[Was wurde aus…] MÁDARA tonisierende Duschseife

IMG_4923

Heute geht es um ein Produkt, welches mich schon seit langer Zeit begleitet, nämlich um die tonisierende Duschseife von MÁDARA, die ich Anfang 2013 in einem twist.bag hatte. Nach wie vor steht dieses Produkt in der Dusche und nach anfänglichen Startschwierigkeiten, habe ich es doch total lieb gewonnen.

Habe ich im ersten Review noch darüber geklagt, dass es mir als alleiniges Produkt trockene Haut beschert, so kann ich diese Meinung nicht aufrechterhalten. Seit ein paar Wochen verwende ich es wiederum als alleiniges Duschprodukt und diesmal ist es einfach perfekt. Die Duschseife reinigt wunderbar und hinterlässt quietschsaubere Haut, jedoch ohne diese auszutrocknen – und das im Winter!

Langsam aber sicher neigt sich das Produkt dem Ende zu und ich hoffe, dass ich noch möglichst lange etwas davon habe. Auch wenn ich es schon anderthalb Jahre in der Dusche stehen habe, ist es noch genauso wie zu Anfang. Also nichts mir kurzer Haltbarkeit oder so. Das Produkt ist nach wie vor einwandfrei.

Dank der tollen Schaumbildung verwende ich es unter der Dusche ebenfalls als Rasiergelersatz und auch hier leistet es mir treue Dienste. Diese zusätzliche Verwendungsmöglichkeit freut mich sehr, denn so habe ich ein Produkt weniger in der Dusche stehen.

Über einen Nachkauf denke ich mittlerweile ernsthaft nach, bin aber nicht sicher, ob das Produkt in genau dieser Rezeptur überhaupt noch existiert. Auf der MÁDARA Homepage kommen die Produkte in einem neuen Gewand und mit neuen Bezeichnungen daher, so dass ich mich bei Gelegenheit vor Ort erkundigen werde. In der Schweiz gibt es zum Glück Läden, die MÁDARA Produkte vertreiben und ich gehe davon aus, dass sie mir dort weiterhelfen können.

Die neue Verpackung ist jetzt grün und leider nicht mehr durchsichtig. Die Farbe gefällt mir sehr, doch ich hätte eine transparente Verpackung geschätzt, denn so sähe man den Füllstand gleich auf den ersten Blick. Für mich ist der Verpackungs-Relaunch also eher ein Rückschritt. Dennoch, wenn mir ein Produkt gut gefällt, dann hole ich es mir, auch wenn ich die Verpackung suboptimal finde.

Kennt ihr MÁDARA? Welche Produkte dieser Marke benutzt ihr? Was sind eure Dusch-Favoriten?


[Review] MÁDARA ecohands deep moisture hand cream

IMG_5223

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die MÁDARA ecohands deep moisture hand cream war in meinem twist.bag vom Januar 2013. Handcremes sind ein beliebtes Produkt in so ziemlich jeder Box und aus diesem Grund hat es auch seine Zeit gedauert, bis sie zum Einsatz kam. Ich bin doch eher eine serielle, denn eine parallele Produktenutzerin, d.h. ich brauche erst ein Produkt auf, bevor ich ein neues anbreche. Die einzige Ausnahme sind Shampoos, doch davon ein anderes Mal mehr.

Die Handcreme fristete lange Zeit ihr Dasein in meinem Backupschrank, bis ich eines Tages in Bern ein ganzes Schaufenster voller Produkte der lettischen Kosmetikmarke MÁDARA entdeckte. Da erinnerte ich mich an die Handcreme und da die aktuelle ohnehin so gut wie leer war, wusste ich, was ich als nächstes testen wollte. Mittlerweile ist auch diese Handcreme zu drei Vierteln aufgebraucht und somit ist es Zeit für ein erstes Fazit.

MÁDARA verspricht:

Nachhaltig pflegend, spendet intensive und langanhaltende Feuchtigkeit, macht raue, spröde Hände und brüchige Nägel weicher. Schafft eine Schutzbarriere und hilft gegen Feuchtigkeitsverlust. Zieht schnell ein und macht die Haut seidig weich, angenehm glatt und geschmeidig. Angereichert mit: Petersilie, Lindenblüten, Quitte. Moosbeere.

