 2014. Geht es euch auch so, dass die Wochen und Monate mit Überschallgeschwindigkeit vorbeisausen?

Primavera Hand- & Nagelpflegebalsam Ingwer Limette

Ich mochte diese Handcreme ganz gerne, auch wenn ich mir beim Duft nie so ganz im Klaren darüber war, ob ich den nun mag oder richtig „bäh“ finde. Die Pflegewirkung hat mir gut gefallen und das Produkt war sehr ergiebig. Das dazugehörige Review findet ihr hier. Da ich noch einiges an Handcremes im Schrank stehen habe und mir andere Produkte noch besser gefallen haben, ist es leider kein Nachkaufprodukt.

Alverde Zahncreme 5 in 1 Nanaminze

Die praktische Reisegrösse ging letztes Wochenende beim Kurztrip ins Berner Oberland leer. Gerade für kurze Aufenthalte bevorzuge ich Klein- oder Probiergrössen, damit ich keine Originalgrössen einpacken muss. Die Putzleistung war gut, doch leider war ich mit den Inhaltsstoffen nicht ganz zufrieden. Allerdings muss ich mich nun dringend nach einer anderen Kleingrösse umschauen, da ich dieses Produkt nicht nachkaufen möchte. Habt ihr da einen Tipp für mich?

Melvita Eau florale de Rose / Rosenblütenwasser

Ich mochte dieses Rosenblütenwasser sehr und es hat meine Haut stets erfrischt und entspannt. Gerade nach dem Haarewaschen habe ich aufgrund unseres extrem kalkhaltigen Wassers heftige Spannungsgefühle im Gesicht und da schafft das Rosenblütenwasser wunderbar Abhilfe. Ich empfehle dieses Hydrolat allen, die auf der Suche nach einem Gesichtswasser ohne Alkohol und ohne zusätzliche Parfumstoffe sind. Da ich noch zwei Hydrolate von Wolkenseifen im Kühlschrank habe, wird es vorerst nicht nachgekauft. Sobald diese leer sind, werde ich es mir jedoch wieder holen.

Ponyhütchen Deocreme Blütenzauber*

Seit zwei Jahren gab es keinen einzigen Tag ohne Deocremes und die von Ponyhütchen gehören zu meinen absoluten Favoriten. Blütenzauber ist ein wunderbarer frischer Duft, der zwar wahrnehmbar aber keineswegs aufdringlich ist. Die Wirkung schafft alles, was ich von einer Deocreme erwarte. Die Konsistenz ist sehr cremig und leider verflüssigt sie sich bei sommerlichen Temperaturen, was dem Produkt aber keineswegs schadet. Einfach in den Kühlschrank stellen und schon ist sie wieder fest. Zu den Deocremes von Ponyhütchen könnt ihr hier mehr lesen. Da in der Ponyhütchen Überraschungsbox Sommer ein Full Size ebendieser Deocreme dabei war, kann ich den Nachkauf getrost noch etwas aufschieben.

Lavera Basis Sensitiv Lippenbalsam

Nach den obligaten paar Wochen auf meinem Nachttisch wurde auch diese Lippenpflege komplett leer. Ich mochte sowohl die Konsistenz als auch die Pflegewirkung sehr und sobald ich meine Bestände an Lippenpflege aufgebraucht habe, darf der Lavera Basis Sensitiv Lippenbalsam wieder hier einziehen. Wenn ihr eine leichte und feine Textur mögt, dabei aber nicht dauernd nachlegen wollt, dann kann ich euch dieses Produkt nur empfehlen. Zum Review geht es hier lang.

 

* PR-Sample


[Pflege-Routine] Abendliches Pflegeritual #2

IMG_5359

Die erste Ausgabe meines abendlichen Pflegerituals gab es im September 2012. Seither flossen – wie man in meiner Heimat so schön sagt – viele Liter Wasser die Reuss hinunter und es ist allerhöchste Zeit für ein Update.

Wenn ihr die Produkte aus den beiden Beiträgen miteinander vergleicht, dann merkt ihr sehr schnell, dass sich einiges verändert hat. Die Grundprodukte sind zwar noch dieselben, doch der in der Zwischenzeit erfolgte Umstieg auf Naturkosmetik ist unübersehbar. Ich kaufe nach wie vor total gerne bei DM ein, habe mich jedoch in den meisten Fällen von der „Balealikerin“ zur „Alverdista“ gewandelt.

Am Ritual selbst hat sich ansonsten nichts geändert. Egal wie der Tag war, dieses Ritual bildet stets seinen Abschluss und es ist immer gleich:

1. Eine dicke Schicht der Lippenpflege – aktuell gerade die von Terra Naturi – auftragen. Seit ich zur Lippenpflege konsequent NK verwende, bin ich tagsüber nicht mehr so auf andauerndes Nachlegen angewiesen. Gerade am Wochenende, wenn wir es uns zu Hause gemütlich machen, komme ich gut und gerne auch „ohne alles“ durch den Tag.

2. Nagelhaut pflegen mit dem Nagelpflegestift von Alverde. Da ich in den letzten knapp zwei Jahren meine Nagelhaut vollkommen in Ruhe gelassen habe, erholte sie sich von den früheren Strapazen und ist dank der Extraportion Pflege am Abend so schön wie noch nie. Ich bin echt stolz, dass ich mir das Rumzupfen an den Nagelhäutchen dauerhaft abgewöhnen konnte! Der Nagelpflegestift stellte sich als extrem ergiebig heraus: er ist seit über einem halben Jahr täglich in Gebrauch und nach wie vor noch nicht leer. Er geht zwar langsam zur Neige, doch dass er so lange halten würde, hätte ich echt nicht gedacht.

3. Die Alverde Körperbutter hat vor einem Jahr die Balea Urea Fusscreme abgelöst. Da im Sommer der Pflegebedarf deutlich tiefer ist, verwende ich die Alverde Körperbutter „nur“ zur Fusspflege und direkt nach dem Rasieren. Eine grosszügie Portion verteile ich auf den Füssen und massiere sie ein. Ich empfinde die Pflegewirkung als noch höher wie bei der Urea Fusscreme und bin somit restlos zufrieden.

4. Als vierter und letzer Punkt steht das Eincremen der Hände auf dem Programm. Ich verwende eine etwa haselnussgrosse Menge Produkt und massiere es in die Hände ein, bis es weggezogen ist. Danach ist Lichterlöschen angesagt 🙂

Das Ritual bleibt sich gleich, doch die Hand- und Lippenprodukte können wechseln. Ich benutze oftmals so gut wie leere Produkte aus meinem Kosmetiktäschchen, denn ich habe selten besser Zeit, die Lippenpflege aus der Hülse zu puhlen und eine aufgeschnittene Handcreme macht sich in der Handtasche auch nicht wirklich gut 😉

Habt ihr auch ein abendliches Pflegeritual? Was sind eure Lieblingsprodukte?