[aufgebraucht] September 2015

IMG_0596

Der Sommer ist definitiv vorbei, das zeigt mir nicht nur der Blick auf das Themometer, sondern auch meine Haut ganz deutlich. Die Zeit des pflegerischen „dolce far niente“ ist vorbei, daran gibt es nichts zu rütteln. Schade eigentlich, ich mochte meine quasi inexistente Sommer-Routine sehr gerne.

Alverde Körperbutter Vintage Rose LE

Auch wenn es dauerte, bis wir uns angefreundet haben, gefiel mir dieses Produkt zum Schluss sehr. Der Rosenduft war hauchzart, dezent und alles in allem einfach sehr erfrischend – genau das richtige im Sommer. Mochte meine Routine noch so minimal sein, die zur Fusscreme umfunktionierte Körperbutter kommt ganzjährig zum Einsatz – Punkt. Die Pflegewirkung war wie immer top und ich habe für einmal kein Backup im Schrank stehen. Warum erfahrt ihr im nächsten Abschnitt. Nachkauf: leider nicht möglich.

Alverde Körperbutter Blutorange Holunderblüte LE

Hier ist auch schon der Grund, warum ich keine Backups mehr ansammeln möchte. Diese Körperbutter ist nämlich gekippt – sie war aber auch schon über dem MHD, was man fairerweise erwähnen muss. Da ich sehr ungern Dinge wegwerfe und mittlerweile dank neuen ÖV-Verbindungen viel leichter und vor allem umsonst nach Deutschland zum Einkaufen fahren kann, gibts einfach keine Backups mehr. Wenn etwas leer geht, wird es rechtzeitig nachgekauft, aber die Schränke werden nicht mehr gefüllt. Selbst wenn es eine LE ist, die nächste kommt bestimmt und ist meistens genauso toll. Sollte das einmal nicht der Fall sein, dann zieht einfach wieder das Produkt aus dem Standardsortiment ein – bei den Alverde Körperbuttern gibts in punkto Pflege keine Unterschiede. Einzig die Konstistenz variiert ab und an, was mich aber nicht weiter stört. Nachkauf: leider nicht möglich.

Alviana Handcreme Soft mit Bio Aloe Vera

Eine Kleingrösse kommt entweder mit auf Reisen oder in die Handtasche. Hier war letzteres der Fall. Ich mochte die leichte und dennoch pflegende Textur sehr gerne. Dazu zog die Creme relativ schnell ein und hinterliess keinen Fettfilm. Die Pflegewirkung war gut, der Duft ok. Ein solides Produkt, das mich aber nicht begeistert hat. Nachkauf: nein.

Wolkenseifen Deocreme Coquette

Zu Anfang fristete diese Deocreme ein Schattendasein, doch mit der Zeit ist sie zu meinem absoluten Lieblingsduft avanciert. Da ich null Talent für Duftbeschreibungen habe, verweise ich an dieser Stelle auf die entsprechende Seite von Wolkenseifen. Ich liebe die Deocremes von Wolkenseifen über alles und habe hier und hier bereits Lobeshymnen verfasst. An meiner Meinung zu den Deocremes hat sich bis heute nichts geändert. Nachkauf: ja, die grosse Dose habe ich bereits bestellt. Soviel zum Thema Bunkern und so. Gewisse Düfte braucht frau einfach. Wobei die Dose auch nicht in den zugegebenermassen gut bestückten Vorrat, sondern direkt in die Verwendung kommt.

Was ging bei euch im vergangenen Monat leer? Bunkert ihr? Falls ja, weshalb? Sind euch deswegen schon Produkte gekippt?

Advertisements

[aufgebraucht] August 2015

2015-08-31 11.03.36

Was war das für ein Monat! Selten kamen soviele Ereignisse zusammen wie im August. Daher war es auch ungewohnt ruhig auf dem Blog. Neuer Monat, neue Posts würde ich meinen und lege daher wieder so richtig los.

Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Einer meiner absoluten Lieblinge, zu denen ich immer wieder zurückkehre. Normalerweise teste ich immer eine Tube und kehre dann zu dieser zurück – auch jetzt steht wieder ein anderes Produkt im Zahnputzbecher und wird fleissig getestet. Demnächst sollte es dann auch in einem Review auf dem Blog auftauchen. Bis es soweit ist verweise ich auf den Artikel zu dieser ZahncremeNachkauf: ja.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Eines meiner Routine-Produkte, das ich immer und immer wieder nachkaufe. Die neue Tube ist bereits in Gebrauch – allerdings verwende ich sie momentan nicht. Grund dafür war mein Urlaub. Ich hatte da zwar wie immer die Probiergrösse dabei, jedoch habe ich ein paar Tage hintereinander einfach keinerlei Produkte fürs Gesicht verwendet. Als ich das realisiert habe, war ich erstaunt, wie matt meine Haut ist.

Den richtig schlimmen Glanz habe ich mit der Gesichtswaschcreme ja bereits weggekriegt, aber so ein klitzekleines bisschen blieb immer – und hat mich auch nicht weiter gestört. Zur Zeit teste ich jetzt einfach mal aus, wie lange das gut geht, die Haut einfach sich selber zu überlassen. Ich denke, das ist zu keiner Jahreszeit so einfach wie im Sommer. Und ich bin schon total gespannt, wie meine Haut auf den erwarteten Temperatursturz reagieren wird. Nachkauf: ja.

Alterra Handcreme Do you Remeber LE

Diese Handcreme durfte aufgrund des beworbenen Rosenduftes bei mir einziehen – ich lieeeeebe Rosenduft. Dieser war auch ganz in Ordnung, was man von der Pflegewirkung leider nicht sagen kann. Ich hatte je länger je mehr den Eindruck, dass diese Handcreme meine Hände austrocknet, anstatt sie zu pflegen. Daher war ich ganz froh, als sie endlich leer war. Nachkauf: nein.

Ponyhütchen Bio Naturseife Minzblatt

Diese Seife hatte ich in einer meiner Ponyhütchen Überraschungsboxen und mochte sie sehr. Die Pflegewirkung ist einfach einmalig und selbst der „Flüssigkalk“, wie ich unser Leitungswasser liebevoll nenne, konnte meinen Händen nichts anhaben. Der Duft war herrlich-frisch pfefferminzig und die Hände wurden bei jedem Waschen gepflegt. Ich hätte nicht gedacht, dass eine Seife das kann! Nachkauf: sobald die zweite, die ich noch im Schrank habe, aufgebraucht ist.

Alverde Cremeseife Granatapfel Karitébutter

Dieses Produkt habe ich eigentlich zum Brille putzen gekauft. Normalerweise verwende ich da immer die von Balea, wollte jedoch auch hier auf die NK-Alternative umsteigen. Leider hat das überhaupt nicht geklappt und die Brillengläser waren schmierig, anstatt sauber. Also habe ich sie kurzerhand ins Gästebad gestellt, wo sie nach und nach leer wurde. Nachkauf: nein.


[aufgebraucht] Juni 2015

IMG_0517

Bei herrlichstem Sommerwetter darf ich mich dem bisher wohl umfangreichsten [aufgebraucht] Post auf anitaswelt widmen. Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe, doch es ist definitiv alles im Juni leer geworden. Ich bin jetzt schon gespannt auf die Juli Ausgabe!

Sante Dental Med Zahncreme Vitamin B12

Eine tolle Zahncreme, die ich gerne genutzt habe und die sich als Alternative zu der von Lavera etablieren wird. Das zugefügte B12 kommt mir natürlich entgegen und daher werde ich das Produkt regelmässig nachkaufen. Ich mochte den nicht allzu scharfen Pfefferminzgeschmack und das Produkt tat zuverlässig was es sollte. Zum ausführlichen Review gehts hier lang. Nachkauf: ja.

