[aufgebraucht] März 2015

IMG_0329

Zum Abschluss des ersten Quartals 2015 gibt es wie gewohnt den monatlichen [aufgebraucht] Post. Die hier gezeigten Produkte passen gut zum Quartalende, sind doch einige Favoriten sowie ein sehr ergiebiges Produkt, welches mich lange begleitet hat, mit von der Partie.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

DER Klassiker schlechthin auf meinem Blog, doch leider wurde dieses fantastische Produkt ausgelistet. Der Nachfolger ist für mich jedoch nicht brauchbar, deshalb habe ich so richtig gebunkert. Ich fand die Resonanz aus der Community überwältigend, von allen Ecken und Enden kamen Angebote mir Backups zu besorgen – an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an euch alle!

Nur schon das Bunkern spricht ja eigentlich Bände, doch auch die Wirkung ist nach mittlerweile fast drei Jahren immer noch gewohnt super. Ich kann mir keinen anderen Conditioner vorstellen und der tolle Effekt beeindruckt mich nach wie vor. Der Condi bietet meinen Haaren genau die richtige Pflegedosis und macht sie seidigweich und geschmeidig. Zu meinen Lobeshymnen gehts hier langNachkauf: leider nicht möglich, doch mein Regal ist gut gefüllt.

 MÁDARA tonisierende Duschseife

Dieses Produkt hat mich sehr lange begleitet und war gleichzeitig enorm ergiebig. Zwei Pumpstösse, welche nicht sehr reichlich ausfielen, waren absolut ausreichend. Ich mochte den stabilen Schaum, der sich superleicht aufbauen liess, den dezenten Duft sowie die Wirkung. Der Pumpspender hat praktisch alles aus der Flasche gekriegt. Als sich dann nichts mehr rauspumpen liess, hat die verbliebene Menge noch genau für zwei Anwendungen gereicht. Top Leistung! Das dazugehörige Review gibts hierNachkauf: ja.

Alterra SOS Lippenpflege Bio-Granatapfel

Die vegane Lippenpflege von Alterra hat mir sehr gut gefallen. Sie verfügt über eine sehr leichte und dennoch pflegende Textur, welche sich angenehm mit den Lippen verbindet und nicht aufliegt. Während der kältesten Tage war die Pflege jedoch nicht ganz ausreichend, da habe ich jeweils auf einen Pflegestift von Lavera zurückgegriffen. Alles in allem ein perfektes 3-Jahreszeiten-Produkt. Nachkauf: definitiv ja!

Lavera Basis Sensitiv Zahncreme

Bisher hatte ich jeweils die Mint-Version der Lavera Basis Sensitiv Zahncreme, doch seit es diese Version bei DM gibt, bin ich umgestiegen. Die Wirkung ist dieselbe und ich muss beim Einkaufen nicht noch in einen zweiten Laden. Die Lavera Basis Sensitiv Zahncreme hat sich ebenfalls zu einem Klassiker entwickelt und ich kaufe sie immer wieder nach, weil ich mit dem Produkt einfach rundum zufrieden bin. Die Putzleistung ist super, Geschmack und Konsistenz ebenfalls. Nachkauf: bereits geschehen.

Was habt ihr im letzten Monat aufgebraucht? Waren Favoriten/Klassiker dabei?

Advertisements

[Was wurde aus…] MÁDARA tonisierende Duschseife

IMG_4923

Heute geht es um ein Produkt, welches mich schon seit langer Zeit begleitet, nämlich um die tonisierende Duschseife von MÁDARA, die ich Anfang 2013 in einem twist.bag hatte. Nach wie vor steht dieses Produkt in der Dusche und nach anfänglichen Startschwierigkeiten, habe ich es doch total lieb gewonnen.

Habe ich im ersten Review noch darüber geklagt, dass es mir als alleiniges Produkt trockene Haut beschert, so kann ich diese Meinung nicht aufrechterhalten. Seit ein paar Wochen verwende ich es wiederum als alleiniges Duschprodukt und diesmal ist es einfach perfekt. Die Duschseife reinigt wunderbar und hinterlässt quietschsaubere Haut, jedoch ohne diese auszutrocknen – und das im Winter!