Eine schöne und vielversprechende Beschreibung, findet ihr nicht auch? Der Duft ist äusserst dezent und somit genau mein Beuteschema. Die obengenannten Pflanzen kann ich nicht herausriechen, generell fällt es mir schwer zu sagen, wonach genau diese Handcreme duftet. Was ich hingegen sagen kann, ist, dass mir der Duft ausnehmend gut gefällt. Er ist absolut nicht künstlich, sehr dezent, frisch, leicht blumig und irgendwie grün.

Ich verwende die Handcreme abends im Rahmen meines abendlichen Pflegerituals und gebe eine ca. haselnussgrosse Menge Produkt auf die Hände. Die Handcreme ist ziemlich fest, lässt sich aber problemlos verteilen und zieht schnell ein. Sie hinterlässt wie versprochen seidig weiche Haut und macht die Hände angenehm glatt und geschmeidig. Auch hinterlässt sie keinen Fettfilm, das mag ich selbst abends nicht.

Nach dem Haarewaschen sind meine Hände aufgrund unseres äusserst kalkhaltigen Wassers, welches man getrost auch als Flüssigkalk bezeichnen kann, jeweils rauh und trocken. Auch hier leistet die MÁDARA Handcreme gute Dienste. Schon kurze Zeit nach dem Auftragen kann ich problemlos wieder am Laptop arbeiten und meine Hände fühlen sich gepflegt und wieder glatt an.

Die MÁDARA Handcreme trägt das EcoCert Siegel, ist tierversuchsfrei, vegan, ohne Nüsse, glutenfrei und wird in Lettland hergestellt. Mit einem Preis von um die 10 Euro für 75ml ist sie nicht ganz günstig.

Kennt ihr die Marke MÁDARA? Welche Produkte habt ihr bereits getestet?

 

 


[Box] twist.bag 13 April 2013

Der April twist.bag kam diesmal erst im Mai. Allerdings wurden wir Abonnentinnen mit einem extra Brief darüber informiert und mit zwei tollen Goodies von Lavera und Ponyhütchen über die verlängerte Wartezeit hinweggetröstet. Gestern war es dann soweit und die Aprilausgabe des twist.bags kam an. Riesig und total schwer im Vergleich mit den bisher erhaltenen.

IMG_4665

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Begleitkärtchen gab es zusätzliche Informationen zu den Produkten, doch leider liess mir schon die Überschrift den Atem stocken, stand da doch: „twist.bag last edition“. Was ist passiert? Im gelben Zusatzkärtchen stehen folgende Informationen:

Anlässlich der Neuübernahme des thetwistshop.ch kann das Service der twist.bag leider nicht mehr weitergeführt werden. Die diesmalige twist.bag ist somit die last.edition! Wir hoffen, Sie hatten viel Freude damit und konnten viele neue Produkte kennenlernen. In Zukunft wird das twistshop. Team individuelle Samplebags, jedoch kein Abosystem mehr anbieten.

Schade, schade, schade, ich bin echt traurig, verschwindet hier doch eine der ganz wenigen Naturkosmetik-Boxen vom Markt. Alternativen? Gibt es, aber nicht für die Schweiz. Was es mit den individuellen Samplebags auf sich hat, wird sich zeigen, aber ein würdiger Ersatz für den twist.bag ist das leider nicht. Hoffentlich ist die Nachfrage gross genug, dass es eines Tages vielleicht doch noch einen Nachfolger geben wird.

Doch nun sollen die Produkte im Zentrum stehen!

Belmar Organic Cosmetic Shower Gel *Originalgrösse*

Belmars Blütendusche besteht aus reinem Blütenwasser und ätherischen Ölen. Die Blüten stammen aus Belmars eigenem Wildsammelterritorium in Dalmatien, die Ecocert-Kontrollen unterliegt und daher bio-zertifiziert ist. Die ätherischen Öle und das Blütenwasser werden ebenfalls in der eigenen Destillation hergestellt. Unglaublich!