Lavera Lippenbalsam Chai LE

Dieser Lippenbalsam war leider limitiert, mochte ich doch den dezenten Chai Duft total gerne. Für die kalte Jahreszeit war er aufgrund seiner schweren und wachsigen Textur perfekt geeignet, zur Zeit wäre er mir jedoch zu reichhaltig. Ich bin gespannt, ob es gegen Ende Jahr wieder ein ähnliches Produkt aus dem Hause Lavera geben wird. Nachkauf: leider nicht möglich.

Avène Eau Thermale

Dieses Produkt taucht zum allerersten Mal auf dem Blog auf. Ich hatte es eine gefühlte Ewigkeit in Gebrauch. Nutzte ich es anfänglich als Erfrischung an Hitzetagen, dient es mir mittlerweile zum Abnehmen des Makeup-Entferners. Hier leistet es mir wertvolle Dienste. Klar, ich könnte auch Leitungswasser benutzen, doch leider ist unseres dermassen kalkhaltig, dass ich sofort supertrockene Haut kriege und das verträgt sich so gar nicht mit dem Konzept der fettfreien Nachtpflege. Mittlerweile steht die grosse Flasche im Bad, eine kleine gabs bei der Aktion gratis dazu. Die wird mir diese Woche sicher die eine oder andere Erfrischung bescheren. Nachkauf: bereits erfolgt.

Ponyhütchen Duschmilch „Herbstlaub“

Diese Kleingrösse hatte ich in meiner Ponyhütchen Überraschungsbox Herbst 2014. Der Duft ist einfach göttlich und ich könnte mich echt reinlegen! Leider war es ein saisonales Produkt und ist zur Zeit nicht erhältlich. Ich hoffe sehr, dass es bald ein Revival geben wird. In der Zwischenzeit geniesse ich aber einfach den Sommer und schwärme euch von diesem herrlichen Produkt vor. Nachkauf: Zur Zeit leider nicht möglich.

Aubrey Organics GPB Balancing Shampoo

Eines meiner absoluten Lieblingsshampoos, welches zwischendurch immer mal wieder zum Einsatz kommt. Leider funktioniert auch dieses Shampoo nicht über einen längeren Zeitraum, so dass ich jeweils abwechseln muss. Aufgrund der enthaltenen Proteine werden meine Haare nach einer gewissen Zeit richtiggehend störrisch, so dass ich einen doppelten Grund zum Abwechseln habe. Ich mag sowohl den Duft als auch die Reinigungsleistung sehr gerne. Nachkauf: ja.

Alverde Mamaglück Körperöl Wilde Malve

Mein absolutes Lieblingskörperöl, das ich immer wieder nachkaufe. Fantastische Pflegewirkung trifft umwerfenden Duft – was braucht frau mehr? Ich bin nach wie vor hin und weg von diesem Schätzchen aus der Drogerie! Auch wenn der Pflegebedarf zur Zeit so gut wie Null ist, habe ich immer eine Flasche dieses Körperöls vorrätig. Nachkauf: ja.

Balea Creme Seife Purple Kisses LE

Die Balea Creme Seifen verwende ich zum Brillenputzen und dementsprechend lange halten sie auch. Bei dieser mochte ich den Duft noch ganz gerne, doch letzten Endes ist mir einerlei, welche ich hierfür verwende. Ich packe einfach bei Bedarf eine neue ins Körbchen, ob limitiert oder aus dem Standardsortiment ist absolut zweitrangig. Nachkauf: nicht möglich.

Aubrey Organics Organic Jojoba Oil

Dieses Öl stammt noch aus meiner allerersten iherb Bestellung. Lange, lange, lange hat es gehalten! Meine Haare mögen Jojobaöl nicht supergerne, ab und an vertragen sie es aber schon. Daher dauerte es auch sehr lange, bis das Fläschchen endlich leer war. Leider steht noch ein Backup im Schrank. Nachkauf: nein.

p2 4-Step-Polishing File

Beim Thema Nagelfeile bin ich nicht wirklich festgelegt. Bisher hatte ich die von H&M und bei einem DM Besuch hüpfte dann dieses Exemplar ins Körbchen. Leider hat es nicht annähernd so lange gehalten wie das Konkurrenzprodukt. Der Effekt beim Feilen war sehr schnell gleich null und somit muss das Teil weg. Nachkauf: nein.