Langsam aber sicher neigt sich das Produkt dem Ende zu und ich hoffe, dass ich noch möglichst lange etwas davon habe. Auch wenn ich es schon anderthalb Jahre in der Dusche stehen habe, ist es noch genauso wie zu Anfang. Also nichts mir kurzer Haltbarkeit oder so. Das Produkt ist nach wie vor einwandfrei.

Dank der tollen Schaumbildung verwende ich es unter der Dusche ebenfalls als Rasiergelersatz und auch hier leistet es mir treue Dienste. Diese zusätzliche Verwendungsmöglichkeit freut mich sehr, denn so habe ich ein Produkt weniger in der Dusche stehen.

Über einen Nachkauf denke ich mittlerweile ernsthaft nach, bin aber nicht sicher, ob das Produkt in genau dieser Rezeptur überhaupt noch existiert. Auf der MÁDARA Homepage kommen die Produkte in einem neuen Gewand und mit neuen Bezeichnungen daher, so dass ich mich bei Gelegenheit vor Ort erkundigen werde. In der Schweiz gibt es zum Glück Läden, die MÁDARA Produkte vertreiben und ich gehe davon aus, dass sie mir dort weiterhelfen können.

Die neue Verpackung ist jetzt grün und leider nicht mehr durchsichtig. Die Farbe gefällt mir sehr, doch ich hätte eine transparente Verpackung geschätzt, denn so sähe man den Füllstand gleich auf den ersten Blick. Für mich ist der Verpackungs-Relaunch also eher ein Rückschritt. Dennoch, wenn mir ein Produkt gut gefällt, dann hole ich es mir, auch wenn ich die Verpackung suboptimal finde.

Kennt ihr MÁDARA? Welche Produkte dieser Marke benutzt ihr? Was sind eure Dusch-Favoriten?


[TAG] In my shower – aktuelle Lieblingsduschprodukte

IMG_5368

Diesen TAG habe ich bei I need Sunshine gesehen und hab mir ihn gleich geschnappt. Wir Bloggerinnen schauen ja immer wieder gerne, was andere so benutzen und daher zeige ich euch gerne meine akuellen Lieblingsduschprodukte. Ziemlich minimalistisch, aber so bin ich nun mal. Zudem haben wir nur sehr wenig Platz in der Dusche, da kann schlichtweg nicht mehr rumstehen 😉

Die Shampoos wechsle ich regelmässig, da sie nach einer gewissen Zeit (nach einem max. zwei Monaten) einfach nicht mehr die gewohnt guten Ergebnisse bringen. Das war schon immer so und hat sich leider auch mit Naturkosmetik nicht geändert. Momentan wechsle ich fröhlich zwischen NK und KK Shampoos ab. Einzige Bedingung: keine Silikone. Aktuell steht das Logona Pflege Shampoo Brennessel in der Dusche. Wie ihr vielleicht auf dem Bild erkennen könnt, ist es beinahe leer. Das Backup habe ich mir letzten Freitag gekauft, doch zuerst werde ich wieder abwechseln müssen. Das Ergebnis der letzten Wäsche war leider nicht mehr so gut, wie ich es von diesem Shampoo gewohnt bin.

Unverzichtbar und nie ohne mindestens drei Backups im Schrank – die Rede ist von meiner absoluten Lieblingsspülung, welche ich seit über zwei Jahren immer wieder nachkaufe: meine geliebte Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle. DM hat das Produkt zwar einmal überarbeitet, denn zu Anfang war es die Balea Seidenglanzspülung Pfirsich + Seide. Bei der Wirkung habe ich jedoch glücklicherweise keinerlei Unterschied festellen können. Lediglich der Duft ist etwas anders, doch da ich beide mag, war das kein Problem. Ich bin auch nach mehr als zwei Jahren superglücklich mit diesem Produkt und kann mir für meine Haare zur Zeit kein anderes vorstellen.