Belmars Blütendusche ist ein Duschgel aus hochwertigen Bio-Ölen und Blütenwasser, das die Haut mild reinigt, Körperverspannungen und Stress abbaut und das Wohlbefinden nachhaltig steigert. Seinen Duft ergibt allein die Mischung der darin enthaltenen Wildkräuter.

Dr. Hauschka Reinigungsmilch 30ml

Ihre Haut benötigt sanfte Pflege. Dr. Hauschka Reinigungsmilch reinigt samtig-mild die trockene, empfindliche und normale Haut. Wertvoll pflegendes Jojoba- und Mandelöl sowie Wundklee und spezielle Getreideauszüge schützen und kräftigen. Der natürliche Hydro-Lipid-Mantel der Haut bleibt erhalten. Ihre Haut fühlt sich wieder frisch und zart an. Ideal als Reinigung für jede Haut zum Entfernen von natürlichem Make-up, Dr. Hauschka Tönungsfluid und Tönungs Pflegecreme.

Fazit: ein fulminanter Abschluss einer tollen Geschichte. Ich mochte den twist.bag total gerne und werde ihn sehr vermissen. Die Hoffnung auf eine Weiterführung in anderer Form stirbt zuletzt und vielleicht kann ich ja bald wieder ein Abo abschliessen, wer weiss? Mit diesem twist.bag wurde auch mein letzter noch ausstehender twist.bag abgegolten. Ich finde dies eine sehr faire Geste und auch wenn es schade ist, dass es ab sofort keinen twist.bag mehr gibt, so bleibt doch ein gutes Gefühl zurück. Nicht nur gute Produkte, sondern auch ein guter Service sowie stets freundlicher und netter Kontakt werde mir in bester Erinnerung bleiben.


[Review] Benecos Natural Lipgloss „Berry“

IMG_4644

 

 

 

 

Dieses Lipgloss stammt aus meinem März 2013 twist.bag. Ich erinnere mich noch genau, wie skeptisch ich war, als ich es in den Händen hielt: es glitzerte und das nicht zu wenig. Bei mir schon fast ein Killerkriterium. Doch als eine gute Freundin meinte, dass der auf den Lippen gar nicht so schimmert, gab ich mir einen Ruck und probierte das Benecos Natural Lipgloss aus. Und ich wurde nicht enttäuscht! Im Gegenteil!

Das Lipgloss lässt sich einfach auftragen, ist dezent und doch nicht unsichtbar. Das Tragegefühl ist angenehm und eher mit einer Lippenpflege denn mit dem Klischee des klebrigen Lipglosses zu vergleichen.

IMG_4645

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Farbe ist wunderschön und verschmilzt mit meiner Lippenfarbe. Für mich ist es ein klassisches „My lips but better“ Produkt und genau solche Produkte suche ich! Somit ein Volltreffer aus dem twist.bag, den ich sonst nie entdeckt hätte. Danke twist.bag!

Die Haltbarkeit ist nicht gerade der Oberburner, aber so ist das nun mal bei Lipgloss. Gerade wenn man im Büro viel trinkt, ist von der Farbe schnell nichts mehr zu sehen. Nichtsdestotrotz hat der Benecos Natural Lipgloss einen festen Platz in meinem Kosmetiktäschchen erobert und ich werde sicher die Augen offen halten und mir vielleicht noch die eine oder andere Nuance zulegen.

Fazit: ein ganz tolles Produkt, welches sich vom ersten Moment an zu einem Favorit gemausert hat und aus meinem Kosmetiktäschchen nicht mehr wegzudenken ist. Genau aus diesem Grund abonniert man doch Beautyboxen oder? Dass man Produkte kennen und lieben lernt, denen man sonst vielleicht nie begegnet wäre.


[Box] twist.bag 12 März 2013

Gestern lag mein allmonatlich freudig erwarteter twist.bag im Briefkasten und diesmal wurde eine ganz süsse Idee umgesetzt:

IMG_4472

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der twist.bag war diesen Monat wieder eher schmal ausgefallen, doch ich liess mich nicht beirren und öffnete ihn beherzt.