Was wurde bei euch alles leer? Habt ihr Favoriten? Was werdet ihr euch sicher nicht nachkaufen?


[aufgebraucht] April 2015

IMG_0408

Diesen Monat habe ich wieder einige Produkte geleert, doch eines der obigen musste ich leider entsorgen. Welches, werde ich euch in den Kurzreviews verraten – bleibt also dran!

Martina Gebhardt Sheabutter Tonic

Dieses Tonic war Bestandteil des Sheabutter-Probiersets und ich mochte es ganz gerne. Es war dufttechnisch absolut neutral, der Zerstäuber war sehr fein und die Wirkung steht denen der Wolkenseifen Gesichtswasser in nichts nach. Das Fläschchen werde ich behalten und dann auf Reisen verwenden. Im Gegensatz zu meinem bisherigen hat es einen Deckel auf dem Zerstäuber und das erscheint mir auslaufsicherer als ein Fläschchen ohne. Nachkauf: vielleicht.

Martina Gebhardt Sheabutter Cleanser

Ein wundervolles, sanftes und dennoch effektives Produkt, über welches ich hier bereits berichtet habe. Ich mochte die gründliche Reinigungswirkung sehr.  Obwohl der Cleanser wirklich alles runtergekriegt hat, war er sehr sanft und enthält weder Alkohol noch Tenside. Obendrein hat er es in meine Top 3 Abschminkprodukte geschafft. Nachkauf: ja.

Alverde Körperbutter Honigmelone LE

Diese Version der Alverde Körperbutter war eines meiner ungeliebten Produkte. Dementsprechend packte ich sie in erster Linie für Reisen, verlängerte Wochenenden und ähnliche Gelegenheiten ein. Praktisch ist, dass ich sie multifunktional d.h. als Fuss- und Handcreme, aber auch für die Lippen, die Haare oder als Bodylotion einsetzen konnte.

Was mir so gar nicht gefiel, war der Duft *schauder* so richtig grauselig süsslich-klebrig, was ich auch schon im damaligen Review angemerkt habe. Die Kleingrösse war nicht leer, sondern ist mir gekippt – kein Wunder bei dem langen Zeitraum, über welchen das Produkt schon geöffnet war. Nachkauf: glücklicherweise nicht möglich.

Sanctum Certified Organic Soap Lemongrass & Witch Hazel*

Diese Seife war unglaublich ergiebig, habe ich doch das Review bereits letztes Jahr im Juli geschrieben. Ich mochte den leichten Peelingeffekt, welcher der getrockneten Zitronenmyrte geschuldet war. Einziger Nachteil daran: so kam sie für mich als Duschseife nicht in Frage, denn dafür bevorzuge ich Produkte ohne Peelingeffekt.

Das enthaltene Palmöl stammt von umweltfreundlichen Plantagen, auf welchen keine Rodungen stattgefunden haben. Die Thematik ist heikel und es muss jede/r diesbezüglich seine eigenen Entscheidungen treffen. Wichtig ist, sich gründlich zu informieren und dann für sich persönlich zu entscheiden.

Verglichen mit anderen Produkten war die Schaumbildung eher gering und ich wollte das Produkt nicht multifuntktional verwenden. Nachkauf: nein.

Benecos natürlicher Nagelpflegestift*

Nagelöl ist fester Bestandteil meiner abendlichen Routine und ich verwende es mittlerweile auf den Finger- und Zehennägeln. Wenn man bedenkt, dass dieses Produkt bei täglicher Verwendung gute 7 Monate gehalten hat, dann bin ich echt begeistert. Dazu kommen die tolle Pflegewirkung und der angenehme Duft. Das ausführliche Review findet ihr hier.