Das Alverde Duschgel Landpartie ist mir bei einem DM Einkauf unter Zeitdruck mit ins Körbchen gehüpft, da wurde ich mal wieder zum LE und Verpackungsopfer… es wird aufgebraucht, jedoch nicht nachgekauft – die lange Version könnt ihr im verlinkten Review nachlesen.

Das vierte und letzte Produkt ist die MÁDARA Duschseife, die ich in einem twist.bag hatte. Ich mag sie grundsätzlich gerne, jedoch empfand ich sie auf Dauer als austrocknend, so dass ich sie nur selten benutze. Dementsprechend ergiebig ist das Produkt und ist somit auch dasjenige, welches am längsten in meiner Dusche steht.

Bei Duschgels/-seifen habe ich irgendwie keine Lieblingsprodukte. Da brauche ich einfach immer das auf, was gerade in der Dusche steht und kaufe sie meistens nicht nach.

Was steht in eurer Dusche? Wechselt ihr ab oder braucht ihr zuerst ein Produkt komplett auf, bevor ein neues angebrochen wird? Wer mag, darf sich diesen TAG gerne schnappen!


[aufgebraucht] Mai 2014

IMG_5325

Im Mai wurden drei Produkte leer, die ich euch im Folgenden nochmals kurz vorstellen werde.

Alterra Lippenpflege „Litschi“ LE

Diese Lippenpflege stammt aus der „Frucht & Pflege“ LE, die im Spätsommer 2012 angekündigt worden ist. Den Litschi-Duft mochte ich sehr, denn er erschien mir sehr natürlich und nicht zu intensiv. Die Pflegewirkung würde ich als solide bezeichnen, also nicht überragend aber auch nicht mangelhaft. Das Produkt selbst war hellrosa eingefärbt und hier kommen wir zum einzigen Problem: diese Farbe war nach dem Auftrag ziemlich deutlich auf den Lippen zu sehen und hat mir „Wasserleichenlippen“ beschert – es sah einfach grauenhaft aus. Aus dem Grund hab ich das Produkt nur abends vor dem Schlafengehen aufgetragen und so aufgebraucht. Das hat zwar seine Zeit gedauert, aber nun ist der Stift wirklich leer und ich trauer lediglich dem Duft nach. Nachkauf: nein.

MÁDARA ecohands deep moisture hand cream

Je länger ich diese Handcreme verwendet habe, desto besser hat sie mir gefallen. Die Pflegewirkung empfand ich als sehr gut, das Produkt ist dennoch schnell eingezogen und hat keinen Fettfilm hinterlassen. Die Creme war ziemlich ergiebig, wenngleich ich zum Schluss doch ordentlich kämpfen musste, als ich die letzten Reste aus der Tube drücken wollte. Klar, ich hätte sie aufschneiden können, doch irgendwie hab ich das diesmal nicht getan. Vermutlich weil die Verpackung leicht transparent ist und wenn ich sie ins Licht meiner Nachttischlampe gehalten habe, konnte ich sehr gut einschätzen, wieviel Produkt noch drin war. Hier habe ich so gut wie alles rausbekommen und die allerletzten Reste hole ich mir im Anschluss dieses Blogposts noch aus der Tube. Denn – wie schon im Review erwähnt – gegen trockene Hände nach dem Haarewaschen ist sie einfach top! Nachkauf: sobald ich meine Bestände aufgebraucht habe und mir mal etwas besonderes gönnen möchte, ja.

Balea Seidenglanzspülung Feige + Perle

Eines meiner absoluten Lieblingsprodukte, das ich definitiv nie mehr missen möchte. Ich kann mir eine Haarwäsche ohne die Balea Seidenglanzspülung nicht mehr vorstellen und hoffe inständigst, dass DM die nie, nie, nie aus dem Sortiment nimmt. Noch nie hatte ich eine so perfekte Spülung! Ich verwende sie nun seit gut zwei Jahren bei jeder Haarwäsche und sie funktioniert nach wie vor sehr gut. Die ausführliche Lobeshymne zu einem meiner Jahresfavoriten 2013 findet ihr hierNachkauf: ja, ja und nochmals ja! Der Nachfolger steht bereits in der Dusche, zwei weitere Backups sind im Schrank.

