[Review] DABBA Pfefferminzblütenwasser

IMG_0560

Dieses Blütenwasser habe ich im Februar auf der Vivaness bekommen und bis zum Sommer aufgespart. Zum einen hatte ich noch eines von Wolkenseifen in Gebrauch, das ich zuerst leeren wollte, zum anderen ist Pfefferminze für mich ein absoluter Sommerduft. Ich mag die kühlende Wirkung der Pfefferminze total gerne – als Tee an heissen Tagen absolut empfehlenswert!

Der Pfefferminzduft dieses Blütenwassers ist einfach göttlich! Total natürlich, dezent, frisch und in meiner liebsten Pfefferminzduftrichtung: Spearmint. Aus meinen intensiven Gartenbalkonzeiten weiss ich, dass es total viele verschiedene Pfefferminzarten gibt: exotische wie Ananas-, Erdbeer- oder Schokoladenminze, aber auch „normale“ Minzen wie Spearmint, Marokkanische Minze oder Nane-Minze.

DABBA setzt auf einheimische Pflanzen aus ihrer unmittelbaren Umgebung und da lag es nahe, dass sie sich auch bei der Arzneipflanze des Jahres 2004 bedienten. Für das Blütenwasser verwendeten sie Blüten, Blätter und Stängel – also die gesamte sichtbare Pflanze.

Die DABBA Blütenwasser enthalten keinerlei Alkohol, einzig ein Konservierungsstoff namens Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, der bei der Fermentierung von Radieschen entsteht, wurde beigegeben. Dies hat den Vorteil, dass man das Blütenwasser nicht im Kühlschrank aufbewahren muss und es so zum Beispiel einfacher auf Reisen mitnehmen kann.

Am Pfefferminzblütenwasser gefällt mir das passende Design mit grünen Akzenten, die leicht kühlende und somit sehr erfrischende Wirkung sowie der dezente Pfefferminzduft. Im Gegensatz zu den beiden anderen Blütenwasser – Mädesüsswasser und Schafgarbenblütenwasser – im Set „Stärke der Wiese“ ist das Pfefferminzblütenwasser das einzige, das nicht extrem krautig duftet. Wenn ich eines der anderen beiden verwendet habe, erntete ich des öftern mal schiefe Blicke von nebenan, nicht so bei der pfefferminzigen Version!

Ich verwende das Blütenwasser morgens nach der Reinigung mit der Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme und als Vorbereitung auf das Auftragen des Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oils. Die Duftkombination aus Pfefferminze und Hagebutte gefällt mir sehr gut, wenn gleich sie schnell wieder verfliegt.

Was mir an DABBA so sehr gefällt, ist der regionale Gedanke. Sie schauen bewusst in ihrer unmittelbaren Umgebung nach geeigneten Pflanzen und deren Eigenschaften. Exotische Pflanzen zu verwenden passt nicht in ihr Konzept. Ich wünsche mir, dass sich dieser Gedanke weiter durchsetzen wird, denn – und das ist NICHT wertend gemeint, sondern lediglich eine Feststellung – auch hier bei uns gibt es spannende, wirksame und geeignete Pflanzen.

Fazit: Eine tolle Marke mit einem fantastischen Konzept. Aus dem „Stärke der Wiese“ Dreierset empfehle ich das Pfefferminzblütenwasser, das natürlich auch einzeln erhältlich ist, all jenen, die krautigen Düften nichts abgewinnen können. Mein Fläschchen ist schon zur Hälfte leer und ich weiss jetzt schon, dass mir dieses Produkt fehlen wird.

Advertisements

[Review] Biofficina Toscana – Latte tonico bifasico

IMG_0161

Wer dekorative Produkte benutzt, dem stellt sich spätestens abends die Frage: womit krieg ich das jetzt wieder runter? Die Wahl des passenden Abschminkprodukts ist genauso wichtig, wie die der passenden dekorativen oder pflegenden Kosmetik. Egal wann ich nach Hause komme, für das Abschminken nehme ich mir immer Zeit und falle niemals mit Schminke ins Bett.

Auch in diesem Bereich ist mir Nachhaltigkeit wichtig und ich verwende zum Abschminken meine wiederverwendbaren Abschminkpads.

Dieses zweiphasige Abschminkprodukt begleitet mich seit Dezember 2014 und ich möchte es nicht mehr missen. BB Cream, Concealer und Abdeckstift kriegt es problemlos runter. Das Produkt besteht aus einem öligen sowie einem hydrolatartigen Teil und ist somit Reinigung und Tonikum in einem. Die Ölphase reinigt das Gesicht sanft und entfernt dekorative Produkte, während die Hydrolatphase, bestehend aus Kornblumen- und Kamillenblütenwasser, beruhigend und tonisierend wirkt.

Aufgrund des Augentrost-Extraktes, welcher auf der INCI Liste noch vor den Blütenwassern steht, kann das Produkt auch gut zum Entfernen des Augen-Makeups verwendet werden. Da ich diesen Winter unter extrem trockener Haut rund um die Augen leide, verzichte ich konsequent auf AMUs und habe diese Einsatzmöglichkeit leider noch nicht testen können.

Die Inhaltsstoffe sind wie folgt:

Ethylhexyl stearate, Aqua, Euphrasia officinalis extract, Centaurea cyanus water, Chamomilla recutita water*, Sodium chloride, Decyl glucoside, Sodium benzoate, Azulene. *from organic agriculture

Was mich besonders freut, ist, dass weder Alkohol noch Glycerin enthalten sind und sich die INCIs generell sehr übesichtlich gestalten. Dazu trägt das Produkt das Leaping Bunny Siegel, ist vegan und ICEA zertifiziert. Darüberhinaus ist das Produkt parfumfrei.

Nach dem Abschminken nehme ich die Reste des Produktes mit der Rückseite des wiederverwendbaren Abschminkpads ab. Dazu kann man Leitungswasser verwenden, da das unsrige leider sehr hart ist und meine Haut extrem austrocknet, verwende ich dafür etwas Thermalwasser von Avène. Dass das Produkt sehr gut reinigt, sehe ich dann daran, dass auf der Rückseite bisher keinerlei Produktespuren zu sehen waren.

Wie ihr seht, bin ich sehr angetan von diesem Produkt, welches es im übrigen auch unter meine Top 3 Abschminkprodukte geschafft hat. Zur Zeit verwende ich ausschliesslich das Latte tonico bifasico von Biofficina Toscana und freue mich darauf, es dann im Frühling auch mal im Augenbereich ausprobieren zu können.

Kennt ihr das Latte tonico bifasico? Habt ihr schon von Biofficina Toscana gehört? Was verwendet ihr zum Abschminken?

Dieses Produkt wurde mir von dhania kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.


[Review] Golden Heart Aloe Vera Duschgel

IMG_4936

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Golden Heart Aloe Vera Duschgel handelt es sich um kontrollierte Naturkosmetik, welche getreu der firmeineigenen Produkt-Philosophie

  • ohne synthetische Farbstoffe
  • ohne tierische Inhaltsstoffe
  • ohne Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis

auskommt. Des weiteren werden gemäss Aufdruck auf der Tube für die Produkte weder Tierversuche durchgeführt, noch in Auftrag gegeben.

Nachdem ich bei Aschblondine ein begeistertes Review zu diesem Produkt gelesen habe, war meine Neugier geweckt und ich besorgte mir zwei Tuben zum Testen.

Seit drei Monaten verwende ich das Golden Heart Aloe Vera Duschgel nun zur Haarwäsche und nachdem ich heute die erste Tube geleert habe, ist Zeit für ein ausführliches Review.

Die Inhaltsstoffe sind schonmal top:

60% Aloe Barbadensis Gel, Aqua, Coco-Glucoside, Betaine, Xanthan Gum, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Citric Acid, Citrus Aurantium Dulcis Oil, Cymbopogon, Flexuosus Oil, CI 75810, Citral, Geraniol, Limonene, Linalool

Aus dieser Aufzählung zeigt sich auch, was alles NICHT drin ist: Sulfate, Alkohol, Glycerin. Ein einziges Tensid (Coco Glucoside) ist enthalten, sprich das Duschgel ist supermild. Nach meinem Aubrey Organics GPB Shampoo, also noch ein weiterer Schritt in Richtung mild und minimalistische Inhaltsstoffe.

Nach der ersten Wäsche stellte ich fest: dieses Shampoo ist zwar äusserst mild, dennoch sind die Haare nach dem Waschen absolut sauber und dank des milden Tensids fetten sie viel weniger schnell nach. Mein Waschrhythmus verlängert sich so von 2x auf 1x die Woche. Wow! Dieser Effekt hat über die gesamten drei Monate angehalten. Dies trotz zeitweise hochsommerlicher Temperaturen. Ich bin echt begeistert!

Den Duft finde ich jetzt nicht berauschend – typischer Aloe Vera Duft halt. Da er sich aber nicht im Haar hält, ist das nicht weiter schlimm. Das Duschgel schäumt zwar nicht übermässig, aber doch ausreichend, so dass das Produkt überall hinkommt und gut reinigt.

Die Konsistenz ist gelig, das Produkt lässt sich aber leicht im Haar verteilen und aufschäumen. Nur am Hinterkopf musste ich etwas aufpassen, dass dort wirklich überall genug Produkt hinkam. Ich gab einen kleinen Klecks Shampoo auf die Hand und massierte das am Hinterkopf ein und schon entstand auch dort genügend Schaum – kein Problem also.

Nachdem die erste Tube heute leer wurde, werde ich zuerst ein anderes Shampoo verwenden (Acure Organics Moroccan Argan Oil + Argan Stem Cells). Ich wechsle grundsätzlich nach spätestens einer Tube auf ein anderes Produkt, denn meine Haare gewöhnen sich irgendwann zu sehr an ein Shampoo und dann funktioniert dieses nicht mehr wirklich. Warum habe ich noch nicht herausgefunden.

Fazit: ein absolutes Top-Produkt, Naturkosmetik mit tollen Inhaltsstoffen, welches die Haare mild reinigt und pflegt. Ich werde dieses Produkt im Wechsel mit anderen verwenden und ich bin froh, dass ich noch ein Backup im Schrank stehen habe. Sofern ihr nicht allergisch auf einen der obigen Inhaltsstoffe reagiert, kann ich das Duschgel uneingeschränkt als Shampoo empfehlen!


[Review] Wolkenseifen Gesichtswasser Weihrauch

IMG_4922

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Gesichtswasser war Bestandteil meiner Juni-Wolkenseifenbestellung. Der Deckel auf dem Sprühkopf schaut so milchig aus, weil das Gesichtswasser im Kühlschrank aufbewahrt werden muss. Grund hierfür ist, dass weder Alkohol noch Konservierungsstoffe enthalten sind, was ich total genial finde.

Eigentlich wollte ich das Dr. Hauschka Gesichtstonikum Speziel aufbrauchen, bevor ich ein neues Gesichtswasser anbreche. Doch leider konnte ich es nicht fertig verwenden. Was ist passiert? Ich habe zwei Melvita-Gesichtswasser (Rosen- & Orangenblütenwasser) getestet. Diese enthielten beide keinen Alkohol und ich war begeistert. Meine Haut wurde nochmals besser und ich hatte kaum mehr trockene Stellen. Als diese beiden leer waren, wechselte ich zurück auf das Dr. Hauschka Gesichtstonikum Spezial und *schwupps* hatte ich innert kürzester Zeit mehr trockene Stellen im Gesicht als je zuvor. Was nun? Ich erinnerte mich an das Wolkenseifen Gesichtswasser Weihrauch und dass dieses ebenfalls keinen Alkohol enthält. Somit stellte ich das Dr. Hauschka Gesichtstonikum Spezial zurück in den Schrank und benutze seither das Wolkenseifen Gesichtswasser Weihrauch.

Die trockenen Stellen beruhigten sich innerhalb von ein paar Tagen und ich freute mich über ein schönes Hautbild ohne Rötungen und ohne trockene Stellen – ich sah auf unserem Familienkalender ein Bild von mir, welches letztes Jahr entstanden ist und ich war echt schockiert wie meine Haut damals aussah und gleichzeitig auch positiv überrascht, wie sehr zum Guten sich doch dieses Jahr alles entwickelt hat.

Doch kommen wir nun zum Produkt selber. Das Wolkenseifen Gesichtswasser Weihrauch kommt in einer metallenen Flasche inkl. Sprühkopf daher. Der Aufkleber enthält ein typisches Wolkenseifen Frauenbild sowie den Namen des Produkts. Auf der Rückseite ist nochmals ein Aufkleber angebracht, der nochmals eine Kurzfassung des Produktebeschriebs, Hersteller- und Mengenangaben (100ml) sowie einen Hinweis zur Lagerung und das MHD enthält.

Wolkenseifen sagt zum Gesichtswasser Weihrauch:

Weihrauchgesichtswasser spendet Feuchtigkeit und wirkt antibakteriell. Durch seine entzündungshemmenden Eingschaften ist es besonders für Haut geeignet, die oft gerötet oder gereizt ist.

Ich mag dieses Gesichtswasser sehr gerne und empfinde auch den zwar deutlich wahrnehmbaren aber nicht aufdringlichen Weihrauchgeruch als sehr angenehm. Dadurch, dass ich das Gesichtswasser im Kühlschrank aufbewahre, wird das Aufsprühen gleichzeitig zum Frischekick.

Das Wolkenseifen Gesichtswasser Weihrauch verwende ich morgens, um das Gesicht nach der Reinigung anzufeuchten. Anschliessend lässt sich das Gesichtsöl (zur Zeit nach wie vor das Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil) viel einfacher auftragen und zieht superschnell ein. Abends verwende ich das Gesichtswasser nach der Reinigung. Hier benutze ich im Sinne der fettfreien Nachtpflege keine weiteren Produkte.

Einziger Kritikpunkt am Wolkenseifen Gesichtswasser Weihrauch ist der Sprühkopf. Der Strahl ist hart und fächert sich überhaupt nicht auf. So erhöht sich natürlich die Verbrauchsmenge und es fühlt sich leider gar nicht angenehm an. Ich habe das Problem für mich so gelöst, dass ich das Gesichtswasser jeweils in das schon länger leer gewordene Fläschchen der Reisegrösse des Dr. Hauschka Gesichtstonikums Spezial umfülle. Hier ist der Sprühnebel so leicht und fein wie er meines Erachtens sein sollte.

Fazit: Ich musste feststellen, dass meine Gesichtshaut mir keinen Alkohol verzeiht. Daher werde ich beim Gesichtswasser konsequent nur noch Produkte ohne Alkohol verwenden. Das Wolkenseifen Gesichtswasser Weihrauch ist sowohl von den Inhaltsstoffen als auch von der Pflegewirkung her top. Dazu kommt ein fairer Preis (EUR 9.80 für 100ml). Einziges Manko ist der Sprühkopf, der alles andere als einen feinen Sprühnebel produziert. Dennoch ist dieses Gesichtswasser einer meiner Lieblinge geworden und ein klares Nachkaufprodukt.


[Was wurde aus…] Balea Jeden Tag Shampoo Himbeere LE

IMG_4295

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von diesem Shampoo war ich vor einem halben Jahr nicht gerade begeistert, aber doch zufrieden. Und heute? Tja, die erste Flasche ging relativ bald leer, die drei Backups stehen jedoch nach wie vor unangetastet im Schrank.

Weshalb? In der Zwischenzeit habe ich mich eingehend mit dem Thema Inhaltsstoffe auseinandergesetzt und aus diesem Grund benutze ich keine Balea Shampoos mehr. Ich habe mich entschlossen, ein [Was wurde aus…] zu einem LE Produkt zu schreiben, da meine Erkenntnisse auf alle Balea Shampoos (und noch viele mehr) angewendet werden können.

Wichtig: Ich sage nicht, dass Balea Shampoos schlecht sind. Definitiv nicht! Ich habe mich lediglich dazu entschieden, sie nicht mehr zu verwenden.

Also nochmals zurück zum Weshalb. Ich habe nach dem Balea Jeden Tag Shampoo Himbeere das Aubrey Organics GPB Shampoo ausprobiert. Im Gegensatz zu den Balea Shampoos enthält dieses keine Sulfate. Die Sulfate haben mir zwar nie Probleme bereitet, dennoch stellte ich sehr schnell fest: meine Haare fetten massiv weniger schnell nach. Mein Waschrhythmus hat sich quasi von einem Tag auf den anderen verdoppelt. Die milderen Tenside reinigten genausogut und daher stand sehr schnell fest: ab sofort wird nur noch sulfatfrei gewaschen.

Mittlerweile ist auch die Flasche des Aubrey Organics GPB Shampoos leer und ich bin zum Golden Heart Aloe Vera Duschgel (sic!) gewechselt. Auf dieses Produkt wurde ich durch Aschblondines Blog aufmerksam und ich möchte das Produkt nicht mehr missen. Das Duschgel enthält weder Silikone noch Sulfate, Glycerin oder Alkohol – genial oder? Ein separates Review folgt noch.

Fazit: obwohl ich mit dem Balea Jeden Tag Shampoo Himbeere zufrieden war, werde ich es nicht mehr verwenden. Sollte jemand Interesse an dem Shampoo haben, bitte melden! Grundsätzlich sollte sich jeder mit dem Thema Inhaltsstoffe auseinandersetzen und seine persönlichen Entscheidungen treffen. Des weiteren rate ich, die Inhaltsstoffe einzeln wegzulassen, damit sich Kopfhaut und Haare an die neue Situation gewöhnen können. Man kann sich so Schritt für Schritt dem Wunschzustand annähern. Für mich funktionierte diese Methode perfekt und ich hatte bisher nie Probleme bei der Umstellung auf andere Produkte.