Gerade für unterwegs sind solche Stifte absolut praktisch. Für den normalen Gebrauch zu Hause tut es auch ein Nagelöl im Fläschchen, wie zum Beispiel das von Alverde, welches aktuell auf meinem Nachttisch steht. Nachkaufprodukt: ja.

Primavera 7-Tage-Feuchtigkeitskur Hydro Gesichtsölkapseln*

Frei nach Rudi Carrell: eben noch im Review, jetzt auf unserer Showbühne ähm im aufgebraucht Post. Tja, so schnell kann es gehen. Auch wenn ich ab und an mit der in den Kapseln enthaltenen Menge haderte, war ich mit dem Produkt selbst sehr zufrieden. Wenn die enthaltene Menge fürs Gesicht zuviel ist, kommen kurzerhand andere Körperpartien in den Genuss einer Extraportion Pflege.

Dazu kommt die supersüsse Verpackung in diesem putzigen Metalldöschen, welches nach der Kur weiterverwendet werden kann. So entsteht bis auf die Kapseln und die Kartonumverpackung kein weiterer Abfall. Nachkauf: ja.

Alterra Reichhaltige Handcreme Bio-Granatapfel & Bio-Sheabutter

Definitiv eine meiner Lieblingshandcremes, sowohl vom Duft als auch von der Pflegewirkung her. Dazu sind die namensgebenden Inhaltsstoffe in den vorderen resp. mittleren Rängen der INCI Liste zu finden. Mehr Infos diesbezüglich gibts im dazugehörigen Review. Dank meiner zweiten Blogger BIOty Box habe ich noch ein Exemplar auf Vorrat und muss mir zur Zeit noch keine Gedanken machen, dass ich keinen Rossmann in der Nähe habe. Nachkaufprodukt: ja.

Was habt ihr im letzten Monat aufgebraucht? Welche Produkte würdet ihr euch nachkaufen und bei welchen seid ihr froh, dass ihr sie los seid?

* PR-Sample


[Review] Lavera Lippenbalsam Chai Tea LE

IMG_0259

Chai Tea ist ein limitierter Lippenbalsam aus dem Hause Lavera. Bei einer Onlinebestellung durfte das gute Stück dann mit und seit der Winter so richtig Einzug gehalten hat, ist es in Gebrauch.

Der vegane Lippenbalsam enthält 4.5g Produkt und duftet sehr dezent nach Chai Tea – genau so mag ich es. Die Textur ist schwer und wachsig, der Lippenbalsam bleibt so gut haften und übersteht auch das Trinken. Durch diese Textur ist er sehr ergiebig und trotz wochenlangem täglichem Gebrauch ist nach wie vor die Hälfte des Produktes vorhanden. Da gingen andere Lippenprodukte mit weniger wachsigen Texutren dann doch wesentlich schneller leer.

Dank der hervorragenden Pflegeeigenschaften dieses Produkts sind meine Lippen ohne jegliche Probleme durch den Winter gekommen. Normalerweise habe ich immer in irgendeiner Form mit mehr oder weniger ausgeprägter Trockenheit zu kämpfen, nicht so in diesem Winter. Die Lippen waren immer gut gepflegt, durchfeuchtet und alles andere als trocken.

Da der Chai Tea Lippenbalsam leider limitiert ist, werde ich die veganen Lippenbalsame des Lavera Standardsortimentes testen und schauen, ob sich da eventuell ein geeignetes Nachfolgeprodukt finden lässt. Ich hoffe sehr, dass die Textur der weiteren Produkte ähnlich sein wird.

Kennt ihr den Lavera Chai Tea Lippenbalsam? Welches ist eure liebste Lippenpflege im Winter?


[Review] Alverde Körperbutter Vintage Rose LE

IMG_0061

Nachdem die Alverde Körperbutter Vanille Mandarine bereits in der ersten Januarhälfte leer ging, kam das Nachfolgeprodukt zum Einsatz.