IMG_4473

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier direkt der Einstieg mit meinem Highlight des twist.bag März 2013. Ein wunderschöner Benecos Nagellack in der Nuance „Cherry Red“. Ich liebe Rottöne beim Nagellack über alles und bin somit mit dieser Farbnuance mehr als happy.

IMG_4474

 

 

 

 

 

 

 

Das zweite Produkt ist ein Lipgloss, ebenfalls von Benecos, in der Nuance „Berry“. Das pflegende Lipgloss enthält doch so einiges an Glitzer und schimmert ganz schön. Mal schauen, ob ich das wirklich verwenden werde.

IMG_4475

 

 

 

 

 

 

Das dritte Produkt ist ein Kajal in der Nuance „Black“ wiederum von Benecos. Ihr ahnt, in welche Richtung es geht oder? Über dieses Produkt freue ich mich ebenfalls, denn gerade in Augennähe bin ich sehr vorsichtig, was ich da tragen möchte und was eben nicht. Der Kajal wird gerne ausprobiert.

twist. stellt mit diesem twist.bag die Naturkosmetikmarke Benecos exklusiv in der Schweiz vor. Alle anderen Farben und Produkte sind gemäss twist. bereits im twist.shop gelistet oder werden dort in Kürze erhältlich sein. Spätestens dann kann nach Herzenslust bestellt werden.

Passend dazu lag dem twist.bag noch ein Dossier zu Benecos bei, in dem zum einen die weiteren Produkte vorstellt und zum anderen auch Schminktipps zu den dekorativen Produkten gegeben werden. Von den Produkten im Dossier interessieren mich vor allem das Shampoo, die Handcreme, der helle Concealer und der Bio-Lipbalm.

Fazit: erneut ein sackstarker twist.bag! Ich freue mich darauf, die Produkte auszuprobieren und so die Marke kennenzulernen. Gelesen habe ich bereits das eine oder andere über Benecos, aber bis gestern besass ich keine Produkte dieser Marke.


[Box] twist.bag 11 Februar 2013

Heute lag die Februar Ausgabe des twist.bags in meinem Briefkasten – endlich!

Der Umschlag war wohlgewölbt und schaute sehr vielversprechend aus. Das Säckchen war diesen Monat fast zu klein und konnte den Inhalt kaum fassen.

IMG_4333

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neugierig zog ich den Bändel auf und holte als erstes das grosse Produkt, dessen Pumpspender sogar aus dem Bag ragte, heraus.

IMG_4334

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Madara – der twist.bag All-Time-Favourite, der selten fehlt in einem Bag. ABER, diesmal war endlich einmal keine Gesichts- oder Haarpflege dabei und auch kein Pröbchen oder Travel Size – nein, diesmal gabs ein Full-Size in Form einer tonisierenden Duschseife mit 200ml Inhalt. Da diesem Bag kein Infoblatt mit zusätzlichen Produkteinfos beilag, habe ich den Preis im Netz recherchiert. Die Duschseife schlägt hierbei mit CHF 16.90 zu Buche.

Danach war der Bag superleicht und fühlte sich fast schon leer an, doch Momentchen, da ist doch noch was kleines ganz unten.

IMG_4336

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein kleiner Priti NYC Lack fand sich ganz unten im Bag. Ich habe die wunderschöne Farbe „Queen of Night Tulip“ erhalten und sie gefällt mir dermassen gut, dass sie sofort und noch heute auf meine praktischerweise „nackigen“ Fussnägel darf, nein muss! Der Lack mit 9ml Inhalt kostet CHF 12.

Anstelle des Produkteinfoblattes gab es diesmal einen lieber Nach-Valentins-Gruss mit guten Wünschen vom twist.team – vielen Dank!

Fazit: einer meiner Lieblingsbags, ich freue mich über die Produkte und beim Lack war es Liebe auf den ersten Blick. Ich habe lieber „nur“ zwei Produkte, dafür in ordentlichen Grössen. Okay, der Lack ist eine „Kleingrösse“ aber da bin ich gar nicht traurig, denn ich habe noch nie in meinem Leben einen Lack vollständig aufgebraucht – 9ml reichen dicke. Mein 3-Monats-Abo ist mit diesem Bag ausgelaufen und wird um weitere 3 Monate verlängert – ihr dürft auch also auf weitere twist.bag Posts freuen!


[Box] twist.bag 10 Januar 2013

Für einmal zwei twist.bag Posts kurz nacheinander. Ab sofort kommen sie wieder regelmässig und aktuell.

Mit der zehnten Ausgabe des twist.bag wird das erste kleine Jubiläum begangen. Schauen wir doch mal, was im Bag so alles drin war:

IMG_4270

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Madara Schützende Handcreme *Originalgrösse*

Im Winter brauchen die Hände bekanntermassen besonderen Schutz. „Schutz“ bedeutet in diesem Zusammenhang eine reichhaltige Handcreme – und bei twist. darf es ruhig auch ausgefallen sein: Nordische Pflaume und Lindenblüten mit süssem Duft! twist.tipp: Auch die Nägel einmassieren.

Das ist ja mal ein Start nach Mass! Über dieses Produkt freue ich mich im Winter natürlich doppelt und kann es kaum erwarten, die Handcreme auszuprobieren.

IMG_4273

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ecoworld Badesalz im Glas *Originalgrösse*

Das Familienunternehmen „Bademeisterei“ aus Österreich zaubert alle seine 100%-bio-Badekreationen in Handarbeit – das finden wir bewundernswert! Diese Badesalze gibt es in den ausgefallensten Duftrichtungen: Grapefruit, Limette, Orange, Lavendel, Zitronengras, Rose… hmmm! Für 1-2 Vollbäder.

Auch das zweite Produkt ist ein Volltreffer! Ein kurzes Probeschnuppern am Rosen-Bad bestätigte den ersten Eindruck. 

IMG_4272

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Primavera Bodylotion Ingwer-Limette

Ingwer und Limette ist eine belebende und erfrischende Gewürzkombination: Ingwer regt an und wärmt innerlich sowie äusserlich und belebt ausserdem den Geist. Frisches Limettenöl hebt die Stimmung. Eine Flasche voller Sonnenstrahlen sozusagen! Perfekt nach dem morgendlichen Duschen.

Leider folgt nun das starke Nachlassen. Ich bin einfach kein Freund von Gratisproben. Zum einen kann man sich so keinen gescheiten Eindruck von einem Produkt verschaffen, zum anderen wird die gesamte Box bzw. der Bag abgewertet. Das Produkt an und für sich fände ich toll. Die Handcreme der selben Linie ist bei mir seit ein paar Wochen in Gebrauch und ich mag sie sehr gerne. Daher hätte ich mich über eine Probier-/Reisegrösse gefreut.

IMG_4274

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lavera Hautbildverfeinerndes Fluid

Während man im Winter versucht ist die Haut so intensiv wie möglich zu nähren, muss sie zwischendurch auch Zeit zum Entschlacken haben, sonst wirkt sie überfüttert und stumpf. Ein sanftes Peeling, danach ein Dampfbad und/oder eine reinigende Maske und dann ein hautbildverfeinerndes Fluid zaubern frische, entschlackte Haut. twist.tipp: So kann auch nährende Pflege wieder besser aufgenommen werden.

Dass auch das vierte Produkt eine Gratisprobe (sic, steht so auf dem Sachet) ist, trübt die anfängliche Freude weiter. 

Fazit: meine Meinung zum Jubiläums twist.bag ist sehr zwiegespalten. Über die Handcreme und das Bad freue ich mich sehr, die Gratisproben waren ein ordentlicher Dämpfer. Ich hätte nur drei Produkte, dafür das dritte als Probiergrösse, bevorzugt. Bei einer kostenpflichtigen Box hinterlassen Gratismuster leider immer einen schalen Beigeschmack.