Kennt ihr die gezeigten Produkte? Hab ihr auch solche All-Time-Favourites, die ihr immer wieder Nachkauft?


[Review] MÁDARA ecohands deep moisture hand cream

IMG_5223

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die MÁDARA ecohands deep moisture hand cream war in meinem twist.bag vom Januar 2013. Handcremes sind ein beliebtes Produkt in so ziemlich jeder Box und aus diesem Grund hat es auch seine Zeit gedauert, bis sie zum Einsatz kam. Ich bin doch eher eine serielle, denn eine parallele Produktenutzerin, d.h. ich brauche erst ein Produkt auf, bevor ich ein neues anbreche. Die einzige Ausnahme sind Shampoos, doch davon ein anderes Mal mehr.

Die Handcreme fristete lange Zeit ihr Dasein in meinem Backupschrank, bis ich eines Tages in Bern ein ganzes Schaufenster voller Produkte der lettischen Kosmetikmarke MÁDARA entdeckte. Da erinnerte ich mich an die Handcreme und da die aktuelle ohnehin so gut wie leer war, wusste ich, was ich als nächstes testen wollte. Mittlerweile ist auch diese Handcreme zu drei Vierteln aufgebraucht und somit ist es Zeit für ein erstes Fazit.

MÁDARA verspricht:

Nachhaltig pflegend, spendet intensive und langanhaltende Feuchtigkeit, macht raue, spröde Hände und brüchige Nägel weicher. Schafft eine Schutzbarriere und hilft gegen Feuchtigkeitsverlust. Zieht schnell ein und macht die Haut seidig weich, angenehm glatt und geschmeidig. Angereichert mit: Petersilie, Lindenblüten, Quitte. Moosbeere.

Eine schöne und vielversprechende Beschreibung, findet ihr nicht auch? Der Duft ist äusserst dezent und somit genau mein Beuteschema. Die obengenannten Pflanzen kann ich nicht herausriechen, generell fällt es mir schwer zu sagen, wonach genau diese Handcreme duftet. Was ich hingegen sagen kann, ist, dass mir der Duft ausnehmend gut gefällt. Er ist absolut nicht künstlich, sehr dezent, frisch, leicht blumig und irgendwie grün.

Ich verwende die Handcreme abends im Rahmen meines abendlichen Pflegerituals und gebe eine ca. haselnussgrosse Menge Produkt auf die Hände. Die Handcreme ist ziemlich fest, lässt sich aber problemlos verteilen und zieht schnell ein. Sie hinterlässt wie versprochen seidig weiche Haut und macht die Hände angenehm glatt und geschmeidig. Auch hinterlässt sie keinen Fettfilm, das mag ich selbst abends nicht.

Nach dem Haarewaschen sind meine Hände aufgrund unseres äusserst kalkhaltigen Wassers, welches man getrost auch als Flüssigkalk bezeichnen kann, jeweils rauh und trocken. Auch hier leistet die MÁDARA Handcreme gute Dienste. Schon kurze Zeit nach dem Auftragen kann ich problemlos wieder am Laptop arbeiten und meine Hände fühlen sich gepflegt und wieder glatt an.

Die MÁDARA Handcreme trägt das EcoCert Siegel, ist tierversuchsfrei, vegan, ohne Nüsse, glutenfrei und wird in Lettland hergestellt. Mit einem Preis von um die 10 Euro für 75ml ist sie nicht ganz günstig.

Kennt ihr die Marke MÁDARA? Welche Produkte habt ihr bereits getestet?

 

 


[Review] MÁDARA tonisierende Duschseife

IMG_4923

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die MÁDARA Duschseife war in meinem Februar 2013 twist.bag. Seit ein paar Wochen steht das gute Stück nun in der Dusche und wird regelmässig verwendet. Bei MÁDARA handelt es sich um eine lettische Marke, die zertifizierte Naturkosmetik (Siegel EcoCert) herstellt.

Das sagt MÁDARA zur Duschseife:

Reinigt und kräftigt die Haut. Hilft der Haut ihre Elastizität zu bewahren. Bereitet die Haut auf die Aufnahme der Anti-Cellulite-Creme vor. Wie das Tosen der Wellen einer erfrischenden Strömung.

In meinem twist.bag war nur die Duschseife enthalten, somit verwende ich diese „solo“. Ich verwende zu Duschen einen Pumpstoss und schäume diesen in den nassen Händen auf. Es entwickelt sich sehr schnell erstaunlich viel dezent duftender Schaum.

Zum Duft: er ist unglaublich schwer zu beschreiben. Er riecht frisch, sauber und etwas nach Seife. Dazu eine Pflanzennuance, aber ich kann nicht eruieren welche. Auf der Flasche steht, dass baltische Algen, Hagedorn, Rosskastanie und Schachtelhalm enthalten sind. Alles in allem empfinde ich den Duft zwar als speziell und ungewöhnlich, jedoch auch als sehr angenehm und erfrischend.

Zur Reinigung und Pflege: Die Duschseife reinigt gut und hinterlässt saubere Haut. Leider ist die Pflegewirkung für mich nicht ausreichend. Solange ich die Duschseife im Wechsel mit einem anderen Duschprodukt (zur Zeit die Alverde Duschcreme Papaya Sanddorn) ist alles paletti. Als eine Woche lang ausschliesslich die Duschseife verwendet habe, bekam ich fürchterlich trockene Haut, die sich extrem gepellt hat. Sobald ich wieder abwechselte war innert kürzester Frist wieder alles in Ordnung.

Fazit: Ein solides Produkt, welches ich jedoch nicht als einziges verwenden kann. Im Wechsel mit einem reichhaltigeren ist es kein Problem. Dies ist zu Hause praktikabel, auf Reisen möchte ich aber nicht zwei Produkte mitnehmen. Duft und Reinigungswirkung gefallen mir hingegen sehr gut.


[Box] twist.bag 11 Februar 2013

Heute lag die Februar Ausgabe des twist.bags in meinem Briefkasten – endlich!

Der Umschlag war wohlgewölbt und schaute sehr vielversprechend aus. Das Säckchen war diesen Monat fast zu klein und konnte den Inhalt kaum fassen.

IMG_4333

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neugierig zog ich den Bändel auf und holte als erstes das grosse Produkt, dessen Pumpspender sogar aus dem Bag ragte, heraus.

IMG_4334

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Madara – der twist.bag All-Time-Favourite, der selten fehlt in einem Bag. ABER, diesmal war endlich einmal keine Gesichts- oder Haarpflege dabei und auch kein Pröbchen oder Travel Size – nein, diesmal gabs ein Full-Size in Form einer tonisierenden Duschseife mit 200ml Inhalt. Da diesem Bag kein Infoblatt mit zusätzlichen Produkteinfos beilag, habe ich den Preis im Netz recherchiert. Die Duschseife schlägt hierbei mit CHF 16.90 zu Buche.

Danach war der Bag superleicht und fühlte sich fast schon leer an, doch Momentchen, da ist doch noch was kleines ganz unten.

IMG_4336

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein kleiner Priti NYC Lack fand sich ganz unten im Bag. Ich habe die wunderschöne Farbe „Queen of Night Tulip“ erhalten und sie gefällt mir dermassen gut, dass sie sofort und noch heute auf meine praktischerweise „nackigen“ Fussnägel darf, nein muss! Der Lack mit 9ml Inhalt kostet CHF 12.

Anstelle des Produkteinfoblattes gab es diesmal einen lieber Nach-Valentins-Gruss mit guten Wünschen vom twist.team – vielen Dank!

Fazit: einer meiner Lieblingsbags, ich freue mich über die Produkte und beim Lack war es Liebe auf den ersten Blick. Ich habe lieber „nur“ zwei Produkte, dafür in ordentlichen Grössen. Okay, der Lack ist eine „Kleingrösse“ aber da bin ich gar nicht traurig, denn ich habe noch nie in meinem Leben einen Lack vollständig aufgebraucht – 9ml reichen dicke. Mein 3-Monats-Abo ist mit diesem Bag ausgelaufen und wird um weitere 3 Monate verlängert – ihr dürft auch also auf weitere twist.bag Posts freuen!