Mit Rosenduft kann man sehr schnell mein Interesse wecken, darum habe ich mich auch riesig gefreut, dass Vintage Rose der Nachfolger der Vanille Mandarine LE werden wird. Als ich sie dann im DM entdeckte, habe ich sie sofort ins Körbchen gepackt. Zu Hause musste sie zwar noch etwas auf ihren Einsatz warten, doch nun ist sie schon einige Zeit in Gebrauch.

Was mir als erstes auffiel, ist die wiederum wesentlich flüssigere Konsistenz, wie ich sie auch schon bei der Beerentraum LE festgestellt habe. Könnte es vielleicht daran liegen, dass die Frühling/Sommer LEs generell eine flüssigere Konsistenz und somit eine leichtere Textur haben als die Herbdt/Winter Ausgaben? Wer weiss, ich werde das auf alle Fälle beobachten.

Generell mag ich die festere, buttrige Konsistenz lieber, die Pflegewirkung unterscheidet sich aber nicht. Die Konsistenz der Vintage Rose Körperbutter geht schon sehr in Richtung Bodylotion und ist dementsprechend flüssig. Somit ist das Produkt aufgrund der Dosen-Verpackung nicht für Reisen geeignet. Da es aber auch keine Kleingrösse davon gibt, würde ich es ohnehin nicht einpacken, sondern auf die festere Version aus dem Standardsortiment zurückgreifen.

Beim Duft hat es ein Weilchen gedauert, bis ich ihn wirklich mochte. Das ist die Gefahr, wenn man noch andere Produkte mit Rosenduft verwendet und dann Direktvergleiche macht. So richtig intensiv nach Rose duftet die Körperbutter nämlich nicht. Wenn man den Duft aber unvoreingenommen auf sich wirken lässt, dann ist er toll. Sehr dezent, mit einer leichten Rosennuance – es war zwar nicht Liebe auf den ersten Blick, doch wir haben uns angefreundet.

Alverde schafft es immer wieder, mich mit den verschiedenen Limited Editions zu begeistern und bringt so tolle Abwechslung. Ich mag es, auch bei Standardprodukten eine gewisse Abwechslung zu haben. Wenn ich dann das Produkt nicht wechseln muss, sondern mit verschiedenen Düften Abwechslung reinbringen kann, bin ich happy.

Fazit: Auch wenn mir die Konsistenz jetzt nicht so gut gefällt, solange die Pflegewirkung stimmt und mir der Duft gefällt, dann passt es. Ganz toll finde ich, dass sämtliche Alverde Körperbuttern vegan und auch deutlich so gekennzeichnet sind. Wenn ihr also dezenten Rosenduft mögt und auf der Suchen nach einem vielfältig einsetzbaren Produkt seid, dann holt euch die Alverde Körperbutter Vintage Rose. Klare Kaufempfehlung!

 


[Review] Ponyhütchen Bio Sheamousse Winterzauber LE

IMG_5971

Heute stelle ich euch das limitierte Ponyhütchen Bio Sheamousse Winterzauber vor. Für diese LE wurde sogar eigens ein spezielles Design entworfen, welches ich total süss finde. Passend dazu musste natürlich mein Pony mit aufs Bild. Normalerweise steht es im Bad und hütet zuverlässig meine grossen und kleinen Haargummis. Die grossen hänge ich ihm um den Hals, die kleinen ans Horn. Seit ich das so mache, gehen viel weniger Haargummis verloren.

Doch nun zurück zum eigentlichen Thema! Winterzeit ist Pflegezeit und wenn der Duft dann noch passend ist, bin ich glücklich. Dieser limitierte Duft beinhaltet Zitrus, Myrrhe und Holz – genau mein Beuteschema! Wie ihr ja mittlerweile sicher schon zur Genüge wisst, bin ich sehr empfindlich, was Duftstoffe angeht. Also habe ich auch hier mein Mehrphasen-Konzept angewendet:

Phase 1: einfach mal am Produkt schnuppern. Wenn das innert Sekunden Kopfschmerzen auslöst, dann wars das. Diesen Test hat das Produkt problemlos überstanden.

Phase 2: an einer kleinen Stelle möglichst weit weg von der Nase auftragen. Hier kam die trockene Haut am Schienbein in den Genuss. Test ebenfalls bestanden.

Phase 3: die kompletten Unterschenkel eingecremt. Auch dies war kein Problem, dennoch habe ich mich nicht 100%ig wohl gefühlt. Ich glaube den gesamten Körper einzucremen, würde Kopfschmerzen auslösen, nur an den Unterschenkeln gehts aber ganz gut. Somit ist das Anwendungsgebiet abgesteckt. Die Haut an den Schienbeinen wirds mir danken, denn das Sheamousse ist unglaublich pflegend!

Erstmal zu den Inhaltsstoffen:

sheabutter, reiskeimöl, mandelöl, aprikosenkernöl, rapsöl, weisse tonerde, mineralpuder, ätherisches mandarinenöl, parfum

Das Produkt als eine übersichtliche Pflegebombe zu bezeichnen, trifft den Nagel wohl auf den Kopf. Dazu ist das Sheamousse handgemacht, bio und vegan. Auch den Namen Sheamousse darf das Produkt zu recht führen, weist es doch einen Bio-Sheabutter Anteil von 60% auf.

Das Sheamousse ist cremeweiss und fest und ist somit nicht zu vergleichen mit einer Köperbutter oder gar mit einer Bodylotion. Wenn man dann mit dem Finger über die Oberfläche streicht, dann schmilzt das Produkt und man kann eine kleine Menge entnehmen. Mengenmässig braucht man viel viel weniger als dies bei Körperbutter der Fall ist. Seid hier wirklich zurückhaltend mit der Dosierung! Mehr entnehmen kann man immer, umgekehrt ist es nicht ganz so einfach. Um einen Vergleich zu machen, für einen Unterschenkel brauche ich etwa die halbe Menge, als ich von meiner Handcreme nehme, um meine Hände einzucremen.

Auch wenn der Duft eher dezent ist, ist er auch am nächsten Morgen noch leicht wahrnehmbar. Ich verwende das Sheamousse jeweils am Abend, da es nicht ganz so schnell einzieht und ich morgens ohnehin keine Zeit zum Eincremen habe. Als Abendritual gefällt es mir sehr gut und da nehme ich mir auch immer die Zeit dazu, egal wie früh oder spät ich ins Bett gehe.

Die trockenen Stellen an den Schienbeinen – kennt ihr die auch? – hat das Ponyhütchen Sheamousse gut im Griff. Einzig, wenn ich nach dem Duschen zu faul zum Eincremen bin, treten sie wieder auf. Jedoch nur ein Bruchteil dessen, was ich vor dem Verwenden des Sheamousses hatte. An dieser Stelle sei gesagt, dass unser Wasser mit 21 dH° sehr hart ist und man bei weicherem Wasser vermutlich keine zusätzliche Pflege bräuchte.

Fazit: Das Ponyhütchen Bio Sheamousse Winterzauber LE ist ein fantastisches Produkt, welches gerade im Winter die Haut im Nu streichelzart pflegt. Man muss es sehr vorsichtig dosieren und benötigt vergleichsweise sehr kleine Mengen. Das Fullsize enthält 150ml und wird noch sehr lange ausreichen. Dazu ist das Produkt vegan und die INCI Liste ist sehr übersichtlich. Ich kann euch das Sheamousse nur empfehlen! Greift zu, sobald der Ponyhütchen Shop wieder offen ist! Wer empfindlich auf Duftstoffe reagiert, dem empfehle ich eine Probe (10ml), alle anderen können getrost zum Fullsize (150ml) oder zur Reisegrösse (50ml) greifen.

Dieses Produkt wurde mir von Ponyhütchen